baby schwierig

Frage von: dosenkeks
24.04.2016 | 51 Antworten
hallo ihr lieben,

bitte helft mir, ich laufe auf dem zahnfleisch. Vielleicht hat ja jemand einen Rat oder ich finde gleichgesinnte. Also vorweg, ich liebe meinen Sohn über alles auf der Welt... Er ist nun 10, 5 Monate alt und er schlief die ersten Wochen recht gut. Ca mit 2 Monaten wurde dies immer schlechter. Mit 4 Monaten dann war es so wie es jetzt ist.

Es wird immer wieder nachts geschrien. Schlafen ist nur auf meinem Bauch oder in meinen Armen möglich. Währenddessen muss er gestreichelt werden. Sonst wird er wieder wach. Wenn ich einschlafe merkt er das recht schnell, das nicht mehr gestreichelt wird und schreit. So dass ich nur schlafen kann, wenn er ...gegen 3 Uhr im Tiefschlaf ist. Ich komme nachts evtl auf 2 Stunden schlaf und diese nicht unbedingt am Stück.

Gegen 5.30 uhr ist er dann auch wieder wach, aber nicht ausgeschlafen, denn er ist hundemüde und quängelt. Wir haben schon vibrucol verucht....leider half es nichts. Hampelmännchen bzw kleines Träumerle Globuli.... es hilft einfach gar nichts. Und der kleine leidet selber unter dem wenig schlafen.

Ich habe noch ein Schulkind von fast neun Jahren. Sie kommt manchmal leider echt zu kurz.habe gerade den kleinen auf dem arm und schreibe daher jetzt klein weiter.er will zu 90 prozent des tages getragen werden. ansonsten schreit er hier alles zusammen, und ein ende ist da nicht in sicht.

ich liess es einmal drauf ankommen und ja...er schreit bis er kaum luft bekommt. beruhigen lässt er sich nur mit viiiiel körperkontakt. hinsetzen darf ich mich nicht dann schreit er wieder... ich muss gehen. gegen 14 uhr ist...seine zeit. er schläft dann endlich...auch mal vier stunden...aber in der zeit braucht die große mich auch mal.ich bin sooo müde.... bekommt er nicht sofort was er will macht er sich steif und wirft sich nach hinten und schreit noch mehr. ich bin so kaputt... wenn er mAL SCHLÄFT DRÜCKE ICH IHN AN MICH UND WEINE vor müdigkeit
...ich liebe ihn doch so sehr...was mache ich nur falsch

» Alle Antworten anzeigen «

54 Antworten
dosenkeks | 28.04.2016
1 Antwort
@Mamita2011 danke dir
Mamita2011 | 28.04.2016
2 Antwort
Freut mich für dich! Versuch dich auch ein bischen auszuruhen, wenn er schläft
dosenkeks | 28.04.2016
3 Antwort
huhu...gibt was neues. die neuen globulis sind der hammer....gestern bis jetzt hat johannes so geschlafen: gestern: 9.30- 10.30 11.30- 12.00 17.30- 18.30 22.00- 3.00 5.30- 7.30 11.30 - 13.40 freu
xxWillowXx | 26.04.2016
4 Antwort
@dosenkeks Ich denke doch, die in der Ambulanz haben dir super Tips mitgegeben. Die Umstellung wird hart - knüppelhart. Da rede ich auch nix schön - aber: es wird sich lohnen. Ich hab es selbst durch: Schreien, kreischen - bis zum Luft anhalten. Eine Klette, mit der ich sogar auf's Klo musste ;) Mittagsschlaf? Was ist das? Ab 6 Uhr morgens bis abends zum Umfallen. Ich hab es beim Mittagsschlaf hart durchgezogen. Immer zur selben Zeit Mittagessen, Windel machen. Ins Schlafzimmer. Schmusen, hinlegen. Spieluhr an, Nunni, Mausi. Wochenlang dieses Programm. Sobald Gekreische war - Streicheln im Bett. Wenn es arg war, dann mit ihm neben das Bett gesetzt, bis er wieder runter gefahren ist. Wenn er gespielt hat, bin ich wieder rein: hinlegen, Nunni, Spieluhr. Ich stand manche Tage auch im Wohnzimmer und mir liefen die Tränen. Aber er blieb im Bett, bzw im Schlafzimmer, bis die Schlafenszeit rum war. Und schwups, nach ein paar Wochen: Von heut' auf morgen Mittagsschlaf. Einwandfrei 90 bis 120 Minuten. Und diese Schreiambulanz ist ja nicht nur dafür da, dass die deinen Kleinen zum Schlafen bewegen. Sondern, wie gesagt, auch dafür, dir zu helfen. Dich zu festigen und das du dich auch mal wo auslassen kannst. Achso: Nachmittags lass ihn mal nicht 4 Stunden schlafen. Auch wenn er wenig Schlaf hatte: Unterbrich das nach maximal 2 Stunden. Dann ist er auch abends müder. Wenn das klappt, dann zieh den Mittagsschlaf Step by Step immer mal um 30 Minuten nach vorn, bis er an ner angenehmen Zeit ist. So 12 Uhr :)
Gelöschter Benutzer | 26.04.2016
5 Antwort
at Dosenkks: Weißt du, Niemand mag kritisiert werden, aber das gehört zum Leben dazu. Ich mussmir auch manchmal kritische Worte anhören, von Freunden, Familie etc, aber ich weiß dass sie das nicht böse meinen und mirnur helfen wollen. Soll ich wegen jedem bisschen Widerworte zusammenbrechen und rumheulen wie gemein doch alle sind? "Krieg dich in den Griff" finde ich sehr harmlos und in deinem Fall äußerst treffend. Du bist erwachsen und hast Verantwortung für zwei Kinder. Da kann man nicht ständig wie ein Kleinkind schmollen und sich von allemverunsichern lassen. Du bist doch auch Vorbild für deine Kinder. Aber wenn man schon förmlich zusammenbricht nur weil die Frage nach dem Vater kommt, dann bist du nicht stabil. Das ist auch kein Angriff, sondern eben ein bedauerlicher Zustand. Deshalb bist du nicht schlecht, aber das muss sich ändern. Ich habe selbst sehr schlechte und schmerzhafte Erfahrungen mit meinem Ex sammeln müssen, bin ebenfalls alleinerziehend und habe sehr viele Probleme die es irgendwie zu bewältigen gilt. Wie reagierst du denn auf dem Amt wenn dich da mal jemand nach dem Vater fragt?Machst du ihnen dann auch Vorwürfe? Ich lese raus dass du extrem leicht zu verunsichern und sensibel bist, aber man kann sich dahinter nicht verstecken, sondern muss daran arbeiten dass es auf ein vertretbares Level geht. Ich habe auch Therapien machen müssen wegen meinem Ex und anderen Gründen, habe sehr gelitten, bin oft gereizt, überfordert und dachte oft:"Ich kann nicht mehr!" aber ich arbeite ständig an mir um meinem Kleinen eine gute Mutter zu sein. Und das schafft man nur wenn man auch mal den unbequemen Weg einschlägt. Denkst du es wird besser wenn alle Welt dich wie ein kleines verletztes Vögelchen behandelt? Willst du so behandelt werden? Sicher nicht, oder!? Natürlich braucht man auch mal Zuspruch, aber so wie ich das sehe ist das hier gerade das Einzige was du suchst und akzeptierst . So funktioniert das Leben aber auf Dauer nicht. Und frag dich doch mal wie es sein kann, dass dich nur die Meinung einer Person hier interessiert und alle 10-20 anderen kalt lassen? Das kann es doch nicht sein. Dann musst du halt in Zukunft deine Sorgen nur noch mit Gollum und den paar anderen mit den du chattest, besprechen.Dann brauchen sich ja andere hier nicht weiter die Mühe machen umdir zu antworten. Ich finde z.B.dass ich dir nett geantwortet habe. Sorry, aber ich habe keine Lust hinter jedemmeiner Posts zu schreiben "ist WIRKLICH nicht böse gemeint!" nur damit du dich nicht direkt angegriffen fühlst. Ich denke du musst lernen Kritik zu verkraften und deine Persönlichkeit festigen. Sonst wirst du immer wieder Probleme im Leben kriegen und es kann nicht immer Jemand da sein und "Ei ei" machen. Du hast eine hohe Sorgenbereitschaft, bist unsicher und sehr sensibel-in dem Maß wie es jetzt ist ists zu viel und schon destruktiv. Wenn du es schaffts diese Eigenschaften auf ein vetretbares Level zu bekommen wird vieles einfacher.
dosenkeks | 26.04.2016
6 Antwort
auch in der schreiambulanz sagten sie, dass ich einfach auch mal ne stunde für mich brauche. sie sagten es tue ihnen leid, das sie nicht mehr tun können und ich solle johannes nochmals beim kinderarzt vorstellen
dosenkeks | 26.04.2016
7 Antwort
ich verstehe was du meinst. wirklich geholfen haben sie mir da nicht. sie sagten das johannes ein klassisches schreikind ist und zusätzlich einen riesigen dickkopf hat. ich soll ihn auch mal schreien lassen. alle 4 stunden hinlegen. zimmer dunkel machen. auch wenn er noch so schreit hinlegen. leicht auf den bauch klopfen damit er weiss ich bin da. ende vom lied...er hat gestern eine stunde geschrien. kein getrage mehr durch die wohnung un dkein wippen etc damit würde ich noch mehr reize schaffen. wenn die große fern sieht den kleinen nicht dabei lassen, wegen der reize. abends baden. singen kuscheln immer das selbe machen. und jaaa..... ich bin euch dankbar sehr sogar. aber meine nerven sind bis zum zerreissen gespannt. gestern in der ambulanz konnten sie mich verstehen. das tat irgendwie richtig gut. ich danke euch für eure hilfe, nur ist es so, das es keine absicht ist, hier ist ständiges geschreie, es ging unter und das tut mir sehr sehr leid und ich bitte euch um entschuldigung. ich bin echt dankbar, aber wenn ich an den kommentaren...die wirklich super sind...lese, das andere es scheinbar besser können etc...dann tut mir das weh, dann frage ich mich warum und ich ziehe mich zurück. durch den schlafentzug bin ich so gereizt das eine kleine kleinigkeit reicht, um zu explodieren. bei meinen kindern kann ich mich zusammenreissen, aber bekannte etc...die kriegen es dann ab ohne das ich es will. ich weiss das die nächsten 2-3 wochen wg umstellung hart werden, aber mir wurde gesagt dann wird es besser. sobald ich die nerven dafür habe, werde ich mich auch noch bei jedem einzelnen dafür entschuldigen. wg dem impfen....ich bin ja nun für impfen. meningokokken c lassen wir aber weg. er hatte leider vier tage lang noch leichtes fieber. hat viel geweint und war extrem anhänglich...ja tatsächlich noch mehr als sonst. die einstichstellen waren drei tage lang noch hart. nun ist er aber wieder topfit . in einem halben jahr dann noch mal. da er erst mit 10 monaten geimpft wurde, impfen wir nur 2+1 schema. in 6 wochen dann noch mmrv. danke euch. lg
Brilline | 26.04.2016
8 Antwort
@keks: ich finde deine reaktion dajana gegenüber nicht in ordnung. sie geht WIEDER in die richtung, dass du dich sofort angegriffen fühlst. dajana schrieb du sollst dich festigen und dich selber in den griff kriegen. was ist daran falsch??? du brauchst psychische stabilität, die sich dann auf deine kids überträgt. das meint man auch damit wenn man sagt sich selber in den griff kriegen. aber wieder ziehst du den kopf ein und haust um dich. tagelang schrieben sich hier die leute die finger zb wegen des impfens wund. es kam am ende keine rückmeldung mehr, wies ihm nun geht, ob das fieber nun weg ist usw usw. das hätte bestimmt alle, die so mitgepostet haben interessiert. und ich denke, du slltest dann drüber nachdenken, ob dein verhalten teils doch etwas unangebracht ist. ich meine das nicht böse etc. sondern als positive kritik!!! damit man evtl etwas ändern kann. dann wirfst du auch nur brocken hin "waren in der schreiambulanz" aha ok. WAS wurde denn da nun gemacht? konnte man dir dort effektiv helfen? sowas interessiert einen dann doch!! verstehst was ich meine??? alles liebe dennoch weiterhin
dosenkeks | 26.04.2016
9 Antwort
@GollumXXL wenigstens siehst du es so. das reicht mir aber auch :)
dosenkeks | 26.04.2016
10 Antwort
mit den meisten leuten, die mir nett geantwortet haben habe ich privat geschrieben und die dinge umgesetzt und mich auch bedankt. und ja. sätze wie bekomme dich in den griff, brauche ich mir sicher nicht anhören.
Gelöschter Benutzer | 26.04.2016
11 Antwort
@Dosenkeks: Du bist undankbar. Du stellst in mehreren Foren die selben Fragen und bekommst überall gute Ratschläge Fragen/antworten und stellst sie auch noch als unverschämt und blöd hin. Und das mit einem popligen ein- oder zweizeiler. Sorry, geht gar nicht. Da brauchst du dich nicht wundern wenn irgendwann niemand mehr Lust hat zu antworten.
Gelöschter Benutzer | 26.04.2016
12 Antwort
Weisst Du was? Ich bin raus bei Dir.
dosenkeks | 25.04.2016
13 Antwort
waren in der schreiambulanz
dosenkeks | 25.04.2016
14 Antwort
@Dajana01 bekomm dich in den griff? langsam wirst du etwas maßlos !!!!!!
Gelöschter Benutzer | 25.04.2016
15 Antwort
Und das gibst Du unbewusst auch weiter. Bekomm Dich in den Griff und festige Dich.
dosenkeks | 25.04.2016
16 Antwort
@GollumXXL ich danke dir vielmals
Gelöschter Benutzer | 25.04.2016
17 Antwort
Übrigens hat Dosenkeks doch einen der Tipps angenommen: Sie hat den Kurzen gepuckt, es hilft. Also, wie sehr Du auch erst einmal zurückschreckst, ich finde es gut, dass Du dann doch was annimmst. Musst nicht immer gleich Hurra schreien - und es ist schön, dass Du schreibst was Du gemacht hast.
dosenkeks | 25.04.2016
18 Antwort
@Dajana01 ich meine auch nicht dich. das thema papa tut mir einfach zu weh.
Solo-Mami | 25.04.2016
19 Antwort
@dosenkeks die Frage nach dem Papa finde ich sehr berechtigt !!! Ist er arbeiten und/oder auf Montage und nur selten da? Ist er arbeitslos und verkrümmelt sich in sich selbst und macht gar nüscht? Bist du alleinerziehend? Alleine diese drei Situationen kann man unterschiedlich angehen und da ist für mich die Frage völlig legitiv, um schlussendlich ua. den richtigen Lösungsansatz zu finden der dich ja weiter bringen sollte Von daher sieh solche Fragen nicht als Angriff an ...
Gelöschter Benutzer | 25.04.2016
20 Antwort

Es gibt noch weitere 31 Antworten zu sehen!

» weitere Antworten anzeigen «

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

warum sind manche männer schwierig und unfair
0 Antworten
Kann mein Baby mit 7 Wochen schon anfangen mit Zahnweh?
15 Antworten
schwierig
16 Antworten
kind 14 monate momentan total schwierig wem gehts auch so?
3 Antworten
Schwiegermutter gibt den Ton an! Bevormundung!
11 Antworten
2 Jährige klammert extrem - HILFEE
29 Antworten
wie kann mein baby nachts wenigstens 34stunden durch schlafen
23 Antworten

Kategorie: Erziehung

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):