Wie gewöhnt sich meine kleine Maus endlich an Papa?

sophie2689
sophie2689
04.04.2016 | 21 Antworten
Hallo ihr Lieben,
meine Kleine ist jetzt knapp 7 Monate alt und ist nach wie vor ziemlich arg fixiert auf mich. Das ist soweit alles schön und gut, denn wir hatten das ganze lange viel schlimmer...
Dennoch ist es so, dass sie sich wirklich nur von mir ins Bett bringen lässt bzw. waschen/baden lässt. Den Papa hat sie sehr lange komplett außen vor gelassen, hat nur geschrien bei ihm auf dem Arm, bzw. sobald sie nur jmd anderen gesehen hat.
Jetzt ist es so, dass er mit ihr spielen und kuscheln kann, sie aber gegen Abend zunehmend quengliger wird bei ihm. (Ich kann nach wie vor nicht für eine Stunde oder so mal weg, dabei bräuchte ich das mittlerweile so dringend mal wieder, einfach ein zwei Stunden mal raus)
Wir haben lange und oft versucht sie gemeinsam für´s Bettchen fertig zu machen, ohne Erfolg. Er braucht sie Abends nur auf die Wickelkommode legen und anfangen auszuziehen und das Theater geht los...wenn ich dann weiter mache ist sofort Ruhe. Ich muss dazu sagen, dass mein Freund durch einen Unfall Einschränkungen in der Motorik hat. Das heißt, an und ausziehen, waschen usw. dauert einfach länger bei ihm. Aber selbst wenn ich sie wasche und er sie meinetwegen hinlegt, kuschelt usw wird es nix....sie brüllt sich in Rage...dabei würde es jetzt gehen, da ich sie abends und mittags nicht mehr stille....
Ich kann auch Abends nicht weg, wenn sie schläft, da sie seit Monaten Abends immer wieder wach wird. Ich geb ihr den Nukki, streichel kurz und sie schläft weiter...geht mein Freund rein, fängt sie an zu schreien....ich weiß so langsam nicht mehr weiter. Das muss doch irgendwann mal besser werden...ich muss schließlich auch bald wieder arbeiten....in drei Schichten....
Hat irgendjemand Rat für mich? Mir blutet das Herz, wenn sie so brüllt und ich gebe zu, ich ertrage das nicht. Also nehm ich sie...aber es gibt Tage, da fehlt mir die Luft zum atmen. Zumal ich endlich auch mal wieder mehr Zeit mit der Großen verbringen will. Einfach mal einen Nachmittag zusammen was unternehmen..
für den Papa ist es natürlich auch nicht schön, er würde gerne mehr mit der kleinen machen und mich entlasten. Er ist selbsträndig und arbeitet sehr viel und sieht sie am Tag nur ca eine Stunde. Aber es ist deutlich zu merken, dass sie besser auf ihn reagiert, wenn er mehr Zeit mit ihr hat, am Wochenende beispielsweise. Trotzdem kriegt er sie im Zweifelsfall auch nicht beruhigt.
Erwarte ich zu viel von meinem Baby? Ich meine klar, bin ich die Bezugsperson Nummer eins, aber trotzdem.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten (neue Antworten zuerst)

1 Antwort
Ohje, kann ich so verstehen. War bei uns nicht anders. 1 ganzes Jahr lang. Es war einfach nur hart. Dann wurde es von Tag zu Tag besser. Heute ist unser Kurzer fast 3 und geht genauso gern zu Papa wie zu Mama, nur bei bestimmten Situationen wie z.B. Krankheit muß Mama herhalten. Habt Geduld es wird besser werden. Und dein Freund soll sich bitte nicht entmutigen lassen. Es wird werden. Alles Gute.
loehne2010
loehne2010 | 04.04.2016

«2 von 2

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Morgen ist es endlich soweit
09.01.2013 | 16 Antworten
Meine Kleine Maus ist endlich da
11.08.2010 | 16 Antworten
gejammer und geheule
21.04.2010 | 9 Antworten
Endlich wieder einen Termin
09.10.2009 | 2 Antworten
Kleine Maus?
11.09.2009 | 11 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading