Baby 6 1/2 Monate schreit beim einschlafen & schlafen

Frage von: Gelöschter Benutzer
13.01.2016 | 10 Antworten
Hallo ihr lieben,
Ich fange man an, meine Tochter ist jetzt etwas über sechs Monate seit einer Woche gehe ich an Stock. Sie will einfach nicht einschlafen weder am Tag noch in der Nacht. Abends ist es allerdings am schlimmsten, wir machen es wie jeden Abend Abendbrot essen, wickeln umziehen, kuscheln und ab ins Bett. Es hat immer ohne Probleme geklappt (sie schläft bei uns im Balkon). Einer von uns hat sich mit ihr hingelegt und gewartet bis sie eingeschlafen ist, vorher Hat sie immer eine kleine Pulle getrunken und 10min, dann Hat sie geschlafen.

Jetzt ist abends das gleiche Ritual, wenn sie im Bett liegt bei uns meckert sie kurz und schläft ein, nach 30 min. Wird sie wach und schreit wie am Spieß und ist hellwach. Wir haben sie manchmal dann bei uns unten und Schwub schläft sie wieder ein (sie gehe zwischen sieben und halb acht ins Bett) .
So dann schläft sie tief und fest, wir gehen dann mit ihr hoch und legen sie neben uns uns Bett, sie ist eigentlich Tod müde, schlägt aber die Augen auf und brüllt wie verrückt das geht so 45-60min. Wenn man sie in arm nimmt, anfasst, streichelt oder redet wird sie noch saurer und immer lauter. Ich weiß nicht was ich noch probieren soll. Zumal unsere andere Tochter ist 7jahre liegt im Nebenzimmer und muss ja am nächsten Tag zur Schule.

So dann schläft sie nach langem brüllen wieder ein aber die ganze Nacht unruhig, wird immer wieder wach und weint. Am Tag ist es ähnlich sie will sich nicht mehr alleine beschäftigen und weint ganz viel, aber ich muss eben auch mit der großen Hausaufgaben machen, essen Haushalt usw.
Wie schafft ihr es die kleinen brüllen zu lassen, wenn man mal auf Toilette geht oder zum Herd gucken?
Man hört ja immer bloß nicht schreien lassen, aber ich kann mich doch nicht 24std. Nur um sie kümmern, soviel Mühe wie ich mir auch gebe aber meine große Tochter ist schon so oft außen vor das ich keine Zeit für sie habe wegen der kleinen. Und dann noch das brüllen wenn es ums schlafen geht.

Kennt ihr das oder habt ihr Ideen was ich falsch mache und verbessern kann? Ich bin für jeden Rat dankbar.

Ach so sie will sich nachts immer auf den Bauch drehen, da habe ich ja prinzipiell kein Problem mit, aber sie dreht den Kopf nicht zu Seite sondern mit dem Gesicht voll auf die Matratze und wenn ich ihr drehen will stemmt sie sich hoch.

» Alle Antworten anzeigen «

13 Antworten
Gelöschter Benutzer | 13.01.2016
1 Antwort
Sophie2689, Ich bin ja froh das es dir auch wenn es sich blöd anhört genau so geht. Ich weiß eben auch nicht was richtig und falsch ist und wahrscheinlich bin ich deswegen schon so verunsichert das es sich auf meine kleine überträgt. Mein Mann ist sich der Meinung ich soll sie mal ein zwei min. Weinen lassen und dann hin gehen aber wenn man so im Net liest sagen alle bloß nicht weinen lassen, aber das bekomme ich nicht immer hin und habe dann ein Mega schlechtes Gewissen. Ich werde es heut Abend mal versuchen mit ins Bett, sie wird definitiv weiter bei uns in ihrem beistellbett schlafen ich bringe sie wenn sie müde ist, lege sie ihn und gehe wenn sie schläft werde ich sie immer wieder beruhigen bis sie schläft. Der Tipp mit dem Stuhl neben der Tür ist gut Dajana, werde ich heute umsetzten und dann schaue ich mal was die nächsten Nächte bringt. Aber danke für eure ganzen antworten und auch dafür das man nicht alleine ist mit seinen Problemen.
Gelöschter Benutzer | 13.01.2016
2 Antwort
@sophie2689 *tröst*Gern pm
Gelöschter Benutzer | 13.01.2016
3 Antwort
@sophie2689 Jaaaaa, der meinung bin ich ;-)
sophie2689 | 13.01.2016
4 Antwort
@annika21...sorry, dass ich mich in deine Frage einfach mit meinem Problemchen einschleiche....wie du siehst, habe ich leider keinen braucbaren Rat für dich, denn das was du beschreibst, läuft bei uns seit 4 Monaten...auch das mit den Hausaufgaben der großen kenn ich....habe gestern erst mit der Kleinen in der Trage mit der Großen den Vortrag fertig vorbereitet und nebenbei Abendbrot gemacht..... also ich fühle zumindest mit dir....
sophie2689 | 13.01.2016
5 Antwort
@Dajana01 Hallo....also du/ihr seid auch der Meinung, dass die Mäuse frühzeitig lernen selbst einzuschlafen? Ich bin da im Moment echt so hin-und her gerissen. Die Große habe ich hingelegt, gestreichelt, gekuschelt, Schlaflied und sie schlief ein. Bei der Kleinen keine Chance... im Moment stille ich sie in den Schlaf bzw. kuschel mit ihr auf dem Arm, wenn sie eingeschlafen ist, lege ich sie ins Bett...sie ist mehr im Halbschlaf... aber eigentlich finde ich diese Methodik doof...denn wie du schon sagtst, sie wird wach und kuschel Mama ist weg.... Eine Zeit lang hat es funktioniert mit viiiieeeel Geduld , dass sie im Bett einschlief, aber das war schlagartig vorbei. Ich finde im Moment für mich selber keinen klaren Standpunkt...von allen Seiten kommt entweder ich verwöhne sie oder sie trägt Schaden davon und brauch mich zum einschlafen... Vielleicht ist das auch meine Problem, dass ich keine klare Meinung dazu habe. Grundsätzlich finde ich schon, dass Kinder es lernen sollten im Bett einzuschlafen, mit Hilfe. Aber da ihr Schlafverhalten eh schon sooo schwierig ist.... habe gerade 1h gebraucht um sie zum schlafen zu bekommen und weiß genau, dass sie in ein paar Min wieder wach ist.... Ich hab das Gefühl, ich steh mir grad selber im Weg
xxWillowXx | 13.01.2016
6 Antwort
Mein Kind ist da toll :D Beide mit 6 Wochen durchgepennt. Aus dem Stubenwagen raus, ins eigene Bett, fertig Dafür gibt es an anderen Enden gaaaaaanz große Baustellen. Nee, Dajana hat da schon recht und so wie sie's macht, haben wir es auch im Kita mit dem Mittagsschlaf gehalten. Da hat man auch kein Kind weinen lassen oder raus geholt. Bis alle geduselt haben, saß man vor der Türe und hat drauf geachtet ;)
Gelöschter Benutzer | 13.01.2016
7 Antwort
Das muss ganz sanft laufen. Ich hab das bei meinen dreien
Gelöschter Benutzer | 13.01.2016
8 Antwort
Sie schläft morgens meistens bis acht, heute war es mal halb acht. Ansonsten der Tag wir sind viel zu Hause oder spazieren, zwei mal die Woche hat meine große Trampolin da fahre ich mit ihr und einmal reiten, da schmeiße ich sie aber nur mehr oder weniger raus und fahre wieder, mein Mann holt sie dann ab, sodass wir wieder zu Hause sind. Ja das mit allen nie einschlafen ist wirklich eine gute Idee. Aber wenn sie so schreit und weint wie soll ich ihr das beibringen ohne die ganze zeit neben ihr zu sein? Ich weiß im Moment vor Müdigkeit echt nicht mehr wie ich es anstellen soll. Hinlegen raus gehe und alle min. Rein um den Nuckel wieder rein zustecken?
xxWillowXx | 13.01.2016
9 Antwort
Zuerst solltest ihr euch entscheiden: Familienbett oder nicht? Dajana hat das dahingehend schon gut beschrieben. Entweder ihr bleibt bei ihr. Die ganze Nacht oder aber, sie lernt allein zu schlafen. Was für euch besser ist, darüber macht euch mal Gedanken :) Auch solltet ihr die Schlafphasen beachten. Steckt sie ins Bett, wenn sie müde ist. Auch tagsüber. Ein Rythmus wird sich noch finden. Meiner ist bald 10 Monate alt. Schläft an manchen Tagen vormittags noch mal. Steht generell spät auf. Geht Zwischen 16:30 und 17 Uhr wieder ins Bett. Und dennoch gibt es heute den 3. Tag in Folge richtigen Mittagsschlaf ^^ Achtet mal auf die Zeichen. Was das schlafen auf dem Bauch angeht: Sie kann ihren Kopf heben und selbstständig drehen. Da brauchst du eigentlich keine Angst haben, dass da noch was passiert. Mein Großer hat NUR auf dem Bauch geschlafen. Auf Rücken oder Seite war absolut unmöglich. Von Anfang an ;)
Gelöschter Benutzer | 13.01.2016
10 Antwort
Das klingt nach einem Schub...da sind die Motten immer etwas...hm...anstrengender. Ich bin auch kein Freund von "schreien lasen", ABER: Solange sie Dich sieht und hört, gerade beim Haushalt, kann sie auch durchaus lernen, dass ein Spielebogen o.ä. ganz spannend ist...ich hatte übrigens diesen Baby"sitz" von TripTrap, der war Gold wert! Wann steht Ihr denn morgens auf? Vielleicht ist sie abends übermüdet? Wie gestaltet Ihr den Nachmittag? Überdreht sie vielleicht? Habt Ihr mal versucht, sie allein einschlafen zu lassen? Wenn ich einschlafen würde mit Mama oder Papa neben mir...und ich würde kurz wach und würde sehen, dass KEINER da ist...da hätte ich PANIK. Sp richtig! Und diese Panik würde bei mir bewirken, dass ich auf diesen "fiesen Trick" nicht mehr reinfallen würde...verstehst Du? Ist jetzt MEIN Ansatz. Ich würde sie ans alleine Einschlafen gewöhnen

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

Baby 4 Monate schreit wenn es müde ist
9 Antworten
Baby schreit ständig - Was kann man machen?
12 Antworten
Baby schreit und weint plötzlich viel tagsüber
2 Antworten
Mein Baby schreit seit neuestem
11 Antworten
Baby schreit /wieder aus dem Bett holen, in der zeit wo man noch wach ist?
7 Antworten
Mein Baby 4 Monate wacht nachts plötzlich auf und schreit als ob man es verletzt hat und lässt sich nur mit der brust beruhigen was kann ich tun?
8 Antworten
Sie schreit vor jedem einschlafen wie am spieß
21 Antworten

Kategorie: Erziehung

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):