Nur Geschrei anstatt schlafen

cowgirljen
cowgirljen
10.08.2015 | 62 Antworten
Hallo, ich habe schon seit einiger Zeit das Problem, dass mein Sohn (4 Monate) tagsüber kaum schlafen will, obwohl er todmüde ist. Wenn man ihn bei den ersten Anzeichen von Müdigkeit in seine Wiege legt, fängt er an zu schreien. Wenn man ihn jedoch nach einer Weile wieder raus holt, hört er oft nicht auf, sondern schreit sogar noch lauter und mehr. Es ist dann auch egal, was man macht, er hört nicht auf und es wird eher nur noch schlimmer. Hat jemand von euch ein ähnliches Kind (gehabt) und kann noch einen Tipp geben?
Grundsätzlich kuckt sich mein Sohn gerne alles an und hat wohl wie mein Mann früher als Baby Angst etwas zu verpassen, wenn er schläft. Nachts schläft er im übrigen immer gut durch. Bisher haben wir ihn zur Beruhigung oft auf den Bauch gelegt, weil er so gern liegt, aber aufgrund seines schiefen Kopfes soll er nun möglichst auf dem Rücken liegen. Doch auf Dauer gefällt das meinem Sohn wohl nicht, was einfach ein Problem ist. Mein Mann und ich waren schon öfters völlig fertig mit den Nerven und haben ihn in solchen Fällen einfach schreien lassen. Natürlich finden wir das alle nicht toll, aber wenn nichts hilft und man mit den Nerven am Ende ist, bleibt einem nichts anderes übrig. Bisher ist uns keine Idee/Strategie eingefallen, die das ändern könnte und auch sonst konnte uns niemand in der Sache weiter helfen. Auf jeden Fall kann das nicht so weiter gehen!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

62 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
@Solo-Mami Pucken haben wir auch schon mehrmals versucht, aber das hilft nur in wenigen Fällen oder zumindest mit viel Glück. Über seinen Kopf streicheln hilft leider auch nur bedingt. Wenn er sich erstmal eingeschrien hat, kommt er da nur schwer wieder raus. Er hört jedoch damit kurz auf, wenn man mit einem seiner Spielzeuge wie wild herum quietscht. Das Schlaffenster von ihm ist leider immer sehr klein und selbst wenn er viel gähnt, sich die Augen reibt und man dann ins Bett legt nachdem man ihn noch ein paar Minuten auf dem Arm hatte, findet er nicht in den Schlaf. Oft regt er sich wohl darüber auf, dass es einfach mit dem Einschlafen nicht klappt und schaukelt sich immer mehr hoch. Oft machen wir das auch so, vor allem spät abends und früh morgens, dass er quasi ohne große Worte, ohne großes in die Gegend schauen und spielen sowieso wieder ins Bett gelegt wird. Feste Zeiten zum Schlafen versuchen wir immer einzuhalten, funktioniert aber nicht immer. Dass ihm die Hitze genauso zu schaffen macht, wissen wir und das berücksichtigen wir auch.
cowgirljen
cowgirljen | 11.08.2015
21 Antwort
Hallo. Ich hab ebenfalls momentan so einen Schreihals hier. Er kreischt in den höchsten Tönen, will man ihn zum Schlafen bewegen - sowas hat er vorher nur selten gemacht. Bei uns sind es 3 Dinge: Der 19-Wochen-Schub Die Zähne und die Hitze Gestern hab ich eine Lösung gefunden - ob die "dauerhaft" funktioniert, weiß ich aber nicht. Vielleicht war es nur Zufall. Rote Augen, Augen reiben, kurz vorm Einschlafen, also ab ins Bett. Es ging los - die Sirene. Nach einer halben Stunde Tragen hab ich dann einfach mal ne kleine Flasche gemacht. Er hat sie sich in einem Tempo hintergezogen - das hab ich noch nicht erlebt. Danach hat er geschlafen. Satte 2 Stunden. Hast du mal versucht, ihm etwas mehr zu Essen anzubieten, auch wenn er nicht nach Essen meckert? Im Schub brauchen manche Kinder einfach mehr. Dann noch die Wärme dazu. Und mein Sohn ist auch so ne Marke, die nicht "sagt", dass er Hunger hat. Er vergisst es über das Spielen einfach. Geht es ins Bett, fällt es ihm ein. Selbst die üblichen Mahlzeiten - da muss ich mich drum kümmern, dass er was bekommt, weil er sich nicht meldet. Nimmt die Mahlzeiten dann aber gern an.
xxWillowXx
xxWillowXx | 11.08.2015
20 Antwort
Mit 4 monaten hat das meine tochter auch gemacht.Wir haben ihr dann Spielzeug also sowas wie ne rassel oder sib siftball gegeben und sie sich müde spielen lassen oder wir gaben sie quasi müde gespielt. Oder geht mal mit dem kleinen spazieren das kann auch Wunder bewirken :) danach kannst du ihn schön baden dann die Milch und dann ist er auch fertig mit der Welt :
AskimBenimE
AskimBenimE | 10.08.2015
19 Antwort
@cowgirljen bedenke bitte auch, dass die Kleinen genauso Probleme mit der Hitze haben wie wir Großen. Auch können Schübe das Schlafverhalten ändern, ebendso wie Zahnungsschübe, auch wenn noch keine rauskommen.
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.08.2015
18 Antwort
@Solo-Mami Das mit dem übers Nasenbein streichen ist ein super Tipp...hab ich bei meiner damals auch gemacht...aber mehr so intuitiv. Sie liebt das heute noch.
sophie2689
sophie2689 | 10.08.2015
17 Antwort
Ergänzend hierzu: Die wenigsten Kinder schlafen einfach ein, wenn man sie in den Stubenwagen legt. Unsere Maus ist bis heute nicht einmal einfach so eingeschlafen.
Pusteblume201
Pusteblume201 | 10.08.2015
16 Antwort
Schreien lassen ist wie du schon sagst keine Lösung, kann es aber nachvollziehen. Wenn deine Nerven blank liegen und die des Papas - das ist wie ein Teufelskreis. Versucht unbedingt Ruhe zu bewahren. Löst euch alle 20 minuten ab, wenn ihr könnt. Bei meinen Mädels hat das Pucken sehr gut geholfen. Babys werden in eine dünne atmungsaktive Decke gewickelt, man gibt ihnen eine extreme Begrenzung, welche unter Umständen sehr beruhigend auf ein Baby wirkt. Versucht es mal. Dazu Ruhe bewahren, ohne das läuft es nicht. Bleibt bei ihm, beruhigt ihn mit leisen monotonen sch-Lauten. Ein kleiner Trick, der bei uns super funktioniert hat: übers "3. Auge" streichen, also von der Stirn runter zum Nasenansatz, leicht und monoton. Dabei schliessen die Babys die Augen. Durch die sch-Laute könnt ihr zusätzlich beruhigen. Zudem achtet unbedingt auf die Schlaffenster von eurem Baby. Es gibt ganz bestimmte Anzeichen, wenn ein Kind müde wird. Gebt nochmal das Fläschen oder du die Brust, Bäucherchen machen lassen und dann gleich ins abgedunkelte Babyzimmer ab ins Bettchen. Kein Programm, kein großes erzählen, kein hier zeigen, dort gucken ... ab ins Bettchen, einwickeln, über die Stirn streicheln, sch-laute .... und dabei bleiben. Nicht verschiedene Dinge nach einander ausprobieren. Versucht jetzt schon feste Zeiten zum schlafen einzuführen falls ihr diese noch nicht habt. Das mit dem schiefen Kopf unbedingt behandeln lassen. Meine Jüngste hatte auch ihre Lieblingsseite. Folge: einseitige motorische Unterentwicklung und leichte annormale Kopfform. Sie hat 6 Monate Physiotherapie nach Vojta bekommen. Einmal die Woche war ich damals im SPZ, hab Übungen gezeigt bekommen und hab diese dann 4-6 mal zu Hause durchgeführt - danach war alles im grünen Bereich.
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.08.2015
15 Antwort
"Was das schreien lassen angeht, da gibt es aber auch einen Unterschied zwischen absichtlich schreien lassen und alles probieren, aber das Kind schreit trotzdem weiter, weil es sich nicht beruhigen will." Aber nur für dich. Für dein Kind und sein Urvertrauen nicht. Das zerstört ihr damit.
alexandersmami
alexandersmami | 10.08.2015
14 Antwort
@sophie2689 Nein, er hat erst damit angefangen als er schon ein paar Wochen zu Hause war. So schlimm wie jetzt, dass er tagsüber generell das Problem mit dem Einschlafen hat, hat er erst seit einer guten Woche. Vorher hatte er vielleicht 2-3 Tage in der Woche mal so eine Phase und das vor allem nachmittags und abends.
cowgirljen
cowgirljen | 10.08.2015
13 Antwort
Also ich habe seit der Entlassung Unterstützung von einer Zweigstelle im Jugendamt und vom Kinderzentrum gibt es nun Hilfe in Bezug auf Krankengymnastik für ihn und meine psychischen Probleme. Die Physiotherapeutin schaut ihn sich nochmal nächsten Monat an und entscheidet dann, ob er Krankengymnastik braucht oder nicht. Ich kann sie dann nochmal auf die Blockade ansprechen. Das könnte nämlich schon sein, obwohl er durchaus auch gut nach links schauen kann. Was das schreien lassen angeht, da gibt es aber auch einen Unterschied zwischen absichtlich schreien lassen und alles probieren, aber das Kind schreit trotzdem weiter, weil es sich nicht beruhigen will.
cowgirljen
cowgirljen | 10.08.2015
12 Antwort
Bitte, bitte nicht schreien lassen! Sucht euch schnellstmöglich eine Trageberatung und tragt euer Kind. Das beruhigt alle und du wirst sehen, der kleine Mann kann alles mitkriegen, was er möchte aber wird auch blitzschnell schlafen, sobald er müde ist!
Pusteblume201
Pusteblume201 | 10.08.2015
11 Antwort
Wenn ich das so lese, denke ich auch, dass er eine Blockade in der HWS haben könnte. Das war bei dem Kind einer Freundin auch so... Die Kleine hat nur geschrien u d den Kopf zu einer Seite gehalten. Als endlich rauskam, dass sie eine Blockade durch die Sturzgeburt hatte und diese behoben wurde, wurde es schlagartig besser. Schreit er schon immer so viel?
sophie2689
sophie2689 | 10.08.2015
10 Antwort
Wenns auch andere Institutionen gibt, würde ich mich auch erst an die, als an das hiesige Jugendamt wenden.... Da ich weiß wer da arbeitet, ich wegen ner lapidaren vaterschaftsanerkennung damals, auch meine eigenen Erfahrungen mit den Damen machen durfte, wären die hier definitiv nicht meine erste anlaufstelle, wenn ich weiß, es geht erstmal auch ohne die...Adressen und co haben profamila, awo, caritas und co auch, wenn ich sie nich selber finde
gina87
gina87 | 10.08.2015
9 Antwort
Das Jugendamt ist nicht das böse Kinderwegnehmamt, die haben passende Beratungsstellen parat.
alexandersmami
alexandersmami | 10.08.2015
8 Antwort
Meine kurze hatte auch ihre Lieblingsseite..wir bekamen dafür Physiotherapie und es besserte sich nach den paar malen in der Praxis und dem weitermachen zuhause sehr schnell... Vielleicht hat er ja Schmerzen...meine kurze hat damals auch geweint, wenn sie nich so liegen konnte, wie es für sie am bequemsten war..mit gezielten übungen, die man super in dem tagesablauf integrieren konnte, konnte die Blockade gelöst werden und es gab kein Theater mehr wenn sie aufm Rücken schlief.... Von allein wäre das höchstwahrscheinlich nich weggegangen..wie auch? Nur vom aufm Rücken legen wäre das nich getan gewesen... Das war bei uns auch nich direkt von Anfang an, sondern auch so zwischen 3. Und 4. Monat... Würde dahingehend vielleicht wirklich nochmal schauen lassen
gina87
gina87 | 10.08.2015
7 Antwort
@alexandersmami Ich bin schon dabei mir Hilfe zu holen, jedoch ist mein Mann da auch nicht besser. Natürlich weiß ich, dass er meine Genervtheit spürt und deshalb bin ich einfach in so einer Situation ungeeignet ihn zu beruhigen. Man muss aber nicht gleich deswegen zum Jugendamt deswegen, weil es auch andere Institutionen gibt, die einem da helfen können.
cowgirljen
cowgirljen | 10.08.2015
6 Antwort
@gina87 Mit dem Kopf liegt er gern nach rechts gedreht und mit der Zeit ist an der Seite eine Delle entstanden. In Behandlung sind wir mit ihm damit noch nicht direkt, aber Arzt und Physiotherapeut haben schon drüber geschaut. Der Physiotherapeut meinte, er könnte das auch alleine packen und würde noch abwarten.
cowgirljen
cowgirljen | 10.08.2015
5 Antwort
Wenn du schon so weit bist, dass du ihn wegen seiner Bedürfnisse anschreien willst, hol dir bitte Hilfe, da platzt mir ja die Hutschnur. Er spürt eure Genervtheit, klar, dass er noch mehr schreit. Geh zum Jugendamt und bitte um Unterstützung.
alexandersmami
alexandersmami | 10.08.2015
4 Antwort
Also zu hell ist es in seinem Zimmer nicht, denn wir dunkeln es immer ab. Im Arm rum tragen hilft auch nicht, genauso wie dabei summen und singen. Komischerweise hilft das alles nur bei anderen, nur nicht bei meinem Mann und mir! Wir lassen ihn auch wirklich nur ungern schreien, aber wenn ich die Nerven verliere, fange ich an ihn anzuschreien, was man ja auch tun sollte und dann lege ich ihn lieber an die Seite bevor ich was unüberlegtes tue. Im Kinderwagen schläft er leider kaum noch ein. Wir versuchen wirklich immer alles mögliche, aber irgendwann kann man sich einfach nicht mehr sein Geschrei anhören.
cowgirljen
cowgirljen | 10.08.2015
3 Antwort
Inwiefern schiefer kopf? Seid ihr damit in Behandlung?
gina87
gina87 | 10.08.2015

«3 von 4»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

was anstatt schuhen anziehen.
19.09.2012 | 11 Antworten
HILFE! Jeden abend Geschrei!
24.02.2012 | 12 Antworten
Mit den Nerven am Ende
08.02.2012 | 22 Antworten
Abends nur Geschrei!
18.06.2011 | 13 Antworten
Tochter 2 1/4j, ich bin am verzweifeln
06.02.2011 | 11 Antworten
Stillen und Schlafen
04.07.2010 | 3 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading