Erziehung bei Babys?

Lea2014
Lea2014
08.04.2015 | 9 Antworten
Hallo zusammen,

meine kleine ist jetzt 8 Monate alt und ich habe gehört
und gelesen, dass man Babys schon ab dem 6 Monat erziehen kann bzw. sollte,
ich finde das viel zu früh.Auch babys weinen zu lassen ist für mich unvorstellbar.
ich trage eine Brille zwar leten aber ab und zu zieht meine Maus runter ich nehme sie ihr dann vorsichtig aus der hand lege sie weg, so das sie diese nicht mehr sieht und gut ist.Auch spielen wir und albern vom schlafen gehen herum , sie schläft nur mit mir im Bett einaber das ist für mich echt in Ordnung.Sie ist mein erstes Kind und ich möchte ihr noch keine Grenzen setzen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
In dem Alter kann sie Grenzen sehr gut verkraften. Grenzen gben Sicherheit, das darfst Du nie vergessen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2015
8 Antwort
Egal ob erstes Kind oder nicht mein erstes Kind wurde von anfang n als er sitzen krabbeln konnte ab 6monate aufwärts von uns erzogen ich trage auch eine brille und wenn er mir sie runterriss erklärte ich es ihm und sagte nein die gehört mami die lassen wir so oder auch nur ein nein und immer öfters wiederholen damit es die kinder auch verstehn das was sie da grad gemacht haben war nicht richtig es klappte ganz gut somit war auch direkt klar das auch Gegenstände wie Schrank auf und zu er selbst erkunden durfte und somit auch mal die Finger dazwischen hatte ich pustete "nur" und sagte alles gut nachdem geschehen tat er es nicht mehr, so wie man die kinder erzieht so hat man sie dann dementsprechend auch. du kannst deiner Tochter schon klar sagen nein oder stop viel Erfolg
S-M_4Kids
S-M_4Kids | 08.04.2015
7 Antwort
Ich habe meinem Sohn con Anfang an Grenzen gesetzt. Meine Schwester und Mutter meinten immer er sei noch zu klein um ein "nein" oder "lass das bitte" zu verstehen. Meine Meinung ist aber umso früher ich damit anfange desto besser hört er und ich kann jetzt lieber etwas strenger sein als erst mit 5 jahre mit der Etziehung an zu fangen. Alles was ich jetzt an Vorarbeit leiste weiss er später nicht mehr und sein Verhalten ist für ihn selbstverständlich. Fange ich spät mit der Erziehung an glaubt er dass er streng erzogen ist. mei e Schwester glaubt auch das babys und kleinkinder noch nicht ezogen werden können. Ihr sohn ist nun 5 jahre und sie fing vor gut 6 monaten an ihm grenzen zu zeigen. Der hört gar nixht rennt weg läuft auf straßen, spuckt die eltern an, lacht die aus, verarscht die etc etc etc. Mein Sohn ist nun 3 1/2 ich kann ihn an einer Hauptstraße alleine neben oder vor mir her laufen lassen er hört super er geht nirhendswo u aufgefordert bei oder ohne zu fragen ich kann ihn überall mit hin nehmen sei es zu fremden leuten, einkaufen oder in restaurants. Es ist so selten das ich jetzt noch einmal etwas ernster werden muss. wir waren jetzt noch im urlaub mit meiner Schwester und ihren sohn da hat man einen Riesen unterschied gesehen. Klar versucht mein sohn immer noch eeinmal seine grenzen neu zu setzen aber generell hört er super und ist wirklich gut erzogen. Naja das wird jede mutter behauptem ;-) aber das höre ixh so oft von anderen leuten und auch aus der kita. ich bin auch briööen trägerin aber die habe ich nie abgesetzt er musste lernen dass er nicht daran darf
KeSaTa
KeSaTa | 08.04.2015
6 Antwort
Ich hab meiner Tochter sobald sie mobil war bei gebracht was sie darf u was sie eben nicht soll. Is sie wo hin wo sie nicht durfte gab es ein klares nein u hab sie evtl auch weg ... hat auch super funktioniert. Weinen lassen, bett schlafen is jetzt für mich nichts großes mit erziehung, eher regeln u grenzen setzen. Mal weinen weil man sich eben grad nicht mit ihr beschäftigen kann, find ich nicht schlimm, meine tochter sollte lernen sich auch mal kurz alleine zu beschäftigen, was jetzt aber nicht unbedingt schon mit 6 monaten war!
Mommy_0809
Mommy_0809 | 08.04.2015
5 Antwort
Grenzen setzen ist ganz wichtig! Kann mich den anderen Beiträgen nur anschließen und möchte noch hinzufügen, dass die ersten 3 Lebensjahre die wichtigsten sind. Umso später du anfängst Grenzen zu setzen, desto schwieriger wird es sie zu setzen... Das gibt nur Theater *.* Und damit machst du deiner kleinen keine Freude und dir auch nicht. Kinder brauchen Grenzen wenn sie keine kennen lernen sind sie verloren... Und können ja gar nicht wissen was richtug oder falsch ist. Beste grüße
Goldmouse
Goldmouse | 08.04.2015
4 Antwort
Wenn du jetzt noch länger drauf wartest, kannst du sehr gut Probleme bekommen. Das mit der brille sollte sie in dem alter schon verstehen. Sie eird ja immer stärker und irgendwann verletzt es dich. Bei uns war der kleine maximal 3 mal an der Brille. Und er hat es gleich verstanden dass er es nicht darf. Manchmal hat er dann schon vorher gegrinst und wollte sie abziehen, aber hat sofort aufgehört wenns ein nein gab oder nen bösen Blick ;-) Wenn du jetzt schon anfängst, wirst es leichter haben. Hinterher wird sie denken, ach bisher durfte ich es auch und es ist nichts passiert. Die Kinder sind in der Hinsicht um einiges schlauer wie wir
MausiIn
MausiIn | 08.04.2015
3 Antwort
Bedenke bitte auch noch: es gibt verschiedene Arten der Erziehung. Jenachdem für welche du dich entscheidest - sie muß eindeutig, geradlinig sein ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.04.2015
2 Antwort
achso: wenn du klever bist wirst du ihr Grenzen setzen, sonst haste in nicht zu langer Zeit echt Trauer ... Es gibt ein ganz tolles Buch auf dem breiten Markt: "Warum unsere Kinder Tyrannen werden: Oder: Die Abschaffung der Kindheit" ... darin geht es um genau dieses Thema und was passiert, wenn Kinder keine Grenzen gesetzt bekommen und wie kleine Erwachsene behandelt werden ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.04.2015
1 Antwort
Siehste, das mit der Brille ist bereits erziehen. Auch was sie zu essen bekommt ist reine Erziehungssache. Dass du sie schlafen legst ist Erziehungssache, dass du sie zurückpfeifst und nein sagst, wenn sie was machen will was du nicht willst ... z.B. sie krabbelt in Richtung Steckdose oder will den Blumentopf auseinander nehmen oder greift in Richtung Kaffee, wenn sie bei dir auf dem Schoss sitzt ... du ziehst sie warm an, wenns kalt wird. Du machst sie wach, wenn ihr einen Termin habt, ihr kuschelt zusammen, du haust sie nicht ... du siehst - du bist mitten drinne in der Erziehung und das ab dem Tag der Geburt !!!
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.04.2015

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

erziehung beim kleinkind
22.11.2011 | 13 Antworten
Reitzthema Erziehung - UMFRAGE!
23.05.2011 | 48 Antworten
Strafen bzw Erziehung
12.05.2011 | 11 Antworten
Wie geht Erziehung?
19.02.2011 | 13 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading