Baby im Elternbett schlafen lassen ..?

tatiii00
tatiii00
24.10.2014 | 90 Antworten
Hallo Mamis !
Mag sein dass jetzt viele darauf allergisch reagieren.
Ich möchte auch kein gekeife dadurch anzetteln, würde nur gerne eure meinung mal dazu hören, ohne dass aufeinander rumgehackt wird. (kirchern)
Meine Maus ist jetzt 7 Wochen alt und schläft seit circa 3, 4 wochen mit bei mir im bett ...
Sie hat Koliken und schläft sehr schwer ein , eigentlich nur in meinem Arm , im eigenen Bettchen mag sie auch nicht schlafen lieber bei Mama ... Und auch ich fühle mich wohler wenn mein Schatz bei mir ist..
Wie steht ihr zu dem ganzen ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

90 Antworten (neue Antworten zuerst)

90 Antwort
@mara_olivia Ich habe es aber so aufgefasst. Ich finde, dass Tine durch Deine Wortwahl etwas übel dargestellt wurde und in meiner Wahrnehmung heißt das, es ist problematisch, dass sie eine andere Meinung hat. Vielleicht hast Du es nicht so darstellen wollen, aber ich habe es so gelesen und die Userin ja offensichtlich auch. Um mit diesem Thema abzuschließen: Ich glaube, dass die meisten MÜtter instinktiv das Richtige tun. Bei einigen Kindern ist es eben wichtig, dass sie im Elternbett schlafen, ganz einfach weil sie Körperkontakt und Nähe viel intensiver brauchen. Andere Kinder wiederum haben einen viel erholsameren Nachtschlaf, wenn sie im eigenen Bettchen liegen. Ich denke, dass Eltern, die auf das Wohl ihrer Kinder bedacht sind, instinktiv immer die richtige Entscheidung treffen. Und eine richtige Entscheidung hängt immer vom Wesen des Kindes ab und sollte von niemandem angezweifelt werden.
andrea251079
andrea251079 | 26.10.2014
89 Antwort
Ich lese jetzt mal nicht die 87 Kommentare, ich kann mir vorstellen was da so geschrieben wurde. Also mein großer hat ein Jahr bei mir geschlafen, danach habe ich es ihm abgewöhnt . Den Kleinen habe ich mit 6 Monaten in sein Bett gelegt- ich muss sagen dass ich damit besser gefahren bin. Ich finde die ersten Monate ist es schön und praktisch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2014
88 Antwort
@tatiii00 Bei dem Thema wird's wohl immer nen bisschen heißer hergehen.
kathi2014
kathi2014 | 26.10.2014
87 Antwort
Nur um deine Frage zu beantworten. Ich bin vollkommen überzeugte Familienbett-lerin, schon seit fast 25 Jahren praktiziere ich beinahe durchgehend das FB inkl. Einschlafbegeitung.
Tara1000
Tara1000 | 26.10.2014
86 Antwort
Was ist denn hier los :-o
tatiii00
tatiii00 | 26.10.2014
85 Antwort
@tate Dann bin ich beruhigt, manchmal weiß man ja nicht so genau... Passiert ja doch schnell mal, dass man nicht konform läuft und unterschwellig etwas vermittelt.
kathi2014
kathi2014 | 26.10.2014
84 Antwort
@kathi2014 hab ich von dir nun auch nicht so rausgelesen :-)
tate
tate | 26.10.2014
83 Antwort
@kathi2014 Oder gerade wegen aller liebe zu seinem Kind!
kathi2014
kathi2014 | 26.10.2014
82 Antwort
@tate HIER will ich wirklich niemanden verurteilen. Ich habe nur ehrlich einiges anders verstanden, hat sich aber für meinen Kopf geklärt. & ich denke dass jeder seinen Weg findet um glücklich zu werden und das trotz aller liebe zu seinem Kind! & ich werde jede Minute genießen mit meinem kleinen Krümmel :)
kathi2014
kathi2014 | 26.10.2014
81 Antwort
@kathi2014 ich bin ein totaler familienbett-fan, erziehe meine kinder bedürfnisorientiert und tue alles um ihnen gerecht zu werden! dennoch sollte man offen für andere menschen und ihre art und weise sein ohne zu verurteilen. meine freundinnen haben sicher nicht alle dieselben ansichten wie ich, trotzdem bin ich freundlich zu ihnen und mag sie deshalb nicht weniger. ich bezieh das nicht auf dich sondern auf die allgemeine haltung schnell mal andere ansichten zu verurteilen… ich erinnere mich noch an die zeiten wo mein großer ein kleines bündel war….maaan waren das zeiten
tate
tate | 26.10.2014
80 Antwort
@tate Das bezieh ich jetzt mal gaaaaanz einfach nicht auf mich Sicherlich .. Sobald mehrere Kinder da sind muss man anders managen & dass ich mein erstes Kind mehr verhätscheln kann ist mir bewusst. & trotzdem werde ich es richtig auskosten, mit der kleinen zu knutschen & kuscheln & mich trotzdem als Frau zu fühlen
kathi2014
kathi2014 | 26.10.2014
79 Antwort
@mara_olivia bei allem respekt! ich weiss nicht was du durchgemacht hast, aber egal was es ist, es gibt dir nicht das recht andere dafür verantwortlich zu machen und das tust du indem du deine wut, auf was auch immer, auf andere abwälzt. du verteidigst dich geradezu für deine ansichten ohne dass irgendjemand kritik an deinen handlungsweisen ausübt, über deine art und weise mit DEINEM kind umzugehen. NIEMAND sagt da etwas gegen und es ist auch echt bewundernswert und toll wie aufopfernd du dabei bist, das meine ich ehrlich! noch ist dein kind klein, aber du solltest dich selbst nicht aus den augen verlieren. keine ahnung b du nun offen genug bist das anzunehmen…aber irgendwann wirst du verstehen was ich damit meine. tu dir selbst und der welt einen gefallen und öffne deinen blick etwas. es ist gewiss ganz toll wie du es machst…aber du kannst nicht von allen erwarten, dass sie es dir gleich tun, nur weil du dieser meinung bist. niemand kümmert sich schlechter um sein kind oder ist eine schlechtere mutter, nur weil sie ihr leben anders leben als du deines. ich denke du solltest das mal in angriff nehmen…irgendwas scheinst du da noch zu verarbeiten haben…keine ahnung was, aber irgendwas ist da! alles gute!
tate
tate | 26.10.2014
78 Antwort
@tate wer ist süß? auf wessen kind beziehst du dich, was wenige wochen alt ist????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2014
77 Antwort
was geht denn hier ab? lasst doch jedem seine meinung, um himmels willen! die frage heisst: wie steht IHR zu dem ganzen? entschuldigung, aber da von querschlägern zu schreiben, nur weil nicht jeder ausnahmslos selber meinung ist finde ich schon recht anmaßend… mal abgesehen von andern kommentaren, bei denen ich schon in der mitte aufgehört habe zu lesen…! lasst doch die leute leben wie sie wollen und können. vorallem wartet mal ab bis da noch mehr kinder kommen und ja zeit mit dem partner ist auch wichtig. trotzdem kann man den bedürfnissen seiner kinder gerecht werden, aber man sollte selbst schon nicht auf der strecke bleiben, denn dann haben auch die kinder ganz schnell mal nix mehr davon, wenn mama auf dem zahnfleisch kriecht. finde ich ja schon fast süß den mund so weit aufzureissen mit EINEM kind von wenigen wochen
tate
tate | 26.10.2014
76 Antwort
3. jeder seinen eigenen Platz hat. Meine Kinder sind nicht mein Partner! Das hat aber wohl wirklich wenig mit dem Thema schlafen zu tun. Ihr tut ja gerade so, als wäre ich eine Seltenheit, weil ich abends auch mal ohne Kind sein will...jedem das seine. Tine2904: @Kathi2014: von dir hatte ich das auch nicht so verstanden. Hihi, das Frau sein definiere ich auch nicht nur über die Sexualität...aber ich mache eben auch gerne mal Dinge, die nichts mit Kinderbetreuung zu tun haben und das durchaus auch mit meinen Kids. Auch wenn die da eher meckern aber sowas wie Friseur geht mit meinem kleinen einfach nicht. Der würde in der Zeit den Laden neu gestalten. Da mein Mann normal arbeiten geht, durchschnittlich von 8-19 Uhr bleibt viel für mich auf der Strecke und da ist mein abend mir heilig. Bin so froh, dass ich das nicht alleine machen muss. Mein ganzer Respekt gilt da auch den Alleinerziehenden...gerade nachdem ich selbst Kinder habe! mara_olivia: tja, ich bin alleinerziehend, habe ein 24-stunden-kind, auch wenn diese begrifflichkeit für viele nicht nachvollziehbar oder schlichtweg nichtig klingt, aber ich habe tatsächlich nie zeit für mich. gut mittlerweile, 2x mal die woche je 3std, ausnahme ALLE ferien. aber in der zeit mach ich nichts, was nur mir zu gute kommt, da geh ich einkaufen etc. und trotzdem fühl ich mich nicht nur als mutter, ich fühl mich auch als frau, obwohl ich weder partner, noch sexualität im moment habe, aber dennoch mache ich mich zurecht, achte auf mein äußeres und habe andere interessen als vollgeschissene windeln. das leben strukturiert sich mit kinder um. und tine, bitte, ich habe dich NIE angegriffen... ich habe lediglich DEINE EIGENEN argumente wiederholt. mir ist sowas fremd, aber ich habe freundlichst betont, dass es jedem selbst überlassen ist. leben und leben lassen, dein ton wurde immer grantiger und zickiger, alle anderen haben das alles recht charmant geschildert. aber ganz ehrlich... langsam nerven diese unterdiskussionen... immer und immer wieder. nur weil ein querschläger kommt. Danach geht die Diskussion nachzulesen auf akutueller erster Seite mit dem hin und her zwischen Tine und mir weiter;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2014
75 Antwort
2. Tine2904: Naja, ich bleibe halt gerne auch noch ICH und nicht nur Mutter. Meine Kinder sollen nicht lernen, dass ich als Frau nicht mehr existiere ... aber das kann ja wirklich jeder machen wie er will. DASM: das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun o.O also so meine meinung Tine2904: @DASM: also ich stehe dazu, dass ich auch mal Zeit nur für mich brauche...aber stimmt schon, dass hat nicht nur was mit den Schlafgewohnheiten zu tun. Das ganze entwickelt sich irgendwie immer zu zwei Lagern. Dabei gehört man selten nur in das eine oder andere. tatiii00: @Tine2904 Ich verstehe was du meinst und hab vor ihrer Geburt genauso gedacht .. Mir ist es auch enorm wichtig das ich Frau bin .. Meine kleine ist nun 7 Wochen alt und sobald ich merke das sie alleine ohne mich schlafen kann wird sie in ihren Stubenwagen "umziehen" aber solang ich merke das meine Maus meine nähe braucht werde ich das "nur frau sein" zurück stellen denn nichts ist mir wichtiger als das sie sich wohl fühlt da stelle ich meine Interessen gern zurück .. Momentan gehe ich mit ihr zu bett .. Aber sie hat starke koliken und schläft einfach momentan nur 1 std maximal am stück da schlafe ich dann wenn sie auch schläft damit ich wenigstens etwas schlaf bekomme ... kathi2014: Bin ich denn keine Frau mehr, weil ich Mama bin ?? Kann ich nicht trotzdem das Frau sein ausleben? Würde das jetzt nicht am Bett fest machen Auch wenn sie seit 8 Wochen mit im Bett schläft, fühle ich mich gut, mache mich schön. & manchmal genieße ich auch mal ne Stunde ohne sie, wenn Papa spazieren ist oder so... Aber als Frau fühle ich mich durchaus immer... Sogar noch mehr, wenn sie bei mir ist! Denn ein Kind bekommen können ja nur Frauen tatiii00: @kathi2014 Ich schätze jetzt einfach msl sie meint sowas wie sexualität damit .. mara_olivia: @tattiii00 sie schrieb aber auch dass sie gern vor der glotze hängen will um zu entspannen. das hat für mcih weder etwas mit sexualität zu tun, noch mit als frau zu existieren... tatiii00: @mara_olivia Das stimmt .. Ich kann mich sogar viel besser entspannen wenn meine Maus bei mir ist , klingt bei ihr bisschen so als würde sie die kinder als "arbeit" empfinden von der man sich erholen muss... Ich liebe es mit meiner Maus auf dem Bauch im Bett zu lesen , hast du schon recht ... Den teil versteh ich wirklich nicht. Tine2904: Ist doch toll, wenn das Mama sein euch komplett erfüllt. Als meine klein waren, haben sie auch bei uns im Bett geschlafen...und ja, ich muss mich abends durchaus mal von meinen Kindern erholen. Erziehung ist anstrengend, kochen, putzen usw empfinde ich als Arbeit. Da will ich abends mal meine Ruhe haben. Meine Kinder wissen, dass ich auch nur ein Mensch bin und ab und zu auch einfach mal müde und genervt. Wenn ihr mal mehr als eins habt, werdet ihr auch an meine Worte denken. Wenn man sich und sein Kind nur als Einheit sieht, ist das für Kinder bestimmt auch nicht gut. Ich bin nun mal auch Ehefrau und wir sind eine Familie, in der
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2014
74 Antwort
1. Wenn man sich jetzt mal bitte die Mühe macht und folgende Kommentare und die Entwicklung der Unterdiskussion durchliest, sollte einem eigentlich klarwerden, dass ich zu keinen Zeitpunkt jemandem angeprangert habe, behauptet habe, jemand wäre eine schlechtere Mutter, noch dass ich maßlos übertreibe! Ja, zugegeben zum Schluss schaukelt es sich hoch, aber nicht unbegründet! Tine2904: Muss jetzt mal fragen wie die Familienbettler das mit der Zubettgehzeit machen. Geht ihr alle gleichzeitig mit euren Kids ins Bett??? Jahrelang? Die kleinen können ja schlecht alleine im Elternbett liegen??? mara_olivia: also ich gehe mit meiner 27 monate alten tochter seit genau 27 monaten immer gleichzeitig ins bett und wir stehen gemeinsam auf;) Tine2904: Für mich ist die einzige Zeit mit meinen Mann, wenn die Kinder schlafen. Deshalb ist es für mich ehrlich gesagt eine schreckliche Vorstellung, gleichzeitig mit ihnen ins Bett zu gehen. Ich schaue auch abends gerne Fernseh und das brauche ich auch zum abschalten. Aber das war wirklich eine reine Interessenfrage, völlig ohne Wertung! mara_oivia: manche müssen eben nicht von ihren kindern abschalten und brauchen keine zeit alleine. jedem das seine. für mich wäre es eine schreckliche vorstellung vor der glotze zu hängen während ich eigentlich neben meinem kind liegen könnte, davon abgesehen haben wir gar keinen TV. aber jeder sollte es händeln wie er mag und wie es ihm richtig erscheint.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2014
73 Antwort
andrea, nirgendwo behaupte ich, dass eine mutter schlechter ist als eine andere! nirgendwo! das ist interpretation, was ihr dann betreibt. genauso kann man dann genau diesen interpretierten inhalt auf tines aussagen reflektieren! dass ich ihre antwort wiederholend auffasste, dass sie vor der glotze rumhängen will, hätte ich durchaus charmanter a la sie möchte gern TV sehen um zu entspannen, schreiben können, was dann identisch ihrem wortlaut entsprochen hätte. okay. aber DAS war in keinem zusammenhang, dass ich deswegen behauptet hätte sie wäre eine schlechtere mutter oder würde lieber das tun als neben ihren kindern zu liegen. ja, ich schrieb, dass ich es umgekehrt handhaben würde und lieber neben meinen schlafenden kinder entspanne als vor einem ja, arroganz ist eine schlechte eigenschaft und wir alle sind sicher nicht fehlerfrei, aber ich vertrete all meine aussagen weiterhin ohne mit der wimper zu zucken und werde nichts zurücknehmen oder beschlichten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2014
72 Antwort
@mara_olivia Du übertreibst maßlos und rückst die Sätze, die Tine2904 schreibt in ein völlig falsches Licht. In einer Antwort an einen anderen User schreibst Du z. B. "Sie will die Zeit nutzen, um vor der Glotze rumzuhängen". An der Stelle bist Du ausfallend geworden und niemand anders. Du hast eine sehr extreme Meinung zu diesem Thema und ich meine, dass ich die Gründe dafür sehr gut nachvollziehen kann! Niemand ist jedoch eine schlechte Mutter, nur weil sie es anders handhabt. Ja, ich entspanne mich gerne vor der Glotze. Nein, mein Kind schläft nicht mehr in meinem Bett und das Baby wird es auch nicht tun, sollte es nicht erforderlich sein. Das macht mich nicht zu einer schlechten Mutter und andere Mütter hier ebensowenig. Du hast manchmal eine sehr arrogante und vor allem ungerechte Art anderen Müttern gegenüber. Bitte lies Dir Deine eigenen Antworten mal durch. Du prangerst hier an - niemand anders!
andrea251079
andrea251079 | 26.10.2014
71 Antwort
dass erwarte ich nicht, aber ich erwarte von JEDEM, dass er jeden anderen akzeptiert ohne vorwürfe und erniedrigungen und die hast du hier nicht nur im bezug auf mich, sondern auf die allgemeinheit, die sich eben anders verhält als du, getan. ich spreche keineswegs ausschließlich bezogen auf mich. das ist auch klar und deutlich meinen antworten zu entnehmen. nur bei letzter antwort platzte mir beinahe die hutschnur, weil ich es nicht abkann, dass einem meinetwegen auch unwissentlich, ständig mit unverständnis und verurteilungen begegnet wird!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2014

1 von 5
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Raus ausm Elternbett
07.12.2011 | 7 Antworten
Wielange im Elternbett schlafen?
06.11.2011 | 17 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading