baby weinen lassen oder nicht?

black-rose21
black-rose21
09.08.2013 | 46 Antworten
hallo ihr lieben,

meine tochter ist jetzt drei monate alt und hat probleme damit alleine einzuschlafen , ...jedes mal laufe ich mit ihr eine halbe stunde durch die wohnung und wiege sie in den schlaf , ..auf die dauer ist es sehr anstrengend und nervenaufreibend wenn ich sie hinlege und sie gleich wieder wach wird und weint, ..
jetzt wurde mir gesagt ich soll sie mal weinen lassen und wenn sie sich innerhalb von 10 minuten nicht beruhigt soll ich sie erst trösten

jetzt wollte ich eure meinung hören oder tipps wie ihr eure baby´s beigebracht habt alleine einzuschlafen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

46 Antworten (neue Antworten zuerst)

46 Antwort
meine tochter weint auch meistens wenn ich sie ins bett lege und wenn sie merkt Mama kommt nicht nach paar min schreit sie sich die seele aus dem leib dann beruhig ich sie und mach ihr bärchen mit licht an und dann ist alles gut sie übrigens 5 Monate alt manchmal lass ich sie auch einfach schreien das brauchen die manchmal hat meine Hebamme zumindest gesagt
monika1985
monika1985 | 18.08.2013
45 Antwort
Hör einfach auf dein bauchgefühl. Wenn es dir richtig vorkommt dann machs. Wenn du dabei ein ungutes gefühl verspürst würde ich es nicht machen . Lg
lene0919
lene0919 | 11.08.2013
44 Antwort
Also beim meckern kannst du ja ruhig mal gucken das du sie ins bett legst dabei bleibst ihr Vllt über den Kopf und die Wange streichelst... Babys brauchen immer ein bisschen bis sie sich beruhigen Vllt klappt es Vllt nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.08.2013
43 Antwort
vielleicht habe ich die frage nicht richtig fomuliert, ..wenn mein baby verzeifelt wein mit tränen und allem würde ich sie niemals schreien lassen, ..nur wenn sie müde wird fängt sie an zu meckern weil sie nicht weiß wie sie einschlafen soll, ...
black-rose21
black-rose21 | 11.08.2013
42 Antwort
@LuLePi ja klar ist jedem seine sache aber ich bin einmal mit meiner kleinen beims stillen eingenickt und als ich wieder wach war hab ich die panik bekommen weil sie nicht neben mir war. hat wirklich erst ne sekunde gedauert bis ich realisiert hab das sie auf mir ist XD
Irgendwann92
Irgendwann92 | 10.08.2013
41 Antwort
okay ich kannte es nur so das man es nicht machen sollte. Jetzt weiß ich das es nicht mehr so ist. Aber ich muss sagen das ich auch nicht fest und gut schlafen würde wenn meine kleine neben mir liegen würde ich hab da einfach zu viel Angst das was passiert ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013
40 Antwort
also gut war bei mir beim zweiten damals auch eine ganz andere Situation da mein kleiner den ganzen Tag geschrien hat. Ich war schon damals den ganzen Tag am schunkeln , beschäftigen , füttern , spazieren gehen usw. usw. um ihn ruhig zu bekommen doch wenn ich ihn nur einmal weg legen wollte fing er wieder an , da kann man schon verstehen das man alle Tipps mal durch probiert da er nirgendwo aufgehört hat. Da will man wenigstens Abends Erholung, aber bevor ich das mit dem Buch ausprobiert habe hatte ich noch nicht mal am Abend Ruhe! Das ging jeden Tag so und das macht man nicht lange mit das kann mir einfach keiner erzählen. Es ging so weit da er nicht ruhig zu bekommen war das wir sogar ärger mit den Nachbarn bekamen und dann liegen wirklich irgendwann die Nerven blank ! Und dann muss ich einfach zu geben ja bei meinem zweiten Kind hat mir das buch geholfen ! Bei meinen anderen beiden brauchte/brauche ich es nicht da schunkel ich auch etwas und singe ein Schlaflied ......aber er war der härte Fall. Aber wer nicht in der Situation war kann sich das schwer Vorstellen....mein Mann und ich haben gestritten weil wir so fertig waren und es war eine echt harte Zeit....ich finde das kann man auch zu geben . Es ist nicht alles eitel Sonnenschein und keiner kann mir erzählen das er was weiß ich wie wie viele Kinder hat und alles super duper läuft Tag täglich oder jeden Tag es so toll findet sein Kind Stunden zu schunkeln...klar macht man es aber ich denke da gibt es auch die ein oder andere Situation wo man es einfach satt hat. Das mit dem Beispiel war ja nur die Zeit in der ich ihn mal habe schreien lassen ca.1 Minute so als wenn das Fläschen noch nicht fertig wäre oder was weiß ich sollte nur noch einmal klar machen das ich mein Kind auch nie 10 Minuten oder länger schreien lassen würde.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013
39 Antwort
nur mal so mein kind hat auch schon immer bei uns geschlafen und du rollst nicht drüber solange du keine medis nimmst oder alkohol getrunken hast. das ist ganz normal das eltern nicht drüber rollen. mein kind war auch noch nie zugedeckt übern kopf. das ist alles in einem drin
Irgendwann92
Irgendwann92 | 10.08.2013
38 Antwort
@LuLePi Auch wenn Bekannte sagen, dass etwas richtig ist, weil es schon früher so war, heißt das nicht, dass man seinen eigenen Verstand nicht einschalten kann, oder? Ich muss nicht im Internet surfen um zu begreifen, warum man so kleine Babys nicht schreien lassen sollte. Das sagt mir mein gesunder Menschenverstand. Und das, was du dann aufführst mit kochendem Wasser auf dem Herd etc. sind Sitationen, die rein gar nichts damit zu tun haben, ob man zu müde ist, sein Kind ne halbe Stunde auf dem Arm herumzutragen, bis es eingeschlafen ist. Und zum Thema "Elternbett": Studien in Finnland haben ergeben, dass Eltern sich niemals auf das Kind rollen, sofern sie nicht unter Drogen oder Alkohol stehen. Allerdings hätte ich meine erste Tochter auch nicht in meinem Bett schlafen lassen. Da bin ich monatelang nachts schweißgebadet aufgewacht, weil ich dachte, ich wäre beim Stillen eingeschlafen und hätte mein Kind mit der Decke erstickt. Eine richtige Neurose war das von mir. Beim zweiten Kind war ich älter und erfahrener und ließ sie neben mir im großen Ehebett schlafen, in dem ich alleine schlief. Sie hatte eine ganze Seite für sich. Aber bei ihr hatte ich auch keine Probleme damit, sie einfach auf meinem Bauch zu legen. Ich schlief mit ihr nie so tief, dass da etwas hätte passieren können. Und du hast natürlich Recht, dass man Eltern, die ihre Neugeborenen aus Faulheit, Müdigkeit, Verzweiflund oder schlichter Dummheit bewusst schreien lassen, nicht das Sorgerecht entziehen sollte. Aber es wäre es wert, ihnen beizubringen, wie falsch sie handeln und welchen Schaden sie bei ihren Babys anrichten. Und DASS sie Schaden damit anrichten und zwar einen viel größeren, als die meisten Menschen je begreifen werden, ist ohne Zweifel. Ob du das glauben willst oder nicht. Ich arbeite in einem Bereich, wo sich immer wieder bei Erwachsenen herausstellt, wie früh schon die Grundlagen für spätere Glaubenssätze oder Verlassensängste gelegt werden und das geht oft genug zurück bis in die Zeit, wo sie nur wenige Monate auf der Welt waren. Glaub es, oder lass es.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013
37 Antwort
achso , okay ....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013
36 Antwort
@LuLePi das mit dem übers Kind rollen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013
35 Antwort
? Nein zu was?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013
34 Antwort
@LuLePi ein ganz klares NEIN
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013
33 Antwort
Ich habe es nicht mir angezogen sondern verallgemeinert. Ich meine nur der Satz ist etwas falsch das man den Eltern das Sorgerecht entziehen sollte......
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013
32 Antwort
hattet ihr nie Angst das ihr euch Nachts aus versehen auf eure Kids rollt? Man sagt doch immer sie sollten nicht im Elternbett schlafen wegen der Gefahr des drüber rollen oder man zieht die Bettdecke hoch und sie liegt auf dem Kind! Oder hattet ihr wie ich jetzt ein Beistellbett? Finde es sonst etwas gefährlich. Ich selber kann nicht schlafen wenn ein Kind neben mir liegt kann es noch nicht mal haben wenn mein Mann sich Nachts ankuschelt ich brauche die eine Bettseite komplett für mich^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013
31 Antwort
@LuLePi Keiner hat Dich in irgend einer Form angegriffen , aber wenn Du Dir den Schuh anziehst ist es dein Bier und nicht unseres.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013
30 Antwort
@Mami5kids Du hast sowas von RECHT. Ich hab jetzt nur 4 im Gegensatz zu Dir, aber diese 4 sind so Unterschiedlich wie 4 fremde Menschen, mein ältester, konnte von Anfang an in seinen Zimmer in seinem Bett schlafen, hat sogar die Zähne im schlaf bekomm, mein 2. Sohn hat von Anfang an in unserem Bett geschlafen, obwohl seine Wiege direkt neben mein Bett stand, er brauchte einen engen Körper kontakt, meine Tochter, wieder rum konnte bis sie ca. 2j. war in ihrem Bett schlafen, ab da brauchte sie bis sie 4j. war, unsere nähe, der kleine, jetzt 4, 9 j. schläft seid ca. 3 Mon. in seinem Zimmer.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013
29 Antwort
@ Mauelnde - Myrthe :"Lass das Kind mal schreien, sonst verwöhnst du es." oder "Mach mal die Färbermethode!" Solchen Müttern müsste man das Sorgerecht entziehen! etwas übertrieben oder? das waren auch nur Ratschläge von unseren Müttern, Bekannten die wir damals bekommen haben und ausprobiert haben. Da kann man keinen für Anklagen finde ich , nur weil man damals auf Bekannte gehört hat und nicht im Internet gesurft ist und Fragen gestellt hat wie es anderen sehen ^^. Und keiner sagt etwas von 10 Minuten schreien lassen , schreien eure Kinder nie wenn sie hunger haben und das Fläschen noch etwas im Flaschen wärmer braucht ? Oder ihr habt kochendes Wasser auf dem Herd und Kind fängt an rennt ihr auch nicht sofort hin. Man muss ein Buch auch nicht streng befolgen sondern kann sich Dinge etwas abändern die Zeiten die dort drinnen stehen habe ich nie ganz befolgt sondern immer minimiert ... Da sollte man sich dann doch lieber um die schlimmen Fälle und ernsten Fälle in unserer Gesellschaft kümmern ;) Aber irgendwie werden hier in dem Form indirekt oder direkt anderen direkt angegriffen wenn mal jemand etwas anders sieht. Echt schade.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013
28 Antwort
ich habe meinen Sohn ca. 9 Monate durch die Wohnung getragen, bis er eingeschlafen ist. Aber wehe, ich habe ihn zu früh hingelegt, dann ist er wieder wach geworden, dann lief ich nochmal eine bis 1, 5 Stunden. Mit 9 Monaten habe ich dann mit ihm einschlafen "geübt". Ich habe ihn in sein Bettchen gelegt, habe mich auf unser Bett gesetzt, daß er mich sehen konnte, habe ihm immer wieder seine Spieluhr aufgezogen und habe beruhigend mit ihm geredet. Am ersten abend haben wir fast 90 Minuten gebraucht, am zweiten 45, an den nächsten 3 Tagen jeweils 15 Minuten und danach war es in Ordnung und er hat sich ohne zu weinen hinlegen lassen. Ich bin in der ersten Zeit so lange geblieben, bis er tief und fest geschlafen hat.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 10.08.2013
27 Antwort
Ich sehe, es haben 26 Leute geantwortet und ich gehe davon aus, dass da eine brauchbare Antwort dabei ist. Und damit meine ich nicht: "Lass das Kind mal schreien, sonst verwöhnst du es." oder "Mach mal die Färbermethode!" Solchen Müttern müsste man das Sorgerecht entziehen! Ein Baby will nichts anderes als Liebe und Geborgenheit. Es war lange in deinem Bauch und ist totale Nähe gewöhnt. Es war mit dir identifiziert, total beschützt, nie alleine. Und dann wird es in die Welt geworfen und soll plötzlich alleine einschlafen. Es gibt Babys, die das gleich können, es gibt ganz viele andere Babys, die das gar nicht können, denen dieser Schutz und die Enge fehlt. Meine jüngere Tochter hat ein halbes Jahr in meinem Bett geschlafen und die ersten Wochen und Monate regelmäßig auf meinem Bauch mehrere Stunden in der Nacht. Sie schlief trotz allem nach 4 Monaten 11 Stunden durch. Verwöhnt wurde sie dadurch also nicht. Lässt du so ein Kind, das nach Liebe und Geborgenheit schreit, einfach schreien, ist das die größte und schlimmste Folter, die du deinem Baby antun kannst. Es ist schlimmste Qual, Mama nicht zu spüren, vor Angst zu schreien und niemand kommt. Und da so ein kleiner Wurm noch keinerlei Zeitgefühl hat, sind 10 Minuten genauso viel wie eine Ewigkeit. Schreckliche Qual für so ein hilfloses Wesen, das noch gar nichts weiß und kann, außer dass es sich warm und geborgen fühlen möchte, weil das für das Baby Überleben bedeutet. Das ist ein Instinkt. So ein Baby kann man noch gar nicht verwöhnen, weil es noch gar keinen eigenen Willen hat. Also BITTE: Quäl dein Kind nicht mit Methoden, die sich Leute ausgedacht haben, die nicht in der Lage sind, sich menschlich in die Situation eines Neugeborenen zu denken, das rein aus Überlebensinstinkt heraus handelt. Du kanst dein Kind schreien lassen, wenn es ein Jahr alt und ist weiß, was es tut. Aber bitte bitte kein drei Monate altes Baby. Ich kann dir empfehlen, dein Baby mal in eine Decke einzuwickeln und zu pucken. Google das doch mal, wie man das macht. Meine ältere Tochter musste auch gepuckt werden, weil sie immer sofort wach wurde, wenn sie hingelegt worden ist. Sie kam mit dem vielen Platz einfach nicht klar und brauchte die Enge wie im Mutterleib. Mit dem Pucken hat es viel besser und schneller geklappt, dass sie ruhig wurde und so konnte sie schon nach wenigen Wochen allein einschlafen. Du kannst das dann später trainieren, sie in ihr Bettchen zu legen und dich Stück für Stück jeden Tag etwas mehr vom Bett zu entfernen, bis sie eingeschlafen ist. Das wird schon klappen. Gib deinem Baby ein bisschen Zeit. Es muss erst lernen, alleine zu existieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2013

1 von 3
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Baby kurz alleine lassen?
24.10.2012 | 23 Antworten
Weinendes Baby
24.06.2012 | 5 Antworten
Baby 8 wochen nur am weinen :(
07.05.2011 | 11 Antworten
8 wochen altes baby schreien lassen?
01.07.2010 | 47 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading