Das Schlafproblem - 9,5 Monate

Sternstunden
Sternstunden
08.05.2012 | 11 Antworten
Hey Ihr Lieben, wir haben ein kleines Problem. Ich gebe zu ich hab den Kleinen von Anfang an etwas verwöhnt. Er hat, abgesehen von einer kleinen Phase noch nie viel davon gehalten in seinem Bett einzuschlafen. Er wollte immer viel lieber bei uns auf dem Sofa einschlafen und wir haben ihn dann ins Bett gebracht. Nicht die optimale Lösung, aber für mich war es immer ok. Jetzt haben wir aber eine ganz schlimme 8 Monats-Trennungsangst-Phase, die immer noch anhält, und wir haben beschlossen, dass es Zeit wird das der Kleine lernt in seinem Bett einzuschlafen. Gestern hab ich das auch mit 1 Stunde Arbeit hinbekommen. Und heute hab ich ihn auf meiner Brust einschlafen lassen (allerdings in seinem Zimmer), weil ich zur Schlafenszeit beim Sport war und sein Vater ihn ins Bett bringen sollte. Allerdings hat der Kleine als ich nach Hause kam so schlimm gebrüllt, dass ich ihn erstmal mit Kuscheln beruhigen wollte, dabei ist er dann eingeschlafen. Lange Rede, kurzer Sinn: Wie überzeuge ich mein Kind davon dass es im Bett super ist? Ich hab schon ein Abendliches Ritual eingeführt, damit er weiß, dass jetzt Schlafenszeit ist, da ist auch noch alles gut. Und wenn ich ihn in den Schlafsack packe und mich neben sein Bett auf den Sessel setze (mit ihm auf dem Schoß) ist auch noch alles super. Aber sobald ich ihn ins Bett lege brüllt er los. Ein Mama-Ersatz-Kuscheltier hat er, aber das funktioniert auch nur wenn er gute Laune hat. Hat vllt jmd. Tipps ohne dass ich mir gleich ein Buch kaufen muss? lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@BLE09 mal gucken, die Matratze ist ja schon am Boden vom Bett, es gibt ja solche Rausfallgitter die man nachträglich am Bett anbringen kann. Wobei ich da halt auch ein bisschen Angst hab, dass er sich Nachts auf Tour begibt, wenn er wach wird. Aber das wäre wohl eine gute Lösung, so kann ich mich mit in sein Bett kuscheln und wenn er schläft geh' ich raus - insofern ich noch wach bin. danke euch!
Sternstunden
Sternstunden | 09.05.2012
10 Antwort
@BLE09 irgendwas spinnt hier -ich kann deinen Beitrag nicht direkt kommentieren... Ich hab gestern Nacht auch zu meinem Freund gesagt, dass es doof ist, dass man nicht eine Seite vom Bett abmachen kann und wenn er schläft macht man sie wieder dran. So, sitz ich die halbe Nacht im unbequemen Korbstuhl und der Kleine wird natürlich kurz wach, wenn ich ihn hinlege. Könnte ich mich neben ihn legen, würde auch viel schneller einschlafen. Ich versteh halt nicht dass es nur beim Schlafen gehen so "schlimm" ist. Ich geh 2x die Woche zum Sport, er geht mit den Omas spazieren, da ist ihm total egal ob ich da bin. Aber sobald es ums einschlafen geht muss Mama her. Da hat mein Freund 0 Chance! Auch Nachts zum beruhigen mal rein gehen, kann mein Freund sich sparen, der kleine will nur zu mir! Ich muss zugeben, auch wenn es schön ist zu wissen dass er sich in meiner Nähe wieder beruhigt, würde ich Geld dafür bezahlen, wenn er sich auch mal wieder vom Papa beruhigen liese
Sternstunden
Sternstunden | 09.05.2012
9 Antwort
ad Trennungsangst: wenn man in diesen Phasen dem Kind ganz viel Sicherheit gibt, ist es später selbstsicherer und löst sich leichter von Mama - denn Mama hat sich ja das Vertrauen verdient! Also bloß nicht diese Angst fördern durch irgendwelche erzieherischen Maßnahmen! Lass das Kind ruhig auf Dir schlafen - wollte meiner auch. Und mit knapp 2 Jahren wollte er bei der Tagesmutter auch über mittag inkl. Mittagsschlaf bleiben Schon mit 1, 5 Jahren hat er bei Betreuungseinrichtungen sofort losgelegt, ohne sich nach Mama großartig umzusehen - er wußte ja, ich komme ganz sicher wieder. Er war ab etwa 9 Monaten tägl. bei der Tagesmutter. Ich habe seine Trennungsängste immer ernst genommen, gab ihm dann besonders viel Nähe, und nun ist er soooo selbstständig ... viel andere Kinder, die ich kenne, die als Baby "unkompliziert waren" haben dann ihre Trennungsängste dafür im Kindergarten... sei froh, wenn Ihr das schon jetzt gut meistern und abhaken könnt...
BLE09
BLE09 | 09.05.2012
8 Antwort
@all nicht böse sein, aber: Kinder sind sehr unterschiedlich, was ihr Bedürfnis nach Nähe angeht, und es ist absolut nicht abnormal, wenn ein Kind bis 1, 5 Jahre bei Mama einschlafen will, und auch nachts immer wieder Mama braucht. Von sich aus allein schlafen wollen die meisten Kinder ab 4. Bis dahin ist es ein ureigener Instinkt, dass man bei Mama Bis alle Zähne da waren gab's bei uns kaum ruhige Nächte, das hätte mein Mann nicht durchgestanden.
BLE09
BLE09 | 09.05.2012
7 Antwort
@keisimaileen Mittags haben wir das gleiche Problem. Sein Bett ist einfach nicht seins... Mittags das erste Schläfchen hält er im Kinderwagen, während und nach dem Spazieren gehen. Und sein Zweites Schläfchen
Sternstunden
Sternstunden | 08.05.2012
6 Antwort
ich könnte nur ins Wohn/Esszimmer gehen. Und da müssten wir dann um kurz nach 6h aufstehen, weil mein Freund dann ja aufsteht und zur Arbeit muss. Einen Extra Raum haben wir leider nicht. Auf der andern Seite kann ich dann aber auch nicht verstehen, dass mein Freund nicht einfach im Wohn/Esszimmer schläft... Mal gucken, wie es heute Nacht läuft. Gestern Nacht konnte ich ihn auf mir wieder zum Einschlafen bringen und er hat das erste mal seit langem wieder von 24h-halb 7h durchgeschlafen. Ich bin ja schon mit kleinen Erfolgen zufrieden
Sternstunden
Sternstunden | 08.05.2012
5 Antwort
@sternstunden wenn dein freund wegen dem zwergie schlafentzug hat, und probleme bei der arbeit hat, würde ich für ne weile mit dem kleinen "ausziehen" in ein anders zimmer. Haben wir damals auch so gemacht. Mein 1. kind war auch ein couch und mama/papa schlafkind, und zwar sehr lange. es hat mich viel arbeit und nerven gekostet, sie dazuzubringen, in ihrem bett zu schlafen. (bei uns hat erst ab 1, 5j. so halbswegs geklappt. du musst es halt immer wieder versuchen. Wo schläft er mittags bzw wie schläft er mittags ein? Ich habs immer so gemacht, da ich neben ihrem bett saß, und sie gestreichelt habe, bis sie dann mal eingeschlafen ist. lg
keisimaileen
keisimaileen | 08.05.2012
4 Antwort
Schön. Und geh raus....seit einer Woche toi toi toi geht's ohne weinen. Wobei sie davor auch höchstens dann noch 10 Minuten geweint hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.05.2012
3 Antwort
Und wenn du mit dem Kleinen wo anders hin gehst das er schlafen kann? Andres Zimmer. Bei uns wärs danachauch noch schwierig das hat ihr natürlich gefallen immer bei us zu sein. Aber ich wusste die Phase ist vorbei weil sie tagsüber auch nicht mehr so anhänglich war wie während der Phase. War so verzweifelt das ich zu einer Schlafärztin gegangen bin. Sie sagte mir das Users mit 15 Monaten jetzt schon unterscheidet und aus "Berechnung " schreit und man ihr das schon lernen und erziehen muss alleine zu schlafen. Geng dann halt auch nur über einen lassen und immer wieder rein gehen. Mein Schafritual war auch zu lang, sie meinte ich soll was ganz. Einfaches, relativ schnelles machen, weil manche Kinder sonst wieder munter werden, gerade Buch lesen fand sie nicht gut weil de Bilder wieder anregend sein können. Also bei uns ist nur noch Zâhne putzen. Ins Bett Schlafsack anziehen. Spieluhr an bleib dann auch noch paar Minuten wenn die aus ist, streichel sie. dann Schla.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.05.2012
2 Antwort
ich hab meinem freund auch gesagt, dass ich es für klüger halte zu warten bis diese phase vorbei ist. aber die letzte woche war es auch so, dass er wohl zahnt und auch bei uns im bett ständig wach wird und weint. mein freund ist beruflich für menschenleben verantwortlich und er hat halt angst, dass sich der ständige schlafentzug irgendwann auswirkt, weil er jetzt schon Probleme mit der Konzentration hat.
Sternstunden
Sternstunden | 08.05.2012
1 Antwort
Würde warten bis die Trennungsangtphase vorbei ist. Unserehatte das jetzt auch mit 14 Monaten kommt wieder so eine Phase wir hatten jetzt sechs Wochen Drama...erst nicht alleine einschlafen und dann ach 2 Stunden wieder wach und hat dann auch nur bei uns im Bett wieder geschlafen . Hab's immer wieder probiert und seit einer Woche klappt Ales Super. Einschlafen und durchschlafen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.05.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Immer noch Essensprobleme Baby 10 Monate
18.07.2012 | 10 Antworten
Baby 8 Monate, kann nicht alleine sitzen
27.03.2012 | 20 Antworten
8 Monate altes kind Milch produkte?
27.08.2011 | 17 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading