Geschwisterkind - bitte um Ratschläge von Mehrfachmamis

Sithandra
Sithandra
26.11.2011 | 3 Antworten
Hallo liebe Muttis,

vor 13 Tagen ist unsere süße Tochter geboren und natürlich hat sich so einiges verändert. Mein Sohn (fast 16 Monate jung) ist zur Zeit mehr als nur anstrengend. Ich weiß, das das normal ist und das er sich nicht mehr als Nummer 1 fühlt. Ich versuche ihn, sofern das bei einem Säugling überhaupt möglich ist, immer und überall mit einzubinden. Er guckt zu beim wickeln, ich lass ihn immer am stillen mit teilhaben, weil er die Kleine immer streicheln will, usw. Für mehr ist im Moment nicht die Möglichkeiten gegeben, da er ja selbst noch so klein ist. Er nimmt unsere Miya kaum wahr. Wenn ich sie auf den Arm habe, will er natürlich auch hoch genommen werden. Er ist nur noch am schreien. Hat richtige Wutanfälle. Schmeißt alles rum und haut gerne zu. Er war schon immer ein sehr aktives und "wildes" Kind und hatte solche Anfälle vorher auch schon - also bevor seine Schwester geboren war. Aber seit wir zu viert sind ist es echt extrem. Er macht auch sehr viele Dinge absichtlich und bewusst. Das merke ich ganz besonders, wenn er mich vorher schon anschaut und mich angrinst. Wo ist nur mein "alter" Max? Er isst zur Zeit auch sehr schlecht, egal um welche Tageszeit. Schlafen tut er ganz gut, wird nur jetzt bissel häufiger in der Nacht wach. Ich versuche auch sehr viel zu schmusen mit ihm, aber auch das nimmt er irgendwie nicht so richtig wahr. Mir zerbricht es fast das Herz und dabei sind es gerade mal 2 Wochen, die jetzt rum sind.
Er kann auch noch nicht laufen - noch eine Belastung mehr für meinen Max und ich denke auch, das der nächste Zahn im Anmarsch ist (hat gerade mal 6 an der Zahl).

Ich wusste ja was in etwa auf uns zukommen würde, aber in diesem Ausmaß hätte ich es nicht erwartet. Vielleicht kann mir ja wer bissel Trost spenden. Wird er denn so wie vorher?

Meine Miya ist ein bisher ruhiges Baby und schreit eher wenig. Sie schläft sehr viel und in dieser Zeit beschäftige ich mich auch immer mit Max. Klar, vorher war er immer präsent und ich habe sehr viel gespielt mit ihm, war ein richtiges Mamakind, aber ich kann mich ja nicht durch Zwei teilen. Hat jemand vielleicht ein paar Tipps für mich oder muss man den Dingen seinen lauf lassen? Wie lange hat bei euch diese Phase gedauert?

Ich war heute mit meinen Nerven echt an meine Grenzen und eigentlich bin ich eine sehr geduldige Mama. Hab nach fast 2 Jahren Nichtraucherzeit an eine Zigarette gedacht und das soll wirklich was heißen.

Ich würde mich über ein paar Tipps freuen :).

Liebe Grüße Sith
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Habe das Problem gluecklicherweise nicht. Aber eines ist gegeben, glaub ich: gib deinem Grossen so viel Aufmerksamkeit wie moeglich. Les ihm was vor, wenn du die Kleine fuetterst. Lass ihn helfen beim Wickeln . Frag ihn, welches Outfit sie anhaben soll. Usw. Viel Erfolg!
Kerstin_K
Kerstin_K | 26.11.2011
2 Antwort
Bei uns ist es etwas anders gelaufen. Sina war 3 Jahre als Erik das Licht der Welt erblickt hat. Sie war gut drauf vorbereitet und geht ja auch schon in den Kiga vormittags. Dann hatte mein Mann 2 Monate Elternzeit, er hat echt viel aufgefangen. Hast du niemanden der sich etwas mit um deinen "großen" kümmert?
Easydog
Easydog | 26.11.2011
1 Antwort
die phase geht vorbei. bei connor fing das mit 9 monaten schon an. trotzanfälle, sachen kaputt machen, unsinn bauen wo er nur kann. jetzt wird er bald 2 und langsam wird er ruhiger ;) im moment schläft er nicht besnoders gut, aber er is auch krank. so langsam fängt er aber an darauf zu hören, was ich sag ;) geduld und viel zeit brauch es. ist mit einem baby im haus dann natürlich alles andere als leicht, weil bei dir einfach zeiten gibt, wo er nur zweite geige spielt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Brauner Ausfluss
17.08.2012 | 6 Antworten
Impfung Säugling
13.07.2012 | 7 Antworten
eure meinung bitte
29.06.2012 | 12 Antworten
Bitte um schnelle antworten
06.03.2012 | 8 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading