Brust als Einschlafhilfe

Ola28
Ola28
08.10.2011 | 1 Antwort
Hallo Mamis,
meine Kleine 14 Mon. schläft immer an der Brust ein, möchte jetzt komplett anstillen. Seid ca 2 Wochen bekommt sie nachts gar nicht mehr die Brust wenn sie schreit, sondern Wasser oder Tee und es klappt endlich super(Freu=)) Nun stille ich sie nur noch vor dem Schlafen gehen d. h. vor dem Mittags- und Nachtschlaf!(durch das lange stillen ist es zur Gewohnheit für sie geworden) Wollte das nie radikal einstellen, genau wie nachts das hat sich jetzt so eingespielt ohne das ich sie schreien lassen musste, finde so was nicht ok!!
Habt ihr Tipps für mich??
Danke vorab für die Antworten!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

1 Antwort (neue Antworten zuerst)

1 Antwort
hallo :)
also bei uns war genau das selbe. ich hab amy mittags und abends in den schlaf gestilllt. es war gewohnheit und ich hab es sooo gern gemacht !!! -auch wenn andere schief geguckt haben... bis sie 14 monate alt war ging das so und dann musste ich von heute auf morgen abstillen, da ich ne schlimme brustentzündung hatte. für mich ist ne welt zusammen gebrochen und ich hatte richtig angst, weil ich nicht wusste wie ich sie zum schlafen bringen soll. *ABER: PUSTEKUCHEN !!! hab alles wie gewohnt gemacht und anstatt ihr die brust gegeben, VIEL gekuschelt und ins ohr geflüstert... ein abend hat sie geweint, bestimmt ne halbe stunde, aber sofort am nächsten mittag, nicht eine träne. wichtig ist routine und viel körpernähe. mir hat das "einschlaf-stillen" am ende mehr gefehlt als ihr ;) kannst mich gern per pn anschreiben. einen schönen abend :) lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.10.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

21ssw und starkes stechen in der brust
12.08.2012 | 2 Antworten
Kind verweigert linke Brust
30.10.2010 | 8 Antworten
Brust nuckeln trotz Nicht-Stillen?
24.08.2010 | 15 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading