Wer kennt das?

Strandsophie
Strandsophie
25.09.2011 | 8 Antworten
Wir wollten alles so machen, wie bei unserem ersten Kind, aber nun ist das Zweite ganz anders (kirchern)
Seit 5Wochen haben wir nun unseren zweiten Jungen zu Hause und unser ganzes Umfeld lauerte schon drauf, dass es diesmal kein ruhiges, pflegeleichtes Kind wird, weil unser Großer immer so angepasst war und ich kaum ein Problem hatte, dass viele unserer Freunde mit ihren Kids hatten.
Nun ist der Zweite zum Glück kein Schreikind oder auf andere Art wahnsinnig kräfteraubend. ABER ich habe natürlich nicht so viel Zeit wie für den Großen (2Jahre) und dadurch muss er mehr schreien (weil ich ja nicht immer sofort kann), hat nicht so die Möglichkeit ruhig zu schlafen (der Große weckt ihn ganz ft einfach, oder ich muss ihn aus dem Schlaf holen, um ihn für draußen anzuziehen etc.)

Ich habe Angst, dass er ein unruhigeres Kind wird und in ein paar Monaten mehr Probleme haben wird, wirklich einen Rythmus zu finden und sich auf die "neue Welt" (nicht mehr im Bauch) einzulassen...
Was waren denn eure Erfahrungen so? Ich habe höchstens am WE mal zwei Stunden die Zeit NUR fürs Baby da zu sein (wenn Papa mit dem Großen unterwegs ist). Wird das reichen? Kann es problematisch werden, weil ich nicht so aufmerksam dem Baby gegenüber bin, wie ich es bei dem Ersten war?

Ich hab wirklich ein schlechtes Gewissen, weil ich das Gefühl habe, der Zwerg vertraut mir nicht, beruhigt sich oft erst, wenn ich ihn wirklich auf dem Arm habe und kein Zureden oder Blickkontakt reicht ihm, um zu wissen, dass ich da bin...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
...
Das steht uns alles noch bevor. Allerdings waren bei uns die ersten 4 Monate recht stressig. Durch die Koliken habe ich unseren Sohn sehr viel tragen müssen. Als er 5 Monate alt wurde, begann er in seinem eigenen Zimmer zu schlafen und so nach und nach hat sich der Rhythmus eingestellt. Er ist ein absoluter Wirbelwind und nur in Bewegung. Ich bin froh, dass er noch nicht laufen kann, denn durch die jetzige SS ist es natürlich auch für mich nicht einfach. Er hält mich auch so total auf Trab. Hat den Vorteil, dass ich nicht ganz so viel zugenommen habe als in seiner SS *hehe*. Das mit dem Schlafen klappt seit er 7 Monate alt ist echt perfekt und auch das Essen ist kein Thema. Ich bin wirklich gespannt wie meine kleine Maus dann wird. Natürlich hoffe ich, dass sie zumindest in Sachen Schlafen und Essen genauso es problemlos erlernt wie mein Sohn. Aber meist sind sie dann doch total unterschiedlich. Ich lass es auf mich zukommen, denn sie sind nun mal Individualisten :).
Sithandra
Sithandra | 25.09.2011
7 Antwort
die 2. werden nicht unruhiger dadurch
da sie es von geburt an kennen ists für sie schlicht normalität das es nicht ruhig ist, sie geweckt werden, der bruder sie mal "quält" usw mein kleiner ist so stressresistent dadurch, steckt viel weg, kann sich deutlich besser durchsetzen ect... ist aber dennoch ein ausgeglichenes aufgewecktes kind mache dir keine sorgen :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 25.09.2011
6 Antwort
2ter teil
tag an meinen beinen also hab vertrauen das wird schon! du packst das schon. achso, und für tagsüber hab ich den kleinen von anfang an auf einer krabbeldecke mit am boden beim spielen gehabt und bin dann zwischen den beiden gesessen und habe so jeden mal die aufmerksamkeit geschenkt und keinen benachteiligt. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2011
5 Antwort
re
hi! ja, so scheint es wohl bei allen zusein mein großer war auch ein seeeeeeeeeehr braves und ein richtiges vorzeige-kind. gab nie irgendwo etwas bis auf das das er auch heute noch sehr schüchtern ist. also mein kleiner kam war der große 15 monate alt und brauchte natürlich auch noch die mama. nach der geburt bin ich gleich heim und er hatte dadurch nie die möglichkeit mama nur für sich zuhaben. das bereu ich in nachhinein dann doch. auch sonst hat er viel geweint . ich habe ihn dann halt länger bei uns im bett schlafen lassen, oder am abend auf meinem bauch. rythmus hatte wir auch ewig nicht. ich glaube so mit 7-8 monate war er dann erst richtig in seinem rythmus. aber jetzt ist der kleine auch schon wieder 14 monate alt und er ist genau wie sein großer bruder, er ist aber viel offener bei fremden. sonst hat er das selbe vertraun in mich, und ist genau wie mein großer ein absolutes mama kind. an manchen tagen hängen beide den ganze
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2011
4 Antwort
@Annika-Bennet
Hab nen Manduka und versuche ihn auch möglichst unterwegs darin zu tragen. Hätte das bei meinem Großen als "Verwöhnen" betrachtet aber ich glaube, der Kleine braucht das echt, weil er ja sonst schon eher kurz kommt...
Strandsophie
Strandsophie | 25.09.2011
3 Antwort
Kommt mir bekannt vor
war bei mir genauso. Auch mein Großer war unruhiger, nach ein paar Wochen auch ein richtiges Schreibaby. Bei ns hat es bis fast zum ersten Geburtstag gedauert bis wir wo etwas wie einen Rhytmus haten. Es war schrecklich. HEute is der ganze Spuck vergessen, jedoch merke ich das der kleine mir auch nicht so blind vertraut wie de große. Ichweiss nicht woran es genau liegt. Ich bemühe mich jetzt sehr die Bindung zu stärken, trage ihn jetzt viel im Tragetuch obwohl er schon so grß ist aber er genießt das total. Das ist mein absoluter Tip: besorgdir ein Tragetuh oder nen Ergo oder ähnliches und trg den kleinen so ft es geht. Daurch stärkst du die Bindung, erkann darin schlafen und d hast dennoch die Hände für den großen frei
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 25.09.2011
2 Antwort
...
Keins meiner drei Kids hat sich nur durch reden beruhigen lassen!! Meine drei waren alles tragekinder!! Und dein Sohn wir ja auch sicherlich mal alleine spielen oder...da hat man ja dann zeit fürs Baby!! Und ich Hab meinen tag möglichst so gestallt das das Baby net aus dem schlaf geholt wir....und nein das schadet dem Kind nicht!
linda1986
linda1986 | 25.09.2011
1 Antwort
Du kannst nicht alles so machen wie beim ersten Kind
das ist unmöglich ... geh alles locker an und entscheide individuell. Geschwisterkinder wachsen am Anfang ganz anders auf als die Erstgeborenen. Vertrau Dir ein bissel mehr als Mama, du wirst das Kind schon schauckeln LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.09.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kennt sich jemand mit Milien aus?
21.11.2007 | 5 Antworten
ich habe grippe wer kennt
20.11.2007 | 4 Antworten
Wer kennt sich aus mit der Vorhaut?
20.11.2007 | 8 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading