das liebe Schlafproblem

Backfisch
Backfisch
28.03.2011 | 15 Antworten
ich weiß echt nicht mehr weiter. Mein kleiner ist 4 Monate alt und das tagsüber schlafen eine echte Katastrophe. Er ist zwar eindeutig müde, kommt aber irgendwie nicht zur Ruhe. Weder im Bettchen, noch mit mir in meinem Bett, noch im Kinderwagen noch auf dem Arm. Ganz selten schläft er schonmal beim stillen ein, dann aber auch max. 30 Min. Sonst will er getragen werden (was bei fast 8 kg echt in den Rücken geht) und schreit sehr viel.
Nachts schläft er gut meist von 19 Uhr bis 6 Uhr mit kurzen Trinkunterbrechungen, aber die auch nicht immer.
Was kann ich noch machen? Ihm würde der Schlaf so gut tun, und mir fehlt so auch die Zeit für meine 2 jährige, die eh schon immer zu kurz kommt.
Hoffe auf hilfreiche Tipps. Danke.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
hallo
die beschreibst was ich gerada auch durchlebe.bei uns funktioniert sogar das nachtschlafen nicht gut.meine ist jetzt bald 7 monate und erst seit 2 tagen schläft er einigermassen tagsüber.ich hab ihm früher viel in tragetuch getragen und dabei kannst etwas in haushalt erledigen.oft ist er dabei auch eingeschlafen.oder hab mich auf teppich mit ihm hingesetzt und dabei mit meine tochter gespielt.oder wir haben auch so schaukel von fischer da hab ich ihm ab und zu 1 bis 2 stunden schaukeln gelassen, dabei schläfte er manchmal auch ein.meine tipps immer versuchen zu gleichen zeiten hinlegen und geregelte tagesablauf .was meine beide mochten bei hinlegen hand fest an bauch halten vieleich auch die eine oder beide hände, bei rudern machen sie sich wieder wach.du kannst auch pucken probieren mit 4 monaten konnte es noch funktionieren.es wird mit zeit besser, alles gute
mamina08
mamina08 | 28.03.2011
14 Antwort
Kennen das auch
Hallo! Wir kennen das auch. Wenn unser jüngster dann zu müde ist will er auch nicht mehr so richtig einschlafen. Wir haben dann mitbekommen, dass er sich gerne was über die Augen zieht. War Zufall. Er lag auf der Decke weil uns die Ideen ausgingen und zog sich dann sein Spucktuch was unter dem Kopf lag über die Augen und er wurde ruhiger und schlief dann ein. Wenn er dann richtig fest schläft nehmen wir es ganz vorsichtig wieder runter. Unser Kinderarzt musste schon darüber schmunzeln. Liebe Grüße, Kalistina
Kalistina
Kalistina | 28.03.2011
13 Antwort
@backfisch
das stimmt schon. Ich meine Marlene oft ins Babytuch gewickelt, wenn gar nichts mehr ging. Da konnte sie sich etwas beruhigen und hat dann auch geschlafen. Zumindest hat es einige Zeit so funktioniert. Vielleicht kannst du ja deine Große an den Rhythmus ihres Bruders ein wenig mit anpassen? Wenn er tagsüber schlafen soll, ihn in den Wagen packen und dann gemeinsam mit ihr spazieren gehen?Ich weiß ja nicht, hast du so ein Kiddy-Board, was man an den Wagen machen und wo sie sich draufstellen kann?
Katrin0506
Katrin0506 | 28.03.2011
12 Antwort
@Backfisch
Aber man kann ihr ja erklären, dass mami den kleinen Bruder ins Bett bringt und sich dann kurz mit ihm in einen anderen Raum setzten. Vielleicht hast du ja glück und es klappt endlich, wenn er ruhe hat?! Ich drücke dir jedenfalls feste die Daumen :)
Knutschmaus88
Knutschmaus88 | 28.03.2011
11 Antwort
@Katrin0506
das denke ich auch oft, das es für ihn zu unruhig zum schlafen ist, aber wie soll ich da ruhe schaffen, Jana schläft tagsüber ja auch schon lange nicht mehr, und sie versteht einfach noch nicht das Timo noch etwas ruhe braucht, dafür ist sie noch zu klein denke ich und es wäre auch etwas viel verlangt das sie jedesmal still sich selber beschäftigen soll, wenn er müde wird.
Backfisch
Backfisch | 28.03.2011
10 Antwort
...
ich finde die Idee mit dem Osteopathen auch nicht schlecht. Andererseits, vielleicht merkt euer Kleiner einfach nur, dass Action bei euch ist - deine Große fordert ja auch ihr Recht ein - und kann das noch nicht so verarbeiten.
Katrin0506
Katrin0506 | 28.03.2011
9 Antwort
@s-force
Timo war beim Osteophaten in behandlung, aber an seinem Schlafverhalten hat das gar nichts verändert.
Backfisch
Backfisch | 28.03.2011
8 Antwort
Schlaf
eine Bekannte lässt ihre Tochter immer morgens 20 Minuten auf dem Arm schlafen. Meistens zwischen 9:30-10:30Uhr und legt sie dann um 13 Uhr hin. Sonst ist sie bis zum Mittagsschlaf zu müde zum schlafen....
s-force
s-force | 28.03.2011
7 Antwort
Osteopathie
Ich würde mal zum Osteopathen gehen. Ich habe früher nicht viel davon gehalten, aber paar Freundinnen hatten mit ihren Babys auch die Probleme. Sie waren hundemüde fanden aber nicht in den Schlaf... nach 2-3 mal beim Osteopathen ging es immer besser und mittlerweile sind sie super schläfer ;-)
s-force
s-force | 28.03.2011
6 Antwort
haha
jetzt lese ich erst deinen Namen BACKFISCH
Knutschmaus88
Knutschmaus88 | 28.03.2011
5 Antwort
@Backfisch
Es gibt ein Buch "schlafen lernen" für Muttis, dass soll ganz gut sein. ?! Also ich bin der Meinung, man kann es mal machen. Ich hatte melina auf dem Arm und sie hat sich geräkelt und geweint und hatte schon rote müde augen und dann hab ich sie weggelegt. Meine Hebamme hat mir das geraten. Und ich denke man kann es so 5 min. machen, länger hält man es ja auch nicht aus :) Wenn es natürlich nicht funktioniert, dann muss man sich was anderes überlegen. Mit melina hab ich das schlafen wirklich gelernt. ich konnte sie irgendwann wach abends ins bett legen und für sie war klar, jetzt wird geschlafen. Du könntest ihm auch im Dunkeln ne Flasche geben, das mache ich auch manchmal. Dann schläft sie dabei ein.
Knutschmaus88
Knutschmaus88 | 28.03.2011
4 Antwort
@Knutschmaus88
ja genau das ist sein Problem. Wenn ich ihn einfach hinlege dann beginnt er so heftig zu brüllen das er sich nach 5 Min kaum noch beruhigen lässt. Und dann ist es mit dem einschlafen erst recht vorbei. Stimmt, ich denke immer "mach doch einfach die Augen zu" Meine Große hatte das auch mit der bin ich dann Stundenlang mit dem Kinderwagen unterwegs gewesen, aber das geht jetzt ja nicht, schließlich ist Jana auch noch da und ich kann sie ja schlecht alleine zu Hause lassen oder über Stunden durch den Wald schleifen. Soll ich ihn also einfach hinlegen und daneben stehen bis er einschläft, egal wie sehr er schreit?
Backfisch
Backfisch | 28.03.2011
3 Antwort
@Deansmum
danke für die Antwort. Leider ist unser Problem nicht das er nicht müde genug ist, sonder ehr das er zu müde zum einschlafen ist.
Backfisch
Backfisch | 28.03.2011
2 Antwort
huhu
Ich glaube das Problem ist nicht, dass er so kurz schläft, sondern das einschlafen oder? Bei Melina hatte ich das auch in dem Alter. Mittlerweile ist sie 6 Monate und schläft 2 mal etwas länger am Tag. Vorher war es immer ein Kampf. Man fragt sich immer..wieso macht er nicht einfach die Augen zu:) Richtig? Lässt du ihn denn manchmal einfach liegen? Also wenn er weint und müde ist? Ich hab melina dann 3-5 Min. liegen lassen und meist ist sie eingeschlafen :)
Knutschmaus88
Knutschmaus88 | 28.03.2011
1 Antwort
ich weiß et mehr genau wie es bei uns war
bzw ab wannich hab ihn immerversucht nen bissl hin zu halten also wach zu halten das er wirklich müde war und dann hat er super geschlafen. vielleicht braucht er am tag net oft schlaf sondern weniger aber dafür länger. also hoffe verstehst mich net 3 mal 30min sondern einmal2 std oder so.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Schlafprobleme
26.06.2012 | 3 Antworten
34 SSW Schlafprobleme
18.06.2012 | 11 Antworten
Das Schlafproblem - 9,5 Monate
08.05.2012 | 11 Antworten
Einschlafprobleme
07.04.2012 | 10 Antworten
8 Wochen altes baby einschlafprobleme
20.02.2012 | 5 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading