Wie schaffe ich es, dass mein Kind wieder in seinem Bett schläft ohne zu weinen und ständig wach zu werden?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
12.03.2008 | 2 Antworten
Es war nie ein Problem, wir haben ihn in sein Bett gelegt, er tobte noch ein wenig und dann schlief er seelenruhig ein und wachte am nächsten Morgen mit einem Grinsen wieder auf.
Dann war er eine Zeit lang bei meiner Mutter und dort hat er kein eigenes Bett. Meine Ma oder ich legten sich mit ihm hin bis er einschlief.
Nun, wo wir wieder Zuhause sind schläft er nicht mehr in seinem Bett. Er schreit wie am Spieß und wenn er dann nach ewigem beruhigen und streicheln eingeschlafen ist, wacht er nachts wieder auf und weint und weint und will nicht wieder einschlafen.
Letzten Endes schläft er bei uns im Bett und einer von uns schläft auf der Couch weil das Bett für 3 zu klein ist.
Aber mal ehrlich, so kann das doch nicht weiter gehen!
Wer kann mir Ratschläge geben? Bitte helft mir.
Mamiweb - das Mütterforum

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Die-Ferber-Methode
dei von Ferber entwickelte Metohde, nach der die meisten Kinder alleine ein und durchschlafen funktioniert ganz einfach. Bei der änderung von Einschlafgewohnheiten, wenn beispielsweise das Kind alleine schlafen soll, wird der wiederstand des Kindes und das eventuelle Schreien eine zeitlang mit einkalkuliert. Damit Das Kind aber nicht das Gefühl bekommt, hilflos und verlassen zu sein, vermitteln Sie ihm nach einer bestimmten zeit Ihre Anwesenheit. So lernt es, das Sie zwar da sind und es beschützen, dass es aber mit seinem Weinen nicht zwangsläufig seinen Willen bekommt. Wenn Sie Ihr Kind also ins Bettchen gelegt haben und es an fängt zu Weinen, dann warten Sie am ersten Tag beim ersten Mal 3 Min, bevor Sie Ins Kinderzimmer gehen und es mit ruhiger Stimme beruhigen und Ihm, wenn es mag was zu trinken geben. Nach 2 min. gehen Sie wieder aus dem Zimmer. Beruhigt sich Ihr Kind nicht. Das gleiche nochmal. Danach und jedes weitere mal bis Ihr Kind eingeschlafen ist, warten Sie 5 bis 10 min. ab , bevor Sie wieder für höchstens 2 min. rein gehen und es Trösten. An den nächsten Tagen und Nächten genau das gleiche. Lassen Sie Ihr Kind dabei immer spühren das Sie geduldig sind. Reden Sie liebevoll mit Ihm auch wenn Es zornig ist. Wenn Sie Die Methode an wenden müssen Sie auf jeden fall Konsequent sein. So schwer es auch ist sein Kind weinen zu hören. Sonst bringt die Methode nichts! Hoffe ich kann Dir damit ein wenig helfen. Bei mir hat Sie es sehr gut. L.G. Trixie
Trixie0608
Trixie0608 | 12.03.2008
1 Antwort
..............
hallo wir hatten auch so ein problem.Ich habe meinen kleinen in sein Bett gelegt , habe mich von ihm verabschiedet und bin raus.habe dann 5-10 gewartet und wenn es sich hat nicht beruhigen lassen, bin ich wieder rein.Ich saß paar min.neben ihm habe ihn gestreichelt und bin dann wieder nach 10 min.raus irgendwann mal ist auch er zu müde zu schreien und schläft ein.Das musst du ein paar tage ausprobieren.Und wenn es sich bessert dann sollst du nicht mehr bei ihm bleiben zum streicheln sondern sofort nach verabschieden raus gehen.Irgendwann mal gewöhnt er sich drann.Aber nimm ihn nicht mehr zu dir ins Bett.Ich wünsche dir alles Gute dabei.
mini27
mini27 | 12.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kind kommt immer wieder aus dem bett
27.06.2012 | 5 Antworten
kind schläft und schläft
26.10.2011 | 7 Antworten
Kind weint "ohne Grund"
25.11.2010 | 5 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: