Baby verkraftet Trennung von Mutter nicht

Lovelylove
Lovelylove
20.01.2010 | 19 Antworten
Hi ihr, ich war gestern das 1. Mal wieder arbeiten, mein Kleiner ist 20 Wochen. Er war den Tag bei meinem Mann und hat sich anscheinend auch normal verhalten, nur, dass er nicht geschlafen hat seit 5.00 morgens. Wenn sie zu mir zum Stillen kamen, hat der Kleine mich nie angeguckt, das war schon echt schlimm. Und abends, als er ins Bett sollte, hat anscheinend die Anspannung nachgelassen und er hat 2! Std. durchgeweint und geschrien (trotz Virbucol Zäpfchen nach einiger Zeit), das war richtig, richtig, RICHTIG schlimm. Er weint sonst nie gross .. Er hat sogar noch im Schlaf geweint ..
Soll ich kündigen? Er ist noch echt jung, ich weiss, aber in der Schweiz endet der Mutterschutz nach 3 Monaten .. Ich bin verzweifelt!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
@scarlet_rose
Hatte das falsch interpretiert, dachte das wäre, wenn Sie nach Hause kommt...
Persephone82
Persephone82 | 20.01.2010
18 Antwort
Nein, blos nicht kündigen
Gib Deinem Kind etwas Zeit. Es ist noch so jung, dass es die Trennungen nach ein paar Tagen sicher besser verkraftet. Schau, dass Su nicht soviel Unruhe und Unsicherheit aufs Kind überträgst LG und viel Erfolg im Arbeitsleben
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.01.2010
17 Antwort
Hallo
Wenn ihr es auch finanziell leisten könnt und du nicht unbedingt arbeiten musst/willst, dann überleg es dir. Ich persönlich bliebe zuhause - auch wenn in Deutschland die Elternzeit nicht so länge wäre... LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
16 Antwort
wart ein paar Tage ab...
die Lage wird sich bessern. Dein Kind gewöhnt sich an die neue Situation. Meistens übertragen die Mütter diese Trennung auf die Kinder und das führt dann zu einem Rießentheater. Also, einfach so weitermachen wie bisher, ohne großartige Zäpfchengabe ect pp und du wirst sehen..es pegelt sich alles ein.
thereallife
thereallife | 20.01.2010
15 Antwort
@Persephone82 #commentform
Ja sie schrieb ja, dass der kleine zum Stillen zu ihr gekommen ist ;)
scarlet_rose
scarlet_rose | 20.01.2010
14 Antwort
@scarlet_rose
Aber wenn sie doch arbeitet... Oder kann sie dabei Stillen? Wenn ich das überlesen habe, habe ich nix gesagt :)
Persephone82
Persephone82 | 20.01.2010
13 Antwort
@Persephone82 #commentform
Warum sollte sie denn abpumpen? Würde doch keinen Vorteil bringen, für niemanden... Im Gegenteil! Durch das Stillen bekommt das Kind trotz der Trennung noch die Nähe beim Stillen, die dem Kind viel Vertrauen und Sicherheit gibt! Wenn das Kind von der Mutter getrennt ist aber zum Stillen zur Mutter kommt verkraftet es die Trennung sicher besser, wie wenn dem Kind gleichzeitig die Brust auch noch genommen wird....
scarlet_rose
scarlet_rose | 20.01.2010
12 Antwort
oh mann
ich kann euch verstehen. meine maus bleibt auch nirgends. ausser bei mir und papa. aber ich kann 3 jahre zuhause bleiben, würde es finanziell gehen das du zuhause bleibst?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
11 Antwort
@Lovelylove
klappt abpumpen allgemein nicht? Warst Du mal bei einer Stillberatung diesbezüglich?
Persephone82
Persephone82 | 20.01.2010
10 Antwort
huhu...
naja dein kleiner muß sich jetzt auch erst an die situation gewöhnen, das dauert halt etwas aber es wird auf jeden fall besser. kündigen würde ich auf gar keinen fall, lass einfach etwas zeit vergehen und dann wird das alles besser. glg anna
skyxxx
skyxxx | 20.01.2010
9 Antwort
@Lovelylove #commentform
Ich würde auch nicht mit Ersatznahrung anfangen. Wenn dein Mann mit Kind zu dir kommen kann zum stillen ist das die ideale Lösung. Dass er dich nicht angeschaut hat kann auch andere Gründe haben, muss nicht daran liegen. Ich denke nicht dass dein 20Monate altes Baby dir dadurch bewusst zeigen wollte, dass es sauer oder beleidigt ist.
scarlet_rose
scarlet_rose | 20.01.2010
8 Antwort
hi
ist schwer, klar. aber ich denke das ist gewöhnugssache, grad so klein haben sie es ja noch am einfachsten, je älter um so schlimmer, ich merks bei meiner kleen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010
7 Antwort
@Lovelylove
Ihr müsst das wirklich schrittweise machen. Versuch nochmal 2 Wochen vom Arbeitgeber als Übergang zu bekommen. Jeden Tag 1-2 Stunden mehr weg sein. Der Kleine war völlig überfordert mit der Situation.
Persephone82
Persephone82 | 20.01.2010
6 Antwort
...
@tyra03 nein, leider gibt es hier keine Elternzeit :( @persephone82 ja, das war das erste Mal, dass er so lange von mir getrennt war. Sein Vater war auch schon mal 3 Std oder so mit ihm allein, aber noch nie einen ganzen Tag... @ipk73 leider klappt abpumpen und milchnahrung geben partout nicht... :( Und eigentlich müsste ich arbeiten gehen , da wir mit dem Geld meines Mannes echt nur ganz, ganz knapp durchkommen...
Lovelylove
Lovelylove | 20.01.2010
5 Antwort
...
Sehr schwere Situation...Kündigen würde ich nicht, eventuell kannst du ja eine halbtagsstelle annehmen? Dein Mann ist ja da, also ist das Kind ja nicht fremdbetreut sondern in der Familie, das wäre für mich ein Grund erstmal nicht zu kündigen. Aber vielleicht erstmal langsam anfangen, mit weniger stunden und dann langsam steigern, wenn das vom Betrieb möglich ist. Wo schläft er denn, bzw wie habt ihr ihn schlafen legen wollen? Hast du versucht dich mit ihm zusammen hinzulegen und zu kuscheln? Besonders wenn du am Tag viel weg bist wäre es vielleicht für ihn sehr hilfreich, wenn er die Nacht bei dir an der Seite verbringen würde. Das würde ich erstmal probieren...
scarlet_rose
scarlet_rose | 20.01.2010
4 Antwort
oh je du Arme
das ist echt hart, er ist echt noch verdammt klein, gerade wenn er noch gestillt wird. habt ihr denn schon vorher mal abgepummt und dein Mann gefüttert.. ich glaube ihr hätte ihn langsam daran gewöhnen müssen, das du hin und wieder mal nicht da bist. wielange bist du denn weg?ß naja ob du kündigen sollst, kann ich dir nicht sagen, aber ich glaub ich würde es tun, aber ich kenne ja auch eure finanziellen Verhältnisse nicht
ipk73
ipk73 | 20.01.2010
3 Antwort
Eingewölhnung?
Habt ihr das mit der Trennung schrittweise gemacht, oder war der Kleine zum erten Mal so lange ohne Dich?
Persephone82
Persephone82 | 20.01.2010
2 Antwort
hmm
gibt es bei euch keine elternzeit oder so??
Tyra03
Tyra03 | 20.01.2010
1 Antwort
...
ich finde eine mama gehört mind jahre zu ihrem kind!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was soll ich nur tun?
31.07.2012 | 8 Antworten
Mutter schreit Baby an!
12.10.2011 | 17 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading