Frage an alle Eltern mit 2 oder mehreren (Klein)-Kindern vorsicht lang ;)

Nenjana
Nenjana
15.01.2010 | 6 Antworten
Hallo liebe Mamis & evlt. auch Papis.

Ich bin Mami von 2 süßen Mäusen. Meine "Große" ist 2 Jahre und 3 Monate alt und meine Kleine wird Ende des Monats 5 Monate alt. Eigentlich läuft auch alles mehr oder weniger prima nur leider befindet sich meine Große in der wohl alterstypischen Trotzphase .. es vergeht kein Tag ohne Geplärr. Meine Große war schon immer recht aktiv doch im Moment scheint sie kaum zu bändigen. Ich finde das mit dem Baby manchmal sehr anstrengend. Vor Allem weil die Große immer dann am meisten muckt wenn ich mich mit der Kleinen beschäftige , z.Bps. stille oder die Windel wechsle, wirklich zum "spielen"komm ich mit der Kleinen eh nicht solange die Große wach ist.
Zum Beispiel stille ich die Kleine, die Große rennt in die Küche (was sie alleine eigentlich nicht darf) steigt irgendwo rauf (was sie natürlich auch nicht darf) etc. etc. Ich hab schon versucht ihr z. Bsp. während des Stillens was vorzulesen oder mit ihr zu singen um sie irgendwie einzubinden aber das geht nur ein paar Minuten gut, dann gehts wieder rund.
Ich beschäftige mich bewusst mit ihr, also spiele mit ihr , singe mit ihr usw., es ist also nicht so das sie "zu kurz kommt". Natürlich ist das Baby immer dabei. Aber sie hat auch grad die Angewohnheit das sie, egal was man mit ihr spielt, nach einigen Minuten das Interesse verliert oder die Sachen nur noch rumschmeißt ..
Mein Mantra ist zwar grad : " es ist nur eine Phase .. omm"
aber manchmal bin ich echt total gestresst und am verzweifeln.
War bzw. ist das bei euch auch so? Wie handhabt ihr das? Irgenwelche Tips?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
vielen Dank!
an alle die mir geantwortet haben! Es ist gut zu lesen das anscheinend nicht nur meine so ist, das hilft einem doch schon mal weiter ;) Das mit dem Hmöopathen werde ich mir mal merken und das mit dem Stundenplan werde ich jetzt einführen. Mal sehen ob meine Große drauf anspringt. Einen Versuch ist es auf alle Fälle werd! Vielen Dank euch!
Nenjana
Nenjana | 16.01.2010
5 Antwort
geschwister
ich bin schon jahrelang bei einem homöopathen. das problem das du schilderst, hab ich auch mit meiner 3, 5jä. er hat mir hyostyamus als homöopathisches mittel für sie gegeben. eifersucht gegenüber dem kleineren geschwisterchen. ist schon manchmal echt heftig. das mittel hat schon ganz gut geholfen. wenigstens kommt sie jetzt häufiger mal zur innerlichen ruhe und vergisst ab und zu ihre eifersucht und die damit verbundenen handlungen. ganz fort wird es nicht gehen, wenn es eine charaktereigenschaft ist, aber so wie im moment , kann ich damit umgehen. vor der mittelgabe , war ich sehr verzweifelt. gott sei dank, hat sich das geändert. lg drea
drea41_5
drea41_5 | 16.01.2010
4 Antwort
Ja, das kenne ich nur all zu gut... :-(
Mein Sohn ist auch 2 Jahre und 4Monate alt und es läuft bei uns genauso ab. Und noch dazu kommt, dass er wenn ich z.B. meinen Kleinen ... Und wenn ich dann komme und mit ihm schimpfe u. kaum dreh ich mich um macht er genau dass selbe und rennt dann weg, damit ich ihm hinterher laufe, so alsob er mich ärgern möchte... Ist manchmal voll nervendzereißend :-( Der kleine liebt es so auf dem Boden zu spielen u. sobald der große da ist dann schreit er.. Mittlerweile auch nur wenn er ihn kurz anfast, weil er glaub ich Angts vor ihm hat. Ich glaub auch mnachmal es wird nie besser. Ich hab mir in der 2 ss vorgestellt wie der große mit seinem Bruder spielen wird, soo süss fand ich dass u. jetzt sowas... Aber alle sagen mir dass ändert sich u. irgendwann wird es mal so. Ich hoffe nur bald. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.01.2010
3 Antwort
Kleinkinder2
...welches Du ihr versprochen hast. Ich habe den Tip schon mehrfach genannt und bin auch schon heftig angegriffen worden, aber sinnvoll ist es, einen festen Tagesablauf für einige Wochen durchzuführen. Deine Tochter braucht Sicherheit und das bedeutet für Dich leider zuerst etwas mehr Arbeit. Zur gleichen Zeit aufstehen und immer den gleichen Tagesablauf durchzuhalten ist schwer, kann aber mit der Zeit gelockert werden. Aufstehen, Frühstücken, Spielzeit, natürlich immer in Verbindung mit der Versorgung des Babys. Wenn Deine Große weiß, was kommt , dann weiß sie auch, dass Du immer wieder Zeit für sie hast. Völlig klar, dass sie nicht von allen Albernheiten lassen wird, die gehören einfach dazu und sind auch ganz witzig. Aber der Grund stimmt dann. Ich hab bei meinen Großen ein Mädchen gehabt, die 1x in der Woche mit der Kleinen rausgegangen ist, so hatte ich einen festen Nachmittag mit dem Großen alein. Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2010
2 Antwort
sie möchte die Aufmerksamkeit.
Am besten Du beziehst sie was das Baby geht überall mit ein.Beim stillen nimmst Du sie auch in den Arm u.liest mit ihr ein Buch u.kuschelst sie.Hast ja zwei Arme, das geht ganz gut .Lass sie das Baby wickeln, Du hilfst natürlich.Sie zieht es an, badet es natürlich mit Dir.Dann immer ganz wichtig auch mal eine Std.zwischendurch nur mit der grossen etwas unternehmen, wo sie Dich als Mami ganz alleine für sich hat.Warte mal ab in zwei Jahren sieht es ganz anders aus u.Deine zwei kleben immer schön zusammen u.spielen. GLG.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2010
1 Antwort
Kleinkinder
Hi, zunächst einmal: JEDES Kind mit 2 Jahren ist so. Das ist eine ganz normale Entwicklung und gehört zum Großwerden dazu.Dass Du nun dazu ein Baby zu versorgen hast, ist für Dich schwierig, aber für Deine Große ein Problem, dass sie nicht sieht. SIE ist der Mittelpunkt der Welt, dann kommt SIE, danach SIE und ganz am Ende kommst Du und dann der Rest der Welt. Sie macht damit einen enormen Schritt nach vorne.Sie entdeckt ihre Persönlichkeit, sie entdeckt ihre Grenzen und sie entdeckt, dass Du ganz tolle Sachen machst, wenn sie bestimmte Dinge tust. Wenn Du aufspringst, weil sie wieder mal auf den Stuhl geklettert ist, wenn Du aufgeregt angelaufen kommst, weil sie das Messer vom Tisch gefischt hat, dann findet sie das total toll. "Hey, ich kann Mama springen lassen, das ist ja toll!" Du kannst sie nciht vor allen blauen Flecken schützen, klar, Messer ist tabu, aber natürliche Konsequenzen kann sie jetzt schon verstehen. Wenn sie nicht da ist, fällt das Sandmännchen aus, oder das Buch...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mein sohn ist zu klein für sein alter!
30.11.2011 | 17 Antworten
11+5 SSw ist es zu klein
27.09.2010 | 6 Antworten
Wenn Eltern sich trennen?
31.07.2010 | 3 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading