Baby 10 Monate bockig und haut

dolphin_1409
dolphin_1409
01.12.2009 | 16 Antworten
Wenn ich meinem Sohn etwas ausdrücklich verbiete, es etwas nicht so klappt wie er will oder etwas nicht sofort passiert wie das ich ihm sein Essen oder Trinken gebe, fängt er sofort an total bockig an zu schreien und haut entweder auf sich, den Boden oder mich ein. Wenn etwas verboten wurde bringt er es auch einfach aus bockigkeit trotzdem zu machen und das mehrmals, was ich natürlich nicht durch gehen lasse. Ist das Normal? Was kann man dagegen tun?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
@Solo-Mami
oh das weiß ich nicht - das is wohl eine charakterneigung.. aber die kinder haben noch kein vollständig fertig ausgebildetes Hirn - hier bilden sich die synapsen erst durch erfahrungen usw. Und bei gefühlen also wut, frust, auch freude wird eben durch hormone diese regungen gesteuert.. im fall von hysterischen Kollern vermehrt im richtigen trotzalter.. wird das hirn überschwemmt von allen Neurobotenstoffen u danach "platzt" dem Kind alles praktisch u muss heraus.. hier arbeitet nur mehr stammhirn in dieser Kollerzeit.. - so kurzgefasst war die Erklärung dieser Entw.psy. wie das bei jähzornigen Menschen abläuft.. gute frage.. denn bei den kindern is ja keine störung in dem sinne sondern normale entwicklungsstufe.. keine ahnung wenn ich denke frag ich nächstes mal ;)
Jahjah23
Jahjah23 | 01.12.2009
15 Antwort
@Jahjah23
normal ist es auf jeden Fall !!! Kinder sind emotionale Wesen - von daher ...... Dann müßten rein theoreitsch die ganzen Koleriker, die so gerne von 0 auf 100 Jähzornig werden eigendlich ne Hormonstörung haben - oder ich weiß, der Sprung ist jetzt riesig, aber fiel mir gerade so ein dabei ......
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.12.2009
14 Antwort
mit 10
monaten verstehn sie die bedeutung des wortes: NEIN.. und sehn mama is ärgerlich wenn ich dieses u jenes mache.. aber das WARUM jene dinge sind wie sie sind is nicht nachzuvollziehn.. kinder lernen durch experimente.. lernen durch essen matschen u am boden essen werfen das Prinzip der schwerkraft.. dies lässt sich nur durch übungen: patsch boden werfen.. u nochmal : ist es immer so? verstehn.. also im prinzip wissen kinder bereits wie schwerkraft funktioniert ;) und der frust den babys spüren wenn ihnen dinge nicht erlaubt sind u dinge nicht funktionieren, den können doch wir auch nachvollziehn.. wenn mir dinge nicht gelingen, ärger ich mich auch u kinder leben dies noch aus
Jahjah23
Jahjah23 | 01.12.2009
13 Antwort
@Solo-Mami
das können viele erwachsene noch nicht.. und jene bockanfälle sind ein hormonüberschuss im Gehirn, was bedeutet dass diese Wutkoller aus rein medizinischer sicht überhaupt nicht steuerbar sind.. Laut unsrer Psychologin im Zentrum kommen jene kontrollierbaren Wutanfälle erst NACH dem 3. Geburtstag.. u davor gehts darum langsam GEFÜHLE zu benennen - schaun welche lösungen kann ich bieten, damit man damit umgehn kann.. u gerade mit 10monaten im Fremdelalter. wo soviele entwicklungsschritte sind, da ist es normal !!! Und die Frage war ja: ist das normal das mein kind so bockt u was kann ich tun..
Jahjah23
Jahjah23 | 01.12.2009
12 Antwort
@Jahjah23
Zitat: "WIE kann ich meine Gefühle steuern u wie kann ich mit ihnen umgehn" DAS können noch nicht mal Kinder im Grundschulalter *lach*, also Babys erst recht nicht ......
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.12.2009
11 Antwort
@Solo-Mami
na das ist ja nun zum Glück vorbei. Ich hatte hier auch keine andere Möglichkeit, da der Kleine dort am Sichersten war, will ja nicht, dass ihm was passiert, wenn ich nicht gerade in der Nähe bin. Aber nun ist das ja nicht mehr nötig, da am Tisch ja nun alles klar ist. Wenn jetzt sonst etwas ist setze ich ihn in die andere Ecke und nicht ins Bett.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2009
10 Antwort
@solo-mami
ist halt ein unterschied freude u missmut verstehn.. und zu begreifen: WIE kann ich meine Gefühle steuern u wie kann ich mit ihnen umgehn? denn jene gefühlsregungen überfahren die kinder - die hormone im kopf sind durcheinander u die kinder haben keine erfahrungen dies zu regulieren, hier treten die erwachsenen Eltern als Emotionsregulatoren auf.. die Kinder lernen erst mit der Zeit.. und wenn man schaut das die Hochzeit der Trotzphase zwischen 2-3, 5 ist, naja dann sieht man wielange es dauert bis die Kinder ihre gefühle steuern lernen..
Jahjah23
Jahjah23 | 01.12.2009
9 Antwort
@Solo-Mami
bin ich deiner meinung denn @kleiner schlumpf: das bett als strafort is nicht sinnvoll.. wenn du möchtest das er weiterhin auch gerne ins bett schlafen geht naja..ich kann nur sagen, laut unserer entwicklungspsychologin schaut das anders aus.. wäre zulange um hier zu schreiben.. natürlich bilden sich synapsen u zusammenhänge - doch ein 10monate altes kind macht gerade andere lernschritte.. und das sind einfach normale Entwicklungsschritte.. liebevolle konsequenz ja: bockiges verhalten nicht unterstützen: ja bin deiner meinung.. doch man muss aufpassen was man von einem 10 monate alten baby erwarten kann.. das is ein baby u hat noch mehr zu lernen als man denkt.. u perfekte tischmanieren kann man in dem alter net verlangen u ein bisschen bocken is auch normal
Jahjah23
Jahjah23 | 01.12.2009
8 Antwort
@kleinerschlumpf
Rausnehmen aus der Situation ..... perfekte Handlung !!! Nur, nutzt Du immernoch sein Bett als Ort der Strafe? ist vielleicht nicht so günstig - oder?
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.12.2009
7 Antwort
komm doch in unsere
Januar - Gruppe, da kannst du dich mit Gleichgesinnten ausstauschen. http://www.mamiweb.de/gruppen/42551_januar-babys-2009.html wir würden uns freuen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2009
6 Antwort
dein kleiner entwickelt
nun seinen eigenen willen. haben wir auch gerade, aber das mit dem tisch... habe ich ihm schnell abgewöhnt. wenn er bockig tat am tisch, hab ich ihn in sein bett getan und hab dann in ruhe gegessen. nun ja, er musste dann halt warten bis es wieder was zu essen gab. nun seit einer woche haut er rein wie ein scheunendrescher und ist auch nicht mehr so zabbelig in deinem stuhl. ich denk es hat gewirkt. momentan habe ich das problem, dass er in manchen sachen gar nicht auf nein hört. z.B. wenn er was nehmen will was er nicht darf sag ich nein, wenn er nicht hört, dann setz ich ihn ganz schnell in die andere zimmerecke. manchmal glaube ich weiss er gar nicht wie ihm geschieht. nun hat er heute angefangen, wenn ich nein sage zu nicken.... da kommt ein starker wille durch. wenn du etwas durchsetzen willst, dann bleib konsequent, nur so tanzt er dir nicht die ganze zeit auf der nase rum. viel glück und alles gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2009
5 Antwort
@Jahjah23
natürlich verstehen sie es in dem Alter ....... sie bemerken Freude und Missmut der Mutter. Durch Wiederholungen begreifen sie auch den Zusammenhang zwischen handlung und Ergebnis. Mit 10 Monaten verstehen sie daher mehr als man ahnt, sonst würden sie an einer sache immer wieder verzweifeln und nicht "nur" bocken
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.12.2009
4 Antwort
meine kleine
hat zur zeit auch die phase! kratzen beißen und schlagen....
lauras_mama24
lauras_mama24 | 01.12.2009
3 Antwort
naja man sagt
auch wenn sie bocken - nicht drauf einsteigen.. mit 10 monaten verstehn sie die zusammenhänge WARUM etwas nicht erwünscht is nicht.. sie wissen nur sie möchten was u dürfen nicht.. aber das frustriert.. bei ihm bleiben u nachdem bocken kuscheln.. nicht gänzlich ignorieren u kalte schulter zeigen: das kann große verlustängste auslösen schon im kindesalter ;) und die ersten trotzphasen kommen bereits in dem alter vor u ziehn sich dann bis rauf ;)
Jahjah23
Jahjah23 | 01.12.2009
2 Antwort
Das kenne ich doch nur zu gut
Bloß darfst Du bitte nicht vergessen: Er ist gerade mal 10 Monate alt und was erwartest Du von einem Baby? Ich habe die beste Erfahrung damit gemacht zu ihm zu sagen "Moooooment bitte" und sein Geschrei und Gebocke höflich zu überhören. Funktioniert! Die Zwerge merken dann ganz schnell, wo es lang geht. Die Grenzen musst Du setzen, nicht umgekehrt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2009
1 Antwort
Also doch noch *grins*
Setz ihn sofort runter, dreh Dich um und geh. Zeig ihm die kalte Schulter, ignoriere ihn. Auch wenn er auf sich selbst oder auf den Boden einhaut. Genau das darfste nicht auch noch mit Aufmerksamkeit belohnen Wenns am Essenstisch passiert - nun Lia saß in solchen Momenten immer schneller im Flur als sie gucken konnte. Lia hat es sehr schnell begriffen was am Tisch erwünscht war und was nicht LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.12.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Baby hat sehr trockene hat im Gesicht
01.05.2012 | 5 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading