wann hört das endlich auf?

Maleeya
Maleeya
14.05.2009 | 6 Antworten
meine tochter ist jetzt 5 monate alt und immer noch hört dieses schreien nicht auf! habe immer gehofft nach 3 monaten werde es besser, doch nix! hm, jetzt schläft sie gerade und mein grosser macht ordnung in seinem zimmer! es ist schlimm, sie weint nur nicht wenn man sie trägt sonst immerrr, im kinderwagen, im maxi cosi, voralem im auto, im bett und schlafen, was ist das, in der nacht müssen wir oft 10-15 mal raus, kein witz, ich bin am ende meiner kräfte! mein junge war ein vorzeige baby, bin mir das nicht gewöhnt. wir waren auch beim osteophaten, ich finde das hilft nix! kennt das jemand und hat mir tips, wäre so dankbar, bin so erschöpft und manchmal richtig traurig .. (traurig)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Hallo
Ich kann mir ansatzweise vorstellen wie es dir geht. Mein Kind war auch am Anfang ein Schreikind und ich ein weinendes Häufchen Elend. In meiner Babymassagegruppe war eine mami, die mit ihrem ersten Kind bei einer Homöopathin war. Sie sagte, dass ihr Kind fast ein jahr lang ein Schreikind war, aber mit der Homöopathie sehr gute Erfahrung gemacht hat und es danach alles besser wurde. Das wünsche ich mir für dich auch.
noele1983
noele1983 | 14.05.2009
5 Antwort
Ich kenn das
von meinem ersten Sohn. Egal, was ich mit ihm gemacht habe oder auch nicht machte, er hat nur gebrüllt. Von Geburt an, mehrere Monate lang. Er kam mit 12 Wochen in die Säuglingskrippe, ich hatte studiert zu dieser Zeit, und dort war er das Vorzeigebaby. Er wechselte von meinem Arm auf den der Erzieherin und schlagartig war Ruhe. Ich holte ihn nachmittags wieder ab, sofort ging das Gebrülle los. Ich bin nächtelang mit ihm im Kinderwagen durch die Straßen gezogen, damit er wenigstens etwas schläft und nicht alles zusammenbrüllt. Ca. nach einem halben Jahr wurde es besser. Ich habe erst viele Jahre später erkannt, warum das so war. Und auch nur, weil ich angefangen hatte, mich selbst zu hinterfragen. Ich hatte unbewusst meinen Sohn abgelehnt, resultierend aus eigenen Kindheitserfahrungen. Ich wollte immer ein Mädchen und dann kam er. Ichhabe ihn geliebt, wollte nur sein Bestes, aber in mir waren Erinnerungen gespeichert, die es mir nicht möglich machten, ihm WIRKLICH nah zu sein, so, wie ein Kind diese innere Nähe zum Gedeihen braucht. Es waren einfach Sachen gespeichert, denen ich mich zu stellen hatte, aber eben erst Jahre später, weil es vorher noch nicht reif war. Bei meinem zweien Sohn war alles anders. Meine Dinge in mir waren geklärt und es fühlte sich mit ihm ganz anders an, auch wenn er immer auf dem Arm sein wollte. Er ist eben so, holt sich auf diese Weise seine Sicherheit ab, solange, bis er sie dadurch auch in sich selbst spürt und sich dann auch selber sicher fühlen kann. Wenn du dazu noch Fragen hast, melde dich ruhig, es ist viel, was dazu zu sagen ist. Aber vorrangig geht es dabei um dich und dein unbewusstes Empfinden. Irgendwas scheint deine Tochter bei dir zu berühren, sie spiegelt mit ihrem Verhalten nur, was du tief in dir fühlst. Mit lieben Grüßen, Ev
eva68
eva68 | 14.05.2009
4 Antwort
hm..
mein kinderarzt ist sehr nett, doch hat nie wirklich zeit, muss wechseln! es muss etwas passieren, halte das fast nicht mehr aus, alles leidet darunter, die ganze familie, es gibt keine zeit mehr für einem selber...ich liebe meine tochter und wenn sie mich anlächelt sind die schlaflosen nächte vergessen doch sie kommen wieder und das jede nacht....es ist schwer, versuchen die situation so anzunehmen und akzeptieren wie sie ist..
Maleeya
Maleeya | 14.05.2009
3 Antwort
Hallo
och mann das tut mir leid . Ich weiß leider auch nicht wann das vorbei ist . Was sagt denn der Kinderarzt ? Da bist du mit den Kräften bestimmt am ende . Ich drück dir die Daumen das das bald vorbei ist Liebe grüße
zwerg78
zwerg78 | 14.05.2009
2 Antwort
schon versucht
hm, das hat leider nicht geholfen, sie hat keine körpelichen probleme, alles ok!!!
Maleeya
Maleeya | 14.05.2009
1 Antwort
Versuch es mal mit
einem Osteopaten. Das hat unser Lotte auch geholfen. Sie hat danach nie mehr geschrien. Vllt. hat sie eine Verspannung noch von der Geburt.
susepuse
susepuse | 14.05.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

37 ssw wann geht es endlich los
09.06.2011 | 8 Antworten
wann geht es endlich los?
07.03.2011 | 3 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading