Startseite » Forum » Erziehung » Baby » Durchsetzungsvermögen

Durchsetzungsvermögen

amiliagina
Meine Schwiegermutter nimmt es sehr gelassen mit der "Erziehung".Sie stopft ihr anderes Enkelkind 4 Jahre nur so mit süßem und Cola voll, daß ich mir Gedanken machen muß, wie das später mit meiner Tochter 7 1/2 Monate laufen soll.Auf meine Aussage, daß ich das mit meiner Maus nicht so möchte kam nur, dann darfst Du sie nicht zu mir bringen!Wie soll ich damit jetzt umgehen ohne heftigen Stress zu verursachen?Eigendlich meine ich, wer meine o. unsere Erziehungsmethoden nicht akzeptiert zieht den kürzeren.Was meint Ihr dazu, habt Ihr Rat?
von amiliagina am 11.08.2007 23:52h
Mamiweb - das Babyforum

16 Antworten


13
amiliagina
Stimmt schon
Nun ja, es ist ja nicht so, daß meine Tochter jeden Tag bei der Oma ist.Dafür ist sie ja noch viel zu klein .Aber man hat ja auch mal wichtige Termine in Omas Nähe und dann wäre es natürlich schöner, wenn man sie ohne Sorge mal kurz da hin bringen könnte.Die Oma versucht ihr ja jetzt schonmal einen Fruchtmus zu geben und reißt vorher den Deckel ab und behauptet, da wäre kein Zucker drin.Oder wenn meine süße etwas brummig ist, dann greifen alle, auch meine Schwägerinnen u. Schwager sofort zur Flasche.Außerdem herrscht da immer so ein gebrülle das die kleine da nicht zum schlafen kommt. Mach ich jetzt aus einer Mücke einen Elefanten? Bitte ehrlich!!!
von amiliagina am 12.08.2007 17:52h

12
knutschmaus82
Omas dürfen das
Gut schwierig, wenn das Kind jeden Tag bei Oma ist. Ich sehe das gelassen, meine sehen Oma alee zwei Wochen, und dann darf Oma....Meine Mami war am Anfang auch entsetzt, wenn ich meinen Kindern alles verboten habe oder sie geschimpft habe, aber sie weiß mittlerweile auch, wie ihr die drei dann den letzten Nerv rauben können. Und was das Verwöhnen angeht, natürlich denkt man als Mama anders, welche Mama kann bei Cola und Bonbons schon immer ja sagen so wie Omas.Wir müssen mit ihnen zum Zahnarzt... Aber Kinder begreifen auch sehr schnell, das Mama das nicht verbietet, weil sie böse und gemein ist, sondern es gut meint.Und sie wissen auch das Oma =Ausnahmezustand. Was Cola angeht, vielleicht findet ihr einen tollen Fruchtsaft als Kompromiss.Meine trinken so gerne Fruchtiger, ist mir zu teuer.Und da freuen sie sich total drauf.Und Oma will doch nur den Kindern eine Freude machen, da findet ihr gemeinsam sicher einen Kompromiss.Sieh das ganze nicht so eng. Wir sind auch groß geworden ohne links und rechts rumdrehende probiotische Frühstückscerealien mit Vitamin abceejngjkdfgh.Deine Süsse wird dich immer mehr lieben, als jede Oma der Welt.Kinder lassen sich nicht kaufen mit solchen Dingen.Aber es macht ihnen eine kleine Freude.Und die kleinen Mäuse wissen ganz genau, wer nachts an ihrem Bett sitzt, wenn sie schlecht träumen, wer das aua pustet und sie auffängt, wenn sie fallen. Sonnenschein Sanne
von knutschmaus82 am 12.08.2007 17:36h

11
Niddelnoll
Omas...
In der Hinsicht bin ich streng. Mein Sohn darf zwar auch süses naschen und leider manchmal auch mehr . Und bei Oma da darf es zwar auch was geben aber in kleinen Mengen und nicht in Massen. Ich habe z. B. das Problem, meine Schwiemutter ist mit meinem Sohn als er gerade Laufen konnte die Treppen im Haus hoch und runter gelaufen und jetzt will er das jedes mal. Ich mach es aber nicht weil mir das einfach zu lang dauert und ich ja noch ein Baby habe. Ich war stinksauer als sie ihm das beigebracht hat. Ich bin der Meinung Jeder soll SEIN EIGENES Kind so erziehen wie er selber will und da haben auch Omas und Opas nicht rein zu greifen. Und gleich gar nicht wenn es ums Essen geht.
von Niddelnoll am 12.08.2007 14:00h

10
mamamia84
also unsere omi
meine mutter ist da anders die verwöhnt nicht nur sie erzieht auch lach.. meine mutter hat ja nun auch meinen sohn in ihrer obhut und da muß ich sagen ist meine mutter teilweise zu nachlässig-ich muß bei den ärzten anrufen und termine machen und wenn es nur zur routine checkheftpflege ist.aber cola gibt es nur bei uns wenn das jeweilige kind durchfall hat mit salzstangen und cola heilt es besser sagen auch die ärzte. aber soviel süßes essen meine kinder sowieso nicht sie nehmen lieber obst und gemüse statt kekse oder bonbons..meine kinder fahren eher auf gummitiere ab!!
von mamamia84 am 12.08.2007 13:44h

9
nancygeheeb
hallo
aber oma ist halt oma..........und die kinder wissen doch schenll wo sie was bekommen und wo eben nicht. okay cola ist für uns auch total tabu und zu viel schokolade aber für andere süßigkeiten haben sie unsere erlaubniss. versucht mit ihr auszuhandeln wieviel sie ihr geben darf........... lg
von nancygeheeb am 12.08.2007 13:16h

8
mamamia84
hallo
weißt du ganz klar ist das oma´s verwöhnen ihre enkelkinder die denken sich auch wir haben unseren teil des leben erfüllt und die kinder müßen sehen wie sie klar kommen..du bist doch die mutter und erziehung ist deine sache großeltern verwöhnen und ich würde es auch tun meine stiefkinder sind ja fast erwachsen und ich bin selber grad mal 23 also wenn ich"oma" werden würde würde ic die kinder auch nehmen klar aber nur verwöhnen und gegen die erziehung wirken aber ich würde dafür sorgen das meine kinder immer erzogen sind*frechgrins*
von mamamia84 am 12.08.2007 12:54h

7
rotezora
genau diese situatuin
habe ich auch, mein sohn hat einen 2 1/2 jährigen cousin, der darf bei seiner oma auch limo und malzbier trinken.man müßte ja alle kinder gleich halten-meint sie.und auf meine bitte im doch solche getränke nicht zu geben meinte sie, für den fall das es so wäre würde sie mir das auch garnicht erzählen.finde ich absolut unter aller...aber ich komme nicht gegen sie an.sie redet mich in grund und boden...es hätte ihren kindern ja auch nicht geschadet.
von rotezora am 12.08.2007 12:52h

6
amiliagina
Danke...
für die Antworten, irgendwie habt Ihr ja alle Recht.Ich versuch mal in Ruhe und ALLEIN mit ihr zu reden und wenn sie nicht einsichtig ist, dann werde ich konsequent sein.Ich hab nämlich keine Lust darauf meine Autorität untergraben zu lassen.
von amiliagina am 12.08.2007 12:11h

5
tanna
setzt dich mit ihr zusammen
hallo, ein solches problem hatte ich auch erst, aber ich habe mich mit meiner schwiegermutter zusammen gesetzt und habe ihr meine meinung dazu gesagt alles im ruhigen und habe aber auch gleich gesagt ansonsten kommt sie nicht mehr zu ihr hin und glaub mir das allerletzte was omas wollen ist das enkelkind nicht mehr zu sehen. bei mir hats geklappt. lg tanja
von tanna am 12.08.2007 11:21h

4
Solo-Mami
Klare Ansagen machen
Liebe Amiliangina ob Mutter oder Schwigermütter, DU HAST DAS SAGEN, zumindest was DEINE Tochter betrifft. Eine Oma ist zum Verwöhnen da, ohne Frage. Und wenn Deine Tochter bei ihr ist, dann werden auch andere regeln herschen- auch keine Frage. Aber Ernährungstechnisch solltest Du ganz klare Ansagen machr, das sie bestimmte Lebendsmittel bis zu einem bestimmten Alter nicht bekommen soll. Und etweder hält sich die Omi drann oder sie muß tatsächlich auf ihr Enkelchen verzichten. Du wirst schnell sehen was für sie wichtiger ist... und auch Omis muß man sich ab und zu erziehen. LG
von Solo-Mami am 12.08.2007 10:56h

3
Winterwind
Oma und Opa
Meine Kinder dürfen bei meiner Mutter auch süßes naschen - viel mehr als bei mir. Außerdem hat sie auch einige andere Erziehungsmethoden. Ich drücke alle Augen zu, solange es sich noch im Rahmen hält, da meine Kinder die Oma nur ein paar mal im Jahr sehen und sie können ganz gut unterscheiden, daß es bei der Oma andere Regeln gibt und probieren es bei mir gar nicht.
von Winterwind am 12.08.2007 09:57h

2
twity
Typisch Oma
Ich kenne das, die Oma von meinen Sohn lasst alles dürch und es ist der absolute Himmel wenn er da hin darf, aber nach einer Zeit ist es bei uns so schlim geworden das er nicht mehr Schlafen wollte da er bei der Oma erst ins Bett musste wenn er müde war, so kannst du Dir vorstellen das der Jonas mein Sohn alles versucht hatt das es zu Hause auch so ist wie bei der Oma. Es ging dann schließlich soweit das er sich sogar die Finger in den Mund geschoben hatt das er wach bleiben dürfte. Das war eine Schwere Zeit für uns aber mein Freund und ich haben beschlossen das wir uns Ohne Engelkind zusammen setzten und mit Ihnen sprechen was da vorsich geht und es hatt geklappt die Oma und Opa hatten einsicht und haben es dann sogemacht wie wir es daheim machen seid dem gehen wir wenn es Probleme gibt zu Ihnen und Reden mit Ihnen ganz normal den sie waren schließlich auch mal Mama und Papa und sie hatten auch Oma und Opa die Ihnen die Nerven geraubt haben *g*. Lass den Kopf nicht hänge viel sachen kann man dürch Reden lösen aber man muss auch Oma´s seine Freiheit lassen den das ist ja das schönste am Oma sein. Viel Glück
von twity am 12.08.2007 00:17h

1
BaLu
Kommt darauf an...
ich habe es immer so gehandhabt, dass ich darauf bestanden habe, dass meine Vorgaben in Bezug auf Essen eingehalten werden und alles weitere nach dem Gutdünken der jeweiligen "Omas/Opas" gehandhabt werden kann . Ist eine nicht ganz einfache Situation. Es hängt auch viel davon ab, inwieweit man auf Oma/Opa angewiesen ist oder nicht ...
von BaLu am 11.08.2007 23:57h


Ähnliche Fragen



Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter