Was haltet Ihr davon?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
12.06.2007 | 18 Antworten
Hallo.Ich habe ein kleines Problem.Mein Freund hat eine Tochter die 10 Monate alt ist.Wenn sie bei uns ist spielt sie sehr gerne in ihrem Gehfrei.Wenn ich aus dem Zimmer gehe fängt sie sehr an zu weinen.
Jetzt haben wir herausgefunden warum:Ihre Mutter bestraft sie wenn sie zickig ist oder quängelt.Das schaut dann so aus:Sie wird in ihr Gehfrei gesetzt, mit einem Seil an dem Türrahmen angebunden und ignoriert bzw. so angebunden das sie nicht weg kann und niemanden sehen kann. Ihre Mama nennt das "stille Treppe für Babys".
Was haltet ihr von so einer Methode?
Mamiweb - das Mütterforum

21 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
stille treppe
hallo ich muss sagen mir bleibt auch die luft weg das arme kind.die kleine ist erst zehn monate ist doch klar das sie weint schreit oder qquängelt.sie kann doch fast nichts sagen wenn überhaupt.die kleine muss sich echt mies fühlen.da sollte mal der papa eingreifen und zu sich holen.wenn er das geteielte sorgerecht hat und kann die mutter nicht viel machen und vor allem mit dem Jugendamt voher absprechen. damit es von keiner seite Ärger gibt.liebe grüsse mamac
mamac
mamac | 16.02.2008
17 Antwort
Unverschämt
also das finde ich mal echt schlimm ...wie soll das kind denn später mal solche konflikte lösen wenn es so schon nur auf die stille treppe gebracht wird ? ich halte davon gar nix ...man kann doch versuchen zu erklären was falsch war oder nicht ? also wenn meine zickig oder frech sind speere ich sie nicht weg ich sage ihnen bloß das dass net okay war auch wenn sie erst 1 jahr alt sind aba sie verstehen da ...an den gesichtsausdruck und an der stimmlage .
Sunshine1
Sunshine1 | 06.07.2007
16 Antwort
Wie Bitte??
Also ich finde das extrem schlimm! Wie kann den ein so kleine Kind wissen was gemeint ist? Die kapiert ja noch nicht mal das Wort schlimm oder Brav! Also was ist das für eine Mutter?
dula
dula | 04.07.2007
15 Antwort
Bewegungsdrang
Oh mein Gott, wie kann man der kleinen MAus nur so etwas antun. Sie hat Bewegungstrang, will alles erkunden. Mit der Mutter muß dringend geredet werden.Wo ist die Liebe und Fürsorge?Wie soll das Kind lernen?Ist sie noch nicht reif für die Mutterrolle oder überfordert? Viel Glück und alles liebe für die kleine Maus
piajustine
piajustine | 04.07.2007
14 Antwort
Das kann doch nicht normal sein
Ehrlich gesagt diese Frau hat meiner meinung nach ne meise. Ein Kind von 10 Monaten versteht dass nicht wirklich. Meine Tochter ist 16 Monate alt wenn sie etwas anstellt oder nicht hören will setzte ich sie 5 minuten auf die Couch und dann darf sie wieder Spielen. Und da hab ich schon stress mit meiner Schwiegemutter bekommen weil sie meint dass ist nicht richtig und dass kind leidet darunter.
marina
marina | 27.06.2007
13 Antwort
Stille Treppe
Hallo, also wenn ich so was höre könnte ich k.....!!! Was sind das nur für Mütter? Da sollte man echt den Führerschein für Mütter einführen.Was kann denn ein Kind mit 10 Monaten schon großartig verkehrt machen. Das ein Kind mal quängelt is ja wohl normal wie soll es sich denn sonst äußern? Ich finde das is richtig schlimm da kann soviel in einem Kind kaputt gehen, wie soll sie denn so vertrauen zu ihrer Mutter aufbauen? Meine kleine Tochter is sieben Monate alt und ich bin der Ansicht das auch ein Baby das Recht hat mal schlecht drauf zu sein.Wenn man seine Ruhe haben will sollte man sich halt ´nen Hasen kaufen. Gruß Caro
Herzala
Herzala | 14.06.2007
12 Antwort
Sorgerecht.
Wir haben wenig chancen das sorgerecht zu bekommen und mit der Mutter kann man nicht reden.Die hat voll den hass auf mich.
Jessi
Jessi | 13.06.2007
11 Antwort
RE. Was haltet ihr davon?
Hallo Jessi, das ist ja wikrlich heftig was sich diese Mutter leistet. Das arme Baby kann sich gar nicht wehren, is so unschuldig und muss ja auch erst alles lernen, finde das wirklich traurig. Zum Jugendamt musst du immer wieser gehen, die schlafen da immer, was ich allerdings auch nicht verstehe, denn hier geht es ja schließlich um Menschen die sich nicht wehren können..Entweder wie schon hier gesagt worde ist dein freund soll um das alleinige Sorgerecht kämpfen oder du sprichst die Mutter von der Kleinen mal und schaust wie sie reagiert. Ich wünsche euch alles gute und hoffe das bald einen gute Lösung für die Kleine Prinzessin gefunden wird. Alles Liebe Daniela
lilbabie
lilbabie | 13.06.2007
10 Antwort
sille Treppe
Warum versucht dein Freund nicht das er das alleinige sorgerecht zu bekommen wenn sie nicht in der lage ist das kind richtig zu erziehen. Oder würde es dir etwas ausmachen die kleine jeden tag bei euch zu haben?
Tati1
Tati1 | 13.06.2007
9 Antwort
Kenne das!
Hallo Jessi! Ich bins nochmal. Also das was das Jugendamt macht ist das aller letzte. Also ich hatte vor etwa 4 Jahren auch mit denen zutun. Allerdings nicht wegen mir . Sondern wegen einer aus unserem Dorf. Da hat absolutes Chaos geherrscht. Drogen, Waffen alles war da mit im Spiel. Ne gute Freundin und ich sind dann zum Jugendamt gegangen und mit ihnen geredet. Tja, mir haben die genau das gleiche erzählt wie dir jetzt. Ich bin da aus den Wolken gefallen und leider ausfallend geworden. Weil das Jugendamt nur dort hin geht wo es nicht nötig ist und dort auch die Kinder raus holen, aber an so stellen machen die ein Scheiß dreck. Da könnte ich kerzengrad in die Luft springen. Also ich halte von so Leuten absolut nichts. Ich hasse so Leute die so mit ihren Kindern um gehen. Naja, ich kann nur hoffen das ihr bald was erreicht und ihr vielleicht die kleine bekommt. Ich glaub da ist sie am besten auf gehoben. Gruß Sarah PS: Bleib an der Sache dran und kämpft weiter.
Sarah82
Sarah82 | 13.06.2007
8 Antwort
Hallo
Da bleibt mir ja die Luft weg wenn ich sowas lese. Die Kleine kann einem nur leid tun, unmöglich auch von den Ätern dass sie in solchen Fällen nicht einschreiten . Ihr habt einen Anwalt ? Habt ihr vor die kleine Maus zu Euch aufzunehmen ? Das wäre sicher besser für die Kleine.
Knüsel
Knüsel | 13.06.2007
7 Antwort
Liebe Mamis!!!!
Ihr habt alle vollkommen recht.Genauso sehe ich das auch.Aber diese Frau ist keine normale Mutter.Ich könnte ein Buch darüber schreiben, was sie mit der Kleinen schon alles gemacht hat und dann würden so einige hier das heulen anfangen, glaube ich. Wir waren schon oft beim Jugendamt, aber von denen kommt nur: "Das Kind muss erst aus dem vierten Stock fallen, dann können wir was machen.Die Gründe sind nicht grawierend genug.". Uns sind leider die Hände gebunden, das meint auch unser Anwalt. Mit der Mutter kann man nicht reden, weil entweder sagt sie das es ihre erziehung ist oder sie gibt uns die Kleine nicht mehr.Manchmal lässt sie es auch an ihr aus. Die kleine Maus ist nur auf diese Welt gekommen um Geld dafür zu bekommen und den Vater unter druck zu setzen. Also ihr seht das ist keine Mutter. Sie hat noch einen Sohn der 6 ist und dem geht es genauso. Trotzdem danke für eure Antworten. Ich wollte mal hören was andere davon halten oder ob nur ich das als "FALSCH" sehe. Liebe grüsse Jessi
Jessi
Jessi | 13.06.2007
6 Antwort
Unfassbar!
Hallo Jessi! Also sowas finde ich eine unverschämtheit. Das Kind versteht doch noch garnicht was die Mutter will. Also ich würde an deiner Stelle mit ihr reden. Bzw. der Vater des Kindes muss ihr sagen was ihr davon haltet. Weil das sind keine Erziehungsmethode!!!!!!!! An ihrer stelle sollte sie das lieber sein lassen. Sie hat ein Kind in die Welt gesetzt und Sie hätte vorher überlegen müssen ob sie dafür bereit ist. Weil das was ich lese, ist Sie nicht für ein Baby/Kind bereit. Lange würde ich mir das nicht an schauen!!!Und handeln!! Icg glaube nicht wenn das so weiter geht was sie sonst noch macht, wenn das Kind was falsches macht. Gruß Sarah
Sarah82
Sarah82 | 13.06.2007
5 Antwort
stille treppe...
...der begriff war mir auf anhieb verdächtig, habe also ein wenig gegoogelt und fündig geworden. er kommt scheinbar von der supernanny. *seufz*. ohne das ganze zu bewerten kann man dazu sagen, dass sie es für trotzende und/oder verzogene grössere kinder als "auszeit" bei wutanfälle oder trotzreaktionen empfohlen hat. bei kinder in dem alter . sie erleben die kommunikation so, wie ich es oben beschrieben habe und jammern meistens nicht ohne gründe. ganz egal wie es von unsere supernanny gedacht war: es kann und wird nicht bei einem baby funktionieren und ist vermutlich nicht nur falsch übernommen, sondern auch noch vollkommen falsch umgesetzt worden.
mameha
mameha | 12.06.2007
4 Antwort
wahnsinn!
erstens finde ich es echt klasse, dass du die sache -als quasi "aussenstehende person"- hier ansprichst, und hoffe, dass man der mutter schnell beibringen kann welche psychischen schaden sie ihrem kind durch solche strafen verursachen kann. in diesem alter ist zicken und quengeln immer noch ein zeichen dafür, dass da kind ein bedürfnis hat . da muss man dem bedürfnis nachgehen und darf auf keinen fall ignorieren. ihr solltet versuchen dieser mama zu erklären, dass babys mit quengeln und zicken erstmal auf sich aufmerksam machen wollen WEIL sie ein problem oder ein bedarf haben -sie können ja nicht sagen was los ist, nur nach hilfe rufen und auf verständnis hoffen! wenn man sie dabei ignoriert oder gar bestraft, dann lernen sie nur, dass ihre kommunikation vergebens ist, dass man auf sie nicht hört und dass man sie nicht versteht . sie ziehen sich dann meistens zurück und haben später ernsthafte soziale und kommunikationsprobleme, noch dazu vertrauen sie dieser welt gar nicht mehr. geht man ihren bedürfnissen nach, dann lernen sie: "mama hat mich verstanden, mama ist gut, also die welt ist gut." zeig mal der mama mamiweb und empfehl ihr ihre probleme und die situationen in dem ihr baby quengelt und jammert uns zu beschreiben. ich bin sicher, dass sie hier von vielen mamis zahlreiche tipps und tricks erfahren kann und dadurch auch das quengeln bald besser in griff bekommt! lg, mameha
mameha
mameha | 12.06.2007
3 Antwort
bescheuert!!!!!
also ehrlich gesagt finde ich das voll übertrieben. weil kinder in dem alter verstehen das noch nicht einmal. was würde die denn davon halten wenn man das mit ihr macht? ich kann sowas nicht verstehen wie man das machen kann. ich sag nur das arme kind
baby-2006
baby-2006 | 12.06.2007
2 Antwort
ohje...
*umfall* Das arme Kind, ein Baby versteht sowas doch noch gar nicht... und wenn ein Kind quängelt oder jammert, dann hat es etwas und sollte dafür nicht bestraft werden! Meistens genügt es sich eine Weile intensiv mit dem Kind zu beschäftigen und danach, ist es wieder glücklich und spielt auch wieder eine zeitlang allein. So handhabe ich es jedenfalls mit meinem kleinen Sohn, das ging bisher immer prima. Mit wegsperren, wird dieses Verhalten auf Dauer doch nur noch verstärkt, das Kind hat dann ständig Panik allein zu sein und wird dies auch keine Sekunde mehr dulden wollen. Hier hilft nur vermehrte Aufmerksamkeit... Ist meine Erfahrung und meine Meinung dazu, mein Sohn ist jetzt 1 1/2 ... Gruss Linda
whitecrow
whitecrow | 12.06.2007
1 Antwort
stille treppe für babys
ich will ja nichts sagen aber das finde ich schon bischen krass. mit 10 monaten, denke ich, versteht die kleine doch noch nicht mal richtig was das soll. das finde ich nicht in ordnung. habt ihr mit der mutter schon mal darüber geredet? Die sollte das schnell ändern, das kann doch nicht gut sein für die kleine...man muss sich mal vorstellen wie sich die kleine fühlen muss... ehrlich da fallt mir nichts zu ein... is aber natürlich jetzt nichts gegen dich, aber ich würde da nochmal mi der mutter drüber reden, da sollte sie sich was anderes einfallen lassen, aber das finde ich echt den hammer.
halbvollmond
halbvollmond | 12.06.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

was haltet ihr von homöopathie?
31.03.2011 | 14 Antworten
Was haltet ihr vom Ovulationstest?
25.10.2008 | 2 Antworten
was haltet ihr von dieser geschichte?
09.10.2008 | 8 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: