Windel weg - Rückfälle normal?

Schnurpselpurps
Schnurpselpurps
12.09.2017 | 16 Antworten
Hey,

Carla ist seit ein paar Monaten von der Windel weg. Seit sie in den Kiga geht, gab es jetzt ein paar "Unfälle". Muss ich mir nun gleich Sorgen machen oder ist das ganz normal? War jetzt in dieser Woche zweimal, das ist für sie viel.

Ich bin geneigt, es als normal zu verstehen, weil ich denke, wer fleißig spielt und abgelenkt ist, der vergisst sowas schon mal, dann wirds nass. Weil man mir aber nun mehrfach gesagt hat, die Kleine sei überfordert, weil sie von der Mama geholt wird und dann da eine Stunde oder zwei ist bis ich sie abhole... bin ich auf einmal doch verunsichert. Andererseits hatten wir das ja schon seit 2, 5 Jahren mit der Tagesmutter und Clara ist problemlos "trocken" geworden. Mit sehr wenigen kleinen Rückfällen natürlich.

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Ja das is ganz normal, mach dier da keine sorgen! Das legt sich balt wieder!!
Pfanny
Pfanny | 14.09.2017
15 Antwort
Meine Tochter ist 4 und geht, seitdem sie 3 ist, in den Kindergarten. Trocken wurde sie mit 2, 5 Jahren. Am Anfang sind ihr diese Unfälle im kiga auch öfters passiert, obwohl das Thema für uns durch war. Die sind da so beschäftigt, dass sie gerne mal vergessen auf Toilette zu gehen. Ist jetzt aber alles kein Thema mehr und ich denke, dass wird sich bei euch auch geben.
Kristina1988
Kristina1988 | 12.09.2017
14 Antwort
Mach dir keine Sorgen
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 12.09.2017
13 Antwort
Sie begann vor ungefähr vier Monaten mit ihrer Windelentwöhnung, grobhin. Das ging dann wie ich fand recht schnell. Kleine Unfälle gab es immer mal wieder. Immer wenn sie sehr intensiv beschäftigt war eigentlich, wenn ich jetzt darüber nachdenke. Oder wenn sie krank wurde .
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 12.09.2017
12 Antwort
Und wie lange ist sie jetzt trocken gewesen..... Bis es nun zu Rückfallen kam
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 12.09.2017
11 Antwort
Die Schlafwindel gut. Kein Problem damit. Wie gesagt: Wenn es ihr mal nicht passt, zieht sie sie einfach wieder aus.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 12.09.2017
10 Antwort
@xxWillowXx Ähm... der Schlafschlüppi ist eine Windel ;-) So eine Schlüppiwindel halt. Tagsüber nö, da gibt es keine Windel, DAS würde sie allerdings derzeit ablehnen. Finde ich bei zwei Unfällen pro Woche auch nicht nötig. Ja, die junge Dame kann ganz schön energisch ihre Position vertreten. GRINS
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 12.09.2017
9 Antwort
@AnnaLuisaPüppi So machen wir das auch. Sie ist 3, 5 Jahre, grundsätzlich finde ich das nicht problematisch. Sie auch nicht.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 12.09.2017
8 Antwort
Wie alt ist die Maus eigentlich? Also unsere trockenen krippis fallen beim Wechsel in der Kita auch manchmal zurück.... Völlig normal.... Windel wieder anbieten würde ich nicht, sondern Wechselwäsche dabei haben und gar nicht weiter auf das Drama eingehen....
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 12.09.2017
7 Antwort
Ich mein ja auch nicht, dass sie einfach wieder eine bekommt. Manche Kinder kann man in dem alter ja durchaus fragen und deine Enkelin würde da sicher auch mit diskutieren ;) Wenn sie keine mag, dann ist das auch so.
xxWillowXx
xxWillowXx | 12.09.2017
6 Antwort
@xxWillowXx Es belastet sie gar nicht. Sie ist total genervt wenn die Klamotten nass sind und höchst empört. Klar schreit sie dann - weil das nasse Zeug sofort ab soll. So schreit und weint sie aber auch, wenn sie sich am Waschbecken Wasser auf die Pulliärmel macht oder vorne auf ein Shirt. Nass! Igitt!!! Nachts nimmt sie gewöhnlich einen morgens trockenen "Schlafschlüppi", das nervt sie nur wenn ihr zu warm ist - dann zieht sie ihn einfach aus. Selten, jetzt auch nicht öfter als vorher, kann mal was passieren. Dann sagt sie bescheid, ggf. beziehen wir das Bett frisch und gut ist.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 12.09.2017
5 Antwort
Rückfälle sind normal und ich würde mir da gar keine Sorgen machen. Belastet es die Kleine Nachts sogar sehr , würde ich sogar die Windel anbieten. Das gibt vielen Kindern nochmal die Sicherheit. Ansonsten immer mal an das Pullern gehen erinnern. Solche Phasen haben echt viele Kinder. Gab es auch immer wieder im Kiga. Vor Allem, wenn wir mit der Altersgruppe am Hof draußen waren.
xxWillowXx
xxWillowXx | 12.09.2017
4 Antwort
ich würde es nicht überbewerten...außerdem ist dieser Wechsel von bekannten Bezugspersonen nicht neu für sie...
130608
130608 | 12.09.2017
3 Antwort
Noch was. Mit "in dieser Woche" meine ich: In den letzten sieben Tagen. Nicht gestern und heute.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 12.09.2017
2 Antwort
Aber Clara ist viel schöner als Carla! Ich glaube Rückfälle sind normal. Ich kann mich erinnern das das bei Robs auch noch eine Weile vorkam ich glaube auch noch mit 4, wenn er nämlich völlig vertieft im Spiel war. Ich kann mir auch nicht recht vorstellen, dass nun die 2 Stunden bei der Mama Stress sind, v.a. nicht, wenn sie das gewohnt ist. Was wechselnde Bezugspersonen angeht, sind Kinder unterschiedlich sensibel, aber es ist ja auch Gewohnheitssache.
SuseSa
SuseSa | 12.09.2017
1 Antwort
Carla oder Clara.... beides ist natürlich nicht der richtige Name der Kleinen, der bleibt privat. Darum verschreibe ich mich da so oft. Mit ihrem richtigen Namen passiert mir das aber nicht!!!
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 12.09.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading