hilfe! was soll ich nur tun?

blub_blub_blub
blub_blub_blub
29.08.2012 | 11 Antworten
hallo ihr lieben,

ich brauche mal dringend euren rat, was meinen 25 Monate alten sohn angeht.

Ich habe vor 9 Tagen entbunden(das zweite kind) und bin seit 8 tagen wieder zuhause. wir haben unseren 1. sohn soweit es ging immer in der schwangerschaft und allem mit eingebunden. er war auch bei jedem gyn termin dabei und wir haben ihn schnell darauf vorbereitet, dass er bald ein brüderchen bekommt! wir dachten wir würden zwar probleme kriegen aber das sie so sind? :-O

Seit dem ich wieder zuhause bin, wollte unser sohn nicht mehr im gitterbett schlafen. er kletterte immer raus. ok, dachten wir uns, und haben ihn in seinem großen bett schlafen lassen. dort hatte er vorher immer wieder mal geschlafen, wenn er es wollte. wir wollten ihn nicht zwingen von heute auf morgen in dem großen bett zu schlafen. beim großen bett ist es so, dass abends mein mann oder ich IMMER mid. 1 std. daneben liegen müssen bis er eingeschlafen ist. stehen wir vorher auf, schreit er die ganze zeit rum. was ich mit die ganze zeit meine? als ich alleine mit ihm war, hatte er ganze 2 std. geschriene, und er hätte noch länger geschrien. ich weiß das das vielleicht rabenmutter mäßig klingt, aber ich kann mich doch nicht jeden abend neben ihn legen bis er eingeschlafen ist!
Was kann ich tun, dass er wieder alleine einschläft? das theater macht er beim mittagsschlaf und abends beim zu bett gehn. abends haben wir dazu das problem das er meint nachts um 1 uhr aufzustehn und sich bei uns ins bett zu legen! heute nacht hab ich versucht mich mit ihm in sein bett zu legen, dass er da weiter schläft, er hat es aber gemerkt als ich aufgestanden bin und hat die ganze nacht theater gemacht! jetzt schläft unser sohn schon seit diesen 8 nächten bei uns. wie es mir geht, wenn man nachts aufsteht um zu stillen und dann noch tritte in den rücken bekommt und nicht mehr richtig schlafen kann, könnt ihr euch sicherlich denken oder?

desweiteren habe ich extrem seit heute das problem, das mein sohn nur noch blödsinn macht. ich versuche mich mehr nur um ihn zu kümmern, noch geht es ja, da unsere zweite sohn ja bisher nur schläft, aber mein sohn will mich nur ärgern. ich bin nur am schimpfen. ich habe dazu aber keinerlei kraft! könnt ihr mir vielleicht ein paar tipps geben was ich tun kann, damit mein sohn wieder der alte wird? ich habe es bisher nicht mal geschafft mich umzuziehen! irgendwas im haushalt zu schaffen ist auch nicht drin.

unser erster sohn küsst sein bruder immer, also es ist nicht so das er ihn "völlig abstoßt". meine schwiegermutter hat acuh immer versucht mir einzureden das es stress geben wird. auch vor meinem sohn. und hat zu meinem sohn auch gesagt "ja du wirst mama das leben zur hölle machen, aber das darfst du auch am anfang!" hab das gefühl das es auch etwas damit zu tun hat, weil verstehn tut er das schon!

bitte helft mir, ich weiß echt nicht mehr weiter
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
nachts aufgewacht und in unser bett ist sie auch gekommen, dann haben wir halt dasselbe spiel gemacht, einer wartet in der küche, bis sie eingeschlafen ist. war nciht schön die ersten zwei wochen, aber nun wacht sie nachts nicht mehr auf. da der zwerg sowieso alle 2-3h bis vor kurzem zum essen kam, schlauchte das alles ganz schön. wegen dem schimpfen: macht er WIRKLICH mehr blödsinn als sonst, oder bist du einfach nur angenervter ? meine geht in die kita, von daher kann sie sich tagsüber gut austoben. ansonsten ist mein partner stärker in der pflicht, etwas mit ihr zu unternehmen, was er auch macht. ich war auch gereizter, aber dadurch hat meine maus das nicht so abbekommen. also das wird schon. wichtig ist, dass dein großer liebevoll mit dem brüderchen umgeht, alles andere pendelt sich ein. lasst euch zeit und drücke die kinder so oft es geht deinen mann in die hand, damit du zur ruhe kommst. du hast schließlich noch wochenbett! alles gute!
ostkind
ostkind | 29.08.2012
10 Antwort
also, hab mein zweites kind nun vor über 11 wochen bekommen. vorab, die große liebt ihr brüderchen abgöttisch und ist auch nicht eifersüchtig. das problem mit dem einschlafen hatten wir auch. ist ja auch unfair: mama, papa und baby schlafen in einem zimmer, meist sogar in einem bett und sie soll allein in ihrem zimmer schlafen. mit dem dazulegen ist echt fatal, mein partner hatte das auch gemacht. ich hab dann angefangen, gar nicht erst mit in ihr bett zu gehen, auch nciht für die gute nacht geschichte. unsere küche ist nebenan und ich hab ihr gesagt, ich warte dort, bis sie eingeschlafen ist. tür durfte einen spalt offen bleiben, falls sie lieb war. hat sie geschrien, mußte ich die tür zumachen, da ja sonst alle im haus aufwachen . anfangs hab ich noch im türrahmen gewartet, danach in der küche. das konnte auch schonmal 2h und mehr dauern, aber mittlerweile haben wir das im griff.
ostkind
ostkind | 29.08.2012
9 Antwort
das iss normal, meine beiden gr. jungs waren auch der meinung ausgerechnet dann mist zu machen wenn meiner tochter die flasche gab.meine reaktion war, hab sie 3 mal gewarnd wenn ich das baby zur seite legen muss gibs stress jo und so wars dann auch, die beiden meinten zikus machen zu müssen hab ich die kleine zur seite gelegt und dann gabs stoff, im gr. und ganzen hatte ich aber was eifersucht angeht kaum gehabt, nur einmal als wir mit unserer tochter dann nach hause kammen, meinte der 2. älteste sie müsse in ihr zimmer, nachdem wir ihn gesagt haben , nur weil jetzt noch ein baby da iss heisst es nr dich nicht mehr lieb haben, dann meinte er , ob er das baby anfassen darf , meinte wir nur sicher iss doch deine schwester, ab da war was geschwisterrewalität angeht passee.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2012
8 Antwort
PS: Fremdbetreuung mit Mama außer sichtweite, und der Trotz ist oft wie weggeblasen ;)
BLE09
BLE09 | 29.08.2012
7 Antwort
@blub_blub_blub hmm dann hilft nur geduld :) ich habe jede nacht meinen sohnemann 18monate im bett liegen ist nervig , da er kreuz und quer liegt , aber ich habe mich dran gewöhnt ,
pobatz
pobatz | 29.08.2012
6 Antwort
@pobatz er bekommt jeden abend von papa eine geschichte vorgelesen und danach darf er dann noch einschlaflieder hören! und nachmittags wenn mein mann da ist, gehen wir immer bei schönem wetter raus
blub_blub_blub
blub_blub_blub | 29.08.2012
5 Antwort
Und hol Dir Entlastung durch Freunde, Verwandte, etc... bei Fremdbetreuung trotzen sie normalerweise gar nicht und sind super pflegeleicht :)
BLE09
BLE09 | 29.08.2012
4 Antwort
Das ist aber auch ohne Geschwisterchen normal - Trotzphase, klammern, wegen Ängsten, nicht alleine schlafen .... Hat bei uns auch kurz nach dem 2. Geburtstag so richtig durchgeschlagen, Trotz & Co... ohne Geschwisterchen. Jetzt ist er 2, 5 und macht immer das, wovon er weiß, es ist flasch, böse, provoziert ;) Kämpfe nur da, wo es UNBEDINGT nötig ist, also da, wo es großen Schaden gibt ... alles andere: nlass ihn. Mein Kleiner geht bei 14 Grad barfuß in der Stadt, etc... Inzwischen versteht er, wo es mir Ernst ist- und sonst darf er sich austoben. Es helfen auch "nicht ernst gemeinte Verbot" - also im Rollenspiel darf er "Blödsinn machen". z.B. beim Malen oder kochen: Wehe, Du schüttest jetzt das Mehl in die Schüssel, da darf es nicht rei- HUCH! Was machst Du denn! So was ärgerliches - was mach ich denn jetzt? Muss ich das zurück löffeln? - gib ihm einen sicheren Rahmen zum Blödsinn machen und revoltieren...
BLE09
BLE09 | 29.08.2012
3 Antwort
das ne ganz normale phase von deinem sohn es verstärkt sich nur durch das geschwisterchen noch, hast du es mal mit einem schönen buch oder kasette zum einschlafen versucht ? ansonsten hilft nur ruhe bewahren , vielleicht könnt ihr am nachmittag mal auf n spielplatz das er sich bischen austoben kann , oder oma holt den großen mal ab .
pobatz
pobatz | 29.08.2012
2 Antwort
Also ich habe nicht so recht Mitleid :) ich verstehe, dass es anstrengend ist, meine Söhne sind 8 und 28 Monate alt. Ich habe den Großen anfangs auch in den Schlaf begleitet, aber wenn der kleine dann weinte, sagte ich zu ihm er müsse warten bis ich den kleinen beruhigt habe, dann käme ich wieder. So ging das etwa 2 Wochen und ich kam auch wirklich immer wieder. Irgendwann störte ihn das Rumgelatsche wahrscheinlich und er sagte selbst abends "mama geh zu bebi", auch wenn er nicht weinte. Jetzt klappt es super. Schimpfen muss ich auch viel, aber das ist die Trotzzeit, er testet dich. Will er nicht anständig spielen, sag ihm, dass du gehst, weil das so keinen Spaß macht. Sag ihm immer wieder, dass er dir helfen muss, dir Feuchttücher zum Babywickeln holen soll und abwischen, wenns nur Pipi war. Vielleicht mag er auch mal versuchen eine Socke anzuziehen. Einbinden, Verständnis erbitten, beim Haushalt helfen lassen und vielleicht macht ihr einen Papatag, wo Papa ein paar Stunden nur für den Großen hat. Es ist anstrengend, denke, das wusstest du, ist bei uns auch schwierig. Sei konsequent, bestrafe ihn immer gleich, sodass er weiß, was auf ihn zukommt. Seit der kleine krabbeln kann, ist es einfacher geworden. Versuche nicht zu viel zu meckern, das wirkt irgendwann nicht mehr. Sag ihm er ist der GROßE, er kann alles schon super toll und er ist das Vorbild für den kleinen, weil er seinen großen Bruder ganz dolle lieb hat. Meiner ist immer ganz stolz dann.
alexandersmami
alexandersmami | 29.08.2012
1 Antwort
hallo du das hat aber nichts mit dem geschwisterchen zu tun und eifersüchtig ist der grosse auch nicht. genau das gleiche hab ich mit meinem sohn auch durch machen müssen ohne das ein nachwuchs da war ..mein sohn ist 5 jahre und die nächte waren die schlimmsten er ist wach geworden und hatdas ganze haus zusammen gebrüllt und ich konnte ihn in keinster weise beruhigen, hab alles versuchtt mit licht an lassen mich neben ihm hin legen zum schlafen nix dann kam er zu mir ins bett ich hab das ne weile mit gemacht und dann aber ihm erklärt da sich mein bett für mich brauche und er hat dann in seinem bett geschlafen aber so richtig akzeptieren tut er es immer noch nicht er kommt mindestens 2 mal die woche zu mir ins bett nachts aber ohne gebrüll das hat sich dann von alleine gelegt. aber das ganze hat sich bei ihm über 1 jahr hin gezogen und wie gesagt es ist noch nicht ganz weg. ich wünsch dir ganz viel kraft und starke nerven.
suesse28
suesse28 | 29.08.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading