Schwierige Pubertät

Ingrid-Mama
Ingrid-Mama
29.10.2010 | 21 Antworten
Ich stelle eigentlich keine Frage muß nur mal mein Herz ausschütten. Wir haben einen Enkelsohn, er ist 12, 5J.und mitten in der Pubertät. Er lernt nicht gut, sein Verhalten in der Schule und bei der Mutter u. Stiefvater ist Respektlos. Ist er bei uns oder seinem Papa ist er ein ganz normaler liebenswerter Teenager. (leider wohnen Papa und wir 600km vom Kind entfernt) Der Mutter fallen immer nur die gleichen Strafen wie Handy und Fernsehverbot, Hausarrest usw. ein. Sie arbeitet sehr viel und hat wenig Zeit für die Kinder. Deshalb haben wir und unser Sohn schon angeboten eine Nachhilfe zu bezahlen. Unser sohn, gemeinsames Sorgerecht, hat ihr schon geraten Hilfe von einer Erziehungsberatung oder Psychologen anzunehmen. Das lehnt sie alles ab. Wir haben angst das der Junge vor die Hunde geht und vielleicht irgendwann sitzen bleibt oder kriminell wird. Wir lieben ihn doch so. Das Kind möchte gerne beim Vater leben. Die Mutter lehnt es aber vehement ab. Unser Sohn müßte also vors Familiengericht. Er ist aber leider kein Kämpfer. Danke fürs lesen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten (neue Antworten zuerst)

21 Antwort
Hallo Heviane
Der Junge war drei als die Mutter sich trennte. Seitdem telefonieren Vater und Sohn zweimal wöchentlich miteinander und in jeden Schulferien ist das Kind beim Vater. Die Beziehung ist schon sehr eng. Vor der Trennung hat unser Sohn die Betreuung fast vollständig übernommen, zumindest für die Dauer der 15 monatigen Arbeitslosigkeit. Da ist viel gewachsen. Die Mutter war damals wochentags etwa 12 Stunden außer Haus, Arbeit und regelmäßige Überstunden. Die wochenende wurden fast immer gemeinsam verbracht. Ich fühle mich aber etwas unverstanden. Ihr tut so als ob ich der Mutter eins reinwürgen möchte. Dem ist nicht so. Ich möchte irgendwie dem Kind helfen. wenn sein Verhalten sich ändert geht es auch der Mutter besser. Ich weiß aber auch das die extreme Pubertät sicher mit den bisherigen Lebensumständen des Kindes zu tun haben und da ist nun mal die Mutter nicht unschuldig.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 29.10.2010
20 Antwort
Also....
....dein Enkel war 2 Jahre alt als die beiden sich getrennt haben? Wie , bezw, wie häufig sehen Vater und Sohn sich? Was an "Erziehung" konnte noch auf Grund der Entfernung zwischen Vater und Sohn laufen? Es ist leicht die Fehler bei anderen zu suchen wenn man selber in der glücklichen Lage ist wegen Nichtanwesenheit keine machen zu können. Wie gesagt, es ist völlig kontraproduktiv in Vorwüfen zu agieren! Was glaubst du kann Mutter und Sohn helfen? Nachhilfe verbessert im besten Fall die schulischen Leistungen aber führt es zu mehr Verständnis und Liebe zwischen den beiden? LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2010
19 Antwort
@Ingrid-Mama
du hast mehr wie einmal erwähnt das sie SCHULD ist weil sie ja fremdgeht/gegangen ist... mein Gott, danach hat niemand gefragt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2010
18 Antwort
Hallo OssiUschi
Steht hier irgendwas über sex. Habe ich was übersehen?
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 29.10.2010
17 Antwort
Hallo Heviane
Mein Sohn war damals arbeitslos. Er fand lange keine neue Stell, vor 10 Jahren im Osten. Da haben sich die Beiden nur noch gestritten wenn sie von der Arbeit kam und die Wohnung glänzte nicht. Der Neue hatte bei ihrer Unzufriedenheit mit der Beziehung ein leichtes Spiel. Unser Sohn lebt im übrigen seit 10J. in Baden Württemberg und schafft seitdem in einer Handwerksfirma.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 29.10.2010
16 Antwort
ganz ernsthaft
was bitte geht dich denn ihr Sexualleben an...? was hat DAS mit ihren Mutterqualitäten zu tun...? versteh ich nicht...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2010
15 Antwort
Hallo Solo Mami
Geht nicht. Obwohl das gemeinsame Sorgerecht besteht macht sie was sie will. Wenn sie sagt keine Nachhilfe, dann ist es fast sinnlos. Wir haben mit unserem Enkel einen Vertrag geschlossen, die Mutter weiß davon. Wenn er auf dem Halbjahreszeugnis keine vier hat, bekommt er von uns eine xBox´360 geschenkt. Ich weiß es ist ein großes Geschenk, aber sein derzeit größter Wunsch.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 29.10.2010
14 Antwort
Und du ....
...glaubst mit Vorwürfen , Schuldzuweisungen erreichst du irgend etwas positives? Auch wenn es dir nicht gefällt, dein Sohn hat Anteil daran! Keine Frau betrügt ihren Mann wenn die Beziehung in Ordnung ist. Du hast mir gerade gesagt wo du ihre Schuld siehst! Wo ist die "Schuld" deines Sohnes? Es gibt nie nur eine Wahrheit. Davon mal abgesehen, wem nützt es jetzt noch irgend eine Schuld zu suchen von der man sowieso nicht reden kann? Überforderung lässt uns Fehler machen, immer! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2010
13 Antwort
Hallo
So sehr ich Deine Sorge verstehe und Deine Wut: Die Aussage:Mit ihrer Fremdgeherei hat sie die Familie kaputt gemacht...wenn die Ehe ok gewesen wäre, wäre sie nicht fremd gegangen. Wer weiß, was warum wiso weshalb schief lief!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2010
12 Antwort
Spätestens beim Halbjahreszeugnis ...
jetzt die frist setzen: ist das HJ-Zeugnis gut, dann nemt ihr z., B. Abstand vom Nachhilfeunterricht. Ist es schlecht geht der Junge hin .... das macht zusammen mit Enkel, Mutter und Vater aus .... ne Familiensitzung gibt es sicherlich noch in irgendeiner Form. Nur zieht das Pferd nicht von hinten auf
Solo-Mami
Solo-Mami | 29.10.2010
11 Antwort
Hallo Heviane
Warum sollen wir das sagen? Es stimmt doch nicht. Sie hat mit ihrer Fremdgeherei unserem Enkel die Familie kaputt gemacht. Jetzt ist sie mit einem Mann verheiratet, der zwar gut reden aber nicht viel mehr kann. Auch hat er sie schon betrogen und die Kinder mußten wegen einer zeitweisen Trennung umziehen und unser Enkel die Schule wechseln und dann das ganze nach 15 Monaten wieder zurück. Das alles prägt doch die Kinder. Im übrigen wollen ihre Eltern den Schwiegersohn nicht sehen. Wenn alles i.O. wäre, würde das wohl anders laufen.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 29.10.2010
10 Antwort
@Ingrid-Mama
Ich kann verstehen warum sie regeros ablehnt, denn es wäre in der Tat ein Eingeständniss und das will sie nicht geben - gerade nicht vor Euch, die ihr nix gutes wollen in ihren Augen .... Der Junge ist nicht doof, wahrscheinlich ehr das Gegenteil. Und ein bissel mehr auf den Hosenboden setzen schadet ganz sicher nix. Nur tun das freiwillig keine 12 Jährigen Jungs - ich kenne zumindest keine ;O) Ich bin auch alleinerziehend mit zwei Kindern, davon eins schulpflichtig. Ich gehe Arbeiten. Und auch ich habe wenig Zeit, zumindest weniger Zeit als wenn der Vater noch bei uns leben würde ... diese freie Zeit versuche ich aber intensiv zu nutzen. Wir unternehmen viel. Und dennoch habe ich ab und an arge Schwierigkeiten mit meiner Großen. Sie wird jetzt 8 Jahre alt und raubt mir so manches mal den letzten Nerv .... sie ist hier ganz anders als beim Vater ... von daher .... Bietet Eure Hilfe immer wieder in regelmäßigen Abständen an ohne dabei Druck auf die Mutter auszuüben. Da wird sie dicht machen
Solo-Mami
Solo-Mami | 29.10.2010
9 Antwort
@Heviane
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2010
8 Antwort
Hallo Nicolino
Sie ist nicht alleinerziehend. Sie ist verheiratet mit einem neuen Mann und ein gemeinsames Kind von 7 Jahren gibt es auch. Der Kleine ist auch nicht ohne. Letztens lief er durchs Dorf mit einem gefundenen Messer und schrie: " Ich steche euch alle ab."
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 29.10.2010
7 Antwort
Falsch!!
Es geht hier um das Wohlergehen von beiden! Sie ist überfordert und fühlt sich bedrängt! Hast du oder der Vater des Jungen ihr mal gesagt das sie eine tolle Mutter ist? Das sie bisher den Jungen toll erzogen hat? Das ihr euch vorstellen könnt wie schwer es für sie sein muss? LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2010
6 Antwort
Hallo Solo Mami
Wir haben es auch der Ex- Schwiegertochter angeboten. Sie lehnt ab und sagt wenn er nur wollte dann könnte er auch lernen. Sie lehnt generell jede Hilfe ab, auch vom Vater. Sie ist so stolz das sie meint es wäre Schwäche oder Unfähigkeit Hilfe anzunehmen. Aber es geht hierbei nicht um die Gefühle der Mutter sondern um das Wohlergehen eines Kindes.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 29.10.2010
5 Antwort
Ich habe auch.....
....eine extreme Pubertät bei meiner mittleren Tochter erlebt. Grauenvoll sag ich dir. Mir ist zunächst auch nix besseres eingefallen als der einfache Weg, Lob und Strafe. Nur funktionierte das mal so gar nicht. Gebracht hat es ...........einfach nur Liebe , Interesse und Zeit! Es ist hart und du sorgst dich als Mutter, hast Angst das dein Kind den Bach runter geht. Mein Rat an deine Exschwiegertochter, sie soll ihm, egal wie bekloppt er sich verhält, zeigen das sie ihn liebt, er ein toller Junge ist und Zeit mit ihm verbringen. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2010
4 Antwort
@OssiUschi
Vorallem sie arbeitet soviel!Warum tut sie dieses wohl?Weil er schwer ist alleinerziehend zu sein und das Leben soviel Geld kostet!
Nicolino
Nicolino | 29.10.2010
3 Antwort
hmmm
mein Großer wird 11 Jahre... nicht nur für uns Erwachsene ist die Pubertät eine schwierige Zeit.. auch die Kinners haben damit zu kämpfen !! ich kann mich noch gut an meine Pubertät erinnern... ich weiß nicht ob es der richtige Schritt wäre den Jungen nun aus seiner gewohnten Umgebung rauszureißen, seine Freunde aufgeben usw... damit könnte man auch das Gegenteil bewirken... ich finds traurig das du deine Schwiegertochter hier so schlecht dastehn lässt, für mich hört sich das an als wäre sie absolut unfähig
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2010
2 Antwort
Und wenn meine Große die Wahl hätte ....
... sie würde sofort ihre Koffer packen und zum Vater ziehen. Denn wenn sie da ist ist es wie Urlaub. Kein Alltag, keine Pflichten, kein Üben, kein Zimmer aufräumen usw.... also gar keine Frage. Versuche von diesem Urlaubsfeeling runter zu kommen. Ist der Sohn auf Dauer bei Euch wird er sich auch nicht anders verhalten als bei Muttern ... vielleicht nicht so extrem, aber er wird nicht der liebe Bub von nebenan sein und auch ihr werdet Eure Probleme mit ihm haben ....
Solo-Mami
Solo-Mami | 29.10.2010

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

12j mädl unbelehrbar pubertät?
22.03.2011 | 17 Antworten
verfrühte Pubertät mit 8?
05.10.2009 | 3 Antworten
ab wann beginnt die Pubertät?
03.08.2009 | 5 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading