Warum denkt ihr so schlecht über Tagesmütter?

tagem
tagem
18.09.2008 | 15 Antworten
Ich habe eben in 2 Fragen zum Thema Tagesmütter/Kindergarten gelesen, das Tagesmütter einen schlechten Ruf haben und man nicht weiß was die den Kindern antun.
Ich bin selber Tagesmutter und möchte mal 2 sachen dazu sagen:

1. Tagesmütter werden seit einigen Jahren vom Jugendamt nicht nur vermittelt sondern auch begutachtet und qualifiziert. Schwarze Schafe gibt es überall, aber bei einer Tagesmutter vom Jugendamt kann man sich relativ sicher sein das sie ordentlich arbeitet und auch weiß was sie tut. Viele Tagesmütter haben sogar eine Erzieherausbildung gemacht und sind den Krippen- und Kindergartenerzieherinnen gleichwertig.

2. Bevor man den Vertrag mit einer Tagesmutter unterschreibt eht man erstmal hin und lernt sie kennen! Dabei merkt man doch wie sympathisch man sie findet, wie sie mit den Kindern umgeht und was für Einstellungen sie hat. Das kann man doch notfalls auch nachfragen. Wenn man ein komisches Gefühl hat guckt man sich eben die nächste Tagesmutter an. Es wird doch keiner gezungen zu einer bestimmten Tagesmutter zu gehen!

Und außerdem, wißt ihr tatsächlich was den ganzen Tag mit euren Kindern im Kiga gemacht wird?

Also gebt uns Tagesmüttern bei Vergleichen bitte eine faire Chance, die die sich liebevoll und sorgsam um ihre Schützlinge kümmern haben das Verdient!

Danke!

Liebe Grüße, Steffi
Mamiweb - das Mütterforum

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Tagesmutter
Ich habe früher mal als Tagesmutti gearbeitet, geprüft vom Jugendamt, aber ich habe mich auch selbst um Tageskinder bemüht. Das Jugendamt hatte mich bzw. uns damals sehr eindringlich geprüft und stand auch schon mal unverhofft in der Tür. Ich habe mit meinen Tagskindern immer sehr gute Erfahrungen gemacht und da ich selbst zwei Kinder habe, war das auch nie ein Problem. Selbst muss ich aber sagen, dass ich lieber bei meinen Kindern zu hause geblieben bin, als sie zu fremden Leuten zu geben, lieber habe ich Kinder hinzu genommen. Ich hätte sie nicht weg gegeben, weil ich der Tagesmutter nicht vertraut hätte, sondern weil ich so lange wie möglich Zeit mit meinen Kindern verbringen wollte. Sie waren natürlich auch 4 Std/tag im Kindergarten, weil sie dort ihre Freunde finden sollten, aber ich war für sie 9 Jahre zu hause und profitiere heute sehr von dieser Entscheidung und die Kinder danken es mir. Aber das muss jeder selbst entscheiden.
Kyra700
Kyra700 | 18.09.2008
14 Antwort
So nun ich
1. ich denke schwarze Schafe gibt es auf beiden Seiten! 2, Kenn ich ganz viele liebe Tagesmütter habe aber für Anna Luisa dort trotzdem keinen Platz bekommen 2. Man muss immer abwegen wo sein Kind hin passt und einer Mutter kann die Krippe/Tagesmutter sehr gut gefallen und das Kind fühlt sich trotzdem nicht wohl oder halt umgekehrt! Anna Luisa ist seit Juni in der Krippe und sie fühlt sich sau wohl dort, sie gehen viel raus und beschäftigen/fördern sie auch Ich habe die Krippe aber auch aus einen von vielen ausgesucht Übrigens ist in MV die Krippe billiger, als Tagesmutter!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 18.09.2008
13 Antwort
..
also wir müssen Jonas nächstes jahr wahrscheinlich auch zu einer Tagesmutter geben weil die kita voll ist! Aber uns ist es lieber, wenn er in nem Kita ist! Da sind viel mehr kinder, mit denen er spielen kann und kontakt hat.
romy01257
romy01257 | 18.09.2008
12 Antwort
Also ich hab
letztens eine Anzeige in der Zeitung gelesen, da lautete die Überschrift ungefähr so: Ausbildung zur Tagesmutter in 4 Wochen. Und ich finde soetwas ganz und gar nicht seriös. Das ist wie: Werden sie Pizzabäcker bei Joeys Ich finde, bevor man sein Kind in die Obhut Fremder gibt muss man sich richtig schlau machen und erkundigen und ggf. auch mal für n paar std. hin und beobachten.
McSpy
McSpy | 18.09.2008
11 Antwort
Ich
würde auch lieber eine Tagesmutter nehmen, als meine Tochter mit 1 Jahr in die Kita zu geben. Aber unsere finanzielle Situation würde dies nicht zulassen, auch wenn ich wieder arbeite. Also werd ich wohl bei der Kita bleiben müssen. Ich kenne auch die Vorteile einer Tagesmutter, da mein Bruder bei einer gewesen ist und es einfach schöner war als im Kiga. :-)
Zuckerpuffel
Zuckerpuffel | 18.09.2008
10 Antwort
Danke!
Das freut mich das es noch andre Meinungen gibt und ihr so positive Erfahrungen macht :-)
tagem
tagem | 18.09.2008
9 Antwort
meine schwester u ich waren früher bei einer tagesmutter...
es war schrecklich, für uns, wir bekammen ein warmes mittagessen u das wars..die hat sich um uns nicht gekümmert, wis saßen allein im kinderzimmer..toll.. heißt natürlich nicht das alle so sind, aber ich würde meine nicht zur tagesm...geben..lg
Bogumila
Bogumila | 18.09.2008
8 Antwort
Tagesmütter KLASSE !!!
hallo! Ich kann es gar nicht verstehen - das Tagesmütter einen schlechten Ruf haben!! Mein Sohn - wird im Oktober 6 Jahre alt - ging 2 Jahre zur Tagesmutter. Ab dem er 1 Jahr alt war. Und es war das tollste und beste was meinem Sohn hätte passieren können ! Die Betreuung ist doch viel gezielter als in der Krippe. Eine Tagesmami auf meist max 4 Kinder. Er war sogar nur mit 1 anderen Kind. Und es waren beide absolut KLASSE !!! Es wurde gemalt, gebastelt, auf den Spielplatz - zum Kinderturnen, Einkaufen - oder auch einfach mal nur gespielt usw. Sogar beim "trocken werden" haben Sie geholfen! Ich kann jedem nur empfehlen - sein "kleines" Kind EHER zur Tagesmutti zu geben - als in eine Krippe oder so - wo halt viele, viele Kinder auf oft leider nur 1-2 Erzieherinnen kommen.
LadyCuba
LadyCuba | 18.09.2008
7 Antwort
Also bei
uns war von vorne rein klar, dass wir ne Tagesmutti nehmen! ;) Allein schon wegen unseren Arbeitszeiten!:) Also wie du siehst, denken gott sei dank nicht alle so schlecht!;) Lg Steffi
mis003
mis003 | 18.09.2008
6 Antwort
ich denke nicht generell schlecht
aber bei uns ist es zumindest so das jeder tagesmutter werden kann sobald er sich beim jugendamt vorgestellt hat, so wie bei pflegeeltern.. ich finde das schlecht.. Man weis ja ned was das so für ein umfeld ist und wie da so mit den kindern umgehen, Es gibt bestimmt tolle tagesmütter, aber es gibt sie auch wenn sie nicht toll sind, das ist nunmal meines erachtens fackt. Leider.. aber vorurteilen kann man nicht, man muss sich die hald schon sehr genau anschaun
wolke21
wolke21 | 18.09.2008
5 Antwort
Ich suche verzweifelt eine Tagesmutter
weil ich da einige vorteile drin erkenne. Versuche auch über das Jgendamt eine zu bekommen. Hoffe ich finde eine mit der ich meine Ernährungsvorstellungen vereinbaren kann.
shilajune
shilajune | 18.09.2008
4 Antwort
......
ich selbst hatte meine kids nur im kindergarten.. .aber allerdings würde ich ein kind unter 3 jahren...das täglich in den betreut werden muss weil die eltern eben arbeiten gehn nur zu einer tagesmutter bringen... ich bin der meinung das die kleinen in der kinderkrippe nicht so gefördert werden können wie wenn sie mit weniger bei einer tagesmutter untergebracht sind... lg tina
Zoey
Zoey | 18.09.2008
3 Antwort
ich hab eigentlich eine positive erfahrung mit tagesmütter
bei jugendamt wurden mir auch mehrer vorgestellt und ich durt mir eine aussuchen und es gab dann so ein porbetag ob sie auch gut mit meien kleinen ausgkommt!!! FAND ICH ZIEMLICH GUT!!! mann sollte nicht gegen alles und jeden vorurteile haben es gibt überall schwarze schafe
John1410
John1410 | 18.09.2008
2 Antwort
ich
finde Tagesmütter grundsätzlich besser als Kindergarten - familiärer, individueller etc. - aber sicher gibt es auch da schwarze Shafe
daktaris
daktaris | 18.09.2008
1 Antwort
ach,
wenn ich keinen kinderkrippen-platz bekomme, geb ich meine tochter auch zu einer tagesmutter.. schließlich möcht ich gern wieder arbeiten gehen.. allein schon wegen dem geld..
susi2103
susi2103 | 18.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Anspruch auf eine Tagesmutter?
06.08.2012 | 47 Antworten
Tagesmutter, komisch!
05.12.2011 | 10 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: