Lefax-Tropfen

Paulina83
Paulina83
11.06.2008 | 12 Antworten
Wie verabreicht ihr euren Kleinen Lefax oder Sab Tropfen? So wie es in der Anleitung steht direkt in die Flasche? Mein Kleiner trinkt mittlerweile 120ml und ich hab die Befürchtung die könnten bei so einer Menge in der Flasche nicht wirken.
lg
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
SAB und CO
Hi, vielleicht sollte euch erst mal klar sein das diese Millelchen KEINE MEdikamente und sie NICHT gegen Bauchweh sind!!! Sab und Co sind einfach Flüssigkeiten die Schaum zusammenfallen lassen, mehr nicht!!! Wenn Babys FLaschen oder Brust trinken schäumt die Milch was dann im Magen zu mehr Luft führt die durchs Bäuerchen nicht weg geht und dann in den Darm wandert und dann Blähungen auslösen kann. Sab verhindert einfach die Bläschenbildung! Ich gebe in jede Milchflasche dann habe ich den Schaum dann 3-4 Tropfen Sab rein wieder schütteln und der Schaum ist weg, danach auffüllen mit kaltem Wasser. Brauchst also keine 15 Tropfen!!! Würde auf Dauer bei uns auch sehr teuer werden da ich Zwillinge habe ;-) Also wenn bei mir 3-4 Tropfen in 200ml "Wirken" dann sollte es bei 120ml noch weniger ein "Problem" sein.
Xanni
Xanni | 12.06.2008
11 Antwort
Lefax , Sab und Co.
Meine Tochter leidet auch an den gemeinen Bauchkrämpfen und Blähungen. Die bester Erfahrung haben wir mit den Carum Carvi Kinderzäpfchen gemacht, wenn sie wieder gequält wird von den Schmerzen bekommt sie ein Zäpfchen . Warum die armen Würmchen mit Medis voll stopfen, wenns ihnen grade gut geht. Wir nehmen ja auch keine Schmerzmittel, weil wir eventuell in 2 Stunden Kopfschmerzen bekommen könnten.
Nearingfate
Nearingfate | 11.06.2008
10 Antwort
Ich würde hier mal langsam machen.
Ich würde definitiv nicht mehr in die Flasche geben, im Gegenteil. Ich würde mal versuchen von dem chemischen Zeug weg zu kommen, ich habe mir nämlich sagen lassen, als meine in dem Alter war, dass Sab und Lefax ziemlich heftige Medikamente geben, die ihr hier wie Zucker mit in die Milch kippt. Versucht es mal mit Windsalbe. Ich habe, nach dem ich diese Salbe benutzt habe, kein Lefax mehr geben müssen. Aber ihr solltet nicht alles euren Kindern geben, nur weil ihr verzweifelt seid und das Geschrei nicht mehr ertragen könnt. Das ist wirklich heftig das Zeug.
kekshandlung
kekshandlung | 11.06.2008
9 Antwort
also ....
so wie das auf der verpackung steht, bekommt man die kinder in 3 wochen so weit, dass sie sich an die tropfen gewöhnen und bald nicht mehr helfen. daher bitte .... bei bedarf bis zu 3 tropfen auf den sauger, schnulli oder die brust. die helfen auch und man kann sie dann länger verabreichen. bei blähungen helfen auch kümmelzäpfchen, auch nur dann, wenns gebraucht wird. und wer fläschchen anrührt einfach mal mit 1/3 fencheltee und 2/3 wasser anrühren. das hat bei uns wunder bewirkt.
schnacki
schnacki | 11.06.2008
8 Antwort
Würde sagen es reicht
Habe es früher auch mit dem Löffel gemacht, jetzt kriegt er die immer nur noch in die Abendflasche. Aber immer 15 Tropfen, man sieht ja wie dann wie der ganze Schaum sofort weg geht!
pinkklaudi
pinkklaudi | 11.06.2008
7 Antwort
Hallo
Hab die Tropfen auch immer ins Fläschchen gemacht und es hat super geholfen. LG Katja
sternchen27
sternchen27 | 11.06.2008
6 Antwort
hab gestillt und
daher die Tropfen auf einem Löffel vorne weg gegeben . Hat super funktioniert....scheint zu schmecken!
KiBaWue
KiBaWue | 11.06.2008
5 Antwort
auf dem löffel..
klappt wunderbar
lenaki
lenaki | 11.06.2008
4 Antwort
Ich habe sie
vor der Flasche mit dem Löffel verabreicht! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 11.06.2008
3 Antwort
..............................
ich habe es immer in die flasche mit rein getan......du kannst sie aber auch auf ein löffel geben und so verabreichen.......
rumpeliene
rumpeliene | 11.06.2008
2 Antwort
hallo
also wir haben immer einmal mehr rein gemacht als wie auf der anleitung damit wenn sie die flasche nicht austrink immer noch genug lefax hat es schadet ja nicht aber es wirkt
sarahp
sarahp | 11.06.2008
1 Antwort
du kannst
sie ihm auch mit einem Löffel geben
mamivondrei
mamivondrei | 11.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Sab, Lefax oder was ganz anderes?
09.12.2011 | 23 Antworten
Rescue Tropfen von Bachblüten
19.12.2010 | 31 Antworten
Wie schnell schlägt Lefax an?
19.03.2010 | 3 Antworten

In den Fragen suchen