Startseite » Forum » Ernährung » Babyalter » Beikost - wann habt ihr angefangen?

Beikost - wann habt ihr angefangen?

JungeMutti18
Viele sagen ja hier frühstens nach dem 6ten Monat, andere widerrum ab den 4ten Monat, aber gibt es auch Muttis die es früher gegeben haben? zb. grieß in die milchflasche gerührt hatten oder schon so zb haferbrei gegeben hatten? frühkarotten mit in die flasche? Und wenn ja, haben eure Mäuse das vertragen? wie ging es Ihnen danach.. Und wann genau hattet ihr damit angefangen?

Die Sache ist die, dass mein Kind sehr viel trinkt, habe schon versucht tee oder wasser zu geben aber klappt alles nicht.. ich bin bereits bei der 1er und der KIarzt meinte wenn das so weiter geht bleibt uns nichts anderes übrig als auf die 2er umzustellen oder zuzufüttern.. Würde gerne wissen wie andere Kinder das frühe Füttern vertragen haben, hat der Magen da mitgespielt?

Danke für eure Antworten..
Lg
von JungeMutti18 am 30.05.2008 10:24h
Mamiweb - das Babyforum

19 Antworten


16
Gelöschter Benutzer
nimmersatt
auch ich habe so einen kleinen nimmersatt :) musste nach 4 wochen von pre auf 1er umstellen....meine kleine maus hat am tag 12 und mehr flachen getrunken...und mal ehrlich..es macht weder spaß den ganzen tag zu stillen, noch fläschen zu kochen!!!musste die ration nach 7 wochen wieder erhöhen und nun ist meine kleine bei 6 flaschen a 180ml am tag...mal schauen wie lange sie damit zurecht kommt :)ich denke es kommt auch immer darauf an wie groß und schwer das kind ist...der eine braucht mehr und der andere weniger!und das ist nicht immer vom alter abhängig!!also...probier einfach vorsichtig und mit kleinen schritten aus.di wirst schon den richtigen mittelweg finden :) lg
von Gelöschter Benutzer am 30.05.2008 13:08h

15
JungeMutti18
nicht mitgeteilt
doch das bekommt sie schon, war ja nciht von anfang an so, am anfang warens 40ml und dann hats sich immer mehr gesteigert, was laut ärzten auch normal ist, einem wird immer gesagt jedes kind ist anders, manche essen und trinken wie ein spatz und andere halt total viel... ich wollte halt einfach nur wissen ob andere muttis auch so ein nimmersatt haben / hatten und deswegen früher mit beikost angefangen haben und wies aussieht gibt es da ja einige also scheint das ja völlig normal zu sein wenn manche kinder nunmal viiiel mehr essen als andere...
von JungeMutti18 am 30.05.2008 11:07h

14
ennovy
Ganz ehrlich,
dann würde ich sie mal auf Stoffwechselerkankungen testens lassen, aber nicht beim Kinderarzt, sondern in einer Klinik, die auf so kleine Babies spezialisiert ist, denn das ist nicht normal. Vielleicht läuft bei ihr auch irgendetwas schief und sie bekommt einfach vom Gehirn nicht mitgeteilt, wann sie eigentlich satt ist ! Ich würde das wirklich durchchecken lassen, denn für mich hört sich das nicht normal an. Ist auch nicht böse gemeint !
von ennovy am 30.05.2008 11:02h

13
JungeMutti18
Pré Nahrung
ging nicht mehr weil sie da angefangen hatte jede stunde um die 200ml zu trinken und sowohl arzt als auch hebamme meinten ich solle auf die 1er umsteigen.. Ablenken: ja das probier ich immer zuerst bevor ich ihr was gebe, spazieren, rumtragen, schaukeln, kuscheln, albern etc etc versuch die zeit zwischen den mahlzeiten so wenigstens rauszuzögern aber auch das klappt nicht immer und wenn dann nur um ne halbe stunde...
von JungeMutti18 am 30.05.2008 10:55h

12
ennovy
Nein,
Du hättest im Prinzip einfach bei Prénahrung bleiben sollen, da gibt es nämlich keine Richtwerte, davon dürfte das Baby soviel trinken, wie es wollte und das ohne dick zu werden ! Prénahrung ist genau wie Muttermilch, da gibt es kein zuviel. Hast Du denn schonmal probiert, dein Baby anders abzulenken, einfach mal spazieren zu gehen und so die Zeit etwas rauszuzögern ? Manche Babies wollen auch nur ein Fläschen haben, um den Saugreflex zu befriedigen und trinken dann, obwohl sie gar keinen Hunger haben.
von ennovy am 30.05.2008 10:50h

11
JungeMutti18
@ ennovy
allerdings trinkt meine kleine um die 180ml und das zwischen 1 1/2 und 2 Stunden und das auch nicht erst seit kurzem und das einzige was sie davon hat ist das sie dick wird... und meinem kinderarzt vertraue ich sehr, er war schon bei meinem freund und mir behandelnder arzt und wenn mein kind nunmal nicht satt wird, was sollte ich dann sonst machen? ich versteh ihn schon wenn er dann sagt das ich mit beikost anfangen soll, war ja auch nicht von gleich sofort die rede, sondern wenn es so bleibt... es ist doch nciht gut fürs Kind wenn man sehr weit über die Richtwerte der Milchnahrungsverpackung geht, wird hier immer gesagt, aber jetzt sollte ich eher das machen?
von JungeMutti18 am 30.05.2008 10:44h

10
Zwergi
beikost
mit 3 1/2 monaten mit karotten
von Zwergi am 30.05.2008 10:38h

9
ennovy
Hallo,
wenn ich das richtig sehe, ist dein Kleiner noch keine 8 Wochen alt. Wenn dein Kinderarzt solche Aussagen macht, solltest Du ihn wechseln ! Die 2er Milch ist überhaupt nicht als alleinige Nahrung ausgelegt und das sollte er wissen. 2er Milch soll man nur in Verbindung mit Beikost geben, da dem Baby sonst wichtige Nährstoffe fehlen. Kinder wachsen nunmal schnell und haben dann in der Zeit auch einen erhöhten Nahrungsbedarf, das ist ganz normal. Es ist auch normal, wenn die Babies dann mal 2 Wochen lang alle 2 Stunden ein Fläschen haben wollen, da muß man als Mutter einfach die Zähne zusammenbeißen und durch ! Mit anderer Nahrung könntest Du im Moment mehr schaden als nutzen !
von ennovy am 30.05.2008 10:37h

8
Mareike24
Hallo,
hab meiner kleenen schon mit 2 monaten Möhrchen saft mit in die flasche gegeben und mit 3 monaten hat sie die ersten früchte aus dem gläschen bekommen. LG
von Mareike24 am 30.05.2008 10:32h

7
majka
Hallo
meiner ist jetzt 4 monate alt und ich habe schon mit der Beikost angefangen
von majka am 30.05.2008 10:30h

6
anyvja
Guten Morgen!
Also ich habe meiner Tochter mit 5 Monaten das 1.MAl Karottenbrei gegeben.eine Woche später dann Kartoffeln und wieder eine Woche Später Rinderhackfleich dazu.Und immer etwas Rapsöl daruntermischen so könne die Kinder die vitamine besser aufnehmen. Sie bekam8und bekommt mit 12 Monaten) immer die 1-er Nahrung. Hoffe ich konnte Dir helfen! LG Anyvja
von anyvja am 30.05.2008 10:29h

5
brina_25
hallo
habe meinem sohn ende dritten monat möhrensaft un die milchflasche getan, ob er das verträgt, hatte mir die hebamme geraten. war super und danach habe ich angefangen gläschen zu geben. hat ihm sehr gut geschmeckt . seitdem probiere ich viel aus. halte mich nicht konkret an die angaben. wenns ihm schmeckt soll er das auch bekommen.
von brina_25 am 30.05.2008 10:29h

4
taubchen
...............
achja nochwas die breie die es ab dem 4ten monat gibt hat mein kleiner abends seit dem er 2 1/2 monate alt war ins fläschen bekommen und es war erstens sein lieblingsfläschen und er liebte es und es ging ihm gut sehr gut sogar
von taubchen am 30.05.2008 10:29h

3
engeljess
hallo
ich habe angefangen als meine kleine 3, 5 monate alt war. habe mit karotten angefangen und sie hat es super vertragen. mit vier monaten hat sie mittags schon ein ganzes gläschen und abends ihren brei bekommen.
von engeljess am 30.05.2008 10:28h

2
taubchen
...............
3 1/2 monate hat er schon gegessen, da er die milchflasche verweigerte, grantelte und nicht mehr durchschlief ... danach war wieder alles super
von taubchen am 30.05.2008 10:27h

1
schnacki
eine alternative ....
also ich würde unter 6 monaten mit beikost nicht beginne. meine erfahrung damit ist, dass der kindesdarm einfach noch nicht stabil genug ist. da dort aber das immunsystem sitzt, sollte man also mit beikost unter 6 monaten eher vorsichtig oder eher bewusst umgehen. auch wegen allergie. einer meiner beiden jungs hat auch irre mengen getrunken. gries beizumengen könnte verstopfung verursachen, aber probiers einfach mal aus. ich habe meinen kleinen ins normale flascherl reisflocken eingekocht. .
von schnacki am 30.05.2008 10:27h


Ähnliche Fragen




ab wann beikost
24.05.2012 | 16 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter