Hilfe, Sättigung von Abendmilchbrei?

ekiam
ekiam
30.07.2017 | 4 Antworten
Mich beschäftigt gerade die Sättigung von Abendmilchbrei. Meine 7 Monate alte Tochter ißt seit ca. 2 Wochen verschiedene Abendmilchbreie (Apfel Hafer, Gries, Früchte oder Keks), allerdings kommt sie anschließend nach bereits 2-3 Stunden wieder und möchte gestillt werden. Was mich daran wundert, meine beiden Söhne, die damals die selben Breie gegessen haben, haben sich erst wieder nach 10-13 Stunden gemeldet.
Hat jemand eine Erklärung dafür? Hat sich in den letzten Jahren irgendwas an der Sättigung geändert oder gibt es einen Unterschied zwischen der Sättigung bei Jungen und Mädchen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Danke für eure Antworten. Ja meine Tochter scheint anders zu sein, als meine Jungs. Meine erste Tochter verweigerte jegliche Breie. Egal ob Mittags-Gemüsebrei, Nachmittags Obstbrei, als auch den Abendbrei, was neu für mich war, da ich es von meinen beiden Jungs anders kannte. Gut die Jungs waren schon unterschiedlich in ihrer Essensweise zueinander. Sie startete direkt mit knapp 9 Monaten, vom Tisch mit essen zu wollen. Meine 2. Tochter war vom ersten Tag total heiß auf den Mittagsbrei und konnte nicht genug bekommen. Und startete ab dem 5. Tag mit 260-280g. Ich weiß nicht, wo sie das alles last. Ab dem Zeitpunkt wollte sie nur noch alle 4 Stunden gestillt oder gefüttert werden. Aber halt ab dem Abendbrei, will sie abschließend nach 2-3 Stunden wieder gestillt werden. Gut, dann ist sie anders, als ihre Brüder. Ich glaube, dass die jetzt evtl. wieder ein Entwicklungsschritt macht, denn die ist Abends/Nachts z. Z. unruhiger, teilweise Körperbezogener ist. Ich warte einfach mal ab.
ekiam
ekiam | 30.07.2017
3 Antwort
Das Kinder durch Brei länger satt sind, ist an sich Blödsinn :) Man kann natürlich mal Glück haben, aber dafür ist der Brei nicht da. Meine Söhne haben BEIDE mit je 5 und 7 Wochen durchgeschlafen und das nur mit Pre. Also mach dir da mal keine Sorgen oder Gedanken Es liegt nicht am Brei :) Jedes Kind ist da anders und deine Motte scheint halt mehr Hunger zu haben als deine Buben ;)
xxWillowXx
xxWillowXx | 30.07.2017
2 Antwort
ich denke nicht dass es daran liegt ...Junge oder Mädchen...oder an der Breisorte...es gibt halt Kinder , die sich 2-3 stündlich melden und andere erst nach 4 Stunden ... , weil sie Hunger oder Durst haben....auch bei Erwachsenen ist das unterschiedlich...
130608
130608 | 30.07.2017
1 Antwort
huhu du du da gibts so viele verschiedene gründe...der hauptgrund: jedes kind ist anders ;) ob sich an der zusammensetzung des breis was geändert hat, das wissen wir natürlich nicht. ich kann dir aus meiner erfahrung sagen: meine tochter hat auch so mit 7 monaten ca. abends ihren abendbrei bekommen. aufgegessen. immer ;) und sie kam dennoch jede nach 2 mal und hat eine flasche milch getrunken. irgendwann als sie dann richtig abendbrot machte wurde das nach und nach besser. mein sohn ist jetzt 12 monate und isst seinen abendbrei so seit er 6 monate ca ist und er pennt einfach durch. er bekommt den selben brei. ich denke, jedes kind ist da völlig anders. du kannst natürlich mal einen anderen brei versuchen. womit ich gute erfahrungen gemacht habe ist von hipp zum anrühren der gute nacht brei sorte griessbrei banane. aber mach dir da keine sorgen. das ist völlig normal. das reguliert sich irgendwann :)
Brilline
Brilline | 30.07.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading