Zufüttern

Tanimami0407
Tanimami0407
20.12.2016 | 5 Antworten
Hallo ihr lieben,

meine Tochter ist nun 5, 5 Monate alt und wurde bis her nur gestillt. Leider reicht ihr die Milch nicht mehr. Nun habe ich angefangen ihr Gemüse zu kochen und pürieren das isst sie ganz gerne aber das war's auch. Laut der Hebamme soll sie aber abends breie essen zb. Wie reisflocken usw. Aber sie mag es nicht und spuckt. Sie will aber auch tags wie auch nachts alle zwei Stunden essen . Und wenn es nach ihr ginge würde sie auch zwei Hipp Gläschen sofort aufessen...was zu viel ist oder? Einerseits habe ich Angst das sie nicht genug bekommt andererseits will ich ihr nicht zu viel geben. Wie ist es bei euch?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Hallo, vielen dank für die Rückmeldungen.... Es war tatsächlich nur eine Phase. Mittlerweile hat sich das wieder eingependelt und sie isst fast alle.
Tanimami0407
Tanimami0407 | 12.01.2017
4 Antwort
Bei meinem Sohn war das meistens eine Phase hab trd ihn immer und überall angelegt meistens war nach 2 wochen alles wieder gut frag mal deine hebamme nach globulis für milchbildung. ich hatte mit der linken brust auch immer probleme. solang sie nach dem sie gestillt wurde nicht immer weiter schreit weil sie hunger hat würde ich mir keine sorgen machen. umso öfters du sie anlegst umso mehr wird produziert ich hatte meinen manchmal jede stunde dran. thema brei: ich hab mit muttagsbrei begonnen pastinaken oder möhren etc. erst mit 4 Löffel und danach noch gestillt weil er mehr wollte nach 5 Tage hat er ein ganzes Glas gegessen. Mach dich nicht verrückt wenn man denkt man hat keine Milch mehr wird es auch eintreten so war es bei 2 freundinnen. Meiner hat sich mit 5 Monaten leider selber abgestillt er wollte nicht mehr an die brust.
xxangeloo
xxangeloo | 23.12.2016
3 Antwort
@Tanimami0407 Du kannst mit einer Brust problemlos stillen, die Milch wird ja beim Trinken produziert. Wenn sie wirklich noch Hunger hat und Du meinst, die Brust reicht nicht, dann biete ihr eine Flasche Pre an. Brei kann und soll Milch im ersten Lebensjahr nicht von jetzt auf gleich ersetzen, sondern erst ergänzen. Das steigert sich mit der Zeit von allein. Es kann mit knapp 6 Monaten aber auch gut ein Schub sein, sei es Wachstum, Mobil werden oder sonst was. Es könnten auch die Zähne sein, da kann auch stillen sehr unangenehm sein. Tee würde ich nicht geben, ausser sie hat Bauchweh. Ich stille seit Beikoststart nur noch eine Seite und das problemlos. Wenn die Milchproduktion bisher gepasst hat, auch wenn es nur eine Seite war, dann ist nicht urplötzlich damit Schluss. Bei vielen Frauen produziert eine Seite schlechter, das hat nicht wirklich viel zu sagen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2016
2 Antwort
@Ilyssa Die Brust gebe ich immer noch weiter das ist weniger wird ist mir auch selber aufgefallen. Ich hatte ja schon von Anfang an Probleme mit der linken Brust da sie ja nicht genug Milch produziert hat jetzt kommt das so gut wie gar nichts Punkt und wenn sie weiter Hunger hat weint sie nach der Brust. Ich dachte auch dass sie vielleicht nur Durst hat hat auch mit Wasser und Fencheltee probiert aber nein Fencheltee trinkt sie überhaupt nicht .
Tanimami0407
Tanimami0407 | 20.12.2016
1 Antwort
Brei hat wesentlich weniger Kalorien als Milch. Zu schnell solltest Du auch nicht ersetzen, das kann den Verdauungstrakt zu sehr belasten. Wieso denkst Du oder Deine Hebamme, dass ihr die Milch nicht mehr reicht? Dass sie die Breie ausspuckt ist ein Zeichen, dass sie noch nicht reif dafür ist. Meine Tochter hat mit 6 Monaten zwar schon Gemüse gelutscht, aber dennoch alle zwei Stunden gestillt. Die Häufigkeit hat nichts mit generellem Satt werden zu tun, sondern mit vielen anderen Faktoren, angefangen bei Wachstum und geistiger Entwicklung oder mobil werden. Du kannst ihr Brei zusätzlich anbieten, wenn sie ihn nimmt, ist es gut, wenn nicht, dann nicht. Es heisst BEIkost, sie soll Nährstoffe, die die Milch nicht mehr deckt, ergänzen, jedoch in dem Alter definitiv noch nichts ersetzen. Es ist immer noch ein Säugling. Gerade Getreide würde ich erst einführen, wenn sie wirklich schon gut isst und vor allem auch zusätzliche Flüssigkeit zu sich nimmt. Getreide entzieht zunächst erstmal Wasser durch die enthaltenen Ballaststoffe. Ist nicht genügend Flüssigkeit vorhanden, wird der Stuhl hart und es kann zur Verstopfung kommen. Lieber langsamer und dafür sicher sein, dass das Baby es verträgt, als zu schnell und dann Probleme.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2016

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Stillen und zufüttern
10.10.2008 | 14 Antworten
brei zufüttern?
04.10.2008 | 19 Antworten
Hilfe! Zufüttern?
21.09.2008 | 19 Antworten
bin kurz davor das 1 mal zuzufüttern
04.09.2008 | 11 Antworten
thema zufüttern ja oder nein?
01.09.2008 | 13 Antworten
Mit Abendbrei anfangen zum Zufüttern?
31.08.2008 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading