Einführung des Abendbreis

martyna88
martyna88
24.06.2014 | 7 Antworten
Hallo,
mein Sohn wird in einer Woche 7 Monate alt und bekommt seit 4 Wochen den Mittagsbrei. Er ist fast komplett, nur das Fleisch fehlt bzw lehnt mein Sohn Fleisch ab. Ich habe Rind, Pute und Huhn versucht Verschiedene Marken, verschiedene Konsistenzen . Ich biete ihm immer wieder an, aber kein Chance! Naja-so ist es halt. Hab gehört ich soll stattdessen Getreideflocken rein tun. Weiss jemand was darüber?
Nun wollte ich die Woche den Abendbrei einführen. Unser Essenrhytmus sieht im Moment so aus, natürlich nur ca ?
8 Milchflasche
11 Milchflasche
14 Gemüse-Kartoffelbrei
17 Milchflasche
20 Milchflasche, die zum Abendbrei werden soll
22.30 Milchflasche und dann sofort ins Bett
Die Milchflasche vor dem Schlafen ist unser Ritual. Ich weiss, nicht besonders günstig, aber es ist besser wie wenn er sich in rage schreit. Nach der letzten Flasche schläft er dann bis ca 8 Uhr durch. Macht das jemand so ähnlich?
Ich habe die Hoffnung, dass er bald früher ins Bett geht bzw länger schläft, dann würd ich die letzte Flasche weglasssen bzw auf 5 Mahlzeiten reduzieren. Schlafen eure besser durch nach so einem Brei? Legt ihr sie direkt nach dem Brei ins Bett oder vergehen bei euch auch so 2 Stunden dazwischen? Oder wie handhabt ihr das? Wie viele Mahlzeiten bekommen eure Kleinen? Und wie alt sind diese?
Fragen über Fragen, ich weiss. ?
Grüße
Marta mit Jaron, bald 7 Monate alt
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Danke für eure Antworten. Das mit der späten Schlafenszeit hat sich so ergeben und hat auch immer so gepasst und passt uns als Familie grad auch so. Er schläft 4*30 Minuten, also 2 Stunden am Tag. Das letzte Schläfchen hält er so zwischen 18.30 und 19 uhr. Dieses braucht er noch. Und dann ist er eben die 3, 5 Stunden wach und dann auch erst wirklich müde! Wenn ich ihn eher ins Bett lege schreit er nur! Wegen mir muss er auch kein Fleisch essen, esse selbst auch keines! =)
martyna88
martyna88 | 24.06.2014
6 Antwort
Fleisch ist auch noch gar nicht notwendig - lass es ganz weg, dann haste auch keinen Stress. Ich persönlich würde die Milch am Abend beibehalten und noch 4-5 Wochen warten und anschliessend mit 8-9 Monaten mit Brot, Joghurt, Quark, Obst und Gemüse anfangen und auf die süßen Milchbreie vollständig verzichten. LG PS: ich hab mit 7 Monate mit Gemüse angefangen, mit 8 Monaten mit Obstbrei und ab 9 Monate gabs Brot. Süße Breie habe ich bei der Kleinen gar nicht verwendet.
Solo-Mami
Solo-Mami | 24.06.2014
5 Antwort
Ich würde versuchen 17.00 den brei zu geben und dann vorm schlafen die Flasche! Da kannst du ihn dann bestimmt eher hinlegen! Wann schläft er denn mittags bzw Nachmittag? Er geht ja schon sehr spät ins bett!
rudiline
rudiline | 24.06.2014
4 Antwort
http://www.onmeda.de/naehrstoffe/eisen-eisenhaltige-lebensmittel-2278-3.html Sorry, hatte die Liste vergessen. Übrigens kannst du es mal mit Seefisch versuchen. Vielleicht mag er das. Guck aber nach Möglichkeit, dass es aus nachhaltiger Fischerei und nicht aus Aquakultur kommt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.06.2014
3 Antwort
Also, das Abendessen hat in dem Alter wenig damit zu tun, wie lange ein Kind schläft. Das ist ein anderer Reifeprozess. Ich finde auch, dass 22.30 Uhr viel zu spät ist. Ich würde das Ritual stark vorziehen, wenn du es einrichten kannst. Dann kannst du den Abendbrei geben, noch eine halbe Stunde oder Stunde mit ihm spielen und dann immer noch Abendflasche geben. So haben wir es gemacht und die Abendflasche wurde dann automatisch weniger, je mehr unsere Kinder abends gegessen haben . Wenn dein Sohn kein Fleisch isst, ist das, so lange er noch so viele Flaschen bekommt, nicht so problematisch. Wenn du aber weniger Milch gibst, musst du zusehen, dass er genug Eisen zu sich nimmt. In Haferflocken ist viel Eisen drin, deswegen wird empfohlen, eben davon mehr zu füttern. Hier hast du eine Liste über eisenreiche Lebensmittel, von denen du was geben solltest, wenn er kein Fleisch isst. Grundsätzlich ist fleischfreie Ernährung kein Problem in der heutigen Zeit, wenn man ein bisschen eisenreiche Nahrung berücksichtigt. Meine Kinder bekommen auch überhaupt kein Fleisch, allerdings essen sie gelegentlich im Kindergarten welches oder bei meinen Eltern/Schwiegereltern. Ich finde es eigentlich ökologisch verantwortungslos, Kinder zum Fleischkonsum zu ermutigen bzw. selber FLeisch zu konsumieren, aber ich will keine Grundsatzdiskussion anfangen, ich weiß, dass sowas von Fleischessern nicht erwünscht ist. Aber du musst dir keine Sorgen machen und ich würde ihn auch nicht zwingen, welches zu essen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.06.2014
2 Antwort
Bei meinem Sohn war's so, dass wir die letzte Flasche vor dem zu bett gehen als letztes durch "Abend Brot " getauscht haben. Das kam bei ihm aber auch alleine, da war er 15 Monate alt und wollte die Flasche dann einfach nicht mehr. Ich hab sie ihm aber auch aus dem Grund "so lange" gelassen, weil es ein Teil unseres Abendrituals war. Wenn du die Zeiten des zu bett gehens ändern möchtest, würde ich es vielleicht von den schlafenszeiten abhängig machen, die deine kleine über den Tag verteilt hält. Also den letzten schlaf kürzen oder aber auch ganz weg lassen. Obwohl du bedenken solltest, dass sich ihre Zeiten auch so von alleine noch ändern werden/können.
gaga89
gaga89 | 24.06.2014
1 Antwort
naja jedes Kind schläft halt anders und hat erstma nen anderen ablauf...bei uns gabs mit 7 Monaten zwischen 17 und spätestens 18uhr die letzte Mahlzeit und dann gings ins bett und sie schlief bis 5/6 Uhr durch sie bekam da ganz frühs ihre milch, dann gegen 8/9uhr nochmal, dann schlief sie nochma gute 1, 5 bis 2 std., gegen 12/12:30 gabs dann den mittagsbrei, wo wir mit knapp 7mon grade dabei waren fleisch einzuführen, da wir mit 6, 5 "erst" richtig anfingen mit mittagsbrei ..und als sie mittags dann ne komplette brei Mahlzeit gegessen hatte, die mehr als nur aus einem Gemüse bestand, fing ich mit dem abendbrei an..das waren dann eher sowas wie milch oder getreidebreie..dazu gabs dann am ende, als sie auch davon ne ganze Mahlzeit aß, wasser oder tee und dann war Feierabend und sie ging spätestens ne halbe stunde nachm essen ins bett...dann wurde die 8/9uhr flasche ersetzt und danach dann die nachmittagsmilch, sodass sie wirklich nur noch frühs ihre milch bekam, die sie dann später auch ausm becher trank und nich mehr aus der flasche aber meine pennte sowieso viel...die 1, 5-2std vormittagsschlaf, trotz teils über 12 std am stück Nachtschlaf, beendete sie erst mit 1, 5 jahren..da gabs dann am tage nur noch die 2std Mittagsschlaf, die sie bis 1, 5 aber auch noch machte, trotz des vormittagsschläfchens...sie schlief quasi gut 15-16stunden am tag damals... jetzt is sie fast 6 und abends is spätestens 19:30 Feierabend und sie liegt im bett und schläft dann auch gleich ein und pennt dann bis 6, manchmal auch 7uhr... und bis vor kurzem machte sie auch noch jeden tag gut 2 std Mittagsschlaf..is erst seit kurzem so, dass sie am we keinen mehr macht...im kindergarten is nach wie vor Mittagsruhe und entweder sie schläft dann oder beschäftigt sich eben leise, indem sie ein buch anschaut oder so
gina87
gina87 | 24.06.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Beikost Einführung, ganz viele Fragen!
14.03.2012 | 10 Antworten
Einführung Beikost
26.07.2011 | 3 Antworten

In den Fragen suchen


uploading