Stillen - Brauche Rat

Kruemel1990
Kruemel1990
27.11.2013 | 5 Antworten
Hallo ihr Lieben.

Mein Sohn ist nun 11 Tage alt und ich stille voll.
Nun ist es so, dass der Kleine jede Stunde bis 1, 5h gestillt werden will.
Und das macht mir Nachts sehr zu schaffen.
Laut Hebi ist auch alles in Ordnung und er nimmt auch schön zu.
Nur ich fühle mich wie ein Zombi.
Leider trinkt er auch nur maximal 10min pro Seite - Nachts schafft er nur eine Seite und schläft sofort wie ein Stein.
Bekomme ihn auch durch sämtliche Animation nicht wach.

Habt ihr Tipps und Rat für mich?

Lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
und wenn du von der brust her gut zurecht kommst, dann würde ich nachts keinen wechsel machen. und zeitlich würde ich nur hinauszögern, wenn die brustwarzen nicht mehr mitmachen. dein sohn ist 11 tage alt. das heißt vor 11 tagen konnte er immer dann essen, wann er wollte. da muss auch erstmal eine umgewöhnung von seiner seite kommen. du schaffst das! meiner kam wie gesagt auch in diesen abständen und ich hatte nebenbei noch eine große, die auch beschäftigt werden wollte ;) so verschieden sind die kleinen, der eine trinkt seltener, braucht aber länger und der andere braucht´s häufiger und trinkt dafür schneller
Trami
Trami | 27.11.2013
4 Antwort
Fencheltee verweigert er leider genau wie einen Schnuller. danke für die lieben tipps
Kruemel1990
Kruemel1990 | 27.11.2013
3 Antwort
Das ist leider normal. Ich würde versuchen, ihn auf zwei Stunden zu ziehen. Mit etwas Fencheltee oder Wasser. Auch wenn hier häufig hochgehalten wird, dass man nach Bedarf stillen soll, ist meiner Meinung nach und der meiner Hebamme eine bis anderhalb Stunden zu häufig, zumindest wenn du vom Anlegezeitpunkt an rechnest. Das macht dich auf Dauer kaputt und da er ja zuzunehmen scheint, scheint deine Milch auch Gehalt zu haben. Versuch es auf zwei Stunden zu bringen. Es gibt Ausnahmen, aber das sollte kein Dauerzustand sein. Manchmal haben die Kleinen auch nur ein ausgeprägtes Saugbedürfnis, ein Schnuller kann da auch Abhilfe schaffen. Nachts würde ich dir vorschlagen, nach fünf Minuten die Seite zu wechseln. Ich musste das bei meiner Jüngeren auch machen, weil sie nur eine Seite trank in der Nacht und ich dann pumpen gehen musste. Also habe ich die die Zeit verkürzt auf einer Seite, damit sie auch etwas aus der anderen Seite trank. Das hat deutlich besser geklappt. Versuch es mal. Wenn du ihn rüber schiebst, statt ihn umzulegen, merkt er vermutlich nicht mal, dass du gewechselt hast und trinkt in Ruhe weiter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2013
2 Antwort
kann auch nur sagen durchhalten :-) das ist ganz normal.. 1. gewöhnst du dich bald dran und 2. gibts auch immer wieder zeiten in denen er besser bzw. in gfößeren abständen trinken wird.. wenn die hebi sagt es is gut, dann is das auch ok .. alles liebe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2013
1 Antwort
durchhalten :) mein Sohn war genauso... von anfang an... versuche dich hinzulegen, wenn er schläft, lasse ihn nachts bei dir, dann musst du nicht ständig aufstehen, vielleicht im liegen stillen, so dass du weiter schlafen kannst. halte durch! Irgendwann wird´s besser! Meine Tochter kam tags und nachts alle 4 Stunden und ich war dann sehr überrascht, dass es auch anders geht. Mein Sohn kam immer alle 1-2 Stunden... tags und nachts. da hilft wirklich nur hinlegen, wenn der kurze schläft
Trami
Trami | 27.11.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Stillen oder nicht Stillen
21.02.2011 | 19 Antworten
Wegen Stillen brauche Hilffe
21.07.2010 | 15 Antworten

In den Fragen suchen


uploading