frühstücksbrei

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
04.03.2013 | 6 Antworten
mal ne theoretische frage... was für brei gibt man am besten als frühstück? gekauften "frühstücksbrei" ausm glas möchte ich vermeiden. allerdings ist es bei uns sowieso noch gar nicht soweit^^ wollt trotzdem mal wissen, was man da am besten gibt. oder kann ich bald schon kleine brotstückchen geben? mein baby ist bald 7, 5 monate. ein zahn ist da, der zweite auch fast, sie isst kein bre, wird noch voll gestillt. aber langsam müssen wir ja mal nen dreh reinkriegen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Klassisch fängt man mittags mit Gemüsebrei an und erweitert dann auch Gemüse-Kartoffel-Brei. Aber man kann das den Bedürfnissen des Kindes anpassen. Du kannst mit einer Getreidesorte oder einer Obstsorte anfangen. Hier ist ein Link des Forschungsinstituts für Kinderernährung: http://www.fke-do.de/index.php?module=page_navigation&index[page_navigation][action]=details&index[page_navigation][data][page_navigation_id]=62 Wenn Dein Kind keinen Brei isst, kannst Du z.B. Vollkorntoast mit Butter geben oder weichgekochte Karotten-, Kartoffelstücke usw. Am Anfang solltest Du allerdings immer nur eine Zutat geben und dann nach einigen Tag wieder eine Neue. Mit über 7 Monaten würde ich allerdings wirklich anfangen. Die Milch allein reicht in dem Alter auf die Dauer nicht aus. Nicht jedes Kind macht den Schritt von der Brust zum Brei gerne. Hebammen geben auch Beratung zur Ernährung und zum langsamen weniger Stillen. Da brauchst Du dann ein Rezept für erweiterte Hebammenhilfe vom Frauenarzt.
Kristen
Kristen | 04.03.2013
5 Antwort
Ich habe immer abends mit dem Brei angefangen, mit nen Milchbrei , danach kam bei mir erst Mittagsbrei, wobei die reinen Karotten oder Pastinaken, Kürbiss...... Breie mochten meine alle nicht, sondern dann schon die richtigen Mahlzeiten, wobei die beiden jüngsten eh meist gleich mitgegessen haben, da hatte ich meist nur für unterwegs mal ein Gläschen, nur die erste Woche gab es zum starten Gläschen, um zu sehen, ob sie es vertragen
iris770
iris770 | 04.03.2013
4 Antwort
Ich habe damals im Dm von alnatura Pulver zum anrühren gekauft. Dort hast Du die Auswahl zwischen verschiedenen Getreidesorten. Diese eignen sich auch nachmittags. Dann habe ich allerdings immer ein wenig Obst untergerührt. Alternativ kannst Du auch Getreideflocken kaufen und den Brei selber aufkochen. Gläschenkost würde ich versuchen zu vermeiden. Die schmecken nicht wirklich gut. Selbstgekochtes ist besser für die Geschmacksnerven und Dein Kind mag auch später gerne Dein gekochtes essen. In dem Alter habe ich meiner Tochter schon mal ein Stück gekochte Kartoffel in die Hand gedrückt. Fand sie super. Natürlich kannst Du auch versuchen kleine weiche Brotstückchen anzubieten. Alles was Du an Schmierbelag drauf streichen kannst, eignet sich dafür.
mom09_13
mom09_13 | 04.03.2013
3 Antwort
dann kannst du ihr brot geben mit streichkäse oder leberwurst. wenn sie gläschen nicht mag, kannst du ihr von eurem essen was abgeben hast du es mal mit gequetschter banane oder geriebenen apfel nachmittags probiert?
nicos_mami
nicos_mami | 04.03.2013
2 Antwort
ja, ich weiß:) meine mag absolut kein gemüse. nachmittgas isst sie drei halbe löffelchen obstbrei. alles andere will sie nicht. ein fetzen brötchen nimmt sie aber hin und wieder auch mal gern. deshalb bin ich nun am überlegen was ich dann mit frühstück mach, da ich denke, dass dies am sinnvollsten ist als "erste richtige" mahlzeit einzuführen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.03.2013
1 Antwort
hallo.die meisten fangen mittags mit gemüsegläschen an.morgens hatte unser sohn bis er 9 monate alt war nur flasche .dann hatte er eine halbe flasche und 1/2 scheibe brot. ab dem 1. geburtstag gabs dann normale vollmilch und 1 scheibe brot.
nicos_mami
nicos_mami | 04.03.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Frühstücksbrei
23.03.2009 | 1 Antwort

In den Fragen suchen


uploading