Wieviel müssen Babys trinken?

sevte26
sevte26
20.12.2012 | 4 Antworten
Frage steht ja schon oben. Und zwar isst unser Kleiner
zw.3-4Uhr stillen
7Uhr stillen
11Uhr Mittagsbrei+Obstbrei ca 130g 20 ml Tee
15.30 Uhr 90g Obst-Getreide 20ml Tee
18 Uhr 100g Milchbrei 25ml
20 Uhr stille ich nochmal aber nicht weil er meckert sondern weil ich denke er brauch mehr Flüssigkeit und er trink auch gut. Ist das ausreichend? Hatte jetzt wo ich mit obst-getreide angefangen habe nochmal bissl Probleme mit Kackern aber denke nun pegelt es sich ein.(nicht zu fest aber es kneipte bissl und ging erst nach ner Bauchmassage)
LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Das Alter Deines Kindes steht nicht dabei. Ich gehe mal auf Grund des Speiseplanes von 5-7 Monate aus. Da sind 65 ml Tee am Tag recht wenig. Ca. 500 ml wären gut. Allerdings ist auch Winter, da braucht man nicht so viel Flüssigkeit. Der feste Stuhlgang deutet allerdings schon auf leichten Flüssigkeitsmangel hin. Ich würde versuchen zwischendurch immer wieder Wasser oder Tee anzubieten. Am Anfang brauchen Kinder auch Zeit bis sie verstehen, dass das den Durst löscht. Alternativ kannst Du auch den Breien etwas Wasser hinzugeben oder nach den Mahlzeiten noch kurz stillen. Verstopfung kann allerdings auch andere Ursachen haben. Z.B. Reis, Gries, Karotte, Banane, roher geriebener Apfel stopfen eher. Während z.B. Hafer, Hirse, gekochter Apfel, Pflaume stuhlauflockernd wirken.
Kristen
Kristen | 21.12.2012
3 Antwort
dein kind nimmt sich somit ja auch was es braucht...beim stillen sowiso:) und halt sowiso immer mal wieder etwas tee anbieten:)
piccolina
piccolina | 20.12.2012
2 Antwort
klingt doch gut ... insgesammt sollte dein Babay ca 1/6 seines Körpergewichtes an Flüssigkeit bekommen. Kann man natürlich schlecht messen, wenn man stillt. Versuche beim Obstbrei auf stuhlregulierende Sorten zu achten, steht hinten drauf. Ansonsten gibt es bestimmte Anzeichen, falls es zuwenig Flüssigkeit sein sollte: dunkler Urin, rissige Lippen, Blässe, trübe Augen, eingefallene Fontanelle usw LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.12.2012
1 Antwort
ich dächte mal gehört zu haben das Kinder die gestillt werden NICHT die gleiche Tages-Wasserflaschen-Menge benötigen wie reine Milchflaschenkinder eben WEIL die Stillkinder ausreichend Flüssigkeit von der Muttermilch erhalten sprich er holt sich WENN ein Mangel bestehen würde die restl. Flüssigkeitszufuhr von dir am Abend. Ich habe NUR reine Flaschenkinder mein Kleiner wird am Sonntag 8mon u trinkt 450ml Wasser am Tag weil er tagsüber auch keine Milchnahrung mehr erhält sondern nur noch Nachts. Aber daran darfst dich jetzt nicht halten da ich wie schon gesagt reine Flaschenkinder habe. Aber wenn du abstillen möchtest solltest ihm einfach Tagsüber immer wieder Wasser zu trinken anbieten und nicht nur zu den Mahlzeiten. Mein Kleiner bekommt ständig seine Trinklernflasche in die Patscher gedrückt seitdem er sie allein halten kann . Anfangs trank er auch nur max 150ml allerdings bekam er da auch noch 5Flaschen Milch am Tag u jetzt nur noch 2 in der Nacht.
Ostsonne0912
Ostsonne0912 | 20.12.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading