Beikost und stillen

sevte26
sevte26
17.12.2012 | 3 Antworten
Wie war das bei euren Kleinen? Erwin 5 Monate hat vor 4 Wochen am 22 Nov mit Mittagsbrei angefangen mal schafft er schon 90g dann mal wieder nur 50g und Obst und bissl Tee aus der Schnabeltasse. Würdet ihr danach noch stillen oder lieber nicht damit er sich ans essen gewöhnt. wenn er nicht meckert lass ich es nämlich mittags weg .
Und abends bekommt er Milchbrei und schafft jetzt nach 1, 5 Wochen 120g Milchbrei und so 20g Obst. Und bevor er ins Bett geht gegen 20 Uhr bekommt er nochmal die Brust also nicht unmittelbar danach.
Erwins Mahlzeiten:
-zw. 2 und 6 Uhr Stillen( Nachtmahlzeit begann wieder mit 4. Monat davor durchgeschlafen)
-gegen 8Uhr (Kommt auf die erste Mahlzeit an)kurz stillen
-11Uhr Mittagsbrei
-zw.14 Und 15.30 Uhr stillen (die Milch bringt er beim Bäuerchen teilweise schwallartig raus)
18 Uhr Milchbrei
20 Uhr stillen
Sieht es bei euch auch so aus? MAnchmal denke ich wenn er nachmittag die MIlch rausbringt vielleicht braucht er die nicht aber ich stille ja auch nur wenn er da meckert. Oder sollte ich doch mit Obst-Getreide schon anfangen?
Vielleicht habt ihr ja nen Tip für mich. DAnke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Noah bekommt jetzt seid fast einem Monat Mittagsbrei.Er schafft gute 100g.ich stille ihn danach noch, da er keine Flasche nimmt.Noah spuckt enorm viel, der Brei bleibt allerdings besser drinn als die Milch.Wenn du langsam abstillen möchtest, dann ersetze langsame eine Stillmahlzeit nach der anderen.lg
Lia23
Lia23 | 17.12.2012
2 Antwort
Zum Stillen nach dem Essen: Anscheinend vertragen die Kinder dann das Essen besser. Ich habe aber auch nur dann noch Milch nach dem Essen angeboten, wenn sie sehr wenig gegessen hat. Ich habe da allerdings auch schon nicht mehr gestillt.
Kristen
Kristen | 17.12.2012
1 Antwort
Das hört sich alles ganz normal an. Meine Tochter hat bis sie ca. 9 Monate alt war, haufenweise erbrochen. Meistens liegt das bei Babys daran, dass der Magen nicht richtig schließt. Das ist nicht schlimm und verwächst sich. Wir haben immer Milch angeboten, wenn sie es wollte. Man soll ja eigentlich 4 Wochen warten bevor man einen weiteren Brei einführt. Unsere Tochter hat schon mit 6 Monaten 4 Breie gegessen. Wenn Du das Gefühl hast, Dein Kind isst gut und gerne und verträgt die bisherigen Breie , dann kannst Du auch früher den nächsten Brei einführen.
Kristen
Kristen | 17.12.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wieviel mahlzeiten am tag?
24.03.2011 | 7 Antworten
Beikost einführen
22.11.2010 | 7 Antworten
Genug Milch bei Beikost & Stillen?
05.04.2010 | 4 Antworten

In den Fragen suchen


uploading