hallo *kummer*

Niklas08Noel
Niklas08Noel
13.09.2012 | 17 Antworten
Hallo ich bin die Fey
ich habe vor 8wochen einen gesunden Sohn zur welt gebracht der mir etwas kummer bereitet er kam mit einem sehr dollen gewicht zur welt
und er ist seit geburt an nur noch am essen hier und essen da
ich vermute das ihm das stillen allein nicht genügt ich stille ihn ja schon voll (also am tag mit der nacht dazugerechnet sind es an die 9-10mal) mal schreit er nach 1stunde mal reicht ihm 2stunden mal pennt er spätmittags an die 3-4stunden und hat aber dann einen mächtigen hunger ich weiss nicht was mit ihm los ist

von geburt an und jetzt ist das immer noch so ich weiss nicht mehr weiter
habe ihn gerade eben nochmal gestillt weil er geschrieen hat und er zog richtig stark daran (1:30uhr und eben vor 20min. nochmal auf beide seiten 15min. gestillt)

habt ihr tipps für mich brauche driegend eure hilfe

PS. ich bin neu dazugekommen zu eurer Mamiweb-Clique
Entschuldigt mich das ich mich nicht vorgestellt habe aber ich weiss einfach nicht mehr weiter

Danke für eure hilfe

Grüße eure Fey
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
ich wecke ihn nie das möchte ich auch nicht mit dem nebenbei an der brust nuckeln kann ich auch nicht dauerhaft machen da ich noch einen 4jährigen Sohn habe der mich als mama auch braucht :-) ich halte durch *versuche es zumindest* jetzt schläft er schon seit 16:45uhr mal schauen wielange er noch durchhält ohne essen :-) werde jetzt auf jeden fall mich um meinen 4jährigen sohn kümmern bevor er in die heia geht.
Niklas08Noel
Niklas08Noel | 13.09.2012
16 Antwort
@Tigerlilly1988 Babys wecken ist total veraltet. Macht man heutzutage nur noch, wenn sie sehr klein und leicht sind und nach einer bestimmten Zeit nicht von selbst aufwachen
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.09.2012
15 Antwort
@ Niklsd08noel weck ihn bloß nicht dein shn is gut im futter der kann essen wenn er nöchte meiner kleiner hat bei der U3 AUCH 5230g gewogen bei 56 cm da war er 4 wochen alt und jetzt mit 7 wiegt der ca 6000g und ist 60 cm ich wecke ihn nicht auch tagsüber nicht er schläft so ca 3 bis 4 std und wenn er wach is trinkt er auch öfter schnuller nimmt meiner auch nicht und mene tochter hat auch keinen genommen aber das nukeln an der brust hilet sich auch in grezen halte durch es wird bald besser .... 8 wochen noch und dann kannste mit dem mittagsbrei anfangen :-)
Engel_24
Engel_24 | 13.09.2012
14 Antwort
@Tigerlilly1988 Nicht wecken, wenn er schläft! Man soll nicht unter zwei Stunden anlegen, wenn man das Gefühl hat, es ist kein richtes Sattessen. Aber wenn er schläft, soll er schlafen, sonst lernt ein Säugling, alle zwei Stunden wachzuwerden. Das Ziel ist ja, dass er auch nachts lernt, längere Phasen zu schlafen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.09.2012
13 Antwort
an alle: noch geht es mit dem Stillen ist echt Energieraubend da er mit seinen 8wochen 63cm groß ist und schon was mit 6kilo schwer. bei seiner U3: wog er 5520gramm Ich bin 1, 70m und wiege *SEIT DER SS* 64kilo er verweigert den schnuller manchmal und ich versuche ihn jetzt alle 2stunden zu stillen er hält von 16:30-20:00uhr mal durch weil er nach dem bis 20:00uhr schläft und stille ich ihn werde es jetzt versuchen tagsüber 2stunden und nachts auch und werde ihm irgendwie den schnuller angewöhnen. danke für eure Hilfe
Niklas08Noel
Niklas08Noel | 13.09.2012
12 Antwort
ja das stimmt wenn die kleinen rheinhauen an der milchbar musst du auch ensprechend essen und trinken so ist bei mir auhch nach fast jeder stillmalzeit hab ich hunger und durst und wenn er besonderst viel trink esse ich die doppelte portion von dem was ich normal esse und ich bin auch nur 1, 60 m groß und wiege 52 kg und hllate dich auhc nicht zurück wenn du hunger hast iß ich hab auch nachts hunger nach dem stillen dann ess ich immer noch ein brot und zunehmen tu ich nicht wird alles von der milchproduktion verbrannt !
Engel_24
Engel_24 | 13.09.2012
11 Antwort
Ich habe vor 4 Jahren meinen Sohn mit 4450g entbunden . Habe 4Monate voll gestillt, dann weitere 3Monate zusätzlich zur Beikost. Ein so dickes Kind zu stillen kostet unwahrscheinlich viel Energie und du als Mutter mußt entsprechend essen , sonst schaffst du das nicht. Meiner hatte damals auch unbändigen hunger und hat schnell viel zugenommen. Der KInderarzt meinte aber immer, das sei nicht ungewöhnlich, schließlich kam er ja auch mit mehr Gewicht zur Welt. Du mußt jetzt einfach für dich entscheiden was du willst. Ich wollte unbedingt stillen und hab das auch durchgezogen. Wenn du allerdings merkst es kostet dich zu viel Kraft, solltest du überlegen auf Flasche umzusteigen - da kannst du dich dann auch mit deinem Partner mal abwechseln oder am WE die Omas ranlassen - du bist dann nicht mehr die primäre Milchquelle ;) Aber wie gesagt, das mußt du für dich entscheiden. Aber das Verhalten deines Kindes ist nicht ungewöhnlich!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.09.2012
10 Antwort
AliceimWunderla hat recht..., , , goldgelber stuhl und einen rhytmus finden :) stillberatung und hebamme werden dich unterstützen.... alle 2 st anlegen, und am anfang auch mal wecken das er sich auf die zwei stunden einrichtet.
Tigerlilly1988
Tigerlilly1988 | 13.09.2012
9 Antwort
Woran du merkst, dass dein Kind satt wird: Feuchte Windeln und ein goldgelber, regelmäßiger Stuhl. Das war der Tipp von meiner Hebamme. Gibt es bei euch in der Stadt ein Stillcafe, oder eine Stillberatung? - Gibt auch telefonische Beratungen... Möglichst einen Rhytmus von ca. 2-Stunden finden ist gut. Dadrunter kann es sein, dass er zum Dauernuckler wird und sich nicht wirklich satt trinkt. Nimmt er einen Schnuller?
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 13.09.2012
8 Antwort
Also, mein Sohn kam mit 4075g und 57cm auf die Welt. War aber ein Flaschenkind, weil er partout nicht an die Brust wollte. Ich bin schnell dazu übergegangen, ihm die Flaschen ncht altersgemäß, sondern nach Größe zu machen. Hatte er die Größe eines durchschnittlichen 3-Monats-Babys gehabt, dann hat er auch die Flaschengröße entspechend bekommen, egal wie alt er war. Damit war er glücklich. Meine Tochter kam mit 4300g bei 52cm auf die Welt. Die ersten Tage bis sich alles einpendelte, hab ich sie alle 4 Std. anlegen wollen. Meine Hebamme sagte da: Lieber alle 3 Std., sie ist essen gewohnt. Schnell waren wir bei einem 2-Std.-Rhytmus, auch nachts, den sie leider sehr lange beibehalten hat... Aber falls du dir Sorgen ums Gewicht machst: Sie hat im ersten halben Jahr gerade mal etwas über 2 kg zugenommen und ist zu einem sehr schlanken Mädel geworden. Auch der Große ist eher schlank, so dass die meisten Hosen rutschen... Falls das jetzt deine Sorge ist...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 13.09.2012
7 Antwort
Zusatz: meine Große kam mit 3850 Gramm auf 53cm Körperlänge auf die Welt
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.09.2012
6 Antwort
Guten Morgen und herzlich willkommen hier im Mamiweb Leider schreibst du hier nicht wie sein Startgewicht war. Ansich kannst du mit Stillen nix verkehrt machen. Ein Baby was total klein und leicht ist trinkt logischerweise weniger als ein Baby, was groß und schwer ist. Dein Baby braucht also mehr Nahrung als seine Altersgenossen, die weitaus kleiner sind. Zudem haben Babys ihre Wachstumsschübe, die zwar altersmäßig nen gewissen Durchschnitt haben, aber von der Norm jedertzeit abweichen können. Und in so einem Schub ist das 1-2 stündliche Verlangen nach Milch absolut normal. 9-10 x am Tag stillen ist absolut normal, da gibt es absolut keinen Grund zur Sorge. Man sagt alles was zwischen 4 und 10 Stillmahlzeiten über den Tag verteilt ist ist im absolut grünen Bereich. Stillkinder haben da ihre eigenen Regeln. Ich glaube ich würde nicht anfangen mit Zufüttern durch die Flasche. Ich hatte auch sehr gute Trinker damals. Meine Große war ein richtiger Wonneproppen und alle 1-2 Stunden anlegen war da keine Seltenheit. Ich habe bei beiden Kindern 6 Monate voll gestillt und da waren Abstände zwischen 1-8 Stunden an der Tagesordnung. Wenn es Dir soweit gut geht und du nur Nachts ein bissel Schlafmangel hast und deine Brust mitmacht, dann still weiter und verzichte noch auf die zusätzliche Milch. Besprich Dich auch mal mit deinem Kinderarzt bzw. deiner Hebamme. Kinderärzte haben da ernährungstechnisch nicht immer den besten Rat auf Lager. Auch eine Stillberatung, meist in Krankenhäusern, kann dir da sehr sehr gut helfen. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.09.2012
5 Antwort
Mein nachbarsjunge kam vor 3 mon mit 4, 5 kg auf die Welt und die Mutter stillte anfangs. Dann hat sie abgepumpt und fertigmache gegeben. Sie war so fertig weil er dauernd Hunger hatte. Und dann nach ca 6 Wochen hat sie ihm die 1er gegeben. Da trinkt er auch alle 3 Std ca 180 ml. Nachts hält er bis zu 6 Std. Meine Maus zb hält zur zeit mit der pre nachts sogar 12 Std. Wenn du wirklich zufütterst oder abstillst probier erst mal die pre.
sabrinaSR
sabrinaSR | 13.09.2012
4 Antwort
Meine beiden hatten auch ordentliches StartGewicht... Anna hab ich teils 12 mal gestillt... Eric bekam Flasche, weil er nicht an die Brust wollte... Er hatte 6 Mahlzeiten... Wenn Eu stillst oder pre gibst, kannst du nach Bedarf geben... Egal wie oft... Wie schwer ist er denn?
rudiline
rudiline | 13.09.2012
3 Antwort
Huhu also bei meiner tochter war das auch so ich hab sie die ersten 4 monate so ca 12 mala m tag gestillt sie brauchte das einfach sie war auch kugekrund und hat bei der geburt 3610 g bei 50 cm gewogen mir hat es nix ausgemacht das sie so oft getrunken hat wenn sie es eben brauhcst aber war ein glückliches kind bei meinem sohn 7 wochen alt ist es tags alle 3 bis 4 std und abends so ab 8 alle 2 stunden mal mehr mal weniger ich denke auch das die muckels nicht immer hunger haben sonder auch mal öfter nur trinken und nah bei einem zu sien meine haben keinen schnuller genommen sondern die brust ! wie gibt sich denn dein sohn ist er zufreiden oder eher nicht ??????
Engel_24
Engel_24 | 13.09.2012
2 Antwort
Wenn das von Anfang an so geht und es nicht nur eine kurze Phase von wenigen Tagen ist, wo er so isst, dann überleg dir einfach, ob du dich damit noch wohlfühlst. Du bist ja keine Stillmaschine. Ich habe selber voll gestillt und meine Kinder sind von der Muttermilch beide "dick und fett" geworden. Meiner Älteren hat die Muttermilch auch mit 8, 5 Kilo noch voll gereicht und sie kam nur alle vier Stunden. Von daher bin ich unsicher, ob dein Sohn wirklich wegen seines Gewichtes nicht satt wird. Sonst gib ihm doch mal ne 1er Nahrung und schau, wie er damit drauf ist. Meine Freundin hat nach 3 oder 4 Monaten abgestillt, weil ihr Kind nicht gut zunahm und häufig unzufrieden war. Seit die Kleine die 1er kriegt, ist sie total zufrieden, nimmt zu und ist gut drauf. Stilln ist toll, wenn es beide Seiten glücklich macht, aber wenn man leidet, sollte man mal ne Alternative ausprobieren...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.09.2012
1 Antwort
huhu ich kenne das von meinem jüngsten wonneproppen bei ihr war es so das ich dazugefüttert hab weil es einfach nicht ausreichte.... Mein Kinderarzt sagte damal die "dicken" brauch etwas mehr ;) hat sich dann aber nach 4 monaten auch gelegt....
katrin0502
katrin0502 | 13.09.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Verkümmerte Niere
15.09.2009 | 1 Antwort

In den Fragen suchen


uploading