muss ich auch mal fragen stillen

evil-bunny
evil-bunny
17.04.2012 | 13 Antworten
mein pandachen ist jetzt 12 wochen alt, genau 12 wochen und 1 tag :D

ich hab grad das gefühl, das meine milch weniger ist, normal hätte ich zwei kinder ernähren können, leichter druck auf die brust und schon kam was...grad kommt nichts, nicht mal wenn ich richtig drücke :(
ich mach mir EIGENTLICH keine sorgen, tippe auf einen schub und leg sie wie immer nach bedarf an...was grad etwas mehr ist, sie schreit auch nicht, also wird sie schon satt werden...

gedanken mach ich mir trotzdem etwas, weil:

am freitag hatte ich einen derartigen migräneanfall das ich ein medikament genommen habe welches in der stillzeit nicht erlaubt ist, so durfte ich 24 stunden nicht stillen.
sie bekam in der zeit die flasche, hat sie gut genommen, keine probleme damit...und sie ist nach den 24 stunden auch ohne probleme wieder an die brust...nu nehm ich seit gestern die minipille...mein fa und ich hoffen das dadurch weitere migräneanfälle ausbleiben....

nu grübel ich, ob halt diese 24 stunden schon gereicht haben könnten um das abstillen einzuleiten...oder die pille irgendwas verursacht...aber da steht ja in der beilage das sie keinen einfluß nimmt...

ausserdem, diese anfälle sind hormonell bedingt, da sind wir uns eigentlich sicher, da ich sie ja nach der geburt von meinem sohn auch hatte...vielleicht ist ändert sich der hormonhaushalt grad so, das auch die milchproduktion eingestellt wird

ich denk vielleicht ein wenig kompliziert und ja...wird schon ein schub sein, und solang sie nicht brüllt und die windeln nass sind ist ja alles gut....aber ihr wisst ja alle selbst, man macht sich immer wegen jedem mist gedanken *gg*

wollt nur mal hören was ihr dazu sagt...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
alles wieder gut...scheint ein kurzzeitiger engpass gewesen zu sein *gg* danke euch
evil-bunny
evil-bunny | 18.04.2012
12 Antwort
also ich denke auch das das gerade ein Schub ist, meine Hebi sagte immer alle sechs Wochen kommt einer und so ist es ja gerade bei dir. Desweiteren denke ich auch das deine Brust einfach eingespielt ist. Ich hatte auch die ersten Monate das die Brust die nicht dran war sogar mitlief. irgendwann hat es sich eingepegelt. Und da ja dein Kind zufrieden ist brauchst du dir auch keinen Kopf machen.Eine schöne Stillzeit noch. LG
marie1
marie1 | 17.04.2012
11 Antwort
@BLE09 ja das mit dem ausstreichen sagte meine hebi auch aber allein mit beiden war das etwas schwer durchzuführen ;) ich war auch froh als ich sie wieder anlegen konnte, weil auf das was du beschreibst hatte ich auch nicht wirklich lust ... verstehst bestimmt gut, was :D
evil-bunny
evil-bunny | 17.04.2012
10 Antwort
@evil-bunny Naja, ein Milchstau ist ja auch ein deutlich geringerer Einschnitt als ne Mastitis mit 39Grad Fieber, Schüttelfrost und brennend heißen, roten, schmerzenden Brüsten. ;) Aber in Zukunft: bei Milchstau IMMER gleich unter der warmen Dusche Milch ausstreichen, bis der Druck weg ist! ;) Das war sich nur ein mini-mini-Rückschritt in der Milchproduktion, und evt. noch ein Schub dazu - aber scheint doch alles paletti :)
BLE09
BLE09 | 17.04.2012
9 Antwort
@BLE09 oh man :( naja, dann mach ich einfach weiter wie bisher...anlegen anlegen anlegen ;) aber wie gesagt, noch hab ich nicht das gefühl das ihr was fehlen würde, sie kommt zwar öfter aber ist ansonsten recht ausgeglichen und schläft auch...na mal schaun wies die nächsten tage wird danke :)
evil-bunny
evil-bunny | 17.04.2012
8 Antwort
Hihi, klingt doch ganz normal;) Aber jetzt kapier ich's: ja, kann sein, dass Du gerade weniger Milch hast - das kann schon Folge des Milchstaus sein . Einfach oft anlegen, falls baby nicht mehr schläft vor lauter Hunger und Trinken, evt. mal Gewicht kontrollieren lassen Alles Gute!
BLE09
BLE09 | 17.04.2012
7 Antwort
also erstmal danke euch ;) ich hab schon lang keine pralle brust mehr...das war jetzt nur mal am we wieder der fall..innerhalb dieser 24 stunden ... das ich nenns mal ziepen in den brustwarzen merk ich schon laaang nicht mehr...und nachts stillen? ich hab keinen schimmer wie oft die kleine da trinkt oder wie lange, ich schlaf nämlich auch gleich weiter :D aber, was ich halt meine, mein sohn ist natürlich fasziniert von der ganzen geschichte, und stellt fragen will sich das genauer ansehen und und und...so kommt er halt immer mal an und fragt ob da noch milch kommt, und möchte das ich ihm das zeige...und wenn ich da drücke spritzte es bisher nur so...das findet er natürlich urkomisch und lacht sich tot...DAS ist nicht mehr und das macht mich halt unsicher ;) gott wenn das einer liest der keine ahnung hat wies it kindern ist, der denkt ich hab se nimmer alle
evil-bunny
evil-bunny | 17.04.2012
6 Antwort
PPS: Mit der Zeit bin ich beim Stillbeginn nachts nur kurz aufgewacht, und nach dem Anlegen beim Stillen sofort wieder eingeschlafen - hab das Stillen kaum mehr gespürt oder gemerkt... so sollte es mit der Zeit auch sein ;)
BLE09
BLE09 | 17.04.2012
5 Antwort
Das ist normal, dass der Milchspendereflex immer mehr auf dem Punkt ist - nicht zu früh und nicht zu spät, sondern exakt bei Trinkbeginn des Babys.... Du bist vermutlich einfach jetzt gut eingespielt mit Deinem Baby, und die Milchproduktion ist auf den Rythmus des Kindes abgestimmt - und Schub kann natürlich auch gut sein... mach Dir vorerst keine zu großen Sorgen- einmal kurze Pause kann man durch häufiges Anlegen wieder ausgleichen, nur bitte nicht regelmäßif zufüttern, denn das bringt das Stillverhältnis nachhaltig durcheinander bis hin zum Abstillen. PS: Ich war nach ner Mastitis fast völlig trocken, Baby brüllte und verlor mächtig Gewicht - aber es ist wieder angelaufen, und alles war gut :)
BLE09
BLE09 | 17.04.2012
4 Antwort
Der Spendereflex ist dieses Kribbeln, das du spürst, quasi das Gefühl, wenn die Drüsen loslegen. Es ist nämlich nicht wichtig, dass die Brust prall ist , sondern dass die Drüsen arbeiten. Man kann eine Brust auch nicht wirklich, wie es immer so schön heißt, leer trinken. Auch Frauen, die nicht ständig platzen produzieren genug Milch ... nur mehr so ad hoc und nicht auf Vorrat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2012
3 Antwort
einfach weiterhin nach Bedarf anlegen, dann ka.. nix schief gehen. Die Milchproduktion spielt sich nach paar Wochen auch ein... anfangs hab ich auch nur auf meine Brust gedrückt und die Milch spritzte raus, bzw. war ich teilweise in der Nacht klatschnass weil die Stilleinlagen ihren Geist aufgaben musste die auch mehrmals täglich wechseln. Eine Freundin bräuchte ab der 2. Woche stillen keine Stilleinlagen mehr und kennt das überhaupt nicht, dass die 2. Brust zu laufen anfängt wenn an der ersten das Baby stillt! Die stillt nun auch schon fast 9 Monate ohne Probleme, das sagt gar nix aus!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2012
2 Antwort
@taqiu-maedel jetzt muss ich wirklich doof fragen :D spenderreflex???
evil-bunny
evil-bunny | 17.04.2012
1 Antwort
Also ich denke nicht, dass die Produktion so schnell eingestellt wird, wenn man 24 Stunden aussetzt. Hast du in der Zeit die Milch abgepumpt ? Und selbst wenn, wäre das Signal für Wiederankurbelung bestimmt recht schnell wieder da. Wird der Spendereflex gut ausgelöst? Denn das ist neben einem zufriedenen Kind mit nassen Windeln, das wichtigste Signal. Ich denke das wird schon weiterhin gut klappen. Wenn dich etwas aus der Bahn wirft, sind es bestimmt weniger die Hormone, als mehr der Stress den du durch die ganze Aktion hattest. Also gib euch ein paar Tage zum wieder eingewöhnen. Ich drücke die Daumen, dass das mit der Pille wirklich hilft!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Langzeitstillen
21.12.2007 | 15 Antworten
Hey an alle Hilfe,ich möchte abstillen
18.12.2007 | 11 Antworten
abstillen?
10.12.2007 | 3 Antworten

In den Fragen suchen


uploading