Feste Kost

SaskiaBendzko
SaskiaBendzko
09.04.2012 | 13 Antworten
Das ist glaube ich jetzt eher was für die die schon mehr kinder haben ab wann fangt ihr mit dem zufüttern von feste kost an steht zwar über all erst nach dem 4. monat drauf aber uns hatte es doch früher auch nicht geschadet bzw. meine mutter hatte uns das wohl auch schon früher gegeben und meinte es wäre nicht schlimm wenn er es schon bekommen würde ist heute 3 monate alt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
der hat mit 16 Wochen das erste mal "echte" Nahrung bekommen. Ich hab mich halt an die Empfehlungen gehalten, auf Grund von Mangel an Erfahrung. Wenn du das Gefühl hast dein Kind ist schon soweit, musst du es versuchen - im Prinzip sollte da jede Mutter auf ihr Gefühl hören. Wenn dein Sohn noch nicht soweit ist, wird er den Löffel verweigern.
Sternstunden
Sternstunden | 09.04.2012
12 Antwort
ich denke immer das kann man nicht pauschal sagen, vor allem weil ja ständig andere Forschungsergebnisse vorliegen. Als ich schwanger war, hieß es mit gewissen Lebensmitteln so spät wie möglich anfangen, wegen dem Allergierisiko. Als es bei uns vor ein paar MOnaten mit der Beikost los ging, hieß es plötzlich "diese" Lebensmittel so früh wie möglich einführen um das Allergierisiko zu mindern. Das ist echt schwer. ich kann dir sagen, dass ich als Baby dieses ganze Breizeug und die fertig Milch nicht vertragen hab und meine Mutter hat mir mit 3-4 Monaten schon Kartoffeln mit Butter zermatscht und mir gegeben und auch Haferflocken mit Kuhmilch. Ich hab zwar keine Lebensmittelallergie, dafür aber ganz viele andere Allergien und Unverträglichkeiten. Honig meide ich persönlich, weil der im Körper des Kleinen Giftstoffe bilden kann. Aber sonst hat er mit 6 Monaten so 200ml Milch bekommen und mit 8 Monaten auch Eier. Ich hab zwar nur ein Kind, aber... fortsetzung folgt
Sternstunden
Sternstunden | 09.04.2012
11 Antwort
PS: neueste Erkenntnis ist übrigens, man SOLL im 5.-6. Monat beginnen und NICHT 6 Monate nur stillen - hat sich jetzt gezeigt, dass da die Allergien eher mehr als weniger wurden;) Also lass die Ärzte und Deine Mutter quatschen, hör auf Deinen Instinkt und achte vor allem auf Dein Kind! Gib ihm Zeit, sei nicht ungeduldig, und warte auf die Signale Deines Kindes....
BLE09
BLE09 | 09.04.2012
10 Antwort
Bei meiner großen habe ich mit der Beikost angefangen als sie 6 Monate war, bis dahin habe ich vollgestillt. Bei der zweiten Tochter werde ich es genauso machen. Wann du mit der Beikost anfängst mußt du selber wissen. Ich würde aber noch warten.
Fruehlein83
Fruehlein83 | 09.04.2012
9 Antwort
Meine Mutter hat letztens noch gesagt, als sie Sohnemann ein Eis mit Sahne bestellte: Früher hat man die Babys immer mit Sahne gefüttert... Haben sie bei mir gemacht, und wir habens bei dir auch gemacht! Dann schaute sie an sich runter, dann an mir und äh ja, dann haben wir einheitlich beschlossen, dass ihre Enkeltochter mit ihren 9, 5 Monaten jetzt KEINE Sahne zum probieren bekommt!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 09.04.2012
8 Antwort
Früher hieß es auch, Gehfreis und Hoppser wären gut für die Entwicklung... Heute kennt man die Folgeschäden... Und rät nicht nicht nur von oben genannten Geräten ab, sondern hat auch Empfehlungen zur Einführung von Beikost entwickelt...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 09.04.2012
7 Antwort
Generell: solange das Kind noch einen ausgeprägten Zungenstoßreflex hat, also Brei, Löffel, etc... sofort wieder aus dem Mund schiebt, ist es zu früh solange das Kind noch nicht von sich aus nach Nahrung greift, der Mama an den Mund greift, etc... ist es zu früh WENN das Kind sein Interesse an Nahrung deutlich zeigt, die Nahrung annimmt und verträgt, ist "kosten" in der Zeit des Stiilens wohl die verträglichste Beikosteinführung. Empfehlung nach dem 4. Monat, aber die Menschen unterscjeiden sich im Stoffwechsel stärker als im Aussehen... also- naja, wird wohl vereinzelt Kinder geben, die das noch früher wollen. Zum Mahlzeiten ersetzen, ist es wohl definitiv zu früh, da ist als Hauptkost noch Stillen angesagt. "Kosten" ist evt. möglich, wenn auch nicht empfohlen, aber wenn das Kind schon solches Interesse zeigt....
BLE09
BLE09 | 09.04.2012
6 Antwort
meine kids hatten mit 3, 5 moanten feste nahrung bekommen und es hat ihnen nicht geschadet. muss man vom kind abhängig machen
Kama3012
Kama3012 | 09.04.2012
5 Antwort
Früher hat man den Babies auch Honig aufs Nucki geschmiert- heute weiß man, dass das im 1. Lebensjahr im schlimmsten Fall tödlich enden kann!
daesue
daesue | 09.04.2012
4 Antwort
und WAS soll das bringen?? wird dein kind mit der milch nicht mehr satt? wohl kaum, oder?! früher hat so vieles "nicht" geschadet...
tate
tate | 09.04.2012
3 Antwort
Weitere Infos aus dem www: In den ersten Lebensmonaten funktioniert die Verdauung nur eingeschränkt; Neugeborene besitzen noch keine Darmflora und die Darmschleimhaut ist noch nicht ausgereift. Auch einige für die Nahrungsverarbeitung notwendige Enzyme werden vom Körper erst später gebildet. Aus diesen Gründen können Babys in der ersten Lebensphase nur mit Muttermilch oder mit speziell für sie geeigneten Produkten ernährt werden. DIESE Informationen wirst du IMMER finden, wenn du Googelst.
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.04.2012
2 Antwort
Früher gab es auch nicht die Milch in der Form wie heute. Früher wußte man es nicht besser, heute jedoch sind sich ALLE Ernährungsexperten einig gerade was auch die Aufnahme von Lebensmitteln und deren Umwandlung sprich Stoffwechsel zu tun hat Bleibe noch bei der Milch. Pre oder 1er Milch reicht absolut aus und kannst du ganz nach Bedarf geben Feste Kost frühsstens nach dem 4. Monat - sei net so ungeduldig. Auf lange Sicht ist es gesünder für dein Kind. Nicht alles was damals gemacght wurde ist aus heutiger Sicht richtig. LG PS: ich habe Brei bei beiden Kindern im 7. Monat eingeführt.
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.04.2012
1 Antwort
meine bekam ihre ersten löffelchen brei zum mittag mit 6mon..vorher gabs nur milch und es gab auch keinerlei gründe, ihr neben der milch beikost zu geben..die milch reicht bis dahin vollkommen aus...die kinderärztin fragte mich auch wie der brei schmeckt, als die kurze grad ma 12wochen alt war..ich sagte nur keine ahnung, sie bekommt ihre milch und das noch ne ganze weile..warum mit brei vollstopfen wenn die milch ausreicht..es heißt ja nich umsonst SÄUGling..was vor 20 jahren war, interessiert mich nich..daran kann man sich sowieso nich richten.. weitere kinder von mir, werden auch "erst" mit 6mon ihre ersten löffelchen brei bekommen..bei meiner kurzen war das eher noch fast zu früh..2 wochen später klappte es erst richtig.. aber das muss im endeffekt jeder selbst entscheiden..manche machen so, die anderen so..kann mir egal sein..ich richte mich nach meinem gefühl und nach den empfehlungen die nich von den beikostherstellern kommen und fertig..
gina87
gina87 | 09.04.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

so feste daumen drücken mädels
20.07.2012 | 6 Antworten
Feste Zahnspange?
09.02.2012 | 8 Antworten
Was ist leichte Kost bei Erbrechen?
03.03.2011 | 6 Antworten
Leichte Kost
08.03.2010 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading