HILFE! Probleme beim Stillen

Natalia1983
Natalia1983
03.03.2012 | 19 Antworten
hallo mamies, ich brauche eure hilfe, wir haben schon lange stillprobleme, zwei hebammen und stillberaterin per telefon (weil in der nähe keine ist)wissen keinen rat, das anlegen ist reine katastrophe, sie weint, drückt sich weg, ich muss sie mit dem schnuller fast in den schlaf wiegen, um ihr dann die brust zu geben, also trinkt sie immer im halbschlaf / unbewußt, meine kleine ist 14 monate alt und wiegt zur zeit 7 kg, aus diesem grund sagen alle, solange sie zunimmt ist alles ok. ist es aber nicht, sie trinkt immer nur ein paar minuten, hab das gefühl, dass ich auch nicht mehr so viel milch produziere, weil sie wenig trinkt. bitte hilft uns!!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
Hallo, bei meinem Sohn war das auch so gewesen, beide Seiten gleich. Hab nach vielen Beratungen mit 3, 5 Monaten abgestillt. Als er 10 Monate alt war musste ich mit ihm zur Physiotherapie weil er motorisch verzögert war. Die Physiotherapeutin hatte mir damals erklärt das die Stillprobleme auch schon daher rührten. Er hatte einfach auch schon mit 3 Monaten eine viel zu schwache Bauch/bzw. vordere Halsmuskulatur. Wollte wohl trinken......aber es war zu anstrengend weil die Muskulatur fehlgesteuert war! Hätte ich diese Informationen mal viel früher gehabt! Niemand, Hebammen und Stillberatung hat so etwas angesprochen! Nach ca. 15 Physiotherapiestunden war alles o.k.!!!!!!!!! Würde Dir dringend empfehlen Dir Bobath verschreiben zu lassen und mal einen erfahrenen!!!!!!!Baby Bobath Therapeuten drauf schauen zu lassen!!!!!!!!!!!
Chau
Chau | 03.03.2012
18 Antwort
@_Carmen_ seh ich auch so...meine maus ist jetzt 6 wochen alt, und wenn ich bedenke dass das stillen bei uns anfangs ca. 30 min bis eine stunde gedauert hat..nu sind wir bei 5-10 minuten! bei ner osteopahatin waren wir auch, die sagte mir auch das meine kleine einen leichte art "zerrung" rechts runter bis ca. zum zwerchfell hat...und das ihren starken saugreflex erklärt und somit kommts dann auch, das sie sich irgendwann so ärgert wenn milch kommt wo nur genukelt werden will aber! mit etwas ruhe und geduld bekommt man das auch hin
evil-bunny
evil-bunny | 03.03.2012
17 Antwort
und wir waren beim Osteopathen. Allerdings hat da alles gepasst. Allerdings hatte ich mit der Osteopathin ein sehr aufschlussreiches Gespräch, weil sie mit ihrer kleinen Tochter dasselbe Problem hatte. Also es war definitiv das Stillen an sich das Problem... aber wie gesagt die Kleinen werden älter und geübter im Trinken. Die Frage ist nur, ob man solange durchhält... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2012
16 Antwort
Hallo. Hast du mal beobachtet, dass die Milch rausspritzt oder rinnt, ev ist dein Milchspendereflex zu stark und dein Baby kommt mitn Trinken nicht zurecht. Wir hatten dieses Problem. Hat mit etwa 4 Wochen begonnen und sich ewig lang gezogen. Nina hat sich auch immer weggedrückt, durchgebogen, die Brust angeschrien und hundert mal die Brustwarze ausgelassen. Das einzige was in der Zeit geholfen hat, war, die Brust etwas auszustreichen vorm Stillen damit nicht soviel Milch auf einmal kommt und das Baby nicht das Gefühl hat zu ertrinken. Ich hab durchgehalten aber es war zeitweise eine Tortur. Dafür ist Nina jetzt mit 5 Monaten in 5min mitn Trinken fertig... lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2012
15 Antwort
also wenn meine maus so reagiert und dann noch die brust anbrüllt dann is se schlicht genervt davon DAS milch raus kommt...da sie dann einfach nur schnullern will um zu schlafen, sich zu beruhigen, zu verarbeiten, nähe zu haben da sie sich aber so sehr drüber ärgert das milch rauskommt schummel ich ihr irgendwann den schnuller rein, und bleibt aber lange in der stillposition mit ihr sitzen...geht nicht immer aber meist
evil-bunny
evil-bunny | 03.03.2012
14 Antwort
Fahr zum Osteopathen mit ihr. Meine kleine hatte ne Blockade im Halswirbelsäulenbereich die den Saugreflex gehemmt hat. Bei uns ging auch garnichts mehr. Ist einen Versuch wert!!
Easydog
Easydog | 03.03.2012
13 Antwort
ok sorry, die ist ja doch nicht 14 monate. würd sie aber trotzdem nicht zwingen. bei manchen klappt das stillen eben nicht so gut. das ist zwar schade, aber da kann man auch nicht viel machen. irgendeinen grund wird die kleine schon haben, warum sie das einfach nicht will. vielleicht kommt einfach zu wenig milch, dass sie es aufgegeben ect. meiner konnte wegen der brustform schlecht trinken und hat das dann immer wenig gemacht bis er gar keine brust mehr wollte. dann muss er halt mit der flasche ernährt werden, das machen auch sooo viele mamas von grund auf. und du hast ja nun alles probiert und brauchst dir da doch keine vorwürfe machen.
kleenemausi
kleenemausi | 03.03.2012
12 Antwort
warum zwingst du deine kleine mit 14 monaten brust zu trinken??? wenn sie schreit und das nicht will, dann kann man die doch nicht zwingen! bis 6 monate ist stillen gut fürs kind, bis 9 monate kann man das auch noch gern machen, aber dann sagen alle experten brauchen die kids diese milch nicht mehr, die reicht nicht aus und die kinder wollen und sollen ja auch feste nahrung essen und aus dem becher trinken! und die müssen ja auch lernen alleine einzuschlafen und nicht mit einschlafhilfe/stillen. auserdem ist das ja auch super ungesund für die zähne.... hm also viele argumente vielleicht mal das kind zu lassen wie es ist und das zu akzeptieren und das kind in anderen sachen zu fördern und sich nicht so viel gedanken und beratungen zu dem thema zu holen. du machst dir da das leben echt unnötig schwer.
kleenemausi
kleenemausi | 03.03.2012
11 Antwort
die nächste ist 30 km entfernt, was ja sonst kein thema ist, nur sie ist so quengelig, ich kann nirgendswohin mit ihr, sie schreit, wie um ihr leben, wie soll ich sie dann woanders vor anderen stillen, wenn es zu hause nicht klappt?! oh gott, bin ich fertig, und dabei möchte ich so gerne stillen, zumal wir auch alle allergiker sind, und ich sie solange wie möglich stillen wollte, meine hebi sagte schon, ich soll auf die flasche umsteigen, aber ich meine, sie kennt ja nichts anderes als die brust und schnuller, wie kann sie dann was , , anderes, , verlagen? vielleicht tut sie das auch nicht, aber was ist es dann?
Natalia1983
Natalia1983 | 03.03.2012
10 Antwort
Hast du den Eindruck, sie nimmt nicht ausreichend zu? Es gibt wirklich Kinder, die machen eine Art Druckbetankung Die brauchen einfach nicht länger um sich die Milchmenge zu holen die ausreichend ist. Keine Stillgruppe in deiner Nähe?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2012
9 Antwort
ja, die windeln sind immer nass, stuhlgang hatte sie die ersten drei monate in jeder windel und nicht wenig, seit sie 12 wochen alt ist, variert es, manchmal täglich, manchmal jeden zweiten tag, aber das ist wohl bei älteren babys normal
Natalia1983
Natalia1983 | 03.03.2012
8 Antwort
Ist die Windel immer nass? Stuhlgang ein/mehrfach am Tag? Goldgelb?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2012
7 Antwort
beide seiten, ich bin auch ratlos, kenne das auch nicht, dachte immer, stillen, besonders, wenn es am anfang geklappt hat, problemlos weiterlaufen wird, aber das ist wohl nicht so
Natalia1983
Natalia1983 | 03.03.2012
6 Antwort
also, wenn sie 14 monate alt ist, würde ich sagen, sie will einfach die brust nicht mehr. sollte sie 14 wochen alt sein, wiege sie doch einfach mal vor und nach der mahlzeit, dann weißt du etwa, was sie getrunken hat. Die Kinder brauchen mit der Zeit keine halbe Stunde mehr zum trinken.. da reichen paar Minuten oft aus.. ich war ne zeitlang auch immer rech flott fertig mit stillen.. besonders wenn wir unterwegs waren, da hat es auch schonmal nur 5 Minuten gedauert, bis mein stinker satt war... mit dem anlegen selber, hmm, ist schon ein wenig komisch.. dass kenn ich so gar nicht
butterfly970
butterfly970 | 03.03.2012
5 Antwort
An beiden Seiten Theater? Oder nur an einer Seite?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2012
4 Antwort
seit dem 18 januar nach der ersten impfung
Natalia1983
Natalia1983 | 03.03.2012
3 Antwort
mmmh? War das immer schon so , dass sie sich beim anlegen gewehrt hat? Oder seit wann macht sie das?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2012
2 Antwort
sorry 14 wochen
Natalia1983
Natalia1983 | 03.03.2012
1 Antwort
14 Monate oder 14 Wochen alt?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

probleme probleme und nochmehr probleme
04.05.2012 | 15 Antworten
Mundsor und Probleme mit dem Stillen
18.02.2011 | 5 Antworten
hilfe probleme in schwangerschaft
12.01.2011 | 3 Antworten
Mein Kind hat Probleme beim einschlafen
31.10.2010 | 3 Antworten
wer hatte probleme mit cerclage
14.07.2010 | 1 Antwort

In den Fragen suchen


uploading