Nun hab ich auch mal eine stillfrage

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
02.01.2012 | 30 Antworten
Mene Tochter trinkt in letzter zeit rund 3 min an der Brust und beginnt dann aufeinmalimmer zu schreien. Ich beruhige sie dann und lege sie wieder an, sie nimmt zwei züge und schreit dann wieder. Das geht dann solange, bis wir beide merken, dass es keinen sinn hat...
Hat einer eine Idee, woran das liegen kann?
Bäuerchen macht sie, Hunger hat sie auch, ausgeschlafen ist sie auch... Ich weiß mir da keinen Rat.
Ich dachte erst, ich tue es einfach als Phase ab, aber da muss doch ein anderer Grund hinter sein?!

Danke für Ratschläge und tips.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

30 Antworten (neue Antworten zuerst)

30 Antwort
@Maulende-Myrthe ok, ja das wusste ich nicht. Man lernt nie aus ;-)
queenilly
queenilly | 03.01.2012
29 Antwort
@queenilly Es gibt von Nasivin Nasentopfer , die darf man schon bei ganz Kleinen anwenden, wenn es denn nötig ist. Es gibt einfach Schnupfenverläufe, wo die Kleinen gar nicht trinken können, weil Kochsalzlösung nicht wirkt und dafür ist das Gold wert. Meine beiden Mäuse brauchten das damals, weil nichts mehr ging. Wollte das nur erwähnen, falls mal jemand in der Situation ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2012
28 Antwort
Danke ihr lieben. Toll, dass es so erfahrene Mamis gibt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
27 Antwort
Ich hoffe, dass es bei euch bald besser wird und dass ihr bald wieder ordentlich stillen könnt. Hach, da werd ich wieder sentimental und neidisch. Ich war während des Kampfes um das Stillen sehr depressiv und habe immer geweint, wenn mal wieder was nicht klappte. Beim zweiten Kind weiß ich es besser und weiß auch, dass ich mich sofort an eine Stillberaterin wende, beim kleinsten minimalsten Problem, ganz egal wie banal, damit mir sowas nicht noch einmal passiert. Schönen Abend! *wink*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
26 Antwort
@DrNilay ich hab die letzten Wochen sehr oft innerhalb einer kurzen Zeitspanne gestillt... wichtig ist nur immer an derselben Seite anzulegen außer du möchtest die Milchmenge steigern. MuMi ist 45-90min nach einer Mahlzeit verdaut kommt auf die Trinkmenge an und es mach kein Bauchweh wenn unverdaute auf angedaute Milch trifft. Wegen dieser ganzen Hirngespinnste hat das Stillen meiner Großen nicht lange funktioniert und ich hab mir zuviel einreden lassen. Hör auf dein Bauchgefühl
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
25 Antwort
@DrNilay ja kochsalzlösung ist ok. Ich hab gedacht das du so richtige nasentropfen nimmst, das darf man bei so minis ja noch gar nicht. Ja, die kleinen sind so goldig. Mein Krümel
queenilly
queenilly | 02.01.2012
24 Antwort
@DrNilay oje dann streikt sie wahrscheinlich wegen etwas anderem... wenn sie eine Erkältung bekommt dann wahrscheinlich deshalb. Hab Nina vorsichtig mit dem Nasensauger das Sekret abgesaugt vorm Stillen und bisschen MuMi reingespritzt, war aber nach ein paar Tagen wieder weg. ja bin echt froh dass wir es hingekriegt haben. Die ersten 6 Wochen waren ja unproblematisch dann fings plötzlich an. Aber ich leg auch innerhalb von 2-3h nur an einer Brust an wenn sie öfters kommt weil ich sonst zuviel Milch hab da schafft sie nicht mal eine Brust leer zu trinken. Sie hat sich ja auch dauernd verschluckt oder die Milch ausgespuckt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
23 Antwort
@_Carmen_ Ich schaue auch nicht unbedingt auch die Uhr, ich denke mir immer nur, dass innerhalb von 20 min 4 mal stillen nichtgut ist... Ich machs zwar, aber wohl ist mir dabei halt nicht, weil ich da mal diesen Mythos gehört hatte... Es gibt so unterschiedliche Meinungen zum stillen. Oh man. Ich hoffe, dass der Arzt morgen helfen kann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
22 Antwort
du kannst so oft anlegen wie du willst davon bekommen die Kleinen kein Bauchweh... nur wenn du dein Kind falsch anlegst und es beim Trinken zu viel Luft schluckt. In heißen Ländern bzw bei Naturvölkern werden die Babys oft bis zu 40x am Tag gestillt... wenn wir Europäer denen da mit Mindestabstand und auf die Uhr schauen kommen würden die Frauen dort würden uns den Vogel zeigen *lol* und die kennen sowas nicht...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
21 Antwort
@queenilly Nasentropfen ist ne Kochsalzlösung. Deke nicht, dass es ihr schadet. Ich kann es aber zusätzlich mit muttermilch probieren... Ja, Halsweh kann auch sein... Mene Hebamme meinte: viel kuscheln, viel anlegen... Morgen bin ich das erste Malheur ruckbildungsgymnastik und danach Fahr ich sicher mal beim Kinderarzt vorbei. Sicher ist sicher... Nicht, dass sie was schlimmeres hat. Jetzt grad wirkt sie recht zufrieden. Sie quatscht sogar ein bisschen. So süß. :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
20 Antwort
ich würd ihr keine nasentropfen geben, lass doch einfach Muttermilch in die Nase tropfen.Das ist nicht so akresiv. Vielleicht hat sie ja auch Halsweh. Gute Besserung
queenilly
queenilly | 02.01.2012
19 Antwort
@_Carmen_ Ich hab seit Anbeginn einen starken Milcheinschuss... Also müsste sie es doch gewohnt sein, oder? Sie trinkt erst seit einpaar Tagen so schlecht. Nu hab ich grad gemerkt, dass sie husten hat. Sie wird wohl echt erkältet sein, ... Die arme Maus... Schön, dass es bei dir mit dem stillen nun funktioniert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
18 Antwort
Hallo! Ich hab mich jetzt mit diesem Anschreien der Brust wochenlang rumgeplagt. Hat erst nach ein paar Wochen unproblematischem Stillen angefangen. Ich hab dann rausgefunden, dass Nina einfach nicht mit der Milchmenge zurechtkommt ich habe so einen starken Milchspendereflex dass wenn ich nur mit dem Finger auf die Brust drücke die Milch rausspritzt... bzw manchmal sogar von alleine. Gleichzeitig spüre ich das Einsetzen des MSR als ob ich einen Krampf in der Brust kriegen würde. Nehme jetzt Magnesium und die Schmerzen sind erträglich geworden und Mausi trinkt jetzt ohne auszulassen. Vorher musste ich sie zig-Mal anlegen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
17 Antwort
@zirkum Stillstreik: ein sehr guter tip. Danke. Meine kleine scheint Schnupfen zu haben und die Nase ist zu... Habe ihr nun Nasentropfen gegeben und hoffe, dass es vielleicht nur daran lag. Sie wirkt Grade schon viel zufriedener.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
16 Antwort
Allein allem : ich bin eine hartnäckige stillmama... ;) so leicht geb ich nicht auf. Hab eben meine Hebamme angerufen. Sie sagt, ich soll ihr Nasentropfen geben und morgen mal den Arzt kontrollieren lassen. Wenns dann nicht besser wird, kommt sie mich besuchen.... Mal schauen. Danke für eure tips.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
15 Antwort
Durch das saugen regt es die verdauung an und dadurch kann es bauchweh geben. Das Problem haben wir auch. Ich massier ihm während dem stillen den bauch und dann funktionierts. Alles Gute und nur nicht verrückt machen das geht vorbei, wenns hilft geh doch einfach mal zum Arzt mit ihr. Lg
queenilly
queenilly | 02.01.2012
14 Antwort
@DrNilay Das mit dem "frische Milch in alte Milch" ist Quatsch! Babys können alle 5 Minuten trinken, wenn sie wollen, das hat nichts mit der Zeitspanne dazwischen zutun.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
13 Antwort
@Solo-Mami Weißt du, ich hab halt immer Sorge, dass es bei ihr zu noch mehr Bauchschmerzen führen könnte, wenn ich sie sooft anlege... Manchmal Stille ich sie, dann schreit sie, ich lege sie weg, weil ich denke, dass sie vielleicht satt ist... Aber sie schreit und schreit, ... Also lege ich sie wieder an, weil ich denke, sie ist vielleicht doch nicht satt... Nun habe ich aber mal gelesen, dass frische Milch, wenn sie auf unverdaute Milch trifft, nicht gut ist und zu Bauchschmerzen führt. Hach, stillen ist schon ne heikle Sache. Man kann nicht ins Kind reingucken und in die Brust auch nicht....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
12 Antwort
Nimm das UNBEDINGT ernst. Vielleicht hat sie einen Stillstreik! Mein Sohn hatte einen, den ich nicht bemerkt habe, aufgrund einer schweren Mittelohrentzündung, von der ich auch nichts gemerkt habe! Es kann sein, dass sie Schmerzen beim Saugen hat. Mich hat dieses Problem das Stillen gekostet. Er war knapp 2 1/2 Monate alt und seit dem hatte ich nur Stress mit dem Stillen. Seit knapp 2 Wochen habe ich jetzt abgestillt, nach über 3 Monaten Stillkampf, es war brutal und alles wäre gut gegangen, wenn der Arzt die Mittelohrentzündung festgestellt hätte, als ich wegen der Stillprobleme bei ihm war, aber der Arzt hat nicht in die Ohren geschaut! :( An deiner Stelle wende dich bitte sofort an eine Stillberatung oder deine Hebamme - besser Vorsicht als Nachsicht - Beratung ist da immer gut. Auf jeden Fall solltest du deine Tochter abchecken lassen und dich etwas über Stillstreiks belesen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012
11 Antwort
@Engel Wenn sie satt wäre, würde sie doch nicht die ganze zeit schreien, oder?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading