babybrei ab abgeschlossenem 4 Monat?

Strandsophie
Strandsophie
10.12.2011 | 13 Antworten
Wer hat tatsächlich so früh schon gefüttert? Wie ist euer Kind damit umgegangen, wie lang dauerte es, bis es tagsüber nur noch Brei gab???
Bin so gespannt, wie es bei meinem zweiten Knirps so laufen wird! Stille ihn "noch" voll und hab beim Großen erst mit 7Mon Brei gegeben, dafür war er nach 4Wochen aber ganz auf feste Nahrung umgestellt und einen weiteren Monat später hab ich auch nachts nicht mehr gestillt.

Diesmal will ich es schon etwas früher mit Brei probieren, weil ich einfach nicht so die Ruhe und Muße zum Stillen hab, wie beim Großen und deshalb auch keine festen Stillabstände entstehen wollen...

Freu mich über Berichte, Erfahrungen und Ideen, um den richtigen Zeitpunkt zu erkennen!
Ganz liebe Grüße, Strandsophie
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Also ich würde es in deinem Fall mit der Begründung, nicht machen :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2011
12 Antwort
@LadyDelicious Na ich sag doch, ich still nach Bedarf!!! Deshalb frag ich ja nach Erfahrungen von früh-Brei-gebern
Strandsophie
Strandsophie | 10.12.2011
11 Antwort
Aber wieso willst du 4h haben???? Es ist doch vollkommen normal, dass Kinder in dem Alter den gewaltigsten Wachstumsschub ever haben! Dann wollen sie meist öfter an die Brust. Ich kann dir nur empfehlen: STILLE NACH BEDARF!! Das ist für das Kind und für dich am besten!! Babys holen sich instinktiv das, was sie brauchen! Und wenn du gern stillst und die Flasche nicht möchtest, gibt es nichts besseres und einfacheres für euch, als nach Bedarf und nicht nach der Uhr zu stillen!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2011
10 Antwort
@ LadyDelicius 4h-Abstände passen dem Lütten nicht! Der hat mal riesenhunger, dann nimmt er wieder nur weniger und will dann gleich ne Stunde später wieder ran... Außerdem ist der große 2 und wenn ich beim hinterherrennen Stille, fängt der Kleine danach an zu spucken !!! Er ist nicht so resulut, wie der Bruder
Strandsophie
Strandsophie | 10.12.2011
9 Antwort
hö? wo ist mein profilbild hin? und wo mein name
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2011
8 Antwort
ich habe auch nach vier monaten angefangen mit karotten und das dan etwa zwei wochen so merkst du wenn er es nicht vertaragen wûrde dan erst mit etwas anderem anfangen mit anderem mischen so hat mann dasz mir gesagt und das ging echt super und er ist jez drei gewesen und isst bis jez noch alles
Jackey
Jackey | 10.12.2011
7 Antwort
Wieso klappt das denn nicht mit den 4h? So ein Würmchen, das kann man doch mit einem Arm halten und stillen, und hat die andere Hand frei? Also ich konnte sogar im Gehen stillen XD
| 10.12.2011
6 Antwort
Wieso klappt das denn nicht mit den 4h? So ein Würmchen, das kann man doch mit einem Arm halten und stillen, und hat die andere Hand frei? Also ich konnte sogar im Gehen stillen XD
| 10.12.2011
5 Antwort
meine Tochter ist jetzt 6 Monate alt und isst 3 Breimahlzeiten. Ich habe auch mit 4 Monaten angefangen und sie hat imemr alles super vertragen. Keinerlei Probleme und sie liebt den Löffel, seidenn es schmeckt ihr nicht ;)
Kama3012
Kama3012 | 10.12.2011
4 Antwort
@LadyDelicious ich stille gern! Ich genieße es ja, aber wir haben nicht exakre 4Stunden-Abstände, wie beim ersten. Ich erhoffe mir durch die feste Nahrung einfach nen klaren Rythmus. Momentan trinkt er mal im Stundentakt, mal schläft er drei Stunden... Flsche mag ich garnicht. Entweder stillen, oder Brei.
Strandsophie
Strandsophie | 10.12.2011
3 Antwort
Dann gib dem Kind lieber die Flasche!! Das geht ja gar nicht, nur weil du nicht stillen willst.. Vielleicht ist dein Kind und sein Verdauungssystem noch nicht so weit?? Also wir haben mit 4, 5 Monaten angefangen, weil mein Kind die Anzeichen dafür hatte, dass er selbst soweit war und es hat super funktioniert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2011
2 Antwort
Wir haben nach der 20. Woche Vollstillen mit der Beikost angefangen. Das hat unser Sohn mit äußerster Skepsis aufgenommen, fand es aber trotzdem sehr spannend. Wir haben langsam Stillmahlzeit für Stillmahlzeit durch Beikost ersetzt. Die letzte Stillmahlzeit gab´s, als er 8 Monate alt war. Im großen und ganzen hat die Beikosteinführung ganz gut geklappt. Ich schätze, der richtige Zeitpunkt ist von Baby zu Baby unterschiedlich. Man muss einfach mal gucken und versuchen. Viel Erfolg!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2011
1 Antwort
Ich habe beim ersten Kind mit 4, 5 Monaten angefangen. Anfangs war es kein Problem, sie aß super. Aber nach zwei Wochen verweigerte sie den Löffel komplett. Da ich die Mittagsmahlzeit aber schon abgestillt hatte, hab ich dann mittags die Flasche gegeben. Aber mit 5, 5 Monaten wollte sie dann wieder Brei und ich glaube, ich hatte auch drei Mahlzeiten innerhalb von ca. 4 Wochen umgestellt. Gestillt habe ich dann 6, 5 Monate, zwei Mahlzeiten dann auf Flasche umgestellt. Bei der Kleinen habe ich auch mit gut 4 Monaten angefangen, Brei zu geben, aber sie aß immer nur sehr wenig und ich konnte überhaupt nicht steigern. Ich wollte langsam abstillen, ging aber nicht, weil sie die Flasche auch nicht nahm. Sie hat letztendlich mit gut 6 Monaten von einem Tag auf den anderen Brei gewollt und super gegessen und ich hatte mit 7, 5 Monaten abgestillt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Babybrei selber Kochen aber wie?
16.01.2012 | 10 Antworten
Welchen Rapsöl in Babybrei?
27.07.2011 | 6 Antworten
Rezepte für Babybrei
26.07.2011 | 2 Antworten
babybrei würzen
03.05.2011 | 5 Antworten
Rezepte mit Fisch für Babybrei
01.04.2011 | 1 Antwort

In den Fragen suchen


uploading