wie oft kann ich auf eine andere nahrung umstellen?

didi2806
didi2806
13.08.2011 | 8 Antworten
hallo,
mein kleiner wurde am 9.7 geboren. seitdem kämpft er mit starken blähungen und daraus resultierenden bauchkrämfen.

ich konnte nicht stillen, da er nicht an die brust zu bekommen war und durch das abpumpen (abgepumpte milch bekam er), ging sie nach 2 wochen weg.

mein mann, ich und unserer großer (2 jahre) vertragen keine milch. deshalb bin ich auf die comfort nahrung von aptamil umgestiegen (nahm davor Pre von hipp mit combiotiks-davon fingen die blähungen an)
die von aptamil hat er aber nur schlecht getrunken und schrie immer noch vor bauchschmerz, also stinknormales milasan pre auf anraten der hebamme (alles noch viel schlimmer, nur noch schreien, verkrampfen und sogar tränen flossen)

meine kinderärztin meinte ich solle die , ha-nahrung versuchen, gesagt getan und somit nahm ich die von beba.
nachdem ich die flasche jetzt mit kümmeltee (mit fenchel auch schon versucht) koche und auch lefax rein mache wird es nicht wirklich besser. laut kinderarzt hatte er auch blokaden, diese haben sich aber von alleine gelöst.

nix hilft kein fliegergriff, keine bauchmassagen mit kümmelsalbe, keine kümmelzäpfchen, kein chamomilla d 12, kein mutaflor und bigaia (beides zur darmsanierung, laut kinderarzt), sogar die aus verzweiflung gekauften pucksäcke bringen nix.

das schlimme ist, dass seitdem er die ha nahrung bekommt, seine pupse wahnsinnig stinken. wenn ich mit ihn einkaufen muss, denn kann ich den einkaufswagen nicht lange an einer stelle stehen lassen. weil sich schnell eine dunstglocke um mein kind bildet und alle denken er hat die hosen voll. zu hause brauch man nur zu riechen in welchen raum er sich befindet.

sein stuhl sieht auch grünlich aus und ist relativ dünn (nur einmal am tag). und er bekommt das ha erst eine woche.
diese ständigen bauchschmerzen sind echt das schlimmste. ich würde gern auf beba sensitiv umsteigen (die soll besser schmecken als die von aptamil), aber ich habe meine zweifel, weil schon wieder ein nahrungswechsel.

ich weiß mir keine rat mehr und ich muss mich doch auch um meinen großen kümmern. mein mann ist nächste woche auf spätschicht und ich alleine mit nen schreikind und meinen großen.

kann mir jemand helfen
diana
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
@Maulende-Myrthe
Schön, hast meine Gedanken in Ausführlich geschrieben...
JonahElia
JonahElia | 13.08.2011
7 Antwort
Du
hast schon vielleicht zu viel rumexerimeniert. Das viele Wechseln machen die ohnehin schon unangenehmen Dreimonatskoliken noch schlimmer. Wenn dein Kind jetzt aber so stinkt, würde ich in der Tat überlegen, noch mal zu wechseln. Was ich allerdings überhaupt nicht verstehen kann, ist, warum man dir HA empfohlen hat. Die hat mit dem Darm nämlich mal gar nichts zu tun. Und gegen Allergien wirkt die jetzt auch nicht mehr, da du vorher ja schon was anderes als HA gefüttert hast und der Effekt daher bereits dahin ist - wobei der Effekt sowieso umstritten ist. Und warum meint der Arzt, dass sich die Blockaden gelöst haben? Hat sie eine Zusatzaufbildung in der Manuellen Therapie??? Ich würde das von einem Spezialisten abklären lassen, ob die Blockaden sich wirklich gelöst haben. Ich bin zwar kein Arzt, aber mir kommt das alles, was deine KÄ euch erzählt und versucht hat, nicht richtig vor. Dreimonatskoliken haben nun mal viele Babys, was soll das Gewechsle und die Darmsarnierungen? Wenn du dich entschließt, noch mal die Nahrung zu wechseln, dann würde ich an deiner Stelle keine HA-Nahrung mehr nehmen, sondern eine ganz normale. Nimm dann ruhig die Beba Pre, wenn er die HA trinkt. Das einzige, was du vielleicht vorher noch versuchen kannst, wenn ihr alle keine Milch vertragt, ist eine Spezialnahrung für Babys, die keine Lactose und kein Milcheiweiß vertragen. Hier hast du mal einen Link: http://www.humana.de/de/produkte/spezialnahrungen/bei-lactose-intoleranz/details/?tt_products[product]=31 Wenn du dich entschließt, so eine Nahrung nicht zu versuchen, dann solltest du unbedingt langsam umstellen, also nur eine Flasche mehr pro Tag. Wenn du dich für diese Spezialnahrung entschließt, würde ich aber sofort ganz umstellen, damit du auch sehen kannst, ob es am Milcheiweiß oder der Lactose gelegen hat, denn wenn es ihm besser gehen sollte, weißt du gleich, wo das Problem gelegen hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.08.2011
6 Antwort
Die Ha Nahrung bringt jetzt eh nichts mehr....
hättet ihr von Anfang an nehmen sollen, sobald sie einmal andere Milch bekommen haben, nützt die hypoallergene Nahrung nichts mehr....wenn sie gar keine Milch vertragen sollte, dann musst du ganz spezielle nehmen...weiß aber nicht, wie die heißt
JonahElia
JonahElia | 13.08.2011
5 Antwort
ach nochwas
achte drauf, dass du keinen tee mit zucker kaufst und WENN, dann nur, wenn der zucker nich an erster stelle in der zutatenliste steht. was ganz vorn steht, davon ist prozentual das meiste drin.... und zucker macht den kleinen auch bauchweh.
alexandersmami
alexandersmami | 13.08.2011
4 Antwort
---
ich denke auch bleib jetzt bei der nahrung und nimm den Bäuchlein tee von hipp und gib den in die milch dazu. das ist so ein krümmeltee...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.08.2011
3 Antwort
das sollte ein "föhn" werden :D
naja :)
alexandersmami
alexandersmami | 13.08.2011
2 Antwort
...
wie stellst du um von heut auf morgen eine andere nahrung oder langsam wenn du 6 flaschen pro tag hast musst du immer eine Flasche mehr mit der neuen Nahrung geben...1 tag 5xalt 1xneu, 2.Tag 4xalt 2xneu und immer so weiter bis du auf deine 6 flaschen neuer Nahrung kommst...wir hatten die Bevita pre da konnte er nicht kaka machen war alles voll hart jetzt haben wir Babylove pre und es ist alles super...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.08.2011
1 Antwort
ich glaube
da hast du aus sorge schon am anfang zu viel ausprobiert.... noch nie von den 3 monats koliken gehört? die kinder haben nun mal bauchweh und blähungen, das ist normal, egal von welcher milch. einfach eine milch beibehalten, die vielen wechsel tun ihm auch keinen gefallen, weil der kleine körper sich doch immernoch an den verdauungsvorgang gewöhnen muss, er is doch noch so klein :) baby bauchwohltee mit fenchel, anis und kümmel entweder von hipp oder von melupa wirkt fast wunder, mein kleiner hatte ganz schreckliche bauchschmerzen und davon wurde es fix ein wenig besser. bei uns hat geholfen ihn in einer position ganz lang rumtragen, ruhig mit ihm reden, vielleicht leise melodien und den bauch ein wenig streicheln, vielleicht mit dem fähn draufpusten, manche mögen das, oder ein kirschkern oder dinkelkissen auflegen. und dann musst du ihn vielleicht schreien lassen, ich hab meinen niemals einfach weggelegt, sondern er war bei mir bis er dann ruhig war oder schlief. viel erfolg noch :)
alexandersmami
alexandersmami | 13.08.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Umstellen auf 1er Nahrung
23.02.2011 | 5 Antworten
Baby nahrung umstellen
15.09.2010 | 3 Antworten
Nahrung schon wieder umstellen?
16.08.2010 | 6 Antworten
Wann umstellen auf 1er Nahrung?
26.03.2010 | 9 Antworten
milch umstellen, von ha auf normal
09.02.2010 | 8 Antworten
nahrung umstellen aptamil ha pre
20.01.2010 | 4 Antworten
Umstellen auf Fläschchennahrung
27.12.2009 | 3 Antworten

In den Fragen suchen


uploading