Brei-Einführung

kiwikueken
kiwikueken
26.03.2008 | 4 Antworten
Bin mir gerade ein wenig unsicher. Eigentlich würde ich gerne bald mit der Zufütterung von Möhrchenbrei beginnen, aber ich weiß nicht, ob das so toll ist. Anna ist jetzt in der 17. Woche und kommt mit vier Mahlzeiten pro Tag (alle vier Stunden) super aus. Scheint beim Stillen wie ein Weltmeister zu trinken. Außerdem schläft sie nachts mit 11 Stunden durch. Wenn ich jetzt umstelle, könnte es dann nicht sein, dass sie zu wenig bekommt und sie mehr Hunger hat, vielleicht auch wieder nachts kommt? Andererseits möchte ich irgendwann auch mal vom Stillen weg, weil sie partout kein Fläschchen nimmt, so dass ich kaum abends z.B. mal zur Rückbildungsgymnastik gehen kann, weil ihre Mahlzeit genau in die Zeit rein fällt. Und das Abstillen geht ja auch nicht von heute auf morgen und wird sich ja eh noch hinziehen ..
Mamiweb - das Mütterforum

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Kleiner Tip zur Brei-Einführung :-)
Hallo ich würde dir raten , deine kleine sowieso an ein Gläschen Stück für Stück zu gewöhnen, d.h. gib ihr doch Mittags zwei bis drei Löffel Karotte und dann stillst du sie. Das machst du eine Woche so , dann versuchst du ein paar Löffel mehr und irgendwann kannst du die Mittagmahlzeit komplett geben.Bis sie sich daran gewöhnt hat, wird sie auch z.B.mal Mittags in der Lage sein Kartoffeln mit Karotte So hat das bei meinem Sohn auch geklappt.. Also gutes gelingen und liebe Grüsse aus Berlin
mamavonluiz
mamavonluiz | 26.03.2008
3 Antwort
Brei essen
Hey, wenn das Stillen doch so prima funktioniert und sie sooo brav schläft, dann würde ich Dir empfehlen sie 6 Monate voll zu stillen und erst dann mit dem Brei anzufangen, es ist das Beste für Dein Baby. Stillen senkt das Allergie-Risiko, stärkt das Immunsystem, es ist das beste für das kleine Verdauungssystem und es ist auch gut für die Mami. LG
Tornado
Tornado | 26.03.2008
2 Antwort
Karottenbrei
Meine Tochter ist jetzt 24 Wochen und ich stille immer noch voll. wollte in drei Wochen mit dem Mittagsbrei anfangen. Wenn ich abends ins Training gehe, oder sonst weg muss, stille ich sie bevor ich gehe nochmal, egal wann sie davor getrunken hatte. klappt gut. und ich bin ja auch bald wieder da... Wir geben ihr jetzt am Tisch immer mal wieder eine Nudel, oder Brotkante, oder ein zwei Löffel Obstgläschen. Macht ihr Spaß und sie gewöhnt sich ans Essen. Außerdem bekommt sie seit drei Wochen immer mal wieder ein Trinklernfläschchen mit Wasser und ein bisschen Apfelsaft. Das hilft auch zum Überbrücken. Hoffe, das hilft dir etwas. Gruß Marion
Frederike
Frederike | 26.03.2008
1 Antwort
Probiers zum Mittag hin
Gib ihr ein paar Löffel und leg sie danach an - wirst ja sehen wie sies aufnimmt ... wenn sie satt wird allein vom stillen, dann stille sie weiter und warte noch mit dem Brei LG PS: karotte führt meist zu Verstopfung, fange lieber mit Kürbis an
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Beikost Einführung, ganz viele Fragen!
14.03.2012 | 10 Antworten

Fragen durchsuchen