Beikost

Liebe07
Liebe07
26.03.2008 | 1 Antwort
Hallo,
mein kleiner ist 6 Monate alt und allergiegefährdet.Er bekommt seit ein paar Tagen Mittags Blumenkohl mit Kartoffel und sonst die 2er Nahrung von Hipp weil er von der 1er nicht mehr satt wurde und nur noch geweint hat.Allerdings hat er heute nach 180g Blumenkohl noch 130ml 2er Nahrung getrunken.Und Nachts trinkt er im Moment auch wieder 2mal 240ml.Also über den Tag verteilt 1300ml 2er Nahrung und mittag den Blumenkohl.Müsste er nicht eigentlich nach dem Gläschen satt sein?Un d Nachts auch langsam davon wegkommen anstatt wieder öfter als sonbst zu trinken? Habe Angst ihn zu überfüttern.
Wie kann ich das anders machen und sollte ich jetzt den Abendbrei einführen?Danke für eure Hilfe!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

1 Antwort (neue Antworten zuerst)

1 Antwort
Allergiegefährdet
Hallo, Du weißt hoffentlich, dass man bei allergiegefährdeten Kindern sehr vorsichtig sein musss mit dem Essen. Also nicht gleich mehrere Zutaten geben, sondern immer nur eine. Immer eine Woche lang eine Gemüsesorte ujnd erst nach 4 Wochen Kartoffeln dazu. Die Kleinen müssen sich langsam draN GEWÖHNEN: gERADE BEI DIESEN kINDERN IST DAS SEHR SEHR WICHTIG! GIbst Du ihm denn jetzt auch zusätzlich zu trinken? Also keine Milch sondern Wasser? Er hat wahrscheinlich Durst und trinkt deswegen mehr MIlch. Den Abendbrei erst einführen, wenn Du eine Mahlzeit komplett ersetzt hast. Ich würde noch etwas warten damit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Beikost ab 4 Monate - selber kochen
22.08.2008 | 6 Antworten
Beikost Würgen
09.08.2008 | 4 Antworten
Wie stellt man auf Beikost um
08.07.2008 | 4 Antworten
BEIKOSTREIFEZEICHEN
27.06.2008 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading