Stillmamis - brauche noch mal Rat, bitte

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
02.06.2011 | 20 Antworten
Hallo Mädels (wink)

Ich brauche noch mal euren Rat. Meine Jüngste ist jetzt gut 6 Monate alt. Zur Vorgeschichte: Ich habe zwei Monate lang Beikost bei ihr versucht und es ging nicht. Seit etwa einer Woche isst sie aber endlich und auch meistens eine ganze Portion. Es war also einfach zu früh bei ihr und jetzt klappt es gut. Auch nachmittags nimmt sie immer häufiger Obst, Brötchen und Zwieback liebt sie auch. ABER sie ist total auf mich fixiert, lässt sich nur von mir füttern oder max. von meiner Schwiegermutter, wenn ich nicht dabei bin. Mein Mann hat momentan leider sehr wenig Zeit.

Aaaaber: Wie ich gestern schon sagte, will meine Kleine keine Milch aus der Flasche. Ich biete ihr ab jetzt immer vor der Brust die Flasche an, manchmal trinkt sie auch 30-50 ml, aber danach will sie die Brust. Gut, aller Anfang ist schwer, ich bleibe dran. Aber das Problem ist seit gut einer Woche, dass sie ausschließlich an der Brust einschläft. Auch nach einer vollen Mittags- oder Nachmittagsmahlzeit muss sie an die Brust. Vorher lässt sie sich gar nicht beruhigen. Sie nuckelt wie wild ihren Daumen und schreit dazwischen, sie nimmt die Flasche (auch mit Muttermilch) in den Mund, lässt los und weint jämmerlich. Sie kommt in meinem Arm ohne Brust einfach nicht runter. Wenn ich dann nachgebe, weil ich es nicht übers Herz bringe, dann stöhnt sie ganz doll erleichtert, während sie gierig saugt. Ich kann sie nach 5 Minuten lösen, dann schläft sie beruhigt weiter und dann kann ich sie auch ins Bett legen. Gestern Nachmittag musste ich ihr in einem Cafe nach dem Obstgläschen noch die Brust geben, da war es genau das gleiche. Sie hat dann 2 Minuten getrunken und dann gestrahlt, als wäre sie neu geboren. Mehr wollte sie auch nicht.

So, nun zu meiner Frage. Ich bin bereit, ihr bis Ende August Zeit zu geben, aber bis dahin will ich vollständig abgestillt haben. Ich weiß aber nicht, ob ich jetzt einen Fehler mache, indem ich immer nachgebe, damit sie einschlafen kann. Milena schläft durch das ganze Theater derzeit tagsüber max. 45 Minuten und nachts nur 10 Stunden und sie ist ja noch sehr klein. Braucht sie meine Brust einfach etwas länger und wird sich das in zwei Monaten wohl noch geben, genau wie die Beikost? Oder bin ich dabei, ihr gerade anzugewöhnen, nur an meiner Brust einzuschlafen und schaffe mir ein Problem an den Hals? Sie konnte bis vor etwa zwei Wochen ohne Problem überall einschlafen, auch abends, wenn ich sie wach ins Bett legte (sie schlief auch schon x Wochen in ihrem Zimmer, bevor wir renoviert haben und sie wieder zu mir ins Schlafzimmer holen mussten). Jetzt ist das vorbei mit alleine einschlafen. Hat sie einen Wachstumsschub und das geht wieder vorbei?

Ich bin total hin- und hergerissen und weiß nicht, was ich machen soll. Wenn sie bis Anfang August immer noch so auf die Brust fixiert ist, muss ich die harte Methode anwenden, denn bis Mitte September habe ich definitiv abgestillt, koste es, was es wolle. Aber ich kann mich total schlecht entspannen, weil ich Angst habe, meiner Lütten was Blödes anzugewöhnen.

Was ratet ihr mir? Noch lassen, weil sie es einfach braucht oder konsequent die Brust nach einer vollen Mahlzeit verweigern, damit sie es lernt, auch wenn es weh tut?

(danke) für eure Hilfe! (umarmen)

Sorry für den langen Text!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
Ach so und noch was
Ich habe Jonno die Flasche übrigens anders herum angewöhnt . Ich habe ihn angelegt und ganz schnell die Flasche hinterher geschoben und ihn in Stillposition weiter gefüttert. Ziemlich bald konnte ich das Austricksen weglassen und er hat gleich die Flasche genommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
19 Antwort
Ich denke das musst du mit deinem Gefühl ausmachen
und je nachdem wie du Milena einschätzt. Wenn dich es mehr nervt, dass sie meckert und schreit, als sie kurz zu stillen, würde ich weiter stillen! Wenn dich das Stillen aber an die Grenzen bringt, muss sie da durch ... In diesem Fall bist du alleine das Barometer. Außerdem kommt es auch ein wenig auf das Kind an. Wenn ich Jonathan versuche zu "zwingen" und denke, da muss er eben durch, wirds meist nur schlimmer. Schreien lassen klappt bei ihm gar nicht. Es gibt wirklich nur Weniges bei dem ich so handle . Das hat aber nichts mit meinem mitfühlenden Mutterherz zu tun, sondern weil ich weiß, dass es im Endeffekt schneller geht, wenn ich ihm seine Zeit lasse. Bisher ging fast alles etwas später von ganz alleine. Fazit ... wenn dich das mit der Brust im Moment nicht wirklich stört, würde ich es euch beiden leicht machen und sie lassen. Erst wenn du gar keinen Bock mehr hast, muss sie eben doch da durch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
18 Antwort
@nele1407
Ok, mach ich. Danke!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
17 Antwort
@Maulende-Myrthe
Hört sich so an finde ich, deswegen... Versuchs mal mit einem richtigen becher aus denen Du trinkst. Simon wollte ja auch nix u trinkt Tee aus meinem Becher mit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
16 Antwort
@mariam41
Sie trinkt ja nicht aus der Flasche, das ist ja das Problem. Und Schnuller nimmt sie auch nicht, nur den Daumen. Sie scheint voll und ganz auf Natur zu stehen ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
15 Antwort
@nele1407
Ist möglich. Sie trinkt nur wenig aus der Schnabeltasse. Das hat sie noch nicht so raus. Auf dem Sauger kaut sie nur rum. Ich bin noch in der Probierphase. Heute hab ich ne Flasche benutzt, die scheint besser zu gehen. Ich probiere weiter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
14 Antwort
@Maulende-Myrthe
gib ihr ne flasche tee nach dem essen wenn sie durst hat muss sie sie irgendwann nehmen, ansonsten sollte sie mit nem schnuller einschlafen nicht mit der brust , also ich bin da hart geblieben...und mit 6 monaten schafft sie das :-)
mariam41
mariam41 | 02.06.2011
13 Antwort
...
Kann es sein, dass sie nur durst hat?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
12 Antwort
...
ich denke, dass ist ne gute Idee. Vielleicht hast du ja wirklich Glück u. es gibt sich von allein wieder. Ansonsten wünsch ich dir starke Nerven u. viel Durchhaltevermögen! Lg
syl77
syl77 | 02.06.2011
11 Antwort
@syl77
Also, bis auf letzte Nacht, wo Milena zweimal kam wieder auf den Arm nehme und sie noch mal anlege, schläft sie endlich wieder ein. Deswegen frage ich mich halt auch, ob sie einfach total hui im Kopf ist, weil sie was neues lernt, oder ob ich dabei bin, ihr was Blödes anzugewöhnen. Sie konnte ja alleine einschlafen. Vielleicht sollte ich noch ein oder zwei Wochen abwarten und wenn sich das Problem nicht von allein erledigt, die harte Tour fahren zumindest in dem Punkt, dass sie nicht mehr an der Brust einschläft. Danke für deine liebe Antwort!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
10 Antwort
@mariam41
Also meinst du auch, ich sollte besser hart bleiben nach einer vollständigen Mahlzeit und sie lernen lassen, ohne Brust einzuschlafen, auch wenn es vielleicht nur ne Phase ist? Ach Mensch, das ist echt schwer. Aber wahrscheinlich hast du recht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
9 Antwort
also
ich habe auch bis meine tochter 8.monate war gestillt, das reicht doch!! wenn sie nur noch bis august stillen will ist es doch okay!!ich würde langsam die brust einfach weglassen, ich meine sie muss sich ans essen gewöhnen und mit 6 monaten dürfte es kein problem sein, kinder setzten gerne ihren kopf durch auch mit 6 monaten ;-) also ich würde da auch hart bleiben einfach weiter versuchen...viel glück!
mariam41
mariam41 | 02.06.2011
8 Antwort
@Sweetmum0912
Ich denke, der Ton macht die Musik. Und das ist auch nicht das einzige, was du gesagt hast. Du hast auch dein Unverständnis darüber geäußert, dass ich aus welchen Gründen auch immer Depressionen bekomme, wenn ich nicht frei über mein Leben bestimm kann und derart gebunden bin. Also, sag bitte nicht, "nur"! Was machen denn Mütter, die arbeiten gehen wollen und das Kind an die Flasche gewöhnen müssen? Kündigen die dann den Job? Denn du schreibst ja in der anderen Frage, dass eine Mutter selber entscheiden muss, wann sie wieder arbeitet. Aber dann wohl nur, wenn das Kind freiwillig abgestillt ist, sonst muss man besser kündigen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
7 Antwort
...
das ist ne echt blöde Situation, die ich mit meinem Sohn auch so hatte. Ich hab nachgegeben u. das Ende vom Lied war, dass er monatelang immer wenn er mal wach wurde einschlafen konnte. Ich war bis zu 10x nachts mit ihm wach! Als er 8 Monate war, hab ich es dann verweigert, weil ich echt nicht mehr konnte- es war hart, aber nach 2 Nächten hat es gut funktioniert u. wir beide schliefen besser. Ich habe mir zumindest vorgenommen, meine Tochter diesmal nicht immer an der Brust einschlafen zu lassen . Bisher klappt es gut, aber du schreibst ja auch, dass die Phase erst jetzt beginnt... Ich weiß natürlich nicht, ob ich es schaffe, "stark" zu bleiben, falls sie zum Schlafen die Brust verlangt, aber ich werde es zumindest versuchen...
syl77
syl77 | 02.06.2011
6 Antwort
@Maulende-Myrthe
das einzige was mich an deiner aussage gestört hat ist der satz: ich gebe ihr bis august zeit !! du kannst ja machen was du willst, egal aus welchen gründen musst dich ja auch nicht gleich so angegriffen fühlen oh mann, warum legt man eigentlich so oft jedes wort auf die goldene waage
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
5 Antwort
@Maulende-Myrthe
wie??????????? Du hast auch Bedürfnisse Welch Schande
diao
diao | 02.06.2011
4 Antwort
@Sweetmum0912
Ich denke nicht, dass du in der Position bist, zu beurteilen oder gar zu bewerten, welche Beweggründe ich habe, nach dann 8 Monaten abzustillen. Also bitte ich dich höflich, dir eine solche Reaktion nicht anzumaßen. Besonders dein "ts ts" ist mehr als unangemessen. Wenn du nur in der Lage bist, mit dem Zeigefinger auf mich zu zeigen, statt mir zu helfen, dann befass dich bitte mit den Fragen anderer und bleib aus meiner Frage weg. Mal davon ab: Ich habe dir nicht die Meinung verboten, ich habe dir nur sehr oberflächlich erklärt, warum ich abstillen möchte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
3 Antwort
@Maulende-Myrthe
du verfällst in depressionen weil du stillst? Nein, sowas versteh ich echt nicht. Und ich darf wohl auch meine Meinung sagen, TS TS. Na dann mach nur :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
2 Antwort
@Sweetmum0912
Das ist keine Option. Das musst du auch nicht verstehen. Ich bin ein Mensch mit Bedürfnissen und die lassen sich nicht mit dem Stillen auf lange Sicht vereinbaren. Ich glaube, meine Tochter hat nichts davon, wenn sie eine Mutter hat, die in Depressionen verfällt, weil sie komplett fremdbestimmt ist, nur damit sie an der Brust saugen kann. Danke für deine tolle Antwort!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
1 Antwort
..
du gibst ihr bis ende august zeit? gib ihr die zeit die sie braucht ganz einfach
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ich brauche euren Rat bitte!?
04.07.2012 | 10 Antworten
eure meinung bitte
29.06.2012 | 12 Antworten
ich brauche mal bitte eure meinung
12.05.2012 | 9 Antworten
Bitte um schnelle antworten
06.03.2012 | 8 Antworten
Brauche bitte einen Rat?!
14.11.2011 | 1 Antwort

In den Fragen suchen


uploading