Vom Stillen zum Fläschen?

Backfisch
Backfisch
10.05.2011 | 12 Antworten
Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Muss unseren Zwerg bin Juni tagsüber abgestillt haben, morgens und abends will ich gerne noch stillen. 2 Mahlzeiten haben wir bei ihm schon ersätzt und das ging auich super gut. Jetzt wollte ich tagsüber die Stillmahlzeiten durchs Fläschen ersätzen, aber er will es einfach nicht. Sobald ich damit komme fängt er an zu brüllen, windet sich auf meinem Arm und dreht den Kopf weg.
Was kann ich tun. Schmeckt es ihm vielleicht nicht? Aber ich kann doch nicht zich Sorten kaufen um zu probieren was er mag. Weiß echt nicht weiter. Kennt das jemand? Er ist jetzt 5 1/2 Monate. An der Brust trinkt er nach wie vor ganz gut, wenn auch tagsüber schon kürzer als sonst seit er die Beikost bekommt. Wie kann ich sein Interesse fürs Fläschen wecken? Er braucht ja noch die Milchmahlzeiten tagsüber und wenn ich wieder arbeiten muss kann ich ihn nunmal nicht stillen.
Hoffe jemand kann mir Tipps geben.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@coniectrix
ich habe nicht gesagt das man das nicht kann, außerdem schrieb ich das es Mütter gibt die so lange stillen.was ja auch nicht schlimm ist. ich stell mir das nur unangenehm vor, wenn die kleinen dann schon zähnchen haben, das tut doch bestimmt weh. ich finde es ist jeden selbst überlassen, wie ich schon sagte, aber wenn ich meine länger als leider nur 2 wochen hätte gestillt, dann hätte ich ab dem 6. monat so langsam angefangen sie abzustillen.
Dani886
Dani886 | 10.05.2011
11 Antwort
kenn ich auch
Ging mir auch so der Durchbruch bei uns waren dann die Silikonsauger von Mam und Konseqenz irgendwann trinken sie vor Hunger sind natürlich 3 unruhige Tage.Aber wenn du dann arbeiten gehst kannst du doch nachts noch stillen und notfalls für den Tag abpumpen.
ratzi82
ratzi82 | 10.05.2011
10 Antwort
@Dani886
warum kann man nicht stillen bis das Kind 1 Jahr ist oder darüber hinaus? Ich war nicht gezwungen abzustillen und habe die Entscheidung meinem Sohn überlassen. Natürlich bekam er ab dem 6. Monate Beikost, aber seine Milch am morgen und am Abend gab es als Stillmahlzeit. Mit 15 Monaten hat er sich von selber abgestillt, am Morgen wollte er noch an die Brust am Abend nicht mehr. @ Backfisch Versuche mal das jemand anders ihm die Flasche gibt. Bei Dir riecht er ja die MuMi, das Problem hatte ich auch bei Einführung der Beikost. Er wollte partout nicht wenn er bei mir auf dem Schoß saß, drehte sich dann immer zur Brust. Glücklicherweise hatte mein Partner dann eine Woche Urlaub und übernahm die ersten Breilöffel. Dann habe ich ihn nicht mehr auf dem Schoß sondern in der Wippe gefüttert, was auch besser ging.
coniectrix
coniectrix | 10.05.2011
9 Antwort
danke
ich werds also weiter versuchen. Meine Große habe ich ja auch lange noch Teilgestillt und das möchte ich bei ihm auch. Vielleicht versuche ich einfach die tagsmahlzeiten komplett über Gläschen zu decken und dann kann er halt abends und morgens seine Milchmahlzeiten an der Brust haben. Ich stille ja auch gerne, aber wenn ich nicht da bin geht es ja auch ganz schlecht ;-)
Backfisch
Backfisch | 10.05.2011
8 Antwort
...
immer wieder versuchen.. .mein mini wollte auch erst keine flasche dann klappte es doch.. versuch es einfach immer wieder ..manchmal gehts nicht nach dem willen des kindes das ist im leben öfter noch so
pobatz
pobatz | 10.05.2011
7 Antwort
es gibt Kinder
die nie ne Flasche/trinkbecher akzeptieren werden, hab selbst so ein exenplar, haben alles ausprobiert, sämtliche Flaschen, Schnabbelbecker, Wasser, Saft, Tee nichts wollte meine Maus nur die Brust, so hab ich sie nach jeder Mahlzeit und auch zwischen durch gestillt, bis sie 1 jahr alt wurde, dann hat gelernt aus nem Glas zu trinken und wollte keine Brust mehr. nicht das Kind muss sich nach den Vorstellungen der Mama richten, sondern die Mama nachdem Kind, denn dafür ist man schließlich Mama... ...also tue dir selbst den Gefallen und still weiter, bis du ne alternative gefunden hast. lg
kiska86
kiska86 | 10.05.2011
6 Antwort
übrigens :
ich hatte die weithalsflaschen von NUK. weiss nicht ob dir das überhaupt weiterhilft ...^^
jacky-o
jacky-o | 10.05.2011
5 Antwort
huhu
das kenn ich !!! ich habe auch gestillt und wollte ihn auf flaschennahrung umstellen.ich hatte das gleiche prozetere. da musste echt am ball bleiben und immer wieder anbieten. bekommt er denn auch tee oder so aus der flasche??? bei mir hat es fast 2 wochen gedauert bis er überhaupt aus der flasche getrunken hat und dann nochmal 2 wochen bis er milch daraus getrunken hat.warum MUSST du denn bis juni ihn tagsüber umstellen ??? bekommt er mittags brei ???
jacky-o
jacky-o | 10.05.2011
4 Antwort
Guten Morgen
dann ist er noch nicht soweit, lass ihm doch die Brust, er ist doch noch so klein! es ist nicht unnatürlich länger als 6 Monate zu stillen!! eigentlich ist der richtige Zeitpunkt, wenn die Babys sich selber abstillen, und das tun sie nicht erst wenn sie in den Kindergarten kommen, sondern etwa mit 1 -1, 5 Jahren, manche deutlich eher, aber halt von selbst. wenn du also nicht wirklich gezwungen bist, wegen arbeiten zb, dann lass ihm die Brust. Den Umweg über Flasche mußt du nicht machen, wenns Zeit ist, fängst du mit Brei/Gläschen/richtigem Essen an. Du machst dir und ihm nur selbst Streß wenn du ihm jetzt unbedingt die Flasche andrehen willst. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.05.2011
3 Antwort
...
eventull kann es auch daran liegen das er die Sauger von der Flasche nicht mag. Was benutzt du denn von Fläschchen? Wir zb. nehmen die Flaschen von Avent da die Sauger der Brustwarze ähnlich sind und da trinken viele Kinder besser oder nehmen die Flaschen / Sauger eher an als die von NUK oder so. Das Problem hatten wir am Anfang auch mit Teeflaschen und haben dann den Tee in die Aventflaschen gemacht und nun trinkt sie den Tee aus der Flasche. Gibt aber auch noch andere Marken mit den Saugern aber wie diese heissen weiss ich nicht.
Sorasta
Sorasta | 10.05.2011
2 Antwort
...
Guten Morgen, ich war damals gezwungen meine kleine mit nur 2 Wochen abzustillen. also fing ich mit Alete an. Zuerst wollte sie das Fläschen nicht, klar ist ja was ganz anderes als die Brust. Aber da mir nix anderes übrig blieb, musste sie die Flasche ja nehmen. Als der Hunger sie schließlich zwang die Flasche zu nehmen, klappte es supi. Ich denke wenn dein Kind hungrig genug ist, nimmt er auch die Flasche, du kannst dein kind ja schlecht stillen bis es 1 jahr oder so alt ist. obwohl es das auch gibt. man sagt, so mit 6 monaten kann man mit abstillen anfangen. lg
Dani886
Dani886 | 10.05.2011
1 Antwort
meiner hat auch nie ne flasche genommen
ich habe einfach alle 3 breimahlzeiten ganz normal ersetzt und morgens gab es dann je nachdem entweder nen fruchtgläschen mit getreide oder nichts wenn er nicht wollte. irgendwann hat sich das proble gelöst und er hat milch getrunken aus der flasche. ich habe ihm einfachimmer wieder die milch angeboten. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.05.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fläschen geben einem säugling
04.08.2012 | 16 Antworten
wie mit hipp flaschen verreisen?
29.06.2011 | 2 Antworten
Milchbrei mit ins Fläschen?
03.04.2011 | 6 Antworten
Sterilisation Flaschen
21.03.2011 | 2 Antworten
Stillen oder nicht Stillen
21.02.2011 | 19 Antworten
problem mit nuk flaschen
27.10.2010 | 6 Antworten
Flaschen in der Mikrowelle?
20.07.2010 | 12 Antworten

In den Fragen suchen


uploading