Startseite » Forum » Ernährung » Babyalter » Stillen

Stillen

sam1506
Hallo! Ich muss jetzt mal was loswerden, ich finde es total schlimm das immer aufs stillen gepocht wird - und manche Mütter hier eine nicht stillende Mutter als etwas schlechter hinstellen, so erweckt es zumindest für mich den Eindruck. Ich selbst habe 4 Tage gestillt, davon abgesehen, das es nicht so wirklich geklappt hat, habe ich auch für mich selbst festgestellt das ich es nicht mag, ich fand es unangenehm und habe mich damit nicht wohlgefühlt. Gott sei Dank habe ich eine Hebamme gehabt, die meine Meinung akzeptiert hat und nicht wie blöde dagegen geredet hat - sie meinte: Wenn Du dich nicht wohl fühlst dann macht es für euch beide keinen Sinn! Ich finde es total bescheuert den Müttern ins Gewissen zureden, du tust das Beste für dein Kind .. und wenn ich Fläschchen gebe? Tue ich ihm dann was schlechtes? Die Bindung zu Deinem Kind ist intensiver!? Ich habe auch so eine sehr intensive Bindung zu meinem Kind auch wenn es nicht an meiner Brust hängt. Manche frischen Mamis fühlen sich schlecht wenn sie das zu hören bekommen - darüber sollte auch mal nachgedacht werden. Ich weiß, die STillempfehlung ist am Besten bis zum 2 Lebensjahr - ich finde das unmöglich, denn davon ab, das mein Kind mir mit 2 Jahren wahrscheinlich schon ein Kotelett an die Backe quatschen kann, kann es auch bereits Kotelett kauen und dann noch an meine Brust -nein danke - Ich denke wer stillen wil soll stillen und wer nicht der lässt es bleiben und sollte dafür auch nicht angegriffen oder kritisiert werde
von sam1506 am 10.09.2007 11:58h
Mamiweb - das Babyforum

54 Antworten


51
scarlet_rose
Eine Sache noch!
Bitte alle, die mich beschumpfen haben bzw sagen ich wrde jemanden verletzen: Bitte was habe ich verletzendes gesagt? Was an meinen Beiträgen hat jemanden schlecht gemacht, was war frech oder gar falsch? Mit welcher meiner Aussagen soll ich bitte jemanden verletzt haben? Mit der Aussage dass Stillen gut ist für Babys? oder womit? Damit dass ich sagte dass ich stolze Stillerin bin? NICHTS an meinen Aussagen war verletzend, gemein oder gar falsch! Eher wurde ich angegriffen...und wenn man nichtmehr sagen darf, wie gut Stillen für ein Kind ist, dann möchte ich auch nichtmehr hören wie gut es für ein Kind ist Mama und Papa zu haben, wie toll irgendein Wochenendausflug war, wie toll es ist 3 Jahre bei seinem Kind bleiben zu können, wie toll es für ein Kind ist Geschwister zu haben, und so weiter! denn in allen diesen Punkten könnte sich irgendwer, der das anders sieht oder irgendetwas davon nicht haben kann angegriffen fühlen oder verletzt werden!
von scarlet_rose am 11.09.2007 13:09h

50
hexenblond
tztztz
aber scarlet! nicht doch die deutschen brüste *lach unsere funktionieren ja auch ganz phantastisch!!! ich denke, es liegt tatsächlich an unserem kulturkreis! in ärmeren ländern geht man mit säuglingen und kindern ganz anders um, man lässt ihnen ihren spielraum und vor allem stört man sie nicht in ihrer entwicklung! und da die deutschen schon immer ein volk waren, was ein vorbild braucht, halten sich viele an das gerühmte amiland!!! es ist halt nicht alles gold was glänzt! für die mamis, die gerne stillen wollen und probleme bekommen, hier kann man sich rat und unterstützung holen: la leche liga - einfach mal googlen, ihr habt doch internet!!! in diesem sinne ~ evi
von hexenblond am 11.09.2007 09:39h

49
scarlet_rose
wow welch aggression
nwenn du nicht gerne gestillt hättest dann brauchst du ja auch nicht weinen wenn andere frauen das stillen loben! ich weiß garnicht wieso du dann so aggressiv bist. dann ist doch alles ok. du wolltest gerne stillen, es ging aber nicht, also hast du es gelassen. war kein problem für dich!? dann brauchst du auch nicht weinen wenn andere frauen vom stillen schwärmen, außer du würdest auch so gerne stillen, dann nennt man es neid! und um mal zum thema "ich konnte nicht stillen" der "z wenig milch" was zu sagen: deutsches phänomen! oder sagen wir mitteleuropäisches phänomen! andere kulturkreise haben da viel weniger probleme...liegt das an den deutschen brüsten? *undwegduck*
von scarlet_rose am 11.09.2007 09:30h

48
oiskipoiski
Stillen
nach den vielen diskusionen gestern, habe ich mir einige gedanken zum stillen gemacht.ich habe mal überlegt, woran es gelegen hat, dass es bei mir nicht geklappt hat. ich greife mich hiermit selbst an, denn ich glaube, es lag ganz alleine an mir!!! innerlich hatte ich wohl eine blokade und habe das stillen abgelehnt. da konnte es nicht klappen.beim nächsten kind habe ich mir fest vorgenommen, nicht so schnell aufzugeben.es tut mir irgendwie leid für meinen kleinen!
von oiskipoiski am 11.09.2007 09:30h

47
hexenblond
welch ein machtkampf
natürlich ist mumilch das beste für einen säugling, denn so hat es die natur vorgesehen! wenn mütter keine lust zum stillen haben, dann ist es logischerweise nicht gut fürs kind! die mangelerscheinungen, die kinder krank machen können und das immunsystem schwächen, sind häufig auf eisenmangel zurückzuführen! aber dafür sind gut ausgebildete kiärzte da, um entsprechende tests zu machen, was häufig nicht vorkommt! viele muttis "können"irgendwann nicht mehr stillen, weil sie denken, sie haben keine milch mehr, kind kommt alle halbe std., aber keine hebamme sagt ihnen "hallo wachstumsschub - so oft wie möglich anlegen"! und dann beginnt der teufelskreis! und sorry, aber daran sind mamis selber schuld! informieren sag ich da nur - die mamis hier, die jammern, haben doch alle internet!!! bei mir hat es eine woche gedauert, bis meine tochter ausreichend milch aus meinem körper bekam - und da musste ich mir auch hilfe suchen! meine hebamme konnte man vergessen, gib die flasche mädel! ne nix da flasche, ich saß da, hab abgepumpt und habe meine tochter mit einer spritze gefüttert!!! das hat gedauert und auch viel mühe gemacht, dafür stille ich heute noch !!! ich hatte nie eine brustentzündung, ich lief teilweise auf dem zahnfleisch - gerade in wachstumsschüben, aber es hat sich gelohnt!!! in diesem sinne einen gruß an die mamis und hört auf euch gegenseitig fertig zu machen, die, die wirklich stillen wollen, werden sich entsprechende hilfe holen lg ~ evi
von hexenblond am 11.09.2007 09:20h

46
tinkerbell
Ja ne is klar
neidisch?????? Ist ok..... du hast doch ne Macke, sorry. Weisst du ich hätte gerne meine Tochter gestillt. Aber nicht um JEDEN Preis. Und Muttermilch ist nicht immer das beste fürs Kind. Es gibt Kinder, die bekommen lange Zeit MuMi und sind genauso oft krank wie nicht gestillt Kinder...... Ich habe zwei Freundinnen, die wollten einfach nicht stillen. Haben es auch gar niht versucht. UND??????? Ich finde mittlerweile, dass auf das Stillen viel zu viel Gewicht gelegt wird. Aber ist auch egal. Ich werde da nichts mehr zu sagen....
von tinkerbell am 11.09.2007 09:03h

45
scarlet_rose
@tinkerbell
nein, es sind nicht mütter wie ich, die dich zu tränen gebracht haben, sondern die tatsache, dass du gerne gestillt hättest! die tatsache, dass dir bewusst ist, dass stillen das beste für dein kind ist und dass es bei dir leider nicht geklappt hat. du hast du in frauen wie mir dann etwas, warauf du deine enttäuschung projezieren kannst! der neid ist es, was dich gegen frauen, die erfolgreich stillen, aufhetzt. wir sind nicht schuld an deiner situation. und wir sind auch nicht schuld, wenn es einer frau damit schlecht geht! man gibt uns nur die schuld, weil wir sagen, dass wir stolz sind unsere kinder zu stillen und man somit allen neid und die wut die man auf SICH und die tatsache nicht stillen zu können hat auf andere übertragen kann! ich tue niemandem etwas an wenn ich sage dass MuMi das beste ist und ich stolz bin zu stillen! absolut nicht! den ich habe NIEMALS auch nur annähernd geschrieben, dass jemand der nicht stillst eine schlechte mutter ist. euer neid ist es der die wut gegen stillende mütter aufkommen lässt. du weinst nicht wegen stillenden müttern, sondern weil es bei dir nicht geklappt hat! aber schön dass du eine möglichkeit gefunden hast deine wut auf jemanden zu projezieren ;-)
von scarlet_rose am 11.09.2007 07:44h

44
Rumpleteeze
natürlich
Es war für mich auch sehr praktisch: Egal wo ich war, das Essen für mein Kind war immer sofort bereit. Richtig temperiert, kein Wasser kochen, keine Klümpchen, immer ausreichend! Da gibt es aber auch wieder Menschen, die das "unmöglich" finden, wenn Frauen in der Öffentlichkeit stillen. "Das gehört sich doch nicht!" Bitte, warum nicht?? Ich hab zwar auch nicht mitten im Lokal "ausgepackt", aber wer es will soll es machen! Und: Stillen konnte mein Baby nur ich! Die Flasche konnte ihm jeder geben. Bitte: Das hier sind meine Gefühle und Erfahrungen! Jeder hat andere Gefühle und macht andere Erfahrungen. Und jede Mama will das Beste für ihr Kind, davon gehe ich mal aus. Ich war auch ein Flaschenkind, hab auch ein gutes Immunsystem aufgebaut und finde die Bindung zu meiner Mutter in Ordnung. Ich denke nicht, dass ich durch die Flasche einen Schaden davon getragen habe. Trotzdem werde ich mein Baby, das im Januar kommt, auch wieder stillen. Und diesmal, solange es Lust dazu hat!
von Rumpleteeze am 10.09.2007 20:10h

43
Rumpleteeze
natürlich
Ich finde, dass stillen die natürlichste Form der Nahrung ist und bin auch der Meinung, dass es das Beste für das Baby ist! Eigentlich! Doch wenn es nicht klappen will mit dem Stillen und die Mutter meint es müsse sein, weil sie ja eine "gute" Mutter sein will, dann merkt das auch das Kind und das Stillen wird zur Tortur für beide. Dann ist keiner mehr glücklich mit der Situation und wenn dann zur Flasche umgestiegen wird kehrt wieder Ruhe und Harmonie ein! Das ist wichtig! Ich habe meinen Sohn 8 Monate gestillt, dann wollte ich nicht mehr! Als er 6 Monate war habe ich versucht abends die Flasche zu geben, weil die Nahrung sättigender sein soll, damit die Babies durchschlafen . Davon bekam er Blähungen und wir sind wieder auf "nur Busen" umgestiegen. Und nix war mit Blähungen und durchschlafen. Auch wenn Mütter ihre Kinder 2 Jahre und länger stillen, finde ich das in Ordnung. Jedes Kind ist anders. Ich kann aber nicht verstehen, dass es Frauen gibt, die von Haus aus sagen, sie wollen nicht stillen und lassen sich gleich Tabletten geben! Aber ich kann diese Frauen akzeptieren!! Auch bin ich der Meinung, dass manche die Flinte zu schnell ins Korn werfen, wenn die Brust die Milch umstellt, was öfter vorkommt. Ich dachte auch jetzt gehts nicht mehr und nach ein paar Tagen war es wieder gut . Auch hatte ich oft höllische Schmerzen in den ersten Minuten-verging auch. Die Momente des Stillens will ich nie missen.
von Rumpleteeze am 10.09.2007 20:04h

42
Frami
Stillen
Hallo, ich selbst wollte gern stillen und hatte bzw. habe immer noch . Was ich allerdings sehr schade finde, ist, dass im Ausgangsbeitrag für Toleranz für diejenigen plädiert wird, die nicht stillen wollen, gleichzeitig aber diejenigen angegriffen werden, die auch im 2. Lebensjahr des Kindes noch stillen. Die Toleranz sollte doch dann für alle gelten, oder? Viele Grüße
von Frami am 10.09.2007 17:24h

41
SweetMami25
@hexenblond
danke du sprichst mir aus der Seele!
von SweetMami25 am 10.09.2007 15:14h

40
hexenblond
stillen
wenn die werdenden mamas sich selbst mal mit dem thema stillen richtig auseinandersetzen würden und sich entsprechend hilfe holen würden, dann würden weitaus mehr säuglinge in den genuss des stillens kommen! da viele mamas auch über die wachstumsschübe ihrer kinder nicht aufgeklärt werden, setzen sie leider gottes die flasche ein, was der erste schritt zum abstillen ist!! ich sage nur saugverwirrung! auch braucht ein säugling keinen nuckel, auch da kann eine saugverwirrung entstehen! ich persönlich finde es sehr traurig, wenn mamis sagen, ich stille nicht, weil mein busen leidet! bullshit, der leidet bereits in den 10 monaten, in denen man sein kind austrägt!!! also ein hirnrissiges argument! und leider haben viele mamis nicht die richtigen ansprechpartner und versauen sich dann das stillen durch nicht behandelten soor , fläschchengabe, weil kind angeblich nicht mehr satt wird, obwohl ein wachstumsschub da ist und die brust 2-3 tage braucht, um hinterher zu kommen! also alles argumente, die ich für falsch halte! wenn mais nicht stillen wollen, ist es etwas anderes, aber dann bitte nicht so früh auf 1, 2 oder beikost umsteigen ... aber anderes thema! übrigens sex habe ich mit meinem kerl seitdem meine tochter sechs wochen alt ist, der mann kriegt aus dem busen keine milch raus, der hat schon lange verlernt, wie sich die zunge um die brustwarze schlingen muss - also auch kein argument!!! lg ~ evi
von hexenblond am 10.09.2007 14:58h

39
SweetMami25
Boah wassen nur hier los???
also das ist ja das härteste was ich bis hierher gelsen hab! Ich hab zwei Kinder ein Flaschen-Kind und ein StillKind, Mir Platzt hier echt derAr...wenn ich lese wie aufs Thema stillen reagiert wird! Ist denn Stillen nicht das natürlichste der Welt????????Ja ich war sowas von am Boden zerstört als ich aufhören "musste" zu stillen weil die kleine Keine Lust mehr hatte sich einen Abzusaugen da Flasche ja echt besser geht! Aber von mir aus Springt mir ins Gesicht oder hasst mich, wie auch immer, ich bin Überzeugter Stiller "geworden" Ich zb habe gemerkt das die Bindung ne andere ist! Ich zb konnt auch mal ne Schmerztablette nehmen oder nen Glässchen Wein nach der letzten Stillmahlzeit am Abend! Ich war manchmal vor Schmerzen den Tränen nah aber ich habe Durchgehalten, ich fand es sowas von Superprakrtisch, Superschnell und Supereinfach zu Stillen! Das sind alles "ICH" Angaben und ich greife niemanden an weil ich auch Flasche gebe und gestillt hab! Aber ich werde niemals wieder meine Püppi sehn wenn sie am Stillen ist und das war ein unvergleichbar süsses Bild! KEINE MUTTER IST NE SCHLECHTERE MUTTER DIE NUN STILLT ODER FLASCHE GIBT! Und noch was anmerk: Wenn hier ne Mami im MAMIWEB ne Frage zum Stillen hat dann ist klar das man ihr das Stillen nicht Ausredet sondern ihr Rät es weiterzuversuchen, wenn sie es nicht möcht wird sie sicher niemand zwingen! Schönen Tag noch Lg Nicole
von SweetMami25 am 10.09.2007 14:33h

38
tinkerbell
@scarlet
wegen solchen Leuten wie du hab ICH WSochen lang geheult. Ich habe es hier schon mehrmals geschrieben, aber wiederhole mich gerne mal: Ich wollte mal was anmerken als NICHT Still Mami. Ich konnte damals meinen Sohn nicht stillen. Warum? Weiss nicht, zu jung? zu wenig unterstüzung? zu wenig Geduld? Wahrscheinlich was von allen. Jetzt bei meiner Tochter sollte alles anders werden, und ich wollte sie stillen. Leider hat es auch diesmal nicht geklappt, weil meine Tochter sooooooooooooooooo dolle Koliken hatte, dass sie auf ALLES was ich gegessen habe reagierte. NAch Gesprächen mit meiner Ärztin und langen überlegungen, habe ich nach 6 Wochen wirklich schweren herzens abgestillt. Und meiner Tochter eine Spezialnahrung gefüttert. Von da an ging es ihr besser. So soviel dazu. ABER, ich finde generell, sollte man Mütter die NCIHT stillen, warum auch immer, mit ihnen umgehen wie mit Stillmamis. Denn wisst ihr wie ich mich gefühlt habe, als es auch diesmal wieder nicht geklappt hat. Man hört, sieht und liest immer nur ÜBERALL... STILLEN ist DAS BESTE für ihr Kind. Und ich habe mich wie eine Rabenmutter gefühlt, so als würde ich meienn Kindern nicht DAS BESTE mit auf den Weg geben. MAl ehrlich, auch NICHT stillkinder sind nicht mehr oder weniger anfällig als Stillkinder..... So, wollte das nur mal gesagt haben.....
von tinkerbell am 10.09.2007 13:57h

37
christina80
wollte nur sagen
das wenn ich gestillt hätte wäre mein baby high gewesen:-)
von christina80 am 10.09.2007 13:54h

36
oiskipoiski
@scarlet
ja viele emotionen..... dann haben wir doch jetzt einen versöhnlichen abschluss gefunden! ich bin übrigens fast 28 und mein kleiner sohn ist schon acht monate und heisst oskar! und oskar ist gerade wach geworden.... also bis bald mal zur nächsten heissen diskusion!
von oiskipoiski am 10.09.2007 13:21h

35
scarlet_rose
@oiskipoiski
ne hab mich auch eigentlich größtenteils nicht angegriffen gefühlt, zumindest von niemandem, der anständig "diskutiert" hat ;-) ist ein heikles thema, weil eben viele emotionen damit verbunden sind, deswegen muss man sich entweder raushalten, oder man darf sich nicht angegriffen fühlen! bin mittlerweile 20;-)
von scarlet_rose am 10.09.2007 13:16h

34
mama2301
jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben...
Hallo... Also eins gleich vorweg:Ich habe NICHTS gegen Nicht-Stillende Mütter. Meinen Großen habe ich zum Beispiel nur 11 Wochen gestillt. Ich hatte keine Lust mehr und er wollte auch nicht mehr. Meinen Kleinen dagegen habe ich 14 Monate gestillt, da wollten wir beide es aber. Wie schon ein paar mal erwähnt wurde, bin ich auch der Meinung, dass Muttermilch das Beste fürs Baby ist aber es bleibt jeder Mutter selbst überlassen, ob sie stillt oder ob nicht!!! So das war mein Senf zur Sache STILLEN!!! Alles Gute für alle und einenSchönen Tag!!! LG Ivonne
von mama2301 am 10.09.2007 13:13h

33
oiskipoiski
@scarlet
also ich habe stillmamis nie angreifen wollen.hätte ja selber gerne ordentlich gestillt. wenn du während des abis schwanger geworden bist, dann bist du ja noch ganz jung?! also dann doppelte hochachtung!!!
von oiskipoiski am 10.09.2007 13:09h

32
scarlet_rose
@oiskipoiski
danke ;-) *lach* ich nehme alle last auf mich und nehme alle angriffe hier gegen stillmamis auf, d.h.hier hat sie der spiess gedreht und stillmamis werden angegriffen *g* naja wenn man mit 18 kurz vor dem abi schwanger wird lernt man mit überzeugung zu seiner meinung zu stehen um nicht durch vorwürfe unterzugehen ;-)
von scarlet_rose am 10.09.2007 13:05h


« | 1| 2| 3| » | letzte

Ähnliche Fragen


Langzeitstillen
21.12.2007 | 15 Antworten




Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter