beikost und trinken

penelope84
penelope84
15.02.2011 | 9 Antworten
meine mausi bekommt mittags ein ganzes 190g gläschen gemüse, kartoffeln und fleisch. zum nachtisch denn noch ein halbes gläschen obst. jetzt meine frage: muss sie dazu extra noch was trinken (tee oder saft)? denn das tut sie nicht. sie verweigert es. sie trinkt aber übern tag verteilt noch 4 flaschen milch. das sind denn ca. 800ml +-100ml. reicht da auch die flüssigkeit der milch?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Flüssigkeit
Hallo! Das reicht von der Flüssigkeit her auf jeden Fall. Biete ihr jedoch immer zusätzlich zum Trinken an, damit sie es lernt und sich daran gewöhnt. Spätestens im Sommer, wenn es heiss ist, wird sie mehr trinken.
Zwillinge2010
Zwillinge2010 | 15.02.2011
8 Antwort
biete einfach immer
wieder Wasser oder Tee an auch zwischendurch am Tag nicht nur beim Mittagessen i.wann nimmt sie es.... aber Milch an sich ist kein Getränk echt nur Nahrung. Mit Saft fang mal noch nicht an viele bekommen davon Sodbrennen oder nen wunden Po auch bei verdünntem Saft. Probier versch. Tee aus Fenchel oder Kamille...ich hab damals die Erfahrung gemacht dass meiner NUR auf Fenchel stand u jetzt nur noch auf Kamille ... vllt mischst es auch mal also Fenchel mit Kamille u machst daraus mal eine etwas verdünntere Milchnahrung ;-) oder machst mal selbst nen Obstbrei z.b.: Ein Zwieback einweichen in Tee u dann wenns weich is mit ner Banane zusammenmanschen ;-) so bekommt se auch Flüssigkeit kannste ihr ja auch zum Nachtisch geben,
Valkyre
Valkyre | 15.02.2011
7 Antwort
@LiselsMama
Ja, das stimmt. Mein Frauenarzt hat mir auch schon gesagt, dass ich etwas mehr trinken musste, als ich schwanger war, weil mein Gerinnungswert nicht gut war. Aber dennoch darf man es nicht zu eng nehmen, wenn ein Kind nicht genau der Norm nach trinkt. Denn was hätte ich auch bei meiner Tochter machen sollen? Soll ich sie im Krankenhaus an den Tropf hängen? Zwingen zu trinken kann ich sie ja nicht. Was hilft es da, Panik zu schieben, wenn man es eh nicht ändern kann? Im übrigen ist Milch zwar Nahrung, aber eben auch Flüssigkeit, weil es eben flüssig ist. Das heißt, bei Kindern, die noch Milch bekommen, kann man die vollständig zur Tagesflüssigkeit hinzu zählen. Sonst würde das ja bedeuten, dass Kinder bis zur Einführung der Beikost keine Flüssigkeit zu sich nehmen würden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2011
6 Antwort
@ LiselsMama
also mein arzt hat auch gesagt das es reicht solang man milch noch gibt ist es nicht so schlimm wenn keine zusätzliche flüssigkeit dabei ist aber wie du schon sagtest viele ärzte machen es anders und das beste ist immernoch nach dem eignen gefühl zu gehen
Taylor7
Taylor7 | 15.02.2011
5 Antwort
ja
du solltest schon versuchen ihr noch was anzubieten. aber milch ist nicht nur nahrung, milch gibt auch wasser an den körper. also es reicht schon, sie trinkt gut. du erkennst das auch am stuhl, wenn er hart ist bekommt sie zu wenig wasser, wenn er normal ist dann solltest du dir keine gedanken mchen. erst wenn alle milchmahlzeiten ersetzt sind mus sie viel wasser, tee oder saft trinken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2011
4 Antwort
@Maulende-Myrthe
Zum Thema "Trinken" hat dann wohl jeder Arzt ne andre Auffassung. Meiner meint, man muss viel trinken, damit das Blut gut verdünnt wird und besser fliessen kann. Bei mir zum Beispiel is es wichtig, da ich ja sehr stark thrombosegefährdet bin. Naja ... am Besten geht man nach dem eigenen Gefühl.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2011
3 Antwort
Milch zählt nich als Getränk ... Milch is Nahrung.
Du solltest deinem Kind schon noch was zu trinken anbieten und es immer wieder versuchen. Irgendwann kommt sie sicher auf den Geschmack. Vielleicht auch mal vorm essen was zu trinken anbieten, denn dann is sie noch nich so satt. Und am Besten stilles Wasser oder zuckerfreier Tee.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2011
2 Antwort
Ja
das reicht. So lange dein Kind keine Verdauungsstörungen bekommt, reichen auch 300 ml am Tag. Meine Tochter hat über sehr lange Zeit nicht mal 200 ml am Tag getrunken, weil sie einfach kein guter Trinker ist. Unsere Ärztin meinte dazu, dass 300-400 ml schön seien, aber wenn sie einfach nicht will, dann braucht sie auch nicht so viel. Trinken wird überbewertet, sagte sie außerdem. Jeder Mensch ist anders und jeder trinkt eh nur so viel, wie er braucht. Diese Vorgabe, jeder Erwachsene müsse mindestens 2 Liter oder was weiß ich am Tag trinken, sei inzwischen überholt. Deine Tochter wird vermutlich, wenn sie weniger Milch bekommt, auch mehr Tee, Wasser oder Schorle trinken. Mach dir keinen Kopf.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2011
1 Antwort
ja reicht
solang die kleinen noch milch trinken ist es in ordnung aber trotzdem einfach versuchen und ihr wasser oder tee anbieten denn das müssen sie auch erst lernen ;-)
Taylor7
Taylor7 | 15.02.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Mag unsere Kleine keine Beikost?
17.11.2010 | 22 Antworten
Beikost beginn - Abendbrei
18.10.2010 | 7 Antworten
Beikost wer füttert alles gläschen?
08.09.2010 | 15 Antworten

In den Fragen suchen


uploading