hilfe er will nur noch gestillt werden

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
10.12.2010 | 11 Antworten
mein sohn ist 6 monate alt. er bekommt schon frühstücksbrei, mittagsbrei dann obstbrei und abendbrei. dann bekommt er noch am tag 2-3 mal die brust (wie er will) er trinkt noch tee oder saft. er will ständing essen. auch wenn er gegessen hat, wenn er sieht das wir essen flippt er aus. er ist nicht dick, wiegt um die 7kilo.aber hat wirklich einen gesunden hunger. jetzt seit 3 tagen will er alle 1-2 stunden in der nacht die brust! das kann doch nicht so sein oder? ich habe ihm heute um 18.30uhr einen bananengrießbrei zum abend gegeben und um 19uhr habe ich ihn gestillt und ihn ins bett gelegt. jetzt ist es 22 uhr und ich mußte ihn schon 3 mal stillen!also jede stunden! bin langsam echt müde davon. er wird einfach nicht satt.was soll ich machen? ich denke nicht das er ein wachstumschub hat, da er sonst ganz gut drauf ist und ich glaube jetzt steht kein schub an. und er ist immer ganz schlimm drauf wenn er einen schub hat. weiß jemand rat?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Alle Stunde nachts
ist schon strapaziös. Es kann sich wirklich um einen Schub handeln. Auch, daß nach dem Brei noch die Brust eingefordert wird, ist normal. Es können aber auch die Zähne, eine Erkältung im Anmarsch oder die motorische Entwicklung sein. Und keine Angst, deine Milch kann auf keinen Fall "nicht mehr gut" sein!!!!
Backenzahn
Backenzahn | 11.12.2010
10 Antwort
@Heikili68
danke dir!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2010
9 Antwort
@Agi26
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2010
8 Antwort
@Heikili68
du könntest wirklich recht haben. er ist nämlich erkältet! und mein großer hat jetzt auch halsschmerzen und vielleicht hat mein kleiner die jetzt auch bekommen....werde das auch mal beobachten vielleicht wird es sich ändern wenn er wieder gesund sein wird. nehme ich auch in unser bett in der nacht, dann stille ich ihn im halbschlaf anders würde ich es auch garnicht schaffen. und er schläft dann auch ruhiger wenn er merkt das ich in der nähe bin.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2010
7 Antwort
@Agi26
Ich persönlich hatte die extrem kurzen Stillabstände besonders dann beobachtete, wenn er gesundheitlich etwas Schierigkeiten hatte -als wöllte er sich seine "Immungloguline"abholen...oder es tat einfach gut bei leichtetn Halsschmerzen, die warme Muttermilch. Nach ein paaar Tagen bis einer Woche wurde es bei uns immer besser-und ich habe wirklich lange gestillt. Ich persönlich bin für ein bedürfnisorientiertes großziehen-die Kinder nehem sich was sie brauchen, wenn wir sie lassen. ....und keine Angst vorm Verwöhnen... jeder hat Angst die wahren Bedürfnisse der Kinder zu erfüllen, aber die Kinderzimmer quellen über ....paradox!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2010
6 Antwort
@Heikili68
nein ich befürchte nichts aber jede stunde die ganze nacht zu stillen ist echt etwas anstrengend!! finde echt keinen schlaf das ist ja mein problem. jede 2-3 stunden ist ok. aber grade wenn ich einschlafe will er wieder trinken....heißt es nicht vielleicht das meine milch nicht mehr gut für ihn ist oder so? ich weiß ja nicht warum er so oft gestillt werden will.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2010
5 Antwort
@kati3010
ich gebe meinem sohn beikost seitdem er 4 monate alt ist. als er in mein brötchen gebissen hat, als ich ihn auf dem arm gehalten habe, wußte ich er will was "richtiges essen" und von ersten löffel an hat es so gut geklappt alsob er sein ganzen leben schon vom löffel gegessen hätte :-) aber wenn er in der nacht wach wird dann fängt er an zu weinen und das ziemlich laut! nichts kann ihn beruhigen...habs ja schon versucht...außer die brust...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2010
4 Antwort
Wenn er danach verlangt, dann still ihn ruhig!
Was befürchtest du wenn du es tust?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2010
3 Antwort
@HelenaundEric
ich habe schon einen sohn und der war nicht so hungrig! habe ihn nicht gestillt und er hat nur 80ml aus der flasche getrunken pro malzeit. das ist echt wenig gewesen! erst jetzt mit 3, 5 jahre fängt er an zu essen....ich bin halt etwas verunsichert weil ich das gefühl habe das ihm meine milch nicht reicht in der nacht....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2010
2 Antwort
....
Also ich würde ihn nicht so oft anlegen. Wenn er weint, muß das nicht gleich Hunger bedeuten.Vielleicht hast ihn da auch schon bisl verwöhnt. Setz dich selbst nicht so unter Druck. Mir kommt das alles bisl viel vor, was er da an essen bekommt.Ich habe eine Stillmahlzeit immer durch Brei ersetzt, wenn sie mehr als die Hälfte gegessen hat.Ich habe aber auch erst mit 6 M angefangen mit Beikost.
kati3010
kati3010 | 10.12.2010
1 Antwort
RE
Ja natürlich haben sie in dem Alter einen Wachstumsschub und der gesunde Appetit dürfte in dem Alter keiner Mutter fremd sein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.12.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wie habt ihr abgestillt?
27.04.2010 | 3 Antworten

In den Fragen suchen


uploading