Beikost

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
26.10.2010 | 9 Antworten
Hallo Ihr Lieben:-)!

Wollte eigentlich nur ganz gerne mal wissen, wann ihr bei euren Mäusen mit Brei angefangen habt .. Welche Mahlzeit ihr ersetzt habt, was ihr gegeben habt, wieviel ihr gegeben habt, welche Menge Karotten z.B. gefüttert wurde oder wird und mit welcher Menge Karotte mit zusätzlich Kartoffel ihr weitergemacht habt. Es ist bei mir das erste Kind und ich will nichts falsch machen. Und sind hier auch welche die ihren Kleinen schon vorm 4. Monat Brei gegeben haben? Ich meine bei uns wurde das früher auch gemacht und wir sind alle gross geworden:-D.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Ach und falls du Gläschen geben möchtest
es steht nirgends wo drauf Ab dem 4.Monat sondern über all nach dem 4.Monat Die Industrie hat das bewußt so gemacht um die Mütter zu verunsichern. Sonst mach doch einfach wie du denkst. Hat deine Hebi mit dir kein Beikost gespräch gemacht und einen Plan erarbeitet? Meine kam dafür extra vorbei. Der Plan ist schön und gut, man kann sich nicht an alles halten, aber für uns ist der super das super da wir usn wenigstens ein bissel danach Orientieren können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2010
8 Antwort
@Klaerchen09
Ich geb dir voll und ganz recht. Bei uns ging es früher nicht anders, aber Heut zu Tage hat man genug Möglichkeiten es wirklich anders zu machen. Bei uns war es genauso wie bei dir, nur das wir in die Kinderwochenstädte mußten eine Zeitlang, weil wenn meine Mutter Mittagschicht hatte, niemand da war der uns Betreuen konnte und dann gingen wir auch nach einem JAhr in die Grippe. zwischen dem 5. und 6. Lebensmonat ist das optimale Alter . Wir haben uns mit der Eingewöhnung an dem Mittagsbrei richtig viel Zeit gelassen und das ganze sehr langsam Stück für Stück gemacht. Erst haben wir Mittags ersetzt, dann Abends und nun vor kurzen Nachmittags das Fläschchen getauscht gegen eine Zwischenmahlzeit. Ach bei Beginn war meine so 5 1/2 Monate.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2010
7 Antwort
Beikost
Unser Zwerg bekommt Beba Sensitiv, da er Probleme mit dem Stuhl und Blähungen hatte. Unser Kinderarzt, meinte wir sollen so lange wie möglich mit Brei und Gläschen warten, da diese sehr sättigen und daher auch dick machen. Dennoch haben wir vor einigen Tagen versucht ihm Kartoffelsuppe aus dem Thermomix zu geben, mit dem Ergebnis, dass er darüber her gefallen ist. Aber wir wollen trotzdem noch 1-2 Monate warten, bevor wir eine Mahlzeit komplett ersetzen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2010
6 Antwort
würde schon bis 5 mo warten
erst nur ein paar löffel, dann nach und nach steigern, wenn das gut gegessen wird, nen löffel kartoffel mit bei u.s.w.! würde aber erst ausschließlich gemüse und so, obst erst später, sonst könnte es evt vllt passieren dass dein zwerg ne süsse nase bekommt und gemüse nichtmehr will, das wäre mir fast passiert
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2010
5 Antwort
ja wir sind alle groß
geworden, aber aus heutiger Sicht ist damals doch so einiges falsch gemacht worden. Meine Mutter ging nach drei Monaten wieder 3-Schichten arbeiten und ich war in ner Wochenkrippe. Ich bin auch groß geworden, DAS würde ich dennoch nicht tun. Ich hab bei meiner Motte mit knapp 6 Monaten angefangen mittags Karotte zu füttern. ich hab nen dampfgarer, der auch kleinste Mengen zubereitet. So konnte ich bereits die erste kleine Möhre für sie garen und pürrieren. Die menge wurde recht schnell gesteigert und bald gabs die erste kleine Kartoffel mit 1 größeren Karotte im Brei. Du wirst selbst schnell merken, wieviel dein Kind ist. Und solltest du einmal zuviel Brei zubereitet haben, dann lass dir den rest selbst schmecken. Man entdeckt so ja auch selbst den puren Geschmack neu.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 26.10.2010
4 Antwort
wir haben mit 5 monaten angefangen
habe die ersten 3 tage nur ein paar löffel karotte gegeben. er wollte aber immer mehr. und ich habe ihm so viel gegeben wie er wollte. nach 1 woche gab es ne zermatschte kartoffel und nach ner weiteren woche fleisch dazu. er hat ruck zuck 190g bzw. noch mehr gegessen. lg und hör auf deinen bauch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2010
3 Antwort
hey
Unser KA hat uns geraten, schon mit 4 Monaten mit Gemüse-Brei anzufangen. 1 Woche Karotte, dann 1 Woche Karotte-Kartoffel, danach Karotte-Kartoffel-Fleisch. Am Anfang wird die Mittagsmahlzeit ersetzt, bzw. meine haben nur ein paar Löffelchen gegessen und dann noch 1 Flasche hinterhergetrunken. Da ist aber jedes Kind unterschiedlich. Musst du ausprobieren. liebe Grüße, yvonne
mäuslein
mäuslein | 26.10.2010
2 Antwort
Habe
bei meinem Prinzen nach dem 4 Monat mit Beikost angefangen. Habe zuerst Mittags was gegeben. Da gibt es reine Karottengläschen. Die haben ihm ganz gut geschmeckt. Habe dann recht schnell mit Karotte-Kartoffel weiter gemacht oder Pastinake bzw. Kürbisbrei gegeben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2010
1 Antwort
mit 3,5 monaten
u wir haben mit mittagsbrei angefangen dann nachmittags dann abends u morgens
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Beikost ab 4 Monate - selber kochen
22.08.2008 | 6 Antworten
Beikost Würgen
09.08.2008 | 4 Antworten
Wie stellt man auf Beikost um
08.07.2008 | 4 Antworten
BEIKOSTREIFEZEICHEN
27.06.2008 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading