Alles essen in der Stillzeit?

Anna_Katharina
Anna_Katharina
01.07.2010 | 5 Antworten
Hallo Mamis,
neulich hatte ich bei der Geburtsvorbereitung zwei Stunden lang Stillberatung. Es kam eine Kinderkrankenschwester, die uns eine ganze Menge Infos zum Stillen gegeben hat.

Unter anderem ging es auch um die Ernährung in der Stillzeit.
Sie meinte, man kann und soll in der Stillzeit ALLES essen. Es sei überhaupt nicht erwiesen, dass das was man isst in die Muttermilch und demnach auf das Kind übergeht.

Milchfördernd sei z. B. das Essen von Brokkoli, Kohl generell ..
Dachte immer, sowas sollte man eher meiden, da es Blähungen bei dem Baby auslösen kann..

Die Stillberaterin meint, wenn man irgendwelche Sachen meidet, würde das ggfs. zu einer Mangelerscheinung bei der Mutter führen..

Dann meinte sie, man sollte das Baby mind. 6 Monate stillen. Eine Freundin, die auch gerade ein Stillkind hat, meinte, dass es jetzt vier Monate wären, weil das Kind nur solange Eisen über die Muttermilch bekommt und danach würde man Gefahr laufen, dass das KInd einen Eisenmangel bekommt. Also soll man ab dem 4. Monat zufüttern.


Meine Hebamme aus dem Krankenhaus meinte, man soll in der Stillzeit Salatgurken und Erdbeeren meiden.


Von bestimmten Käsesorten war auch mal die Rede wegen Allergien z. B. Laktoseintoleranz.

Also ich muss sagen, ich bin ziemlich verwirrt.
Letztlich denke ich, man muss es vermutlich einfach ausprobieren und gucken, wie das Kind reagiert.
Ich werde zum ersten Mal Mami und möchte stillen. Aber ich bekommen von allen Seiten immer andere "Infos" oder "wertvolle Tipps".

Die Freundin meines Schwiegervaters meint z. B. man soll das Baby alle vier Stunden anlegen, damit es einen Rythmus bekommt. Die Stillberaterin meint, das Kind meldet sich schon, wenn es Hunger hat, es sei denn, man hat ein Schlafkind.

Was meint Ihr?

LG Anna Katharina




Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
...
wie du schon schreibst kann man wirklich alles essen. man sollte nur drauf gefasst sein, dass das baby drauf reagiert. ne freundin von mir hat gestillt und ihr sohn hat auf nix reagiert, was sie gegessen hat. anna dagegen hatte so einige sachen, wovon sie bauchweh bekam...und kaffee z.b. hat sie gar nicht vertragen. also es wird dir nichts anderes übrig bleiben als auzuprobieren... und dann wird gestillt, wnn das baby sich bemerkbar macht, dh. der 4stunden rhythmus ist veraltet, genaus so, dass man mind. 2 stunden zwischendrin pause machen soll. in spitzenzeiten können babys halb, bzw. stündlich was wollen...such dir ne hebamme, die sich wirklich gut mit stillen auskennt, bzw. ne stillberaterin. die helfen oft weiter... lass dich nicht verrückt machen und vertrau auf deinen mutterinstinkt, dann klappt das schon....
rudiline
rudiline | 01.07.2010
4 Antwort
Essen während Stillzeit
Ich würde auf Kohl und Bohnen verzichten, da dieses Gemüse Blähungen bei einem selbst und auch bei den Babys hervorrufen kann. Des weitern solltest du auf alle Zitrusfrüchte verzichten, da die Kleinen dadurch einen wunden Po bekommen könnten. Auch auf Wassermelonen sollte man verzichten, da diese aus dem Ausland kommen und meißt mit Pestiziden besprüht werden, wegen der Haltbarkeit. Das sind so manche Punkte meiner Informationen, die ich mir vor einigen Tagen eingeholt habe. Ansonsten, google doch einfach mal nach!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.07.2010
3 Antwort
kommt mir bekannt vor
nur hatte ich mir vor der Geburt nicht so viele Gedanken gemacht und hatte E dieses ganze Verwirrspiel im Wochenbett im Krankenhaus. Ich war am Ende fix und fertig mit den Nerven und war froh, als ich wieder zu Hause war. Da habe ich dann nur noch auf meine Nachsorgehebamme gehört und von da an war alles super. Wir hatten zu erst einen Stillrythmus von ca. 2 Stunden. Ich hatte meinen Sohn die ersten Tage immer angelegt wenn er nur mucks machte, so dass ich ihn fast das eine mal 2 Stunden dauergestillt habe mit dem Kolostrum. Frische Windel - Stillen - frische Windel - Stillen. Das er vielleicht geweint haben könnte, weil er sich an die neue Umgebung gewöhnen muss und einfach meine Nähe spüren wollte, hat mir keiner erzählt. Ich habe es immer mit Hunger in Verbindung gebracht. Wir haben uns dann auch nach 14 Tagen, die er auf der Welt war für einen Schnuller entschieden, weil er einfach gerne saugte - auch ohne Hunger - das gab ihm Sicherheit. Alles Gute für Dich und Glg
sinseven
sinseven | 01.07.2010
2 Antwort
....
ALSO ich stille seit 8 1/2 Monaten. Davon 5 1/2 Monate voll. Ich esse auch alles was mir schmeckt, macht meinem kleinen gar nichts aus... es soll aber auch empfindliche Babys geben die z.b. auf zwiebel oder so reagieren.. aber das muss man alles selber ausprobieren und raus finden. mach dir nicht so nen großen kopf und nicht zu viel stress dann wird alles wie von selbst klappen... Liebe Grüße!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.07.2010
1 Antwort
..
mann kann auch alles essen aber nur in maßen... also scharfes und sowas
JasminLeaSophie
JasminLeaSophie | 01.07.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mohn in der stillzeit?
04.09.2010 | 3 Antworten
harefärben in der stillzeit?
22.06.2010 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading