Meine Milch wird immer weniger

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
23.06.2010 | 14 Antworten
Ich bin ratlos. Meine Milch wird immer weniger. Muss tagsüber meine Mausi mit Prenahrung füttern weil ich so"leer" bin (traurig02) (traurig02)
Am Anfang hat alles prima geklappt. Hatt sogar zuviel, sodass ich jede nacht ausgelaufen bin und meine Brüste richtig prall mit Milch waren. Jetzt dauert es 5-6 stunden bis sie ordentlich Milch drin haben und nach 20 Minuten sind sind es nur noch leere Tüten (traurig01)
Hab meine Hebi schon drauf angesprochen sie meinte es könnte zuviel stress sein, aber ich habe keinen stress. Und die Bauchschmerzen von der Kleinen sind auch wieder weg. Es läuft alles prima. Ich möchte gerne weiter stillen, habe aber angst das ich bald gar nichts mehr an Milch habe!
Kennt das jemand von euch? Habt ihr Tipps, wie ich wieder mehr Milch bekomme?Ich trinke schon Stilltee!

Liebe Grüße Ricarda und Femke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
!
du wartest hoffentlich nicht darauf dass deine brüste "voll" werden ehe du stillst?! so funktioniert das nämlich nicht! sobald sich kind und brust einigermaßen eingespielt haben produziert die brust den großteil der milch WÄHREND des stillens. die brust wird nie "leer", weil es eine drüse ist. nur fließt die milch nicht immer in strömen. es ist vollkommen normal, dass sich die brüste nach einigen wochen stilldauer nicht mehr prall anfühlen, das hat aber überhaupt nichts mit der milchmenge zu tun die du produzierst. leg sie öfter an! wende dich an eine stillebraterin, das sind die echten fachfrauen. die beratung ist kostenlos. nummern findest du unter www.lalecheliga.de -> stillberaterinnen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.06.2010
13 Antwort
stillen
Liebe Mami, als erstes :je mehr Fläschchen Du gibst um so weniger wird Deine Milch werden. Besorge Dir doch einmal Malzbier und genieße das.Viel Anlegen hilft auch , aber pass auf das Du dann keine wunden Brustwarzen bekommst.Ein warmes Kirschkernkissen/Wärmeflasche + Stillöl auf die Brust massieren sollte ebenfalls helfen.Auch homöopathisch kannst Du da was machen, sehr oft hilft Pulsatilla. Da aber die Homöopathie sehr komplex ist gibt es auch noch einige andere Mittel die helfen könnten. Gerne berate ich Dich auch per Email. Liebe Grüße Kinderpflegerin Nina
kipf-nina
kipf-nina | 23.06.2010
12 Antwort
@laurimami
ja das stimmt. ist echt ein mieses gefühl. Ok dann werde ich mit der flasche aufpassen. Danke für deine Hilfe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.06.2010
11 Antwort
wenn ich dir das sagen könnte
Also weiß auch nicht, aber bei mir war das ja auch so, er brüllte vor Hunger. warum trotz anlegen nivht genug kam, ich weiß es nicht.Aber es ist ein Scheißgefühl. Ich kann dich verstehen aber dir keinen richtigen Rat geben auf jeden Fall und das wollt ich vorhin damit sagen: erstens nicht nur dir gehts so und zweitens, pass mit der Flasche auf, die gehen schneller nicht mehr an die Brust, als man denkt. Egal wie es weiter geht, ich wünsch dir viel Glück
laurimami
laurimami | 23.06.2010
10 Antwort
@laurimami
Ich will auf jeden fall stillen.Meine Mausi ist bei beiden gleich. Sie trinkt ja nachts lange an der brust weil sie dann schön voll ist und ich habe nicht das gefühl, das sie die verweigert wegen der Flasche. Hoffe das bleibt auch so. Ich lege sie jedesmal wenn sie hunger hat an. Nachts brauche ich keine Flasche dann fließt die Milch wie ein Fluß Nur tagsüber kommt nichts. Ich weiß nicht warum.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.06.2010
9 Antwort
Ich hab Malzbier, Stilltee und Stillsaft getrunken, mit Milchbildungsöl die Brüste eingerieben und sogar Brustakkupunktur gemacht.
Leider hat nix davon geholfen. Vieleicht bringt es bei dir was. Viel Glück.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.06.2010
8 Antwort
ich kann dir nachfühlen...
mein kleiner Mann kam schon sehr groß zur Welt und ich hatte von Anfang an Probleme ihn zu stillen, obwohl ich es unbedingt wollte. Schon in der Klinik bekam er nicht genug, so dass er mit der Temperatur nach oben ging und nicht Wasser lassen konnte. Seither kämpf ich ums Stillen. Und ich könnte den ganzen Tag ihn angelegt haben. Nachdem es dann Pfingsten so heiß wurde und er gleichzeitig noch nen Wachstumsschub hatte, habe ich aufgegeben. Seither ist er nicht mehr so unruhig und zufrieden und ich fühle mich auch wohler. Aber trotz allem trauer ich dem Stillen hinterher und es ist wie unten gesagt wirklich so, je mehr Flasche, desto weniger wollen sie an die Brust.Aber auch Flaschennahrung ist nicht schlimm für Kinder und nicht gestillte Kinder wachsen trotzdem genauso gut auf. Das als Mutmacher. Willst du aber wirklich weiterstillen, dann bleibt dir nix anderes übrig als immer anzulegen, egal wie oft. Als allererstes musst du dich entscheiden, was du willst. Stillen oder nicht .
laurimami
laurimami | 23.06.2010
7 Antwort
@hcss2009
ich gebe nach 20 minuten weil sie totalen hunger hat und bei mir nichts mehr kommt. Nicht weil ich ihr lieber die Flasche gebe. Jedesmal wenn sie hunger hat, lege ich sie erst an, damit sie wenigstens etwas Muttermilch bekommt.Ich stille überwiegend im liegen, da ich sie dann ganz nah an mich holen kann, das mag sie auch so gerne. Oder ich setzte mich ins bett damit ich die beine lang machen kann und stille sie dann im wiegegriff. Das mit dem wachsen meinte meine Hebi gestern auch. Ich hoffe das sich das bald wieder einpendelt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.06.2010
6 Antwort
Du musst sie öfter anlegen damit dein Milchfluss angeregt wird...
die Milch bildet sich nciht über Stunden
hcss2009
hcss2009 | 23.06.2010
5 Antwort
Stillen ist eine Kopfsache
Der Anfang der Flasche = Anfang vom Abstillen! Wenn Dein Baby alle 3-4 Std. kommt, dann ist das doch wunderbar. Meine Kinder hielten es selten länger als 1-2 Std. aus, manchmal alle 1/2. Dein Gehirn braucht die Information: Ein saugendes Baby zu sehen, zu hören und zu spüren. Jedes Mal, wenn Du die Flasche gibst, fehlt diese Information und die Milch wird so nicht mehr sondern noch weniger. Die kleinen Mäuse merken schnell, dass man aus der Flasche viel leichter ne Menge saugen kann und es ist nicht so anstrengend. Wenn Du Pech hast, hast Du schnell eine Brutverweigerin. Du schreibst "es läuft alles prima" => dann mach weiter so
Tornado
Tornado | 23.06.2010
4 Antwort
@LiLmum
Meine Maus wird morgen genau 1 Monat alt. Eigentlich trinkt so alle 3-4 Stunden. Aber nachts schläft sie so 5-6 stunden, dann kann ich sie auch stillen, aber tagsüber ist so gut wie nichts drin. nach 10 minuten fängt sie an quengeln und dann leg ich sie an die andere seite und da nach 10 minuten wieder quengeln. Dann mach ich ihr eine Flasche und dann trinkt so 70 ml.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.06.2010
3 Antwort
hhmm, eigendlich hilft viel anlegen und eben Stilltee
google doch mal nach Stillberaterinen in deiner Nähe! viel Glück, und besser ein bisschen gestillt als gar nicht! lg Sandra
Fabian22122007
Fabian22122007 | 23.06.2010
2 Antwort
zu wenig Milch, gibt´s nicht ..........
.............. nur falsches Verhalten! Deine Hebi ist wohl keine gute Stillberaterin, hm? Es ist EGAL wie prall Deine Brust ist, es kommt immer Milch raus, denn der Großteil der Milch wird erst dann produziert während Dein Baby saugt. Das Gehirn gibt die Information weiter, dass Milch gebraucht wird. Die Brust ist nur am Anfang der Stillzeit so prall, weil sich die Milchmenge erst einstellen muss. Müttern, die lange Stillen sieht man es an der Brust oft gar nicht mehr an, dass sie stillen. Und während längeren Stillpausen sammelt sich lediglich in den Milchgängen und Milchseen überschüssige Milch an => das macht die Brust prall. Also bitte, wenn Du weiterstillen willst, leg Dein Baby immer an wann es will, egal wie oft. Stress Dich nicht und trinke genug Deine "Milch-Tüten" sind nicht leer, glaub´s mir! Alles Gute und nur weiter so, aber ohne Flasche! Noch Fragen? Dann melde Dich bitte!
Tornado
Tornado | 23.06.2010
1 Antwort
hmm..
in welchem stundentakt stillst du denn?? und wie alt ist deine kleine ?
LiLmum
LiLmum | 23.06.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Milch wird weniger und weniger :(
27.04.2011 | 12 Antworten
weniger nasse windeln
11.11.2010 | 3 Antworten
weniger nasse Windeln
10.11.2010 | 0 Antworten
Meine Milch wird immer weniger
30.08.2010 | 8 Antworten
Umstellung von Pre auf 1er Milch
06.08.2010 | 25 Antworten

In den Fragen suchen


uploading