Hilfe, mein Zwerg hat Blähungen!

Kitty79
Kitty79
12.03.2008 | 12 Antworten
Unser Kleiner ist erst 5 tage alt, hat aber offensichtlich schon Blähungen wie ein großer, haben gestern nacht kaum ein Auge zugemacht .. Bin nicht sicher, ob es an meiner Ernährung liegt, weil ich stille. Hat jemand Tipps, was ich vermeiden soll? Außerdem wurden mir SAP-Tropfen empfohlen. Gibt´s da einen Trick, wie man die verabreicht, nachdem er ja kein Fläschen kriegt? Ihm bei jeder Mahlzeit 15 Tropfen in den Mund zu geben, ist nämlich sehr mühsam.
Vielen Dank für eure Antworten!
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Blähungen
Ja, wenn Du es mit Sab Simplex, Espumisan oder Lefax versuchen willst, würde ich es auch auf einen Löffel geben. Ich muss Dir aber leider sagen, dass bei meiner Maus keines der 3 wirklich angeschlagen hat. Sie hatte übelste 3-Monatskoliken. Das einzige, was ihr ein bisschen Erleichterung verschafft, waren die Carum Carvi-Zäpfchen. Aber musst halt ausprobieren. Jedes Kind reagiert anders. Und ein Allheilmittel gibt es gegen die Koliken leider nicht. LG Janet
Janet
Janet | 12.03.2008
11 Antwort
********
kenn ich nur zu gut, mein kleiner hat auch blähungen ohne ende. aber bei uns helfen die tropfen kaum. 15 stück auf einen teelöffel und ab damit in den mund. Kümmelzäpfen wirken bei uns wunder. seit dem nehmen wir die tropfen kaum noch. und ich habe auch gedacht ich bin schuld mit der ernährung aber viele babys brauchen einfach länger um das mit der verdauung in schwung zu bekommen. liegt also nicht immer alles an der mama. vielleicht hat er aber auch nachts blähungen und keinen hunger. meine hebi sagt man würde mit dem stillen ohne hunger alles noch schlimmer machen.
dieBobs
dieBobs | 12.03.2008
10 Antwort
Blähungen
Hallo, habe auch seit etwas über drei Monaten einen kleinen Sohn, der auch immernoch mit Blähungen zu tun hat und in den ersten vier Wochen mit Koliken zu kämpfen hatte. es hat auf jeden Fall was mit dem Stillen zu tun, du solltest generell erst mal alles vermeiden, was bläht, zb. Kohl, Bohnen, Zwiebeln oder Knoblauch. Mein Kleiner hat auch Paprika gar nicht vertragen. Es ist natürlich von Kind zu Kind unterschiedlich und manche Kinder reagieren auch gar nicht so empfindlich. Aber man sagt, das Jungs öfter Blähungen haben. Alles, was du ißt, geht halt in die Muttermilch über.
lexi30
lexi30 | 12.03.2008
9 Antwort
Du kannst es auch mit
Windsale versuchen...immer schön im Uhrzeigrsinn um dem Bauchnabel....Meiner hat dann immer alles schön ausgepupst... Oder ein Kirschkernkissen hat auch super geholfen...Und wenn garnix geholfen hatte haben wir ihm ein Carum Carvi Kinderzäpfhen gegeben...Vielleicht helfen die Tip`s ja wenn dus nicht schon probiert hast....Viel glück noch
Levin2007
Levin2007 | 12.03.2008
8 Antwort
Kümmelzäpfchen
Bei meiner Tochter haben sogenannte Kümmelzäpfchen sehr gut geholfen. Es ist ein rein pflanzliches Heilmittel bei Blähungen und Bauchkrämpfen.
Mi-Ma-Maus
Mi-Ma-Maus | 12.03.2008
7 Antwort
HAllo
Kenne das auch zu gut, Hab ihm die Tropfen mit einer Pipette?? verabreicht, hat gut funktioniert. Auch gut sind Kümmelzäpfchen oder Carvum Carvi Zäpfchen.Ansonsten Windsalbe und kräftig Bauch massieren.Hoffe es hilft etwas davon und du hast bald wieder ruhige Nächte. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.03.2008
6 Antwort
Hallo,
Ich kann dir empfehlen die sab-tropfen in eine plastikspritze zu traüfeln und dann in den Mund spritzen oder auf einen kleinen löffel drauf und ab in den Mund!! Es gibt in der Apotheke eine kümmelsalbe die auch gut hilft. Beim Essen darauf achten das du keine für dich blähende nahrung isst und allgemeine LG Es hilft auch ein Tragetuch da er am Bauch wärme von dir bekommt und die Hockanhaltung bähungen löst!!!
nicky1983
nicky1983 | 12.03.2008
5 Antwort
+++++
habe den löffel einfach aus dem schrank genommen ohne in zu sterilisieren
jule88
jule88 | 12.03.2008
4 Antwort
auf einen teelöffel geben...
... habe aber allerdings espumisan ebenal tropfen.. die helfen super.. hatte seitdem ich die gegeben habe nie wieder das problem das er bauchschmerzen hatte oder so.. kann ich nur empfehlen
jule88
jule88 | 12.03.2008
3 Antwort
.......
versuch doch die Tropfen auf einen Löffel zu geben.So mach ich es auch bei meiner Kleinen und da funktioniert es ganz gut.Gruß
Elch1982
Elch1982 | 12.03.2008
2 Antwort
Blöde Frage, aber
muß der Löffel vorher sterilisiert werden??
Kitty79
Kitty79 | 12.03.2008
1 Antwort
du musst
ihm die vorher auf einem löfel geben habe ich auch so gemacht als ich gestillt habe
xBabyBoox
xBabyBoox | 12.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Blähungen - Kümmelsud?
25.10.2010 | 4 Antworten
Blähungen - 20 Wochen alte Tochter
25.01.2010 | 5 Antworten

Fragen durchsuchen